Igel mit stachelausfall

  • Hallo Frau Oehl,


    meine Igeldame macht mir Sorgen, ich habe diese wegen großflächigen kahlen Stellen aufgenommen.


    Igelin
    Funddatum: 16.6.20 /23:00 Uhr an meiner Futterstelle/Terrasse
    Gewicht: 1295 g am Fundtag


    Behandelt wurde mit Imaverol-Bädern, Gilty Spray, Surolan, Cuticare Hautbalsam und Kokosöl , ins Futter Megaderm und Biotin

    Kotprobe von 3 Tagen war negativ.


    Kot gut geformt, Igel frisst sehr gut ( musste das Futter reduzieren, da er sonst zu stark zugenommen hätte)ist Nachtaktiv. Bis auf die Stacheln war alles ok, wobei diese bis zum heutigen Tag sehr spärlich nachwachsen , er täglich immer noch bis zu 20 Stacheln verliert und viele Stacheln recht locker in der Haut sitzen


    Seit Mitte September plötzlich , verlor er jeden Tag etwas an Gewicht, kein Durchfall , so gut wie kein Kotabsatz , teilweise hat er gar nichts gefressen, so dass ich ihn Zwangsfüttern musste. Mir fiel bei der täglichen Gewichts- und Hautkontrolle auf , das er plötzlich kühl war, als ich ihn aus seinem schlafhaus nahm. Am Samstag 19.9. ging ich zum Tierarzt, mit der bitte um droncit und einem Vitamin b komplex, beides hat er gespritzt bekommen.


    In der folgenden Nacht hatte er Durchfall, aber ,wieder angefangen etwas zu fressen. Ich denke der Durchfall war nicht dramatisch da er ja die ganze Zeit so gut wie keinen Kotabsatz hatte und nun alles rauskam, grünlich/schwarz. In der Nacht von Montag auf Dienstag hat er wieder komplett aufgefressen zugenommen und nur leicht durchfall, (Kotabsatz ist nie viel) braun und keine grünen oder schwarzen Anteile drinnen.


    Ich habe bis jetzt 2 Kotprobe machen lassen, beide waren Negativ. Der Tierarzt wollte ihn entwurmen, was ich bis auf droncit nicht machen lies, da bis jetzt alles gepasst hat. Des Weiteren riet mir der Tierarzt, nachdem er gegen den stachelausfall nur äußerlich behandelt wurde ihm gegen Diesen was zu Spritzen.


    Heute Dienstag
    Igel frisst wieder und nimmt zu
    Ist nicht mehr kühl
    Von heute Nacht , kleiner Klecks brauner Durchfall sonst soweit ok


    Wie soll ich weiter vorgehen.


    Was könnte die Gewichtsabnahme verursacht haben, vielleicht doch der saugwurm? Wobei es nach der langen Zeit die er schon bei mir ist schon komisch wäre. Was tun gegen den stachelausfall. Er ist jetzt schon 3 Monate bei mir und der Ausfall hat sich nur sehr mäßig verbessert

    Vielen Dank im Voraus

    Carmen

  • Sehr geehrte Igelfreundin Carmen,


    man sieht auf den Fotos auf der Igelhaut lauter Punkte (Gänsehaut) - da müssten die neuen Stacheln doch schon fühlbar sein, wenn Sie gegen den Strich die Haut berühren?!


    Tatsächlich ist der Pflegezeitraum mit 1/4 Jahr sehr lang, wenn Sie den Igel am 16.6.20 aufgenommen haben. Wann wurde das 1. Imaverolbad gemacht? Wurde 10 Minuten gebadet (das ist nötig, damit das Imaverol in allen Hautschichten wirkt, Pilz ist leider sehr hartnäckig). Wurden die Imaverolbäder nach 3-4 Tagen wiederholt? Dass nach den Bädern Stacheln ausfallen, zeigt, dass das kranke Material abgestoßen wird. Allerdings müssten neue Stacheln auch richtig stabil und nicht geknickt wachsen und auch fest sitzen. Wenn Sie neue Stacheln quasi wie aus Butter herausziehen können, schauen Sie doch bitte mal das Ende vom Stachel genau an, ist das cremig, schmierig evtl. sogar mit Blutspuren?


    Die Igelin ist ein Alttier und dürfte sicher 2-3 Jahre alt sein. Es ist fast unwahrscheinlich, dass alle Kotuntersuchungsergebnisse negativ waren. Andererseits ist das Fundgewicht für ein Alttier optimal, hätte die Igelin massenhaft Parasiten, hätte sie solch ein Gewicht nicht auf die Waage bringen können. Vielleicht war das Tier vor der Aufnahme bei Ihnen woanders in Pflege. Sind Sie sicher, dass es ein Weibchen ist? Dann hatten Sie ja wirklich Glück, dass sie Ihnen nicht auch noch Nachwuchs beschert hat.


    Wo ist das Tier untergebracht? (Im Haus oder draußen), ich frage das, weil Sie erwähnten, das Tier hätte sich kühl angefühlt. Lt. Wetterkarte waren in den letzten Tagen in verschiedenen Teilen Deutschlands schon sehr niedrige Nachttemperaturen - das könnte der Grund dafür sein.


    Was bieten Sie an Futter an? Wenn der Kot braun, aber breiig oder dünn und nicht übelstriechend ist, liegt im Futter das Problem.


    Vielen Dank für eine Rückmeldung, ich melde mich dann wieder.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Noch etwas vergessen:


    Meist fehlen im Futter für Igel ungesättigte Fettsäuren, es muss also hochwertiges Pflanzenöl ins Futter (z.B. Olivenöl, Maiskeimöl, Raps- oder Leinöl, Hanföl). Nicht ausreichend fettsäurehaltig ist Sonnenblumenöl.


    Nochmals mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,


    die Haut fühlt sich ( auch gegen den Strich ) wie ein Babypopo an, sehr weich und geschmeidig, keine Spur von Stacheln.


    Die erste Imaverolbehandlung fand gleich zwei Tage später am 18, 21 und 24.6. für sogar jeweils 15 Minuten statt. Das selbe habe ich am 18., 21 und 25.8. nochmals wiederholt. Ich habe ihnen ein Bild von einigen ausgefallenen Stacheln gemacht. Das Ende der ausgefallenen Stacheln (die Wurzel) ist weder cremig, noch schmierig der Balg ist total hart. Wobei der Igel selbst manchmal einige leicht blutige Stellen hat, wo vorher der Stachel ausgefallen ist. Die Stacheln sitzen nicht fest in der Haut und lassen sich quasi in alle Richtungen drehen , sind also nicht stabil und teilweise recht lang, was vielleicht bedeuten könnte das sie bald ausfallen.

    Das Weibchen wurde immer im Haus gehalten, außer wir hatten so heiße Tage so dass ich den Karton tagsüber draußen stehen hatte. Was ich damit sagen will, der Igel wurde nie Temperaturen unter 21 Grad ausgesetzt.


    Zu fressen gibt es quer Beet angebratenes Rinderhackfleisch, Rührei, gekochter Hühnerflügel, Katzenfutter von Animonda carny kitten oder Adult, animonda grand carno, mac‘s , select gold, real nature, Romy canin, hill‘s etc.


    Als Öl verwende ich augenblicklich megaderm, das mir Frau Oehl empfohlen hat.


    Lg Carmen

  • Sehr geehrte Igelfreundin Carmen,


    hatte die Tierarztpraxis einen Hautabstrich, Hautgeschabsel oder eine Stanze ins Labor geschickt, bevor die Imaverolbäder gemacht wurden? Welches Ergebnis hat das Labor mitgeteilt? War die Igelhaut mehlig-weiß, als Sie die Igelin aufgenommen haben?


    Sie schreiben, dass die Stellen, an denen manche Stacheln ausgehen, blutig sind. Dieses deutet darauf hin, dass eine Hautentzündung bakteriell bedingt separat behhandelt werden muss.


    Wenn ein Laborergebnis nicht vorliegt, ist es schwierig eine Richtung vorzugeben. Es gibt beim Igel Mykosen und Systemmykosen (durch Hefepilze verursacht). Hat Ihre Tierarztpraxis das Fachbuch "Igel in der Tierarztpraxis"? Wenn nicht, kann man auch online das Fachbuch einsehen:


    https://www.pro-igel.de/downlo…men-iwk/IWk1_Tierarzt.pdf


    Sie sehen in den Präparattabellen ausschließlich Präparate, die oral gegeben oder lokal aufgetragen werden. Ihre Tierarztpraxis wird entscheiden, welches Präparat zu verabreichen ist.


    Mich würde interessieren, welches Präparat Ihr Tierarzt als Injektion vorgesehen hatte.


    Zum guten Schluss noch der Hinweis, falls alles ins Leere läuft, bei einem Alttier Weibchen auch an eine Hormonstörung zu denken.


    Wo wohnen Sie? Vielleicht könnte eine erfahrene Igelstation das Tier einmal anschauen.


    Gewichtsabnahmen oder Gewichtsschwankungen bei einem topp-Ausgangsgewicht sind nicht als beunruhigend zu bewerten, wenn der Allgemein-Zustand des Igels ansonsten gut ist, der Kot gut aussieht.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Frau Philipps,


    Hautgeschabsel, Abstrich etc wurde nicht genommen.


    Der Igel fängt leider jetzt doch wieder an nicht bzw wenig zu fressen und somit auch an Gewicht zu verlieren. Heute Nacht hatte er zum Beispiel keinen Kotabsatz. Es ist zum Haare raufen.

    Aber ich wäre interessiert den Igel von einer erfahrenen Igelstation bei mir in der Nähe anschauen zu lassen. Ich wohne in 85521 Ottobrunn b. München. Vielleicht hätten Sie ja jemand Erfahrenen für mich an der Hand.


    HG Carmen

  • Liebe Igelfreundin Carmen,


    machen Sie sich nicht zu viele Sorgen, wenn die Igelin mal nicht frisst und keinen Kot absetzt. Der Hauptschwerpunkt ist jetzt, dass man an den Igel wieder Stacheln drankriegt, wobei man natürlich alles ganzheitlich betrachten muss. Ich bin sicher, die Fressunlust hat irgeneinen Grund.


    Was die Haut angeht, wären natürlich UV Strahlen und eine natürliche Luftfeuchtigkeit positiv. Ließe es sich machen, dass Sie, solange es noch keine winterlichen Temperaturen gibt bzw. bis es zu einer anderen Lösung kommt, die Box auf den Balkon oder die Terrasse zu stellen?

    Kratzt die Igelin sich? Bildet sich neuer mehliger Belag auf der kahlen Haut? Wie sehen die Schleimhäute im Mäulchen aus (blass oder eher rot, wie sieht die Zunge aus - rosa oder eher belegt)? Rennt die Igelin odert ist sie normal aktiv?


    Wenn Sie unter folgendem Link schauen, finden Sie eine interaktive Karte mit Igelpflegestellen:


    https://www.pro-igel.de/karte-mit-pflegestellen/


    Im Umkreis von München sind Pflegestellen in 85276 Pfaffenhofen und 83527 Haag/Obb. genannt. Ich darf leider in diesem öffentlichen Forum keine weiteren persönlichen Daten nennen, diese erscheinen aber auf Ihrem Bildschirm, wenn Sie den Button im Umkreis von München anklicken. Auch wenn eine der Stellen noch zu weit von Ihnen entfernt ist, hilft vielleicht ein Anruf und die Frage nach einer igelkundigen Tierarztpraxis.


    Wenn Sie eine andere Tierarztpraxis aufsuchen, notieren Sie bitte alle Daten und Medikamente/Präparate mit Daten, die Ihre Igelin bekommen hat und sammeln Sie vorsichtshalber über 3 Tage den Kot, besonders aus den Teilen, die dünnflüssig, breiig, grün, schleimig sind.


    Im Rahmen meiner zahlreichen Kontakte mit Igelpflegerinnen weiß ich, dass es in München eine Tierarztpraxis gibt, die sich mit Wildtieren (auch Igeln) auskennt. Wenn Sie hierzu weitere Informationen wünschen, bitte ich um einen Hinweis an mich: h.philipps@pro-igel.de, das müssten wir privat austauschen.


    Wenn weitere Fragen sind, sehr gerne.


    Mit freundslichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!