Igel gefunden mit 260 gr

  • Liebe Igelfreundin Silvia,


    zum Bisolvon in Tabletten- und Pulverform, lt. Herstellerangabe enthält


    1 Tablette Bisolvon 8mg des schleimlösenden Wirkstoffes

    1g Bisolvon Pulver dagegen 10mg.


    Die Tablette wird ja vom Igel nicht komplett aufgenommen werden, man muss sie zermörsern.


    Bitte fragen Sie Ihre Tierarztpraxis, ob Sie mit einer Tablette pro Tag richtig liegen und ob die Filmtabletten auch gemörsert verabreicht werden können.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Fr Phillips.

    Mal eine positive Rückmeldung von mir. Die Entwurmung inklusive Flubenol ist komplett durch.Der "Schnupfen/Röcheln" hat merklich nachgelassen und ist kaum noch hörbar, Gewicht aktuell bei 485 gr. Allerdings frisst er ausschließlich gekochte Hähnchenkeulen mit Haferflocken/Kleie und Olivenöl.Kein Katzenfutter. Kein Ei. Kein Hackfleisch. Kann das sein das er sich nur darauf fixiert?

    Der Kot ist dunkel braun aber zeitweise immer noch ungeformt. Bird Bene Bac hat er dreimal bekommen. Soll ich das nochmal wiederholen?

    Liebe Grüße Tanja

  • Liebe Igelfreundin Tanja,


    das Gewicht ist oberprima! Sie könnten evtl. noch hochwertiges Katzentrockenfutter von Hills anbieten, wenn das mit den Hähnenkeulen zuviel wird.


    Ihr Igel hat jetzt an Antiparasitika Concurat, Droncit, Flubenol bekommen.


    An Antibiotika: Baytril.


    Das Gewicht ist zufriedenstellend, das Röcheln ist besser geworden. Bisolvon und Bene Bac können Sie gern noch weiterhin geben.


    Sollte das Röcheln nach einer Woche nicht merklich weniger werden bzw. komplett weg sein, wäre zu überlegen, ob das Tier nicht noch über 5-7 Tage Cotrim K ins Futter bekommen kann. Das Präparat ist ein sulfonamidverwandtes Antibiotikum und hilft bei den Symptomen, die Sie beschreiben, es wirkt gleichzeitig gegen Coccidien. Sie sollten das mit der behandelnden Tierarztpraxis besprechen, Sie brauchen ohnehin ein Rezept oder bekommen das Medikament direkt in der Tierarztpraxis. Die Dosis ist lt. Fachbuch "Igel in der Tierarztpraxis" 0,1ml je 100 g Igel, am ersten Tag wird doppelt dosiert.


    Wenn noch Fragen sind, melden Sie sich gern.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Fr.Phillips

    Ich habe meinen Igel vor drei Tagen mit 740 gr ins Wintergehege gepackt. Er bekommt nur einen Esslöffel Katzentrockefutter. Er ist weiterhin munter, hat jedoch gestern Abend einmal dunkelgrünen Kot abgesetzt. Heute war der Kot braun, jedoch breiig. Aktuelles Gewicht jetzt 690 gr. Ist das normal vor dem Winterschlaf oder ist etwas nicht in Ordnung? Kann das von der Futterumstellung sein? Entwurmung/Antibiotika etc haben wir ja alles durch. Er macht im Moment nicht den Anschein schlafen zu wollen. Die Temperaturen liegen um 1-2 Grad. Er macht auch keine Anstalten sein Häuschen zu bestücken.

    Danke schon mal für ihren Rat.

    L.G Tanja

  • Liebe Igelfreundin Tanja,


    so schnell fallen Igel auch nicht um. um Winterschlaf zu halten. Besonders Jungigel haben da manchmal Anlaufschwierigkeiten.


    Ein auffällig fast giftgrüner Klecks im Kot kurz vor Winterschlafantritt ist durchaus im "grünen Bereich" und ist eben das Winterschlafwürstchen.


    Eine Woche sollten Sie schon warten, bevor wir irgend eine Veränderung vornehmen, notfalls - wenn die Temperaturen niedrig bleiben - das Futter ganz entziehen, nur Wasser stehen lassen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Guten Morgen Frau Phillips

    Ich mache mir langsam etwas sorgen um meinen Igel. Ich habe ihn an Neujahr rausgesetzt zum Winterschlaf. Es hat etwa drei Tage gedauert bis er nicht mehr herausgekommen ist. Er war zwei Nächte nicht zu sehen. Dann war er wieder da. Jetzt dasselbe Spiel. Zwei Tage nicht herausgekommen, heute morgen war das Trockenfutter weg und das Papier an seinem Eingang weg. Ich habe nachgesehen und er hat gefaucht.

    Ich mache mir Sorgen das er nur dämmert und zu viel an Gewicht verliert. Was soll ich tun? Ihn hereinholen? Und gucken was los ist?

    L.G Tanja

  • Liebe Igelfreundin Bommel,


    bedenken Sie, dass Jungtiere erst lernen müssen, wie "Winterschlaf" geht. Es ist nicht so einfach, das erste Mal im Leben so einen Schritt zu wagen.


    Das Verhalten, wie Sie es beschreiben, ist völlig normal und kein Einzelfall. Da müssen Sie sich bestimmt keine Sorgen machen. Also jetzt bloß nicht wieder ins Haus nehmen!!!


    Ist es im Winterschlaflager kalt genug? Wie sind die Außentemperaturen aktuell bei Ihnen?


    Eine Entnahme aus dem Winterschlaflager nur dann, wenn der Igel tagaktiv, irgendwo Blut zu sehen ist, wenn es dem Igel offensichtlich nicht gut geht und er vor dem Schlafhaus ungeschützt herumliegt.


    Wenn noch Fragen sind, sehr gerne.


    Mit freunldichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Fr Phillips.

    Er schläft in einem Gartenhaus. Also fast Außentemperaturen.

    Zur Zeit liegen die Temperaturen um +-1-2 Grad. Diese Woche soll es jedoch wärmer werden so um +7 an einigen Tagen

    Noch eine blöde Frage. Wenn er faucht ist er dann wach? Oder ist das ein Automatismus?

    L.G Tanja

  • Liebe Igelfreundin Tanja,


    viele Igel und besonders die Igel, die kurz vor dem Einschlafen sind, merken schon ungefähr eine Woche vorher, wenn das Wetter umschlägt und sich die Temperaturen erheblich verändern. Insofern sind sie kurz vor Wetterumschwung inkl. dem Einschlafen etwas unruhig - das ist aber normal und kann gut 7-10 Tage so gehen.


    Bei Temperaturen um 0°C würde ich das Futter komplett entziehen, dann fährt der Igel auch den Stoffwechsel zurück und kommt schneller zur Ruhe, wenn immer noch gehaltvolles Trockenfutter in den Stoffwechsel gerät, dauert es auch länger, der Darm muss ja frei sein!


    Wenn ein Igel faucht, ist er auch wach.


    Bedenken Sie, dass Igel mehrere Stunden brauchen, bis sie richtig einschlafen, aber auch mehrere Stunden, bis sie richtig wach sind. Ein Igel fällt nicht gleich um, das können eigentlich nur Alttiere.


    Mit vielen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Fr Phillips

    Der Igel war eben wieder draußen. Ich habe ihn gewogen. Gewicht 670 gr. Mir ist aber aufgefallen das er wieder deutliche Atemgeräusche hat.

    Was tun ? P.S der Kot ist normal

    L.G Tanja

  • Liebe Igelfreundin Tanja,


    die Gewichtsabnahme ist normal, aber nicht zuviel. Um Atemgeräusche jetzt noch zu behandeln, ist es zu spät. Auch in der "Wildnis" müssen unbehandelte Igel mit Atemgeräuschen und Parasiten klarkommen, sie überstehen den Winterschlaf auch.


    Auf jeden Fall sollten Sie im Frühjahr nochmal nachbehandeln. Da sollten wir uns nochmal in kürzeren Abständen austauschen.


    Das Tier wird einschlafen und auch wieder aufwachen. Sollten sich in den nächsten Tagen noch andere Dinge ergeben, melden Sie sich gerne.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Ja. Wir haben ab heute Nacht für die nächsten Tage wieder 0 bis-1 Grad. Ich wohne am Niederrhein

    Er ist nicht jeden Tag herausgekommen. Alle zwei bis Drei Nächte und dann hat er gefressen

    Ich hoffe das klappt jetzt. Er ist jetzt seit 13 Nächten draußen. Sonst weiß ich auch nicht mehr.

    L.G Tanja

    P.S Ich sehe gerade ab Montag nächster Woche wird es wieder wärmer bis 8 Grad

  • Liebe Igelfreundin Tanja,


    machen Sie sich keine Sorgen, auch das wird Ihr Igel überstehen. Für Igel sind immer die Nachttemperaturen relevant. Wenn der Igel bis dahin die Kurve gekriegt hat, kriegt er das vielleicht gar nicht mit und verschläft.


    Also immer ruhig Blut. Das wird schon! Es bleibt beim Futterentzug.


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Guten Abend Fr Phillips

    Nachdem der Igel heute Mittag als auch heute Abend wieder draußen war, habe ich ihn nochmal gewogen. Dabei ist mir aufgefallen das er merkwürdig riecht, Das war vorher nicht der Fall. Es war auch dünner grüner Kot im Papier in seinem Gehege. Ich habe ihn jetzt reingeholt und beobachte ihn. Ich habe das Gefühl das was nicht stimmt. Was meinen sie? Mache ich mir zu viele Gedanken oder war es richtig ihn erst einmal reinzuholen?

    Verzweifelte Grüße Tanja. P.S das Gewicht ist gleichgeblieben.

    Sein Außengehege steht noch. Ich kann ihn also auch wieder raussetzen

  • Liebe Igelfreundin Tanja,


    im Winterschlafgehege sollten Kothinterlassenschaften nicht dünn + grün sein, gleichwohl gibt es diese "giftgrün" ins Auge springenden Kotbestandteile, die als sog. Winterschlafwürstchen durchaus im "grünen Bereich" sind.


    Es hilft nur, jetzt wieder 3 Tage Kot (besonders diese grünen Teile!!!) zu sammeln und im Labor prüfen zu lassen.


    Schreiben Sie nochmal bitte chronologisch, was der Igel an Medikation wann bekommen hat.


    Jetzt bleibt der Igel im Warmraum, bis geklärt ist, was der Grund für das Nichteinschlafen und für den gründünnen Kot ist.


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!