Igel frisst nicht und nimmt ab

  • Hallo Herr Druschba,


    habe ich richtig verstanden, der Igel hat am Freitag (also Neujahrstag 1.1.21) das 2. Mal Baytril bekommen? D.h.: das 1. Mal am 31.12.20?

    Dann können Sie natürlich mit Baytril heute weitermachen (so dass insgesamt 5 Tage abgedeckt sind). Meistens merkt man schon nach 2-3 Injektionen, dass sich etwas tut. Deshalb müssen Sie auch täglich wiegen und protokollieren, damit man jede Veränderung auch registriert. Jedes gewonnene Gramm Gewicht zählt.


    Das Duphamox können Sie immer noch anwenden, wenn es erforderlich ist.


    Rasselt denn der Igel, wenn Sie ihn auf dem Rücken in der Hand haben?


    Riecht das Tier unangenehm (z.B. nach Urin?)


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,

    sie haben recht mit Baytril. Der Igel nimmt aber weiterhin ab. Er schluckt dauernd ab, kaut und hat im gesamten Maul dauernd so einen hellen, verschmierten "Brei" obwohl er gar nichts gefressen hat. Ich vermute eben, er hat irgendwie etwas im Magen, im Hals oder Rachen. Er macht auch sein Maul recht bereitwillig auf. Das Maul ist einfach nicht sauber. Da dürfte die Ursache für sein Abnehmen sein ? Aber ich habe keine Idee was ich da machen kann. Bene Bac hat er auch erhalten.


    Ansonsten sehe ich keine weiteren Unauffälligkeiten. Manchmal höre ich ein leichtes Wimmern. Er riecht auch nicht oder rasselt.


    Herzliche Grüße

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • Hallo Herr Druschba,


    es ist durchaus möglich, dass ein Fremdkörper in der Schnauze ist, es könnte auch ein Zahn sein, der das Problem macht, vielleicht auch Zahnstein. Eine Entzündung verursacht auch Geruch, wenn Sie den nicht wahrnehmen, kann der Brei nur ein Rest vom Futterbrei sein.


    Es gibt ja bei Menschen den sog. Mundsoor, so etwas gibt es beim Igel auch. Wie sehen denn die Schleimhäute in der Schnauze aus? Normal müssten sie rosa sein. Wenn sie grau-weißlich belegt aussehen, könnte es so etwas sein.


    Wenn Sie den Igel mit Futterbrei füttern, schluckt er das alles runter? Oder ist er am Würgen?


    Können Sie nicht nach dem Füttern mit Kamillentee oder warmem Wasser hinterherspülen oder ausspülen, damit Sie etwas sehen?


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,

    ich habe den Eindruck die Schleimhäute sind hell, weißlich. Ich habe heute um 18 Uhr einen Termin beim TA. Der sieht sich mal das Maul an. Leider hat er kein Stethoskop. Er wird ihn in Narkose legen zur Untersuchung.


    Schönen Gruß

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • Hallo Frau Philipps,

    der TA hat eine Entzündung am Zungenbein festgestellt. Er hat mir eine Tablette mit dem Wirkstoff Clindamycin gegeben, die ich gemörsert und in der hoffentlich richtigen Dosis dem Igel oral gegeben habe. Weiterhin hat der Igel Metacam / Katzen erhalten. Ich hoffe sehr, daß es jetzt wieder aufwärts geht.

    Injektionslösung Clindamycin war auf die Schnelle nicht erhältlich.


    Schönen Abend wünsche ich Ihnen

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

  • noch etwas zu Clindamycin:


    Im Fachbuch "Igel in der Tierarztpraxis" ist in der Tabelle unter Antibiotika der Wirkstoff unter dem Namen Cleorobe genannt, Cleorobe ist nicht mehr im Handel, stattdessen Metronidazol.


    Ich wollte auf die Dosierung hinaus: Für Igel gibt man 1/2 Kapselinhalt der 25mg Kapseln (also 12,5mg), man muss es 5 Tage lang geben.

    Lässt sich das mit den Tabletten, die Sie mörsern umrechnen? Welche Stärke haben die Tabletten?


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • forum.igel-hilfe.org/cms/attachment/989/Guten Morgen Frau Philipps,

    laut TA: die Tablette (Clindamycin) hat 76 mg, täglich soll ich 5 mg geben. Die Tablette habe ich gemörsert. Die Tablette hat 45 Gramm, demnach müsste ich 0,03 Gramm geben. Das Pulver habe ich dann in Wasser aufgelöst und dem Igel oral gegeben. Das habe ich auch getan. Ob das alles so richtig ist ? Es war schon eine sehr kleine Menge an Pulver.

    Der Igel lebt noch, aber ich denke, er wird es nicht überleben. Es geht ihm sehr schlecht. Vielleicht ist die Zungenbeinentzündung nicht ursächlich das Problem ? Die Inkektionlösung erhalte ich frühestens am Montagnachmittag. Sollte der Igel am Montag noch leben, werde ich die Injektionslösung bestellen.


    Ich habe dem Igel gestern Abend noch zusätzlich, das dritte Mal, Baytril gegeben sowie Metacam.


    Ich hätte da noch eine Frage: Beim TA wollte ich mir noch ein oder zwei Fläschchen Humatin (1g Pulver) bestellen. Der TA sagte, ein Fläschchen kostet 64 Euro. Kann das stimmen ? Scheint mir doch ein bisschen sehr teuer.


    Schönen Gruß

    Peter Druschba

    Igelhilfe Straubing

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!