Zweiter Igel im Garten

  • Hallo, eine Frage eines Greenhorns. Ich habe seit drei Jahren einen Igel (ich gehe davon aus es ist ein Igelmann), der immer wieder kommt. Er geht relativ zeitig schlafen im Spätherbst, kommt im Frühjahr etliche Male täglich, macht dann 14-tägige Ausflüge, bleibt im Spätfrühjahr, Frühsommer auch mal 4-5 Wochen weg (darum denke ich, dass es ein Mann ist) und kommt dann ab Anfang August wieder täglich bis er schlafen geht. Ich erkenne ihn an einem matten Auge auf der Wildtierkamera. Ich mache nicht mehr als, dass er jeden Tag frisches Wasser und ein Schälchen Futter in seinem Futterhaus bekommt. Das Futterhaus deswegen, damit ich keine Ratten anfüttere. Schon seit einigen Wochen hege ich die Vermuting, dass ich einen zweiten Igel habe, weil auf der Kamera einmal das Auge matt ist, das andere Mal nicht. Manchmal bildete ich mir auch ein ich sähe einen Hungerknick, das andere Mal nicht. Seit heute morgen habe ich den Beweis, es waren zwei Igel auf der Kamera, die sich auch "bekriegt" haben. Ich habe schon nachgelesen, dass es wohl keine Revierkämpfe in dem Sinn gibt, aber durchaus Rangeleien an Futterstellen. Mein kleines Problem ist nun, wie könnte ich es anstellen, dass beide ihr Futter bekommen und nicht einer viel zu viel frisst (ist ja auch nicht gesund) und der andere nix abbekommt? Das Futterhaus ist klein und zwei haben da nicht Platz, ich will auch keine so grosse Portion reinstellen, da die ja nicht nur die Häfte fressen um dem anderen auch was übrig zu lassen. Hat jemand einen Tipp oder eine Idee, oder soll ich es einfach gut sein lassen und hoffen dass beide irgendwie zu ihrem Recht kommen und die Futterration auch nicht erhöhen.


    Der Link führt zu einem kleinen Video mit dem "Kampf": https://www.facebook.com/wolfg…77/posts/3808732202474432

  • Sehr geehrter Herr Huber,


    wenn Sie einen naturbelassenen Garten haben, wird dieser auch die natürliche Nahrung für Igel (Laufkäfer, Würmer etc.) vorhalten. Somit ist es nicht erforderlich, sozusagen ganzjährig eine Futterstelle anzubieten. Bestenfalls kurzfristig nach und vor dem Winterschlaf ist eine Unterstützung mit Futter für Igel vertretbar. Wir empfehlen, weiterhin Wasserstellen bereitzustellen, aber die Futterration ausschleichend komplett einzustellen. Übrigens leben auch auf Friedhöfen Igel, die keinen Zugang zu Wasser haben, wenn es dort keinen Teich gibt. Große Blumenuntersetzer mit der Aufschrift "Wasser für Tiere" lässt auch andere Friedhofsbesucher verstehen, dass wieder frisches Wasser hinein muss.


    Das Video, das Sie auf Facebook einstellten, kann leider nicht eindeutig klären, ob der eine den anderen Igel weggeschoben hat des Futters wegen oder ob es sich noch um ein sog. "Igelkarussel" (Paarungsverhalten) handelt. Beides ist möglich. Wenn Sie Futterstelle komplett eingestellt haben, wird sich auf jeden Fall der Kampf um die gutgemeinte Futterspende erübrigen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Kalle

    Approved the thread.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!