Jungigel fangen

  • Liebe Igelfreunde,


    seit dem Herbst füttern wir unsere Igel auf der Terrasse zu, es gibt Katzenfutter, Wasser und getrocknete Insekten aus dem Zooladen. Nun haben wir auf der Nachtkamera einen noch wirklich klein aussehenden Igel entdeckt. Wir wollen ihn fangen und wiegen. Welches Gewicht muss er jetzt haben? Unter welchem Gewicht sollen wir ihn mit ins Haus nehmen? Temperaturen sind hier momentan noch recht mild (PLZ: 47229).

    Er wird ja Flöhe und alles mögliche haben... verteilen die sich auch nicht gleich in unserem Haus?8|

    Falls wir zum Tierarzt müssen, habt ihr eine Empfehlung für den Raum Duisburg?

    Ich lese mich hier im Forum auch noch durch.

    Danke schonmal! 🦔

  • Sehr geehrte Igelfreundin MaLa,


    es gibt in vielen Igelwürfen immer einen, der mit dem Gewicht hinterherhinkt und zurückbleibt in der Größenentwicklung. Wenn aufmerksame Menschen fragen, welchen Igel sie nun ins Haus nehmen sollen, wenn sich mehrere Tiere im Garten bewegen, ist es meistens richtig, den Fokus auf das kleinste Tiere zu richten. Nächste Woche geht der Monat Oktober zu Ende, Jungtiere sollten annähernd 500g oder wenigstens 450g auf die Waage bringen, um den Winterschlaf antreten und unbeschadet überleben zu können. Im November füllt zwar eine Futterstelle den Igelmagen, sie wird aber kaum Gewicht produzieren, weil sehr viel Energie in Wärme umgesetzt werden muss. Momentan ist es zwar mild, trotzdem ist es am Boden kalt und die Energie verpufft buchstäblich. Das bedeutet, ein Jungigel sollte jetzt 350g mindestens auf die Waage bringen.


    Ja, es ist richtig, Igel haben Flöhe. Wenn Sie schon jetzt einen Karton bereitstellen, der hoch genug ist (gerne 60 cm), dann werden sich Flöhe auch nicht im Haus verteilen. Die Zeit sollten wir nutzen, eine in Ihrer Nähe gelegene Igelstation oder eine igelkundige Tierarztpraxis ausfindig zu machen - Igelstationen arbeiten ja immer mit solchen Tierärzt*innen zusammen. Auf der WebSite von Pro Igel finden Sie unter "HILFE" (ganz nach unten scrollen) eine interaktive Deutschlandkarte mit Igelstationen oder Wildtierstationen, die sich auskennen. Über die Tierarztpraxis oder die Station sollten Sie auch das Flohentfernungsmittel beziehen.


    In dem Zimmer, in dem sich der stachelige Untermieter befindet, sollten am besten Haustiere keinen Zutritt haben (eben wegen der Flohverteilung).


    Ich höre mich derweil um und melde mich ggfs. wieder, wenn jemand in Ihrer Nähe nterstützen könnte.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de


  • Sehr geehrte Igelfreundin MaLa,


    auf der interaktiven Deutschland-Karte ist möglicherweise eine Igelstation aufgeführt, die helfen könnte (PLZ 47807 Krefeld, PLZ 46282 Dorsten), zumindestens wird man igelkundige Tierarztpraxen nennen können.


    Falls Sie Kontaktdaten haben möchten, dürfen wir diese in einem öffentlichen Forum aus Datenschutzgründen nicht aufführen. Ggfs. kontaktieren Sie mich bitte unter h.philipps@pro-igel.de.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Phillips,


    vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort! Dann werden wir heute Abend versuchen die Igel zu wiegen. Einen Karton für den Kleinen habe ich schon vorbereitet. Da wir keine Haustiere haben, sollten sich dann Flöhe etc. nicht außerhalb des Kartons verbreiten können.

    Hoffentlich ist es nicht zu viel Stress für die armen Igel 😕. Bin gespannt, was sie wiegen. Anhand der Kamera Aufnahmen ist es schwierig zu schätzen.

    Danke für Ihre Informationen! Ich schreibe, wenn es Neuigkeiten gibt.

  • Sehr geehrte Igelfreundin MaLa,


    wenn Sie noch keine Igelerfahrung haben, nehmen Sie erst einmal den augenscheinlich kleinsten Igel auf - wiegen Sie ihn und ab in den Karton, den Sie mit mindestens einer kompletten Tagesausgabe einer Tageszeitung ausgelegt haben.


    Eine Toilettpapierrolle komplett abrollen, das ist Blätterersatz (nichts von draußen mit reinnehmen). In die andere Ecke kommt das Wasser- und Futterschälchen, am besten schwere Glasaschenbecher - die können nicht umkippen und alles "unter Wasser setzen".


    Alles muss täglich ausgetauscht werden - Hygiene ist oberstes Gebot, Wärme wichtig!


    Sollte der gesamte Wurf ähnliche Gewichte haben und Sie mehrere Igel aufzunehmen gedenken, dann sollten Sie diese gleich trennen und jeden der Igel in einen Karton setzen (deshalb meine Anmerkung, erst einmal nur einen Igel aufzunehmen), sollte es sein, dass mehrere Igel aufgenommen werden müssen, fragen Sie in der Nachbarschaft, ob noch jemand helfen kann.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,


    nein, wir haben noch keine Igelerfahrung. Wir füttern schon länger unsere Gartenvögel, Igel hatten wir nicht so auf dem Schirm. Erst durch unsere Nachtkamera, die wir kürzlich gekauft haben, sind wir auf die Igel aufmerksam geworden. Wir glauben, es sind insgesamt 4. Einen wirklich groß aussehenden Igel, der im Moment wie ein Scheunendrescher isst. Dann gibt es 2 Jungigel, die aber auch schon etwas größer aussehen, beide circa gleich groß. Dann gibt es da noch einen wirklich kleinen Igel. Sie sind alle hier in den Gärten unterwegs und treffen an der Futterstelle auch regelmäßig aufeinander. Es kann natürlich sein, dass die anderen beiden Igel das Gewicht ebenfalls noch nicht erreicht haben. Dann müssen wir denen auch noch helfen. Offensichtlich eröffnen wir auch bald eine Igelstation 😉 Wir wiegen heute und behalten, die die zu klein sind. Hoffentlich lassen Sie sich überhaupt erwischen..

  • Hallo. Den ersten kleinen Igel habe ich schon! Er wiegt 325 Gramm und ist in den Karton eingezogen. Das arme Kerlchen tut mir leid. Hat natürlich Angst. 😕

  • hallo MaLa

    Bitte bginnen Sie - möglichst in einem kleinen Schraubglas oder Kotrährchen Kotproben einzusammeln, Wenn ein Tierchen zurück bleibt, , ist es häufig mit Innenparasiten beisiedelt, die eine Entwicklung verhindern und zu Infektionen führen.


    Keine Sorge, die sind auf Sie nicht übertragbar.

    Das Gewicht sagt nicht alles über den Zustand des Igels aus.


    Spätestens nach drei Tagen sollte der Kot einem sachkundigen Tierarzt zur Untersuchungübergeben werden ( Nicht alle sind dazu wirklich prädestiniert. ), besser ist es, den Kot sofort in einem Untersuchungsamt untersuchen zu lassen, Die diagnostische Qualität ist dort besser, Unser nächstes Amt wäre hier Krefeld, (Früher hieß es staatliches Veterinär -Untersuchungsamt und es ist noch angesiedelt in Deutscher Ring 100, Krefeld) die Kosten sind nicht so hoch.

    Wenn Sie die Seiten von Pro Igel aufrufen, finden Sie dort auch die Merkblätter zu allen Igelthemen, die Ihnen sicher beim Thema Unterbringung, Fütterung weiter helfen.

    Erfahrungsgemäß kommt es häufiger vor, daß solche Igel latent krank sind und es durch Stress bei Gefangennahme, Gefangenschaft, Handling zu einem Absturz des Immunsystems kommt und eine latente, also vesteckte Erkrankung plötzlich akut wird.

    Darum bitte ich genau das Verhalten zu beobachten (frißt er? ist er am Tag evtl. sehr unruhig? wirkt er sehr weich und schlaff? wie ist die Kotbeschaffenheit? es sollten feste dunkle Würstchen sein, kein grüner oder gar blutiger Schleim ausgeschieden werden, Das ist gleich Alarmstufe ROT.

    bitte führen Sie ein igeltagebuch, in dem Sie zunächst täglich das Gewicht und besondere Beobachtungen eintragen.

    Als noch unerfahrener Igelhelfer sind für Sie die Informationen von Pro Igel e.v. sicher sehr hilfreich, aber auch allgemein und sicher haben Sie noch sehr spezifische Fragen.

    Die beantwortet Ihnen meine Kollegin und ich sicher gern und zeitnah.

    Mit freundlichem Gruß

    Karin Oehl

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    es hat sich auf Umwegen noch eine Tierklinik in Ihrem Umkreis aufgetan, die auf Wildtiere spezialisiert ist. Melde mich dazu noch.


    Keine Angst, der Igel wird seine Angst verlieren, wenn er merkt, wie gut es ihm bei Ihnen geht.


    Wie gesagt, wichtig sind: Saubere Box, gutes Futter und WARME Umgebungstemperatur.


    Jetzt Kot sammeln, wie meine Kollegin Frau Oehl vorgegeben hat und an die besagte Tierklinik schicken bzw. hinbringen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo, unser Igel hat die erste Nacht im Haus im Karton überstanden. Gegessen und rumgelaufen ist er. Leider hat er Durchfall, so dass ich mit ihm zum Tierarzt fahren werde.

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    brrrrrrrrrrr, ich hoffe, ich kann Sie noch zurückhalten. Durchfall kommt meistens durch Parasiten- oder/und Bakterienbefall, in manchen Fällen auch, weil Igel aus Mülltüten Lebensmittelreste fressen, wenn sie nicht genügend natürliche Nahrung finden und eben Hunger haben. Also immer mit der Ruhe.


    Sie sollen einfach das Tier erst einmal nur beobachten und den Kot - gerade Durchfall! - sammeln.


    Wenn Sie doch in die Tierarztpraxis unterwegs sind, dann machen Sie ihn bitte auf das Fachbuch "Igel in der Tierarztpraxis" aufmerksam. Nicht alle Tierärzte sind auch igelkundig. Bitte absolute VORSICHT bei SPOT-ON-Präparaten, bei geringster Überdosis besteht Exitusgefahr!


    Ebenso keine Entwurmung sofort - lassen Sie den Igel erst einmal ein paar Tage durchfressen.


    Bestenfalls wäre zu einem Sulfonamidpräparat zu raten, das durch den Darm geht und den Darm beruhigt. Wenn jetzt schon Medikamente gegeben werden, wird auch das Kotuntersuchungsergebnis nicht zuverlässig konstant sein.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Alles gar nicht so einfach mit den 🦔. Wenn Durchfall jetzt nicht so dramatisch ist, bleiben der Igel und ich lieber zuhause. An Montagen ist es immer so voll beim Arzt. Telefonisch habe ich mit der Klinik vereinbart, eine Kotprobe zu bringen. Der Arzt, der sich mit Wildtieren und Igeln besonders gut auskennt hat heute auch frei. Ich versuche dann bald einen Termin bei ihm zu bekommen.

    Und dann sind auch noch die beiden Igelgeschwister im Garten, die noch nicht gewogen wurden und vielleicht auch Unterstützung brauchen. 😕

    Wenn wir es schaffen, die Igel durchzubringen, hat mein Mann schon gesagt, baut er im Garten schöne Auswilderungsgehege. Er mag auch gern Igel.

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    das ist eine gute Idee mit dem Auswilderungsgehege, aber eigentlich nur nötig, wenn Igel nicht am Fundort ausgewildert werden zur Eingewöhnung an die neue Umgebung. Es ist auch fraglich, ob dieser Igel noch rechtzeitig vor dem Wintereinbruch noch raus kann - so eine Entwurmung dauert meistens mindestens 10-14 Tage, das Auswilderungsgewicht muss stimmen (annähernd 500 g) und das Wetter muss mitmachen.


    Gut, dass Sie mit der Klinik telefoniert haben und jetzt erst einmal Kot sammeln.


    Wenn der Igel gut frisst, ist für das Erst schon mal alles im grünen Bereich.


    Liebe Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo, hier kommen ein paar Neuigkeiten von unserer Igelfarm. Mittlerweile sind alle 3 Jungigel in Kartons eingezogen. Sie fressen gut und machen Krach und möchten aus den Kartons raus. Beim Tierarzt haben sie ein Spray gegen die Flöhe bekommen. Kotuntersuchung steht noch aus. Tierärztin hat alle untersucht, eine Zecke gezogen und meint alle drei sehen fit aus.

    Wie geht es denn jetzt weiter? Erstmal müssen jetzt alle gut essen und zunehmen und dann?

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    die Tiere müssen WARM stehen, gut fressen und die Boxen müssen schön sauber sein.


    Kotuntersuchungsergebnis abwarten - die Tierarztpraxis wird dementsprechend Präparate verschreiben/mitgeben oder injizieren, je nachdem.

    Trotzdem sollten Sie auf das Fachbuch "Igel in der Tierarztpraxis" hinweisen, hier sind alle Präparate, deren Dosierung und die Beschreibung der Krankheitsbilder enthalten UND DIE PRÄPARATE BZW. WIRKSTOFFE, DIE VOIN IGELN NICHT SO GUT VERETRAGEN WERDEN; BENANNT.


    Da es sich bei allen Untermietern um Jungtiere handelt, sollten Sie auf ein Gewicht von 650-700 g hinarbeiten. Die letzte Medikation sollte mindestens 5-7 Tage her sein, bevor der Winterschlaf angetreten werden kann.


    Am besten einen Temperatursturz nach unten abwarten und die Tiere nach und nach von einem Tag zum anderen in die Kälte packen (das bedeutet auch: andere Schlafhäuser basteln, z.B. zwei Kartons ineinanderstecken, Tür einschneiden, füllen.


    Kein Nassfutter mehr anbieten, max. 1 Essl. Trockenfutter oder am besten kompletter Futterentzug (das geht natürlich nur, wenn es auch richtig kalt ist, bei 15° C macht ein Futterentzug keinen Sinn.


    Wasser muss immer dastehen, wenn es friert, wird auch ein Igel schlafen und nicht gerade dann aufwachen. Alternativ kann auch Schnee in den Trinknapf gepackt werden.


    Aber erst einmal eins nach dem anderen, die Entwrumung wird sicher bei allen Tieren unterschiedlich ausfallen, von daher bringen wir das erst einmal komplett zu Ende. Dann sehen wir, wie das Wetter ist.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Liebe Frau Phillips,

    ich möchte mich für Ihre Antworten hier bedanken! Wir hatten ja noch nie Igel und die Informationen im Netz sind auch öfter widersprüchlich. Den Dreien geht es soweit gut. Ich schreibe morgen ihre Gewichte auf. Gestern war unsere Igelfutterstelle im Garten gut besucht. Wir haben mittlerweile den Überblick über die Anzahl der Igel verloren und festgestellt, dass es wohl schon immer mehr waren als wir dachten. Auf der Kamera haben wir jetzt auch noch ein 4. kleineres Igelchen entdeckt 😳

    Sie hatten ja oben geschrieben, wenn unsere Jungigel ein Gewicht von 650-700 g erreichen, geht es zum Winterschlaf nach draußen. Ein Auswilderungsgehege brauchen sie nicht, weil sie unseren Garten schon kennen? Dann reicht ein Schlafhaus? Wir haben zwei Holzhäuser vom NABU bei uns im Garten stehen und einen extra großen Stöcker und Laubhaufen. Könnte gut sein, dass die älteren Tiere es sich dort schön gemütlich machen.

    Sind solche fertigen Holzhäuser mit Labyrinth Eingang gut für die Igel? Kann ihnen beim Winterschlaf dann nichts passieren?

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    erst einmal ein dickes Kompliment, dass Sie drei Igeln eine Überlebenschance gegeben und viel Mühe auf sich genommen haben!


    Die Holzhäuser mit Labyrinth-Eingang sind dafür gedacht, dass sich andere Tiere dort nicht einnisten (z.B. Kaninchen), wenn sie als Futterhäuser benutzt werden, dass sich nicht junge Katzen am Futter bedienen.


    Wir haben jetzt Anfang November, für ein Auswilderungsgehege ist es jetzt sowieso zu spät, weil dann der Auswilderungsprozess zu lange dauert. Da Ihre Igel am Fundort ausgewildert werden, würde ich sowieso auf ein Gehege verzichten, die Tiere sind ja ortskundig und sie waren ja nicht monatelang bei Ihnen im Haus. Gut, dass mehrere Winterschlafunterkünfte vorhanden sind.


    Zu bedenken ist noch, dass EIN EINZIGER IGEL zum Überleben (ohne menschliche Futterstelle) 2000 qm begrünte Fläche braucht. Ist Ihr Gartenzaun mit verschiedenen Öffnungen bestückt, ist die Lattenbreite und der Abstand zum Boden mindestens 8 cm? Damit die Tiere auch abwandern können?


    Eine Möglichkeit ist noch, in der Bekanntschaft oder Verwandschaft jemanden zu suchen, der einen schönen Garten mit Igelunterkünften hat und noch zufüttert, so dass Sie nicht alle 3 Igel (und möglicherweise noch ein 4. Igel) bei Ihnen ausgesetzt werden.


    Ich schreibe dieses, weil ja normalerweise nicht immer alle Igelkinder aus einem Wurf überleben. Meistens bleibt nur ein einziger Jungigel aus einem Wurf Igel übrig, der auch den Winterschlaf schadlos übersteht.

    Sie haben jetzt geholfen und möglicherweise dem ganzen Wurf eine neue Chance gegeben.

    Es ist andererseits richtig, dass die Tiere, wenn es zu eng wird, auch abwandern.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo liebe Igel Profis,

    hier kommen die Gewichte unserer Igel:

    Igel 1: Tag 1: 325 g Tag 10: 368 g

    Igel 2: Tag 1: 332g Tag 7: 367 g

    Igel 3: Tag 1: 351 Tag 5: 388 g

    Die Gewichtszunahme scheint mir langsam, alle haben erst auch kurzzeitig abgenommen, vermutlich durch den Stress und das Eingesperrtsein.

    Sie mögen kein nasses Katzenfutter und essen nur Royal Canin Baby Cat. Olivenöl mache ich dran. Wobei ich mir unsicher bin, wieviel kann ich davon nehmen? Von dem Royal Canin tue ich so viel in den Napf, dass ein kleiner Rest übrig bleibt. Was kann ich den Igeln noch gutes tun? Rührei probieren wir heute zusätzlich. Vermutlich essen die Innenparasiten ja auch mit. Ergebnisse aus dem Labor habe ich noch nicht.

    Sonst sind sie fit und machen abends viel Krach.

  • Liebe Frau Phillips,

    irgendwie ist das mit den kleinen Igeln so passiert... 🦔 🦔 🦔 Wie viel Igel es sind, war uns am Anfang ja nicht klar...🙂

    Unser Gartenzaun ist überhaupt nicht dicht und an vielen Stellen ist es möglich in die Nachbargärten zu huschen. Wir wohnen in einer kleinen Wohnsiedlung, wo es kleinere Gärten gibt, die oft aber auch nicht so igelfreundlich gestaltet sind. Aber trotzdem gibt es einige Igel. Letztes Jahr hatte die Nachbarin die Igelkinder im Garten. Ca. 700-800 Meter von uns ist aber Naturschutzgebiet, vielleicht kommen einige Igel ja auch von dort?

    Wie lange stelle ich den großen Igel denn draußen noch Futter hin? Bisher kommen noch 2.

  • Liebe Igelfreundin MaLa,


    die Gewichtszunahme ist tatsächlich viel zu langsam, aber das wird schon noch. Die Tiere werden mehr Appetit haben, wenn sie entwurmt sind. Da bin ich aber gespannt auf die Laborergebnisse.


    Igel sind im Grund überall anzutreffen, sogar mitten in der Stadt.


    Die Alttiermännchen müssten alle schon schlafen, es folgen Mitte November die Alttierweibchen. Die Jungtiere wackeln noch bis Anfang Dezember herum, aber nach dem Nikolaustag müsste dann auch wirklich Ruhe sein. Wer dann noch herumläuft, hat ein Problem. Diese Igel sind auch oft tagaktiv.


    Zu Mitte November sollten Sie ausschleichend die Futterstelle aufgeben.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!