Der nächste Patient: Quintus

  • Ich schon wieder! Vorhin wurde mir Quintus gebracht, ein Bub mit 1100 g. Er wurde seitlich liegend am vergangenen Montag gefunden. Die Finderin war mit ihm beim Tierarzt, dort wurde ein Leistenbruch diagnostiziert. Er bekam in der Praxis Vitamin B und Schmerzmittel gespritzt. Laut Finderin konnte er sich nicht selbstständig aufrichten. Das ist schon ein wenig besser geworden. Was bei ihm auffällt, er zittert mit den Beinen und reißt sein Mäulchen nahezu ständig auf. Es sieht aber nicht nach Maulatmung aus, also, dass er schlecht Luft bekäme, sondern es ist mehr so ein Schmatzen. Ansonsten ist er unauffällig, lässt sich problemlos hochnehmen, ohne Einrollen, nimmt auch brav alles von der Spritze, hat auch laut Finderin perfekten Kot. Ich hab ihm jetzt ein paar Tropfen Meloxicam eingegeben. Ist das bei Igeln auch so, dass sie schmatzen, wenn sie Schmerzen haben?


    Danke euch!


    Liebe Grüße

    Mäusibärchen

  • Selbstständig vom Schälchen oder Löffel fressen ist nicht! Aber von der Spritze nimmt er es wunderbar und schluckt brav ab. Auf die Schnelle habe ich nur etwas Nassfutter durchs Sieb gedrückt und mit ein paar Tropfen Wasser vermischt. Reconvales taut gerade auf. Wie ich ihn vorhin rausgenommen habe, hat er nur 1 x geschmatzt. Also doch Schmerzen und das Metacam hat geholfen? Hmmm, hätt ich nur einen Röntgenblick. In seiner Box liegt er auch immer seitlich auf der linken Seite. Ich werd ihm jetzt einen Handtuchring bauen. Vielleicht hilft das.


    Liebe Grüße

    Mäusibärchen

  • Liebe Uta,

    vielen, lieben Dank!

    So richtig konnte ich noch nicht in sein Mäulchen schauen. Was ich gesehen habe, war nicht so schlecht. Na ja, ein bißchen Zahnstein. Mehr Sorgen bereit mir, dass er so gar nicht stehen kann, er liegt nur auf der Seite. Ist andererseits "wach", hat Knopfaugen.


    Liebe Grüße

    Mäusibärchen

  • Ich hab noch vergessen zu erwähnen, dass ich dieses Schmatzen auch von Hunden bei Schmerzen kenne. Die Finderin (hat einen Bauernhof) und hat mir erzählt, dass Kälbchen dies anscheinend auch machen.

    • Official Post

    Liebes Mäusibärchen,


    so ein Leistenbruch geht auch bei einem Igel nicht so schnell vorbei, es braucht Zeit und Geduld.


    Schmerzmittel und B-Vitamine sind schon gut in diesem Fall. Kann sich Quintus denn von der einen zur anderen Seite wälzen? Wenn er immer nur in einer Position liegenbleibt, öfter mal anders hinlegen und vor allem einen weichen Untergrund - kein Igelhaus, sondern nur locker zudecken.


    Liebe Grüße


    Heike

  • Liebe Heike,

    nein, er kann sich nicht von selbst auf die andere Seite wälzen. Schmerzmittel und Vit. B. bekommt er. Er hat auch ein weich gepolstertes "Nest" nur mit Handtüchern.

    Kann denn so ein Leistenbruch "einfach so" eintreten? Ich kenn das ja nur beim Menschen. Und ist das möglich, dass er dadurch sich gar nicht mehr aufrichten kann?

    Ach, und dieses Schmatzen? Ist das so bei Igeln, wenn sie Schmerzen haben?

    Vielen Dank! <3

    Liebe Grüße

    Mäusibärchen

    • Official Post

    Liebes Mäusibärchen,


    bekommt denn Quintus jetzt weiter B-Vitamine? Besser wäre ja noch B-Komplex.


    Wenn es bei Quintus wirklich ein Pop Off Syndrom wäre, helfen und unterstützen Präparate aus Tabelle 4.7 auf Seite 42. Es könnte durchaus bei Quintus die Vorstufe dazu sein - wenn er unversorgt geblieben wäre, wäre es u.U. dazu gekommen, dass der Ringmuskel nach außen rutscht.


    Es muss mit der tierärztlichen Betreuung abgesprochen werden, was weiter zu tun ist.


    Ich kenne Pop off-Syndrom-Patienten nur in dieser verkrampften Haltung, bei dem der Ringmuskel nach außen gerutscht ist.


    Liebe Grüße


    Heike

  • Liebe Heike,

    ja, natürlich bekommt Quintus Vitamin B Komplex täglich. Zusätzlich Metacam und ein wenig Rapsöl (Vit. E) ins Futter.

    Tja, die tierärztliche Betreuung! Meine Tierärztin ist äußerst lieb und hilfsbereit, aber leider - wie sie selber zugibt - absolut nicht igelkundig.


    Liebe Grüße

    Mäusibärchen

  • Liebe Heike,

    sicher ist gar nichts! Das ist ja das Problem! Diese Tierarztpraxis, bei der die Finderin war und die den Leistenbruch diagnostiziert haben, kenne ich nicht wirklich. Ich hatte dort vor einigen Jahren mal angerufen, ob sie einen Igel röntgen würden. Damals haben sie abgelehnt, kann sich ja aber in der Zwischenzeit ev. geändert haben.

    Meine Tierärztin ist - wie gesagt - sehr hilfsbereit, besorgt mir alle Medikamente, die ich brauche, aber eben nicht igelkundig und hat auch kein Röntgengerät.

    Ich suche halt nach Erklärungen, was es sein könnte. An diesen Leistenbruch glaube ich nicht so wirklich, gut, bin aber auch kein Tierarzt.

    Tatsache ist, dass Quintus sich nicht einrollen kann und nicht fähig ist, in aufrechter Position zu bleiben, geschweige denn, sich auf die Beine zu stellen. Andererseits hat er sich heute, als ich ihn am Schoß hatte, mit einem Hinterbeinchen am Hals gekratzt.

    Am Montag hänge ich mich ans Telefon.


    Liebe Grüße

    Mäusibärchen

  • Liebe Heike, liebe alle!

    Ich war gestern in dieser Tierarztpraxis, bei der die Finderin war. Nach vorheriger Terminvereinbarung hatte ich große Hoffnung, ein Röntgen zu bekommen. Bereits unterwegs erreichte mich der Anruf: Röntgenapparat kaputt. Wir sind dann trotzdem hin gefahren, um wenigstens Buscopan zu bekommen. Sie war zweifelsohne sehr nett, allerdings hab ich sie akustisch nicht verstanden, da sie so leise gesprochen hat (und ich schlecht höre), zusätzlich ein Gerät in dem Behandlungsraum ein lautes Geräusch gemacht hat. Nach meinem 5. x "Wie bitte?" hab ich aufgegeben. Sie hat gesagt: Der Igel schaut viel besser aus als noch vor 1 Woche; von einem Leistenbruch war keine Rede mehr; ev. Brüche oder Pop-off-Syndrom schließt sie aus; Buscopan bekomme ich nicht - Punkt. Was er nun haben könnte, ging in einem Nuscheln unter. Ich hab nur verstanden: irgendein Trauma oder einen Riss des Harnleiters oder, oder??? Sie hat ihm letztendlich noch eine Spritze gegeben (Vit. ADEC) und das war's dann. Auf meine Fragen ging sie nicht ein.

    Hier noch 2 Bilder:

    So schaut sein Kot aus. Wie ich finde, sehr gut.

    Und so liegt er immer in seiner Box.


    Dann noch ein kurzes Video von seinem "Schmatzen" (ich hoffe, man kann es sehen)

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Entschuldigung für den langen Text.

    Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee, was er haben bzw. was ich tun könnte.

    Danke.


    Liebe Grüße

    Mäusibärchen

  • Vielen Dank! <3

    Ich vergaß noch zu erwähnen, er bekommt jeden Tag Metacam und Vitamin-B-Komplex. Er frisst sehr gut von der Spritze und auch kleine Stückchen gekochtes Rinderhack oder Wachsmottenlarven, Heimchen, Babycat - alles mit der Pinzette eingegeben - knuspert er weg.

  • Noch 2 Videos von gestern Abend:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    • Official Post

    Liebes Mäusibärchen,


    genau solche Igel mit diesen Symptomen hatten wir auch, 6-8 Wochen dauerte dieser Zustand an, zum Schluss ging es in großen Schritten besser nach B-Vitamingaben und dieser Behandlung mit Marbocyl - sie schaffte den Durchbruch. Bei allen waren es neurologische Probleme oder Blutgerinsel im Gehirn, die sich sehr langsam auflösen - keine inneren Verletzungen, keine Frakturen.


    Wir hatten natürlich im Iglezentrum nicht die Zeit, Krankengymnastik mit solchen Igeln zu machen - auch lange Fütterungszeiten mit der Spritze lagen personell und zeitlich gar nicht drin. Wir hatten ein Holzgestell, das so lang wie der Igel war und eben so schmal, dass er nicht umfallen konnte. Dann den Futternapf davorgestellt, den Igel ins Gestell, so mussten die Igel selbst üben, ans Futter zu kommen.


    Liebe Grüße


    Heike

  • Vielen Dank, liebe Uta!

    Das hatte ich auch gefunden, allerdings natürlich keine Dosierung für Igel. Vielleicht meldet sich Heike ja noch.

    Eine Verbesserung kann ich nicht wirklich feststellen. Dieses Zittern und Schmatzen ist allerdings weniger geworden, finde ich. Der Arme hat innerhalb von 5 Tagen 70 g abgenommen. Na ja, für seine Gelenke vielleicht ganz gut. Und jetzt ist mir auch noch das Reconvales ausgegangen - ärgerlich.

    Bis jetzt habe ich Quintus Vitamin B Komplex in Tropfenform ins Futter gemischt. Ich hätte allerdings auch noch Vitamin B zum Spritzen da. Wäre das besser, schneller verfügbar für das Tierchen?


    Liebe Grüße

    Mäusibärchen

  • Soeben erhielt ich einen Anruf von meiner Tierärztin betreffend der Medikamente.

    Sie hat nur Prednisolon 5 mg Tabletten vorrätig. Gingen das auch?

    Oder Dex... irgendwas zum Spritzen.

    Weiters hätte sie Marbocyl-Tabletten. Wie wäre es denn damit?

    Fragen über Fragen!


    Liebe Grüße

    Mäusibärchen

    • Official Post

    Liebes Mäusibärchen,


    besser ist immer die Injektion, auch bei B-Vitaminen oder B-Komplex - was drin ist, ist drin und es kommt schneller an. Nun besteht ja keine Lebensgefahr bei Quintus, es geht auch als Tablette.


    Nur muss ganz sicher die Dosierung umgerechnet werden, dafür die VeraT die Expertin. Wir müssen also die jeweilige Stärke wissen und zum Prednisolon frage ich erst einmal unsere Tierärztin.


    Liebe Grüße


    Heike

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!