Neuer Igel

  • Hallo liebe Igelfreunde, hallo Frau Phillips,

    zuerst möchte ich frohe Weihnachten wünschen! Vielen Dank für Ihre bisherige Hilfe!

    Bei uns igelt es schon wieder sehr und wir brauchen Rat. Seit ein paar Tagen tauchte bei uns im Garten wieder ein Igel auf. Wir entdeckten ihn auf den Kameraaufnahmen. Heute haben wir uns das Kerlchen genauer angeschaut. Eigentlich müssten die Igel doch wirklich langsam eingeschlafen sein. Wir haben das Tier jetzt erstmal zur Beobachtung gesichert. Das war doch richtig, oder? Er wiegt knapp über 600 Gramm, rollt sich zusammen, stinkt sehr. Er hat etwas in den Stacheln, sie sehen teils verklebt aus. Vermutlich ist er bei dem Gewicht ja kein Jungtier mehr, oder?

    Der Igel steht jetzt im Karton warm und wir haben ihm Futter und Wasser hingestellt. Zuerst in Ruhe lassen und hoffen, dass er gut frisst. Dann wollen wir weiter sehen. Ansonsten wie bei den anderen auch verfahren, Ruhe, Wärme, Futter, auf Parasiten untersuchen lassen und gucken, wo die Probleme liegen?

    Vielen Dank!

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    da haben Sie jetzt einen WEIHNACHTSIGEL!!! Es ist genau richtig, den Igel aufgenommen zu haben. Manchmal dauert es einige Tage, bis die Tiere wieder richtig anfangen zu fressen. Wenn ein Igel stinkt, stimmt sowieso etwas nicht, es ist sicher anzunehmen, dass es sich hier um ein Alttier handelt - das wäre ja mit 600g ohnehin extrem untergewichtig.


    Auch wenn die Stacheln verklebt sind, das Tier nicht gleich baden (anders ist es im Herbst oder Spätsommer) - erst einmal abwarten, wie sich das Fressverhalten entwickelt. Wenn sich das Tier stabilisiert, könnte man auch punktuell versuchen, die verklebten Stellen aufzuweichen.


    Auch Ihnen FROHE RESTWEIHNACHTEN UND ALLE GUTEN WÜNSCHE FÜR DEN NEUZUGANG. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne wieder.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Liebe Frau Philipps,

    vielen Dank für die Weihnachtswünsche! Unser Weihnachtsigel hat die erste Nacht hier ganz gut überstanden. Er hat getrunken, gefressen, sich im Karton umgesehen, schon überlegt, wie man da rauskommen kann. Er hat auch schon beim Wiegen gefaucht 💛. Hoffentlich macht er sich weiter gut. Wir lassen ihn bis auf die Gewichtskontrolle in Ruhe und gucken mit der Kamera, ob es ihm gut geht. Wie wir ihn säubern können, haben wir natürlich überlegt. Ich habe schon hier im Forum nachgelesen. Das kriegen wir dann zum passenden Zeitpunkt auch hin. Jetzt kann er erstmal ausruhen und verdauen, dass er plötzlich bei uns gelandet ist.

    Danke, dass Sie hier immer mit Rat virtuell zur Seite stehen! 🙂

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    wie schön, dass Ihr Weihnachtsigel schon mal die erste Nacht überstanden hat.


    Konnten Sie schon das Geschlecht bestimmen?


    Es geht ja nun ausgerechnet zum Wochenende und zwischen den Jahren haben vielleicht auch manche TA-Praxen geschlossen. Haben Sie noch Medikamente im Haus?


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Wir schauen heute Abend mal genauer drunter, ob Männchen oder Weibchen. Ich habe von unseren vorherigen Behandlungen noch Baytril, Flubenol, Bisolvon, Otriven Nasentropfen für Kinder hier. Atmung war gestern aber gut, Nase frei und glänzend. Leider habe ich kein Flohspray. Das fehlt noch zur Igel Apotheke. Aber er ist allein im Zimmer im Karton, da sollte kein Floh raus können. Mittlerweile macht es wohl für uns Sinn eine ausgestattete Igel Apotheke zu führen. Mein Mann hat jetzt sogar gelernt Igelchen Spritzen zu geben.

    Zum Glück hat unsere Tierarztpraxis ab Montag wieder geöffnet. Ich dachte mir sowas schon, Tiere und Kinder haben ja auch oft etwas am Wochenende oder Feiertagen. Auch die Tierklinik (hatten sie uns als Tipp vermittelt) bei der wir jetzt schon ab und zu waren hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Der Wildtier Tierarzt dort ist sehr bemüht um Igel. Das beruhigt mich dann auch zu wissen. Falls etwas sein sollte...

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    wenn sich Ihr Weihnachtsigel einige Tage aklimatisiert hat, könnten Sie ein Bad mit mildem Babyshampoo wagen, es geht aber auch einfach erst einmal ein Kamillenbad, dann erübrigt sich vielleicht auch das Flohspray.


    Halten Sie mal Ihre Nase genau über die verklebten Stacheln und schauen Sie auch mal in die Schnauze, vielleicht Zahnstein, lockere Zähne, kommt vielleicht der Geruch daher?


    Wenn es ein Alttier Männchen ist (also einer vom letzten Jahr) wäre er stark untergewichtig.


    Wäre gut, wenn Sie, solange er Appetit hat, schon mal mit Cotrim K anfangen....


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Vielen Dank für Ihre Hinweise! Ein Babyshampoo werden wir besorgen. Seine Schnauze werden wir uns auch anschauen. Sein Gewicht irritiert mich auch. Für ein Jungtier wäre es ja ok, für einen Erwachsenen viel zu wenig. Er sieht jetzt nicht abgemagert aus, also nicht eingefallen. Aber ich kenne auch nur unsere Jungigel, erwachsene Igel hatten wir ja noch nicht. Das Cotrim K habe ich nicht hier, ist das auch ein Medikament für Menschen? Bekomme ich es nur beim TA?

    Liebe Grüße

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    ja Cotrim K ist eine Suspension für Menschen, es ist verschreibungspflichtig. Entweder muss die Tierarztpraxis ein Rerzept ausstellen oder die Hausarztpraxis, u.U. hat sie das Medikament auch vorrätig.


    Cotrim K wird 5 Tage gegeben (Dosis 0,1 ml/100g Igel), am ersten Tag doppelt dosieren.


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Liebe Frau Philipps,


    ich wollte Sie auf unseren aktuellen Igelstand bringen.


    Unsere Jungigel 1-3 schlafen seit dem 23.12. Seitdem hat keiner mehr das Häuschen verlassen, Trockenfutter und Wasser stehen unberührt da. Tatsächlich haben alle 3 gleichzeitig beschlossen, dass es nun Schlafenszeit ist.


    Unsere Jungigelin Nr.4 ist leider immer noch im Haus bei uns. Sie hatte plötzlich wieder stark abgefangen zu husten und war verschleimt. Eine Kotprobe hatte einen Befall mit Haarwürmern ergeben. Es hatte sich offensichtlich eine 2. Generation von Parasiten bei ihr gebildet. Daher mussten wir sie wiederholt entwurmen und jeden Tag ging es ihr dann etwas besser. Weniger Husten und Schleim. Leider hat während der Wurmkur das Gewicht dann stagniert, so dass wir bei 550 g verharren. Etwas Nasenausfluss hat sie noch und gelegentliches Husten. Die Wurmkur ist seit letzter Woche Freitag beendet. Es ist schwierig mit der Kleinen. Sie möchte jetzt auch schlafen und kommt nur selten raus, um Material für ihr Haus zu holen. Aber ich glaube, sie ist noch nicht fit genug und immer noch nicht richtig gesund. Ihr Gewicht ist ja auch noch zu gering.


    Unser Igel Nr. 5 gibt etwas Rätsel auf. Wir haben vorsichtig seine Stacheln mit warmen Wasser und mildem Shampoo behandelt. Dies hat dann auch den Gestank erklärt und richtig freigesetzt. Ich weiß nicht durch welche Fäkalien das Tier gelaufen ist und wie das so verkrusten konnte. Er kann es ja nicht erzählen. Ein Kurz Check bei der TÄ hat ergeben, dass er optisch gut aussieht und auch nicht abgemagert ist. Ein ungefähres Alter konnte sie mir nicht sagen. Der Igelmann ist in der Nacht sehr aktiv und scharrt im Karton, großen Appetit hat er auch. Die TA rät ihn entweder noch ein paar Tage zu beobachten und gut zu füttern und ihn dann zum Winterschlafen rauszubringen oder doch erst noch eine Kotprobe untersuchen zu lassen. Ich sammel jetzt 3 Tage, vielleicht sind Parasiten schuld, dass er noch nicht schlafen wollte und stattdessen im Garten rumsprang. Oder was meinen Sie?


    Viele Grüße!

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    zur Igelin Nr. 4 : Welche Entwurmungspräparate hat sie zuletzt bekommen (also die Wiederholungspräparate)?

    Ist der Nasenausfluss transparent, weiß oder gelbgrün? Wenn nicht transparent, sind Bakterien schuld daran - da kann man nur ran mit einem Breitbandantibiotikum (z.B. wie im "Igel in der Tierarztpraxis" steht: Duphamox LA, Synulox RTU oder Baytril 2,5%). Da sollte man nicht allzu lange mit warten.


    Solange das Igelmädchen nicht in Ordnung ist, ist ein Winterschlaf mit Risiko behaftet.


    Zum Igel Nr. 5: Wenn der Igelmann gut frisst und an Gewicht ordentlich zulegt, der Kot gut aussieht, das Tier nicht hustet, könnte man durchaus das Tier in die Kälte bringen (nach Sylvester). Stellt sich im Frühjahr heraus, dass doch Parasiten vorhanden sind, die man behandeln muss, kann man es dann immer noch erledigen.


    Prima, dass das Bad geholfen hat und dass der Igel sonst gut drauf ist. Vielleicht hat dieser Igel schon irgendwo geschlafen und ein Landwirt hat ausgemistet....Igel haben ja auch eine empfindliche Nase, mit so einem Gestank konnte er vielleicht nicht wieder die Winterschlafkurve kriegen.


    Alle guten Wünsche zum jahreswechsel und ruhig schlafende Igel!


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Frohes Neues, liebe Frau Philipps!


    Tatsächlich ist einer unserer Gartenhaus Igel durch die Böllerei in der Straße wach geworden und hat 2 aufgeregte Runden durch das Gehege gedreht. Dann ist er aber wieder im Häuschen verschwunden.


    Mit unsere Igelin Nr. 4 mussten wir noch zum TA diese Woche. Sie wollte kein Antibiotikum fressen, daher haben wir jetzt Baytril zum spritzen mitbekommen. Weder wir noch die Igelin sind davon begeistert. Sie weiß auch schon was kommt, zappelt und zuckt. Wir haben uns das natürlich durchgelesen, wie das bei Igeln geht und auch beim TA zeigen lassen. So einfach wie das dort aussieht ist es nicht.

    Dafür geht es ihr ganz gut, Vitamine hat sie beim TA ebenfalls bekommen. Hoffentlich ist das Tierchen dann endlich mal über den Berg und wird gesund!


    Unser Weihnachtsigelmann Nr. 5 ist weiterhin gut drauf und immer hungrig. Allerdings habe ich mittlerweile auch etwas Durchfall und einmal mit grün im Gehege entdeckt und eingesammelt.

    Ich denke auch, dass er irgendwo gestört worden sein muss, dann aufgewacht und auf Futtersuche gegangen sein muss. Er sieht nach dem Bad wieder ganz schön aus. Nur seine Stirnstacheln haben wir noch nicht reinigen können. Da waren wir und das Tier nach der Aktion auch durch. Die wollen wir in Kürze noch mit einem Schwämmchen einweichen. Ist ja auch unangenehm nah am Gesicht und den Öhrchen.


    Soweit erst mal von der Igelei bei uns...

    Viele Grüße!

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    auch Ihnen ein gutes Neues Jahr, das hoffentlich normaler und einfacher wird, als das vergangene.


    Sie werden sehen, wenn Sie selbst Injektionen verabreichen können, sparen Sie viel Zeit und Tierarztpraxisbesuche. Natürlich hat man zuerst Bedenken, die Tiere spüren das ja auch, wenn man noch unsicher ist. Man kann das Injizieren ganz gut an einer Apfelsine üben, wenn Sie ein paar Nadeln und eine Spritze übrig haben.


    Am besten ist es, den Igel auf den Schoß zu nehmen. Ihn sanft mit einer Hand an den eigenen Bauch drücken und die Spritze in "Laufrichtung" in die rechte oder linke Pobacke kurz einstechen und unter die Haut schieben.


    Können Sie bei dem Igelmann nicht ein wenig Öl auf die Stirn träufeln? Das löst schon mal ganz gut und man kann die Krümel langsam absammeln.


    Wenn etwas grünes im Kot ist, sollten Sie wenigstens Cotrim K 5 Tage noch geben und 1x Praziquantel, alternativ vorher den Kot untersuchen lassen.


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Liebe Frau Philipps,

    unseren Igelmann konnten wir zwischenzeitlich reinigen. Da er die letzten Tage so unruhig wirkte, hatten wir noch eine Kotprobe abgegeben. Da kam jetzt starker Befall mit Haarwürmern heraus. Ich soll ihn nun doch vor dem Winterschlaf mit Panacur Pet Paste entwurmen. Sie sind ja keine Freundin von Panacur. Da ich morgen eh zum TA muss, soll ich dann lieber Flubenol für ihn holen?

    Schade, dass er noch nicht raus kann. Wir haben ein schönes Gehege mit Schlafhaus für ihn gebaut und das Wetter ist auch passend.

    Liebe Grüße

  • Liebe Ielfreundin MaLa,


    dann haben Sie ja mit diesem Igel den wirklich klassischen Fall von verspätetem Haarwurmbefall "auf den letzten Metern" so kurz vor der Winterschlafpause.


    In den letzten Monaten war aus Expertinnenkreisen zu vernehmen, dass bei Haarwurmbefall Panacur nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat. Mit Expertinnen meine ich langjährige und erfahrene Stationsbetreiberinnen, die selbst Untersuchungen von Igelkot vornehmen können und auf deren Ergebnisse man sich verlassen kann.


    Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, in den über 3 Jahrzehnten haben wir bei all' unseren Igeln mit Flubenol nie ein Problem gehabt. Stellen Sie sich vor, Panacur hilft auch bei Ihrem Igel nicht - dann fangen Sie wieder an und alles verzögert sich um 2-3 Wochen. Das wäre höchst unbefriedigend für alle Beteiligten.


    Es gibt dieses Flubenol als Paste (das ist zwar etwas teurer, aber dafür gut zu dosieren und zu handhaben). Überzeugen Sie den Tierarzt.


    Mit allen guten Wünschen und freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Liebe Frau Philipps,

    eine kurze Medikamentenfrage: das Cotrim K (240mg/5 ml) ist angekommen. Das gebe ich heute Igel Nr. 5 ins Futter gegen den leichten Durchfall mit grünen Bestandteilen..?

    Flubenol Paste ist bestellt, die kann ich morgen aus der Apotheke abholen. Dann kann ich morgen Abend mit der Entwurmung bei ihm beginnen.

    Viele Grüße!

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    prima, dass Sie nun Cotrim K im Haus haben. Der Igel Nr. 5 ist der Igelmann, den Sie so aufwendig reinigen mussten? Richtig?


    Wenn Sie gestern schon mit Cotrim K bei ihm angefangen haben, machen Sie noch 4 Tage weiter und geben erst danach das Flubenol. Es gilt immer das Prinzip: alles nacheinander, besonders dann, wenn der Innenparasitenbefall höher ist.


    Also Flubenol und Cotrim nicht zusammen verabreichen.


    Sollten Sie Cotrim K gestern noch nicht gegeben haben, lassen Sie es komplett weg (dann sparen wir wenigstens 4 Tage) und fangen heute mit Flubenol an.


    Das Cotrim K können Sie ja für Folgeigel immer noch verwenden oder sogar für den Igelmann im Frühjahr, wenn es denn noch nötig ist.


    Ich hatte deshalb Cotrim K ins Spiel gebracht, weil wir ja in dem Fall "Igelmann" (noch) kein Kotuntersuchungsergebnis hatten. Jetzt wissen wir ja Bescheid.


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Liebe Frau Philipps,

    genau der Igelmann ist der Igel, den wir reinigen mussten. Ich habe ihm noch nichts gegeben und abgewartet, was Sie schreiben. Dann fangen wir heute Abend mit Flubenol an. Ihm geht es super. Die Wurmkur und die paar Tage danach im Haus steckt er jetzt noch weg, auch wenn er soo gerne wieder raus will. Er randaliert ganz schön... Ohne Würmer wird er dann viel besser schlafen können.

    Viele Grüße!

  • Ach vergessen, er wiegt jetzt 710 g und die TÄ hatte ja gesagt, dass er nicht zu dünn ist. Er hat auch eine kugelige Igelform. Ich mache dann in Kürze noch ein paar Bilder von ihm. Dann füttere ich ihn so, dass er das Gewicht so ungefähr behält?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!