Posts by beate

    Liebes Forum,


    habe eine ungewöhnliche Frage: Ich habe als Gartenzaun Stangen, über die ein Maschendrahtzaun gespannt ist. S. Fotos.

    Damit die Igel von dem öffentlichen Weg in den Garten durch können, habe ich ihn an einem Eck (beim Efeu) unten abgeschnitten.

    Jetzt habe ich Beschwerden von Nachbarn bekommen, dass da auch meine ca. 35 cm große Katze durchkommt und den öffentlichen Weg betritt.

    Hätten Sie einen Tipp, wie man hier einen Gartenzaun gestaltet, durch den Igel, aber nicht Katzen durchkönnen?

    Werde auch noch professionelle Zaunbauer in Müchen anschreiben und mir Vorschläge einholen.


    Ganz herzlichen Dank,

    Beate Kühndelt

    Liebe Fr. Oehl, liebe Igelfreunde,


    habe folgenden schwierigen Fall:


    habe Ende April einen alten, männlichen, zahnlosen Altigel (ca. 8-9 Jahre alt) aufgenommen mit Milbenbefall und Hautpilz. Er wurde 2x mit Advocate und 3x mit Jacutin-Spray behandelt, außerdem 5x mit Imaverol gewaschen.


    Bereits im Juni waren weder Milben noch Hautpilz nachweisbar. Der Stachelausfall war gestoppt.


    Als zusätzliche Hautpflegmittel verwende ich auf Tierarztempfehlung täglich Alfavet Cleverfungus Oil täglich und einmal wöchentlich Exner Petguard Spray.



    Leider hat der Igel am Kopf und den Seiten kahle, grössere stachelose Stellen. Bis jetzt sind leider nur vereinzelt Stacheln nachgewachsen. Der Igel wird abwechslungsreich ernährt (Royal Canin Hair & Skin trocken (eingeweicht) und nass, Geflügelfleich, Fisch, Rindfleisch, Eier …). Außerdem gebe ich die von Pro Igel empfohlenen Zusatzpräparate: VMP Tabeltten, Megaderm, Viacutan, Befedo, Dermisal, Albrecht Vitamine usw.


    Mit derzeit 1330 g bringt er auch ein gutes Gewicht auf die Waage.


    Trotz allen meinen Bemühungen sind die Stacheln nur vereinzelt und nicht flächendeckend nachgewachsen, und ich traue mich nicht, den Igel mit den kahlen Körperstellen (kahler Kopf) auszuwildern. Er würde sich v.a. in der Paarungszeit Verletzungen zuziehen.



    Hätten Sie noch einen Tipp für mich, um das Stachelwachstum anzukurbeln?


    Bin etwas ratlos, denn ich kann diesen Igel ja nicht für den Rest eines Lebens bei mir in der Wohnung einsperren.



    Besten Dank,


    Beate Kühndelt

    Liebe Fr. Oehl,
    es wurde eine Kotuntersuchung gemacht und Capillaria, Kokzidien, Lungenwürmer festgestellt.
    Die Milben wurden per Hautprobe, die Hautpilze per Anzucht festgestellt.
    Die Dosierung von Panacur, Cotrim-K und Advocate erfolgte nach den Vorgaben von "Igel in der Tierarztpraxis". (Cortim-K wurde 2 x 5 Tage mit 5 Tage Pause gegeben).


    Advocate hatte ich letzten Donnerstag (auf Tierarztempfehlung, es musste eh noch eine Entwurmung gegen Lungenwürmer gemacht werden) per Tuberkulinspritze aufgezogen und nach Gewicht (0,15 ml für 373 g) und auf die Haut aufgetragen.


    Meine Hauptsorge ist, dass die Milben rezidiv sein könnten und wieder Probleme verursachen, bzw. dass sich meine anderen Tiere damit anstecken.
    Wie kann ich ein Rezidiv bei Milben verhindern?


    Besten Dank,


    Beate Kühndelt

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Fr. Oehl,
    habe eine Igelin mit starkem Milbenbefall und sekundären Hautpilz. Sie hat 373 g.
    Habe ihr bereits 0,15 ml Advocate Spot-on gegeben, was sie auch gut vertragen hat.
    Wg. dem sekundären Hautpilz werde ich sie noch mit Imvaverol behandeln.
    (Gegen Endoparasiten Capillaria/Kokzidien wurde sie bereits mit Panacur/Cotrim-K entwurmt.)


    Meine Frage:
    Reicht die einmalige Gabe von Advocate bei starkem Milbenbefall?
    Oder soll ich sie sicherheitshaber noch mit Jacutin-Pedculs-Spray behandeln? Wenn ja, wieviele Tage nach der Spot-on Gabe?
    Bzw. soll ich Advocate nach 4 Wochen nocheinmal geben?
    Wir kann ich am besten sichergehen, dass sich keine Milbeneier entwickeln, die dann wieder zu Hautproblemen führen?



    Besten Dank,
    Beate Kühndelt

    Liebes Forum, liebe Fr. Oehl,
    meine Haustierärztin ist leider mehrere Wochen in Urlaub gegangen. Können Sie mir Tierärzte in München empfehlen, die Igel behandeln können?
    Oder dürfen in diesem Forum keine Empfehlungen gegeben werden?


    Besten Dank,
    Beate

    Liebe Fr. Oehl, liebes Forum,


    der Kryptosporidien-ELISA-Test dauert in kommerziellen Labors teilweise bis zu einer Woche, was für machen Findlinge schon zu spät sein kann.
    Gibt es Erfahrungen, ob der Primagnost Schnelltest für Kryptosporidien empfehlenswert ist?
    Bitte ggf. eine private Nachricht.


    Ganz herzlichen Dank!!!
    beate

    Liebe Fr. Oehl, liebe Igel-Helfer,


    bin für jede Hilfe in folgendem schwierigen Fall sehr dankbar:
    Bei einem Igel ist bei geöffnetem linken Auge nur "rosa Fleisch" zu erkennen. Es ist nur noch ein kleiner Teil des Augapfels vorhanden, den man auch nur per Ultraschalluntersuchung hinter/unter dem "Fleisch" erkennen kann.
    Es ist eine alte Verletzung anzunehmen.
    Am Auge ist keine Entzündung erkennbar. (Eine Tierärztin meinte ich sollte trotzdem prophylaktisch antibakterielle Augentropfen geben.)
    Ansonsten ist der Igel in gutem Allgemeinzustand, frisst auch sehr gut. Die Augenlider sind vollkommen in Ordnung.


    Meine Frage:
    Würden Sie mir raten prophylaktisch eine Enukleation des restlichen Augapfels vornehmen zu lassen und das Auge zunähen zu lassen?


    Der größtenteils fehlende Augapfel stellt ja ein erhöhtes Infektionsrisiko dar.
    Gibt es hierzu Erfahrungen?


    Die Augentierärzte, bei denen ich war, waren etwas ratlos, da sie auf dem Gebiet "Igel-Augen" (insbes. OP) noch keine Erfahrungen haben.


    Vielen herzlichen Dank!!!!


    Beate

    Liebe Fr. Oehl, liebe Mitglieder,


    mein Name ist Beate. Bin neu in diesem Forum und habe folgende schwierige Frage: Habe einen alten Igelmann mit Milben- und Pilzbefall aufgenommen. Beides ist inzwischen behandelt. Leider hat der alte Herr einen Herzschaden, so dass ich ihm tägl. 1/8 Tablette Enalatab geben muss. Lt. Tierärztin muss das Medikament dauerhaft gegeben werden. Er verträgt das Medikament auch recht gut und ist entsprechend munter.


    Meine Sorge ist, wie es denn weitergehen soll. Auswildern kann ich ihn wohl nicht mehr, denn ohne die Tablette würde er wohl nicht überleben. .Der Igel ist z.Z. in der Wohnung. Kann ein herzkranker Igel überhaupt den Winterschlaf antreten? Wie ist die Wahrscheinlichkeit, dass er während des Winterschlafes stribt? Oder kann er Winterschlaf aufgrund des gesenkten Stoffwechsels überstehen?


    Gibt es zum Thema "herzkranker Igel" Erfahrungen?


    Vielen, vielen herzlichen Dank,


    Beate