Igel mit Maulatmung

  • Am 7.2.21 habe ich einen Igel mit 403 Gramm und schwerer Maulatmung übernommen. Er hat Duph, Biso, Levamisol erhalten. Der Igel hat mittlerweile ein Gewicht von 525 Gramm. Die Maulatmung ist weg. Er schläft sehr fest und tief. Könnte sein, dass er schon in den Winterschlaf möchte, aber aus seiner Nase kommt noch immer ein weißlicher Schaum. Wie sollte ich ihn weiter behandeln, damit er möglichst bald in den Winterschlaf gehen kann ?


    Schöne Grüße aus Bayern

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • Hallo Herr Druschba,


    ich wollte schon fragen, wie es dem Igel geht. Danke für die Info. Das Gewicht ist ja super!


    Weißlicher Schleim oder Schaum aus der Nase deuten auf Bakterien hin. Das sollte noch behandelt werden. Haben Sie noch ein anderes Breitbandantibiotikum (z.B. Baytril 2,5 %, Synulox RTU?). Das wäre über 5 Tage noch gut. Zu Baytril passt allerdings kein Cotrim K (diese Präparate behindern sich gegenseitig) Aber Sie können durchaus parallel Flubenol, Vetbancid geben.


    Sie schreiben, der Igel hat Duphamox, Bisolvon und Levamisol erhalten.


    Gab es auch Cotrim K?


    Flubenol?


    Praziquantel?


    Auch wenn der Februar noch für die Behandlung bei diesem Igel gebraucht wird, Anfang März kann der Igel immer noch schlafen gehen.


    Viele Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Phillips,

    der Igel hat am 11. und 12. 2. Cotrim K erhalten. Ich werde es absetzen und dem Kleinen Baytril über 5 Tage geben. Flubenol gebe ich dann gleichzeitig über 5 Tage ins Futter und einmal am 13.2. VetBancid. Kann ich so verfahren ?


    Dem Igel ging es bei der Abgabe sehr schlecht und ich hatte meine Zweifel ob er es schafft. Aber bisher ist es besser gelaufen als ich dachte.


    Herzliche Grüße aus Bayern

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • Hallo Herr Druschba,


    bleiben Sie ruhig bei Cotrim K und geben Sie das noch weitere 3 Tage, vielleicht hilft das schon und Sie können auf Baytril verzichten, Cotrim K hat viel weniger Nebenwirkungen als Baytril. Sollte der weißliche Schleim immer noch aus der Nase kommen, können Sie immer noch nach der Cotrim K-Kur Baytril geben.


    VetBancit morgen oder übermorgen, immer schööööön langsam.


    Nach dem Cotrim K dann mit Flubenol weitermachen und während der ganzen Zeit Bisolvon als Begleittherapie.


    Mit vielen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,

    das mache ich dann so. Dann darf der Kleine halt noch nicht schlafen gehen, obwohl ich glaube, daß er das gerne tun würde.


    Schöne Grüße aus Bayern

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • Hallo Herr Druschba,


    der Kleine kann ja froh sein, dass er nicht für immer schlafen muss. Also erst muss er hübsch gesund werden und dann geht es in die Winterpause.


    Der Igel kann alles noch nachholen.


    Schön, dass Sie ihn gerade noch von der Schippe nehmen und ihm das Leben retten konnten.


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,

    dem Igel geht es relativ gut. Heute habe ich festgestellt, daß er noch immer eine leichte Maulatmung hat. Er frisst gut und hat auch zugenommen von 403 Gramm auf 544 Gramm (07.01-14.01.21). Die letzten fünf Tage hat er Cotrim K bekommen. Was könnte ich noch tun ? Er soll ja bald möglichst in den Winterschlaf gehen.


    Schönen Gruß

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • Hallo Herr Druschba,


    wenn der Igel ab und zu noch Maulatmung hat, ist noch nicht alles in Ordnung. So würde ich ihn besser nicht in den Winterschlaf schicken. Kommt immer noch weißer Schleim aus der Nase? Wenn ja, würde ich noch 5-7 Tage Baytril lt. "Igel in der Tierarztpraxis" (0,1ml /je 100g Igel) + Bisolvon geben.


    Hat dieser Igel VetBancid schon bekommen?


    Flubenol?


    VetBancid + Flubenol könnten Sie hintereinander während der Baytril-Kur geben.


    Danach 7 Tage noch wachhalten und dann in die Kälte.


    Viele Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,

    aus der Nase kommt derzeit nichts. Ich würde ihm dann VetBancid geben und die nächsten 5 Tage Flubenol + Biso. Soll ich ihm noch Baytril geben und in welcher Reihenfolge?


    Herzlichen Gruß

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • Noch eine Frage:


    Haben Sie das Gefühl, dass die Nase dicht/verstopft ist?


    Ist die Nase trocken oder normal feucht?


    Um die Atmung durch die Nase zu erleichtern und die Nasenschleimhäute abschwellen zu lassen, morgens, mittags und abends Otiriven Nasentropfen für Kinder in jedes Nasenloch tropfen.


    Viele Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,

    die Nasenlöcher sind sind nicht richtig frei. Der Igel pustet auch stark durch die Nase. Eventuell ist sie nicht frei und er atmet deshalb zeitweise durchs Maul. Ich gebe ihm bereits seit Tagen Bepanthen Nasen- und Augensalbe. Ich werde mir aber Morgen noch Otriven besorgen. Die Bepanthensalbe geht nicht tief genug in die Nasenlöcher.


    Schönen Abend wünsche ich Ihnen

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • Guten Morgen Frau Philipps,

    der Igel hat immer noch Probleme mit der Atmung. Die Nasenlöcher sind nicht frei oder geschwollen (?). Seit Tagen tropfe ich ihm Otriven / Kinder auf die Nasenlöcher. Zeitweise atmet er deswegen leicht durchs Maul. Er frisst gut, schläft relativ ruhig und nimmt auch zu (612 Gramm). Trotzdem würde ihn gerne in den Winterschlaf bringen ?


    Schönen Gruß aus Bayern

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • Hallo Herr Druschba,


    das mit dem Winterschlaf wird nicht gutgehen, solange der Igel keine Luft durch die Nase kriegt. Ein Winterschlafbeginn macht jetzt auch wenig Sinn, weil gerade eine Warmzone im Anzug ist, lt. Wettervorhersagen kommt nach den warmen Temperaturen wieder eine Kaltfront aus dem Polarkreis.

    Nutzen Sie die kommenden warmen Tage noch für eine Breitbandantibiotikumgabe.


    Haben Sie außer Duphamox LA noch ein anderes AB da , welches bei Atemwegsproblemen wirkt (z.B. lt. "Igel in der Tierarztpraxis" Synulox RTU oder Baytril 2,5 %)? Das wäre für den Igel ganz sicher nötig , 5-7 Tage warten und dann ab in den Winterschlaf.


    Mich wundert, dass das verabreichte Cotrim K nicht ausreichend geholfen hat.


    Viele Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,

    ich werde ihm dann Baytril 0.6 ml s.c. für 4 Tage geben. Nach 5 Tagen sollte er dann in den Winterschlaf gehen. Zur Zeit sind einige Igel wieder wach geworden. Aber sie gehen alle wieder schlafen.


    Vielen herzlichen Dank

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • Hallo Herr Druschba,


    wenn Sie nach 2-3 Tagen das Gefühl haben, dass die Nase bei diesem Igel frei wird, würde ich mindestens 5 Tage Baytril geben.

    Und auch Schleimlöser als Begleittherapie nicht vergessen. Bei diesem Igel würde ich Schleimlöser noch bis zum Antritt des Winterwschlafs geben. Vielleicht können Sie den Igel zusätzlich alle paar Tage in die Inhalationsbox setzen? Die Nase muss jedenfalls frei sein, bevor er in den Winterschlaf gehen kann.


    Dass Igel während des Winterschlafs und gerade in der Endphase, besonders an warmen Frühlingstagen, wach werden, ist ganz normal. Man darf dann nur nicht anfangen, wieder normal zu füttern. Die Tiere zeigen schon an, dass sie endgültig wach sind, indem sie 3 Tage hintereinander "auf der Matte stehen", aber dann sollte mindestens der Monat April auf dem Kalender stehen.


    Ich drücke die Daumen, dass wir mit Baytril bei diesem Igel richtig liegen.


    Viele Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!