• Hallo Frau Philipps,

    heute ist ein Igel abgegeben worden, sehr, sehr schwach, mit 220 Gramm. Der Bauch war eiskalt. Zur Zeit liegt er auf der Wärmematte. Er hatte auch viele Miniflöhe (?). Ich habe ihm Futter angeboten in der Spritze, aber er war zu schwach es zu nehmen. Später werde ich es noch einmal versuchen.
    Wie viele Igel müssen wohl draussen noch herumirren ? Es sind sicher sehr viele.
    Hoffentlich schafft es der Kleine.


    Grüße aus Straubing

    Peter Druschba

  • Hallo Herr Druschba,


    das Gewicht ist eine Katastrophe - gaaaaaanz vorsichtig den Igel aufbauen. Er kann erst aus der Futterspritze etwas abschlucken, wenn er richtig warm ist. Warten Sie bis morgen, dann vielleicht auch eine Infusion mit Vitamincocktail, vor allem B-Vitamine und/oder Catosal.


    Auf keinen Fall entwurmen.


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,

    heute bekommt er nichts mehr zu futtern. Es stehen aber verschiedene Futternäpfe in seiner Box falls er heute Nacht doch noch etwas möchte. Mal schauen wie es morgen früh aussieht. Immerhin bewegt er sich schon Richtung Futternapf / Wasser.

  • Hallo Frau Philipps,

    der Kleine hat die Nacht überlebt, aber es ist nur noch wenig Leben in ihm drinnen. Er hat nichts gefuttert und nimmt auch keines an. Haben Sie eine Idee was ich noch machen kann ?


    Herzlichen Gruß aus Straubing

    Peter Druschba

  • Guten Morgen Herr Druschba,


    Sie könnten eine etwas erwärmte Infusion mit Catosal und B-Vitaminen auf jeden Fall geben. Vielleicht schluckt er eine Stunde später etwas Tee mit Honig und einer Prise Salz?


    Wenn der Igel Lebenswillen zeigt, könnten Sie 3 x alle 2 Tage Duphamox geben.


    Bleibt der Igel auf der Wärmequelle?


    Liebe Grüße


    Heike Philipps



    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,

    der Igel liegt weitgehendst auf der Wärmematte. Der Bauch ist auch warm, aber er rollt sich nicht zusammen und ist recht kraftlos. Er ist sehr sehr schwach. Wie viel Catasol und B-Komplex soll ich ihm geben ?

    Dem Kleinen geht es ganz schlecht ! Er wird die nächsten zwei Stunden nicht überleben ?


    Herzlichen Gruß aus Straubing

    Peter Druschba

  • Hallo Herr Druschba,


    diese im Winter gefundenen, viel zu leichten Igel sind oft nicht mehr zu retten.


    Trotzdem auch bei nahezu sterbenden Igeln lohnt sich der Versuch mit der handwarmen Infusion (bis zu 20 ml je 100g Igel über den Tag verteilt). Zusätzlich Vitamin B gerne 0,4ml (besser wäre noch B-Komplex bis zu 1 ml pro Tag) und Catosal bis 0,4 ml pro Tag.


    Manchmal stellt sich eine überraschende Zustandsverbesserung ein und der Igel steht auf allen 4 Beinchen und tut so, als wenn nichts war,


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,

    der Kleine hatte offensichtlich ein Zahnproblem. Das war nicht zu erkennen, da er sein Maul ja nicht öffnete. Es war ja noch ein Jungigel. Wodurch das doch scheinbar massive Zahnproblem entstand ist nicht nachvollziehbar. Ich habe Fotos gemacht und schicke Sie ihnen per Mail. Wenn es passt, stelle ich diese auch ins Forum rein damit Leser auf so etwas aufmerksam gemacht werden können.


    Mit freundlichem, traurigen Gruß

    Peter Druschba

  • Hallo Herr Druschba,


    Jungigel haben ja nicht nur Stachelwechsel, sondern auch Zahnwechsel. Dabei kommt es gar nicht selten vor, dass lockere Zähne nicht ausfallen und zudem noch eine Entzündung mit Schmerzen verursachen. Der Igel war deshalb wahrscheinlich schon vor Antritt des Winterschlafs stark untergewichtig. Ganz sicher hat er nur überlebt, weil er schon ein paar Wochen geschlafen hat. Man hätte ihn früher finden müssen.


    Ich habe versucht, die Fotos hier einzustellen. Das ging aber wegen der Größe der Daten leider nicht. Ich frage jetzt noch unseren Administrator.


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!