Igel als "Mitesser"

  • Hallo zusammen,

    ich habe mehrere freilaufende Katzen, und für diese steht immer Trockenfutter und frisches Wasser bereit. Jetzt kommt allabendlich ein Igel vorbei und macht sich über die Reste (falls noch vorhanden) her, er sammelt auch den letzten Krümel auf.

    Meine Frage hierzu: sollte ich zusehen, dass das Trockenfutter verschwindet, und ich den Igel sozusagen nicht zufüttere? Er scheint sich aber nicht ausschließlich vom Katzenfutter zu ernähren. Oder soll ich es einfach dabei belassen? An meinen Katzen stört sich der Igel übrigens überhaupt nicht, eher scheinen sie irritiert und verstört über das stachelige Wesen zu sein, das sich da über ihr Futter hermacht. Sie trauen sich jedenfalls an den Igel nicht ran.

    Vielen lieben Dank für eine Antwort. LG

  • Sehr geehrte Tierfreundin,


    Igel haben eine sehr gute Nase, besonders eben auch für gutes Futter. Da die Welt der Igel schon lange nicht mehr die Nahrung (Laufkäfer, Schnecken, Würmer, Insekten) und den erforderlichen Lebensraum in Form von Fläche vorhält, hungern die Stacheltiere aus der Urzeit. Im Winter trifft man sie sogar deshalb unter Vogelhäusern an, wo sie versuchen, von dem Futter essen zu können; ihnen knurrt der Magen - davon wird man wach.


    Insofern würden wir dafür plädieren, die Situation so zu belassen, wie sie gerade ist. Nur: Igel haben auch Flöhe, die schon mal auf Katzen rüberspringen. Aber wir gehen davon aus, dass Ihre freilaufenden Katzen gegen Flohbefall behandelt sind.


    Wenn Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne wieder.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann halte ich es weiter wie bisher.

    Allerdings ist mein Grundstück ziemlich groß (1 ha), und reichlich verwildert, ich denke, das Katzenfutter ist für den kleinen Freund nur das Dessert 😁. Er wird hier schon noch einiges seiner ursprünglichen Nahrung finden.

  • Sehr geehrte Tierfreundin,


    ein großes verwildertes Grundstück ist etwas sehr SCHÖNES! Ganz sicher wird der Igel sich an den Katzenfutterresten nur den Nachtisch holen und leckeres Lebendfutter finden. Übrigens braucht ein einziger Igel, um überleben zu können, eine Grünfläche von 2000 qm, jede Schnecke, jeder Käfer und jeder Regenwurm muss erst neu nachproduziert werden...


    Wenn Sie hier und da noch ein Plätzchen frei haben oder frei machen können, könnten Sie das Grundstück noch aufwerten mit einer Trockenmauer, Totholzhaufen, vielleicht einer Kräuterspirale, einem Stillgewässer. Sehr schön sind auch Steinkegel. Demnächst werde ich in diesem Forum einige Gestaltungsvorschläge und Bauanleitungen einstellen. Unterdessen könnten Sie bei der Hortus-Bewegung (http://www.hortus.de) schon mal schauen, da gibt es richtig gute und einfach nachzubauende Gestaltungselemente, die nicht nur schön aussehen, sondern auch vielen Tieren Nutzen bringen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!