Aufzucht von erstem Igelkind

  • Lieber Igelfreund Alex,


    das Igelchen hat einiges nachzuholen - daher die Tagesration weiterhin beibehalten, keine Futterreduktion.


    Um diesen dauernden Durchfall einzudämmen, noch der Hinweis, dass preiswerte Katzenfuttersorten zuviel Zucker und Getreide enthalten.


    Ein Rührei mit Rinderhack in der Pfanne gestockt (etwas Margarine in die Pfanne, damit nichts anbrennt), immer gutes Katzenfutter ohne Zucker und Getreide (Kleingedrucktes lesen!), etwas gutes Öl und eine kleine Menge Weizenkleie vermischen, dürfte helfen (Ballaststoffe).


    Den Igel erst ins Freigehege lassen, wenn alles abgeschlossen ist (Ergebnis der nächsten Kotuntersuchung abwarten), sonst verseucht der Igel sein Gehege mit evtl. noch infiziertem Kot - Sie müssten dann praktisch den Boden komplett entsorgen und könnten die Meerschweinchen da erst einmal nicht reinlassen. Momentan den Igel also noch drin lassen. Ein Außen-Gehege mit 2 x 4 m ist ja gigantisch! Die Hälfte reicht auch.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Guten Morgen Haike!


    Das Standard-Katzenfutter-Sortiment aller Kitekat, Felix, Whiskas und Co. kommt mir sowieso niemals ins Haus!

    Ich füttere hier nur Zucker- und Getreidefrei mit mind. 60% Fleischanteil. ^^

    Am liebsten die Marken: Animonda, Catz Finefood, Miamor und Real Nature.


    Im Moment bekommt der Kleine noch Recovery mit gehackten Haferflocken und Trockenfutterbrösel Schonkost.

    Hab mich einfach nicht getraut etwas umzustellen, da die Verdauung täglich besser wird.

    Werde heute Nachmittag allerdings ihr Rezept ausprobieren. :)


    Was halten Sie von Igelnassfutter?

    Gibt es eine Marke die zu empfehlen ist?

    Hab mir letztes das Futter von Multifit angesehen und war nicht gerade begeistert. Die Deklaration war sehr ungenau und es werden jedenmenge Nebenerzeugnisse verarbeitet.


    Raus kommt er natürlich erst, wenn er wirklich komplett gesund ist.

    Hat mittlerweile stolze 210g!


    Alles Liebe, Alex!

  • Lieber Igelfreund Alex,


    alle Nassfutter für Igel sind leider schlecht deklariert Nehmen Sie besser ein gutes Katzenfutter, wie Sie es auch beschrieben. Das kann man jetzt durchaus ausprobieren.

    Auch das industriell hergestellte Igeltrockenfutter ist leider nicht geeignet, das haben Sie richtig erkannt. Später statt der Haferflocken Weizenkleie als Ballaststoff nehmen, noch besser ist qualititativ gutes Katzentrockenfutter.


    Das zuletzt gemeldete Gewicht hört sich ja sehr, sehr gut an! Weiter so!


    Alle guten Wünsche nach Österreich.


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Heike!

    Das gebratene Rinderverschierte mit Rührei schmeckt ihm sehr gut. Oben drauf kommt noch etwas Recovery und Katzentrockenfutter von Royal Canin.

    Gewicht im Moment 270g!


    Leider hab ich nicht so tolle Nachrichten.

    Seit heute Nacht habe ich das Gefühl, dass mein kleiner Gast mit den Hinterbeinchen wegrutscht bzw. nicht richtig stehen kann. Hat auch Probleme beim Aufstehen und liegt oft am Bauch mitten im Gehege. ||


    Auch der Kot ist nach wie vor dünn und sieht aus wie eine Flade.


    Könnten es immer noch Kokzidien sein oder ein Vitamin-B Magel?

    Werde sofort Kot für Morgen sammeln und am Nachmittag mit dem Igel zu TA schauen.

    Hab im I-Net einiges über Vitaminspitzen gelesen, die solchen Igeln helfen sollen.

    Haben Sie Erfahrungen damit? Wo genau soll der TA die Inektion setzten, falls er wirklich welche braucht. (Muss ja eine spezielle Stelle sein soweit ich weiß...)


    Drücken Sie mir die Daumen, dass das wieder gut wird. ?(

    LG Alex!

  • Lieber Igelfreund Alex,


    das hört sich tatsächlich gar nicht gut an! Wenn das Igelkind die ganze Zeit Milch bekommen hätte, würde mir ein Blähbauch durch zuviel Lactose einfallen. Milch bekam das Igelkind aber komplett nicht - ist das so richtig interpretiert ???? Schauen Sie sich mal den Bauch genau an, sehen Sie eine einigermaßen gerade Bauchdecke oder einen prall gefüllten "Luftballon"?


    Lt. Fachbuch "Igel in der Tierarztpraxis" können Mangelerscheinungen zu Lähmungen führen, Lähmungen können auch infolge von Kokzidiose auftreten. Bitte verweisen Sie in der Tierarztpraxis unbedingt auf Seite 96 des Fachbuches "Igel in der Tierarztpraxis", untenstehend ist eine Tabelle mit vorgeschlagenen Präparaten. Wenn z.B. Vitamin B Komplex injiziert wird, kommt das natürlich schneller an, als wenn es nur oral verabreicht wird.

    Auf Seite 96 steht auch unter ACHTUNG: Eine Überversorgung mit fettlöslichen Vitaminen A unn D kann schwerwiegende Krankheiten auslösen!


    Auf Seite 31 steht unter 3.5.1.2 auch zur Intramuskulären Injektion: Injiziert wird beim Igel ggfs. in die Oberschenkelmuskulatur oder Hinterbackenmuskulatur.

    Unter ACHTUNG: Injektionen in Kopfnähe oder in die Bauchhöhle können zum Exitus führen!


    Bitte stellen Sie das Tier in der Tierarztpraxis vor.


    Ich drücke alle Daumen.


    Wenn noch Fragen sind, sehr gerne. Ich schaue öfter rein, bin aber heute nachmittag unterwegs, antworte aber abends auf jeden Fall.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de



  • Noch ein Nachtrag:


    Vielleicht habe ich das eben nicht richtig rübergebracht: Nicht zuviel Zeit verstreichen lassen - das Tier muss zeitnah und möglichst heute in der Praxis vorgestellt werden.


    Vielleicht kann man vor Ort schon anhand einer Kotuntersuchung mehr sehen und ein entsprechendes Medikament geben lassen.

    Hier der dringende Rat, auf die Seite 63 im "Igel in der Tierarztpraxis" hinzuweisen.


    Frage hierzu noch: War der Igel in den letzten Tagen auffällig aktiv/unruhig?


    Mit allen guten Wünschen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Heike!

    Heute Morgen war es wieder etwas besser und der Kleine ist herumgelaufen. :|

    Trotzdem hab ich mir frei genommen und bin schon am Morgen hingefahren.


    Meim TA hat das Buch bereits besorgt. Er gibt selbst zu, nicht viel Erfahrung mit Igeln zu haben und hällt sich daher akribisch nach den Angaben im Buch.

    Die benötigten Mittel waren bis jetzt zum Glück immer in der Praxis lagernd. Bin froh so einen lieben und engagierten Arzt zu haben. :)


    Eine richtige Lähmung konnte er nicht feststellen. Auch beim Abtasten waren die Beine normal und beweglich.

    Mein TA vermutet eher eine Schwäche. Warscheinlich durch den Durchfall und das heiße Wetter.

    Behandelt wurde der Igel trotzdem mit Vitamin-B, oral sowie es im Buch steht. Kann laut TA nicht schaden und vielleicht ist es wirklich,,nur" ein Vitaminmangel.


    Spritzen wollte mein TA noch nicht, da es in der Früh wieder recht o.k. aussah und das wohl bei Igeln nicht ganz ungefährlich ist. Soll jetzt ein paar Stunden warten. Wenn es am Abend wieder schlimmer wird, bekommt er ein Vitamindepot in die Popo-Region gespritzt.


    Leider hat mein TA nur eine kleine Praxis und kein Labor. Habe bereits Kot in ein extra Labor gebracht. Wird jetzt erneut auf Bakterien, Parasiten und Blut untersucht.

    Auch einen Hautabstrich haben wir eingeschickt um Milben oder Pilze auszuschließen. ?(

    Hoffe da kommt endlich etwas raus.


    Milch hat er nie bekommen.

    Aber der Bauch ist wirklich etwas prall. Einfach überfressen?

    Was könnte man denn dagegen tun?


    Danke schon mal im Vorraus.

    LG Alex!

  • Guten Abend, lieber Igelfreund Alex,


    Ihr stacheliges Sorgenkind hat ja guten Appetit - wie ist es mit der Kotmenge, kommt auch viel wieder hinten raus oder könnte eine Verstopfung das Problem sein? (Eigentlich kann ich mir das nicht vorstellen, da ja der Kot ständig dünn ist, wie Sie schreiben). Trotzdem könnte die Kotmenge etwas bedeuten, wenn Sie z.B. die Kotmengen der ersten Woche mit der aktuellen vergleichen.


    Zu trinken gerne leichten Kümmel- oder Fenchel-Anistee anbieten und nach der Futter- oder Wasseraufnahme die Anal-Genital-Region leicht massieren (nicht rubbeln, es genügt schon eine mit Babyöl feucht gemachte Tempopapierecke für das Toiletting, vielleicht ist das die Lösung. Igelmuttertiere leckt bei ihren Kleinen den Anal- und Genitalbereich, um das Absetzen von Kot oder Urin anzuregen, was man in der Fachsprache "Toiletting" nennt.


    Wie warm ist die Unterkunft vom Igel oder die Umgebungstemperatur? Wenn die Bodentemperatur zu hoch ist, vielleicht ein nasses Handtuch darunterlegen.

    Die Box steht am Boden - richtig?


    Wenn der Tierarzt umgänglich und vorsichtig ist, ist das o.k., aber manchmal muss so jemand auch beherzt etwas unternehmen, wenn es Bedenken gibt, beim Igel Injektionen zu setzen, darf er sich gern im Kollegenkreis umhören (es gibt z.B. die Arbeitsgruppe Kleinsäuger in der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft mit Expert*innen speziell auch für Igel.


    Leider darf ich die Anleitung als Nicht-Veterinärin sowie die Namen igelkundiger Tierarztpraxen aus Datenschutzgründen nicht öffentlich stellen.


    Recht gute Besserung der den Igel!


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps

    h.philipps@pro-igel.de



    http://www.pro-igel.de

  • Hallo Heike!

    Vielen Dank für die lieben Tipps. :)

    Dem Igel schien es tagsüber wieder besser zu gehen.


    Appetit ist nach wie vor gut. Kotmenge werden eher mehr als weniger. Sind um einiges größer als zu Beginn und werden recht regelmäßig abgesetzt.

    Ist er für das Toiletting nicht schon etwas zu groß/alt?

    Hab eigentlich nie nachhelfen müssen. Kann es aber mal versuchen. Bis jetzt wehrt er sich aber sehr dagegen...


    Das Gehege steht am Boden. Drunter ist ein dickes Handtuch als Isolierung.

    Im Haus hat es leider fast 28°C. Draußen tagsüber teilweise noch mehr.

    Ich versuche schon mit einem Kühlgerät die Temperatur herunter zu bekommen, ohne den Igel direkt anzublasen.

    Kann es von der Hitze kommen?


    Ich denke schon, dass mein TA sich auch das Spritzen zutrauen würde. Leider hatten wir den berüchtigten Vorführeffekt. Kaum in der Praxis angekommen, wuseln er im Transporter und am Tisch als ob nichts wäre. =O


    Jetzt am Abend wieder das selbe Spiel. Igel liegt schlapp herum und streckt die Beine von sich.... ;(

    Hab ihm eine Kümmerl-Fenchel-Anis-Teemischung eingeflößt.


    Sollten wir im Kot wieder Kokzidien finden, wird auch ein Antibiogram gemacht um zu sehen, ob die blöden Dinger nicht gehen Baycox immun sind.


    LG Alex!

  • Guten Morgen!

    Heute Früh ist mein Patient wieder fit wie ein Turnschuh (Bis auf den Durchfall...).

    Rennt durchs ganze Gehege und bettelt um Futter.

    Ich werd drauß einfach nicht schlau... :/


    Dass die Vitanime so schnell gewirkt haben?

    Oder sein Tag-Nacht-Rytmus einfach gestört ist und er Nachts müde ist?


    LG Alex

  • Lieber Igelfreund Alex,


    mit "Dexamethason" habe ich persönlich keinerlei Erfahrung - dieses Präparat steht auch nicht im "Igel in der Tierarztpraxis". Leider ist es so, dass in der Igelpflegerscene verschiedene Empfehlungen gibt, erfahrungsgemäß wird man an unterschiedlichen Pflegestellen auch sehr unterschiedliche Antworten auf Fragen bekommen.


    Wir empfehlen, nicht herumzurudern - auf Linie zu bleiben, d.h.: Bei einem Ratgeber bleiben, sonst kommen Sie vom 100sten ins 1000ste, mal eben etwas herumzuprobieren, ist immer kritisch.


    Die Vitamine können schnell gewirkt haben, wenn der Igel wieder fit ist, dann ist es doch erst einmal gut. Wenn mehr Kot abgesetzt wird, als vorher, auch gut. Massage weglassen, aber den Bauch kontrollieren.....Bauchfellhaut sollte eher nachgeben, als prall gespannt sein. Vielleicht war das Verhalten vorgestern morgen auch wärmebedingt. Vielleicht legen Sie über den Käfig ein feuchtes Handtuch, das schafft auch besseres Klima (so macht man es ja auch bei Vogelkäfigen.


    Also erst einmal außer Kümmel- oder Fencheltee nichts machen, abwarten, was das Labor herausbekommt.


    Freundliche Grüße


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Guten Morgen Heike!

    Danke für den Ratschlag. :)

    Mein TA und ich werden bei der Anleitung aus dem Buch Igel i. d. Tierarztp. bleiben.


    Dem Igelchen geht es seit den Vitaminen wirklich wieder recht gut.

    Hat mittlerweile stolze 300g!

    Das warten auf die Ergebnisse ist natürlich nervenaufreibend. ||


    Hab jetzt den Tipp bekommen, Kalk in das Futter zu mischen. Was halten Sie davon?

    Prinzipiell hätt ich dank meiner Riesenschnecken sogar welchen zuhause.


    Der Tee schmeckt ihm gar nicht. Ist immer ein Kampf, den in den Igel zu bekommen.


    LG Alex!

  • Hallo mal ganz schnell nicht die Heike, sondern die Karin Oehl

    Wenn es dem Igel wieder gut geht muß er ja auch den Tee nicht mehr haben.

    Kalk ins Futter -bitte nur ganz wenig. Man kann mit gut meinen auch viel übertreiben und falsch machen.

    Wenn Sie die Merkblätter von Pro Igel e. V. aufmerksam lesen , ist zu dem Thema etwas zu finden

    http://www.pro-igel.de

    https://www.pro-igel.de/merkblaetter/


    Bes. Aufzucht verwaister Igelsäuglinge ist da eine Offenbarung. auch Ernährung usw.


    Liebe Grüße und bitte weiter so. Sie machen das ganz gewissenhaft u nd gut.

    Mit freundlichem Gruß

    Karin Oehl

  • Hallo Karin! :)

    Vielen Dank für die nette Antwort bezüglich des Kalks und den Link zu den Merkblättern.

    Die sind wirklich super verständlich und sehr übersichtlich!


    Heute kamen schon die ersten Testergebnisse vom TA.

    Leider sind immer noch Kokzidien im Kot. :(

    Dass ist natürlich ein Rückschlag. Anderseits beruhigt es mich etwas zu wissen, woher die Probleme mit den Hinterläufen kommen und dass wir keine weiteren Parasiten oder andere Probleme feststellen konnte.


    Mein TA hat jetzt, so wie im Buch beschrieben, eine längere Behandlung mit Baycox verschieben.

    Das Medikament Cortim K, über das ich schon viel gelesen haben ist im Österreich leider nicht zugelassen.

    Sollte diese Therapie auch nicht helfen, werden ich wohl einige Kontakte spielen lassen müssen. ;)


    Der Befund aus der Bakteriologie und der vom Hautabstrich sind noch ausständig.

    Also geduldig warten und Tee trinken.


    Vielen Dank auch für die aufbauenden Worte! Ich halte Sie beide auf dem Laufenden.

    LG Alex!

  • hallo Igelix

    Fragen Sie mal Ihren Tierarzt bitte, ob er Retardon Tropfen hat u. sie einsetzen würde, denn Baycox, so wirksam es ist, es ist für den Igel der ja noch so jung ist, sehr belastend und kann zu andauernder Appetitlosigkeit führen.

    Mit freundlichem Gruß

    Karin Oehl

  • Guten Morgen zusammen,


    vor einiger Zeit hatten wir Kontakt zu einem Igelpfleger aus Wien, der auch Cotrim K wegen Kokzidienbefall für einen ganzen Wurf Igelkinder gebraucht und problemlos in seiner Tierarztpraxis verordnet bekommen hat.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Lieber Igelfreund Alex,


    wie soeben eine private Igelpflegestelle aus Wien bestätigte, hat Dr. Ganzberger vom vom Tierarztzentrum Essling (http://tierarztzentrum-essling.at/) als Alternative zu "Cotrim K" das Präparat "Eusaprim" verschrieben, Dosierung entsprechend der Tabelle im Fachbuch "Igel in der Tierarztpraxis".

    Die Tier-Klinik ist nördlich der Donau im 22. Bezirk.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

  • Guten Abend Heike und Karin!

    Danke für die Antworten.


    Leider habe ich die Baycox-Behandlung gleich gestern nach dem TA-Besuch begonnen. ||

    Da man ja eine AB-Behandlung nicht mitten drunter abbrechen soll, muss ich dass jetzt wohl leider durchziehen.... so ein Mist!

    Bin trotzdem recht positiv gestimmt. 2x ist schon drinnen und der Igel frisst immer noch super brav. War auch beim ersten Versuch kein Problem


    Bei mir in Ö ist ja heute leider Feiertag, da hab ich niemanden erreicht.

    Werd aber gleich am Mo bei meinem TA anrufen und nach Retardon und Eusaprim fragen, falls die Kokzidien dieses mal auch nicht verschwinden.

    Falls er die Medis nicht hat, fahre ich für meinen kleinen Gast natürlich auch bis in den 22. Bezirk.


    Daweil hier alles o.k. Igel hat schon 320g und die Hinterbein hällt er meiste Zeit normal. :)

    Er bekommt nach wie vor zusätzlich Vitamin-B, Multivitamintropfen für Igel und Benebac.


    Ich wünsche Ihnen beiden noch einen schönen Abend.

    LG Alex!

  • Lieber Igelfreund Alex,


    Baycox ist kein Antibiotikum.


    Kokzidien sind Einzeller, keine Würmer.


    Cotrim K ist ein Sulfonamidabkömmling . Es wirkt auf Einzeller wie Kokzidien es sind.


    Den Link zur Tierklinik im 22. Bezirk hatten wir auch deshalb übermittelt, damit Ihr Tierarzt vielleicht die Kollegen in der Tierklinik in speziellen Igelfragen kontaktieren kann.


    Mit freundlichen Grüßen


    Heike Philipps


    http://www.pro-igel.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!