Winterschlaf mit 550g?

  • Hallo zusammen,


    wir haben am 25.11. einen Igel mit 336g zu uns in die Wohnung geholt. In den Tagen danach hatten wir Bodenfrost. Die kleine Igeldame wohnt seither bei Zimmertemperatur in zwei Kartons mit Durchgang und Schlafhaus. Von Anfang an hat sie nur Rührei gegessen, alles andere blieb liegen (und wir haben ihr wirklich viel angeboten). Gleich in den ersten drei Tagen haben wir Kot gesammelt und ihn zum Untersuchungsamt geschickt: Geringer Befall von Lungenwürmern. Wir haben eine Tierärztin, die sich wirklich gut mit Igeln auskennt. Von der hat unser Igel zweimal Levamisol bekommen. Unser kleiner Igel hat vorbildlich zugenommen, 10g am Tag, bis es Mitte Dezember bei 500g stagnierte. Sie verweigerte ihr Futter und blieb sogar ganz im Schlafhaus. Also waren wir nochmal bei der Tierärztin, die ihr ein Antibiotikum und Vitamine gespritzt hat. Sie sagte, dass sie für den Winterschlaf noch zu leicht ist und es zu warm ist, da wo wir sie halten. Nach der Spritze war unser Igel wieder fit wie ein Turnschuh und hat wieder ordentlich gemampft. Eine Woche später das gleiche Spiel wieder. Also wieder zum Tierarzt. Diesmal gabs nur Vitamine. Wir und auch die Tierärztin vermuten, dass die kleine Igelin schlafen will. Kann das sein? Mittlerweile hat sie 560g und es ist schon Anfang Januar. Reicht das Gewicht? Wir wollen sie nicht zu früh schlafen lassen, schließlich soll sie wieder aufwachen. Am 5.1. hat sie die letzten Vitamine bekommen, letzte Nacht kam sie wieder nicht aus ihrem Schlafhaus.... ;( Was sollen wir nur machen? Will sie schlafen oder könnte noch etwas anderes dahinterstecken? Auf unserer Terrasse würde ihr Winterquartier bereitstehen.. Ich hab ein Foto von unserer kleinen Goldie angehängt, weil sie so ein schöner Igel ist :love:



    Viele Grüße und Danke fürs Antworten,

    Diana

  • Liebe Igelfreundin Diana,


    "Ihr" Igel ist wirklich hübsch und krank sieht sie wahrhaftig nicht aus! Wenn das Laborergebnis zuverlässig den geringen Befall von Lungenwürmern bestätigt hat, können keine Parasiten für die Fressunlust verantwortlich sein.


    Es gibt durchaus empfindliche Igel, die auch bei Unterbringung in Raumtemperatur merken, dass draußen Winter ist. Es würde jetzt auch viel zu lange dauern, sie auf mehr Gewicht zu bringen - sie zeigt ja selbst an, dass sie "müde" ist. Und es kann ja nicht sein, dass Sie Antibiotika oder Vitamine bekommt, damit sie frisst und wach bleibt. Irgendwann wird auch das nicht mehr funktionieren, wir Menschen können den Winterschlafbeginn ein wenig hinauszögern, aber nicht dauernd verhindern. Das wäre auch nur verantwortbar, wenn das Tier erst ein gesundheitliches Problem hinter sich bringen muss.


    Bei welcher Temperatur steht Ihr Igel? Messen Sie bitte da, wo der Karton steht (vermutlich am Boden?). Wenn dort 18-20°C sind, kann die Inaktivität nicht daran liegen.


    Ich tendiere eher dazu, den Igel schlafen zu legen, von einer Stunde zur anderen ab in die Kälte und die ersten 3 Tage KEIN Futter, nur Wasser hinstellen (bzw. Schnee in den Teller legen, wenn Dauerfrost bei Ihnen herrscht). Mit 550g ist der Igel gar nicht so schlecht dran, es ist ja ein Jungtier und da ist das Gewicht eigentlich ein Idealgewicht, draußen würde sich jeder Jungigel glücklich schätzen, soweit zu kommen. Sie werden sehen, dass zum Winterschlafende bestimmt nur ganz wenig Gewicht verlorengegangen ist. Gönnen wir dem Igel eine kleine Auszeit.


    Wenn Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gern wieder.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de


  • Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Da wo die Igelin wohnt, hat es am Boden 19 Grad. Wir haben sehr darauf geachtet, dass ihr nicht zu kalt wird. Wir können sie also rausbringen, obwohl sie am 5.1. nochmal Vitamine bekommen hat? Sie muss da nichts verstoffwechseln?


    Ich hatte überall gelesen, dass man einen Igel unter 600g nicht in den Winterschlaf legen soll, aber Ihre Antwort bestätigt jetzt mein Gefühl: Sie will schlafen und es ist Blödsinn, sie unbedingt wach zu halten, wenn sie doch so dringend schlafen und sowieso nicht mehr futtern will. Gesund ist sie ja wirklich.


    Dann wird die kleine heute noch ausziehen und kann dann in Ruhe schlafen. Vielen Dank nochmals :)


    Viele Grüße,

    Diana

  • Gerne doch!


    Und es ist ja auch nicht so, dass dieser Igel aus den Augen aus dem Sinn ist, wenn der Igel früh wieder aufwacht, kann man ihn immer noch auf mehr Gewicht füttern.


    Das sollten Sie im Frühjahr noch berücksichtigen: Auch wenn der Igel mit Levamisol behandelt ist, kann es sein, dass sich später noch etwas anderes an Parasiten einstellt. Wenn es im Frühjahr also Anhaltspunkte gibt, dass etwas nicht im "grünen Bereich" ist, z.B.


    • Kot ist grün oder schleimig
    • Igel hustet oder röchelt, rasselt
    • kein Appetit, keine Gewichtszunahme
    • Gewicht stagniert, trotz gutem Futter


    sollten Sie nochmals über 3 Tage Kot (am besten das, was dramatsich aussieht, also grüne + schleimige Bestandteile) sammeln und im Labor auswerten lassen. Wenn alles gut ist und der Igel wieder an Gewicht zulegt, müssen Sie das nicht tun.


    Wenn noch Fragen sind, gerne wieder in diesem Forum.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!