Igelfamilie im Garten - umgezogen?

  • Hallo zusammen :)

    Mein Mann und ich haben vor einigen Wochen freudig festgelegt, dass sich ein Igelweibchen mit Jungen in unserem Garten niedergelassen hat! Die kleine Familie lebt in einer Höhle unter der Terrasse. Als wir gemerkt haben, dass Mamaigel 5 Jungen hat und sie auch öfters tagsüber unterwegs ist, haben wir angefangen ihr ein bisschen Katzenfutter und Nistmaterial zur Verfügung zu stellen, was gut angenommen wurde. Seit Oktober sehen wir die Familie nun garnicht mehr... kann es sein dass sie umgezogen ist? Ich mache mir ehrlich gesagt etwas Sorgen dass sie das Katzenfutter (eigentlich sehr hochwertig, hoher Eiweißgehalt, kein Getreide) nicht vertragen haben und jetzt mit Bauchweh im Bau liegen ;( Oder das sonst irgendwas passiert ist, aber vielleicht war es ihnen bei uns auch nur zu laut, haben 2 liebe Katzen und haben ehrlich gesagt auch ein paar Bilder von Mama und Babys gemacht.

    Viel tun außer abwarten kann ich ja leider nicht, oder?


    Würde mich sehr über eine Antwort freuen,

    ganz liebe Grüße

    Mona

  • Sehr geehrte Igelfreundin Mona,


    wenn Sie die Igelfamilie schon vor Wochen bemerkt haben, könnte es sein, dass die Kleinen schon selbständig sind. Immerhin haben wir fast Mitte Oktober, die Zeit bis zum Wintereintritt (Winterschlaf) ist nicht mehr lang - da müssen auch Igelmütter sehen, dass sie sich selbst vom Gewicht her auf 5-6 Monate ohne Nahrung und Wasser vorzubereiten. Schließlich ist die Aufzucht von 5 Igelkindern auch kräfte- und gewichtszehrend. Insofern war die Einrichtung einer Futterstelle eine gute Idee.

    Wenn Igelmütter umziehen, ist meistens eine erhebliche Störung der Grund. So ein Umzug geschieht oft auch am hellichten Tag - deshalb haben Sie die Igelmutter wohl auch tagsüber gesehen.

    Sie schreiben, dass Sie Fotos gemacht haben - wenn dazu das Nest aufgedeckt wurde, wird das jede Igelmutter beunruhigen., sie wird so etwas immer als empfindliche Störung werten. Auch wenn Katzen oder Hunde neugierig sind und im Nest herumschnuppern oder sogar wühlen, ist es eine massive Störung bis hin zur Nestzerstörung.


    Können Sie ungefähr abschätzen, wie groß die Kleinen waren, als Sie fotografiert haben? Waren die Augen von den Kleinen noch zu oder schon auf? Waren die Kleinen evtl. schon faustgroß?


    Welche Postleitzahl haben Sie? Wir fragen das, weil die Wurfzeiten der Igel in Deutschland durchaus unterschiedlich sind. Das könnte zur Einschätzung dieser Situation beitragen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Heike,

    vielen Dank für die ausführliche Antwort!

    Zuerst haben wir die igelmama entdeckt und hielten sie für ein wohlgenährtes Männchen : D

    Dann sind wir einige Wochen später fast über die Kinder gestolpert, als sie unsere Terrasse erkundet haben.

    Wir haben für die Fotos kein Nest aufgedeckt :) Die Kleinen sind schon ziemlich aufgeweckt auf unserer Terrasse und im Garten herumgewuselt, dort haben wir sie fotografiert. Es hat nicht so gewirkt als würden sie sich dadurch stören lassen und es war auch nicht lange, aber man weiß ja nie. Unsere Katzen haben immer reißaus vor den Babys genommen : D Es könnte höchstens sein, dass ich dem Nesteingang zu nahe gekommen bin, da er wie gesagt direkt an unserer Terrasse liegt.


    Die Kinder hatten alle schon die Augen offen und die 3 großen waren Faustgroß. Es gab noch 2 kleinere die noch etwas unbeholfen und nicht so sicher gewirkt haben - auch ein Grund warum wir uns fürs füttern entschieden haben. Vielleicht schaffe ich es ja die Bilder hochzuladen :)


    Wir wohnen in 76684.


    Die Mama:


    Eins der größeren:


    Eins der kleineren:

  • Sehr geehrte Igelfreundin Mona,


    auf den Fotos sehen die Kleinen recht propper aus, tatsächlich selbständig. Es ist wirklich anzunehmen, dass die Familie nicht umgezogen ist, sondern die Säugezeit ist vorbei. Dann bleiben die Igel noch eine Weile im Verband zusammen und irgendwann geht jeder seiner Wege. Das Muttertier muss jetzt auch an sich denken.


    Es wäre gut zu wissen, welches Gewicht die beiden kleineren Igel auf die Waage bringen. In Ihrem PLZ Bereich sollten die Tiere mindestens 300g wiegen. Um die Gewichtszunahme etwas zu fördern und die Überwinterung in menschlicher Obhut zu vermeiden, hilft diesen beiden sicher auch eine Futterstelle mit gutem Futter. Wenn Sie gar keinen Igel aus dieser Familie mehr sehen, mit einer geringen Menge Futter den/die Igel anlocken. Igel haben eine gute Nase - so weit weg können die Tiere noch nicht sein.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo 😊

    Hier ein kleines Update:

    Leider konnten wir bis jetzt keine weiteren Igel mehr sichten, auch nicht nach mehrmaligem anlocken mit Katzenfutter.

    Wir hoffen dass sie einfach ausgezogen sind und ein gutes Winterquartier gefunden haben 😊

    Laub und anderes natürliches Nistmaterial lassen wir mal vorsichtshalber im Garten liegen ;)

    Nochmals vielen Dank für die freundliche Hilfe! :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!