Kokzidien - Desinfektion im Freigehege

  • Hallo Karin Oehl,

    ich melde mich mal wieder. Mitte Oktober liefen uns nach und nach 7 Zwerge zu, - 132 gr aufwärts. Ein 8. kam noch hinterher. Ich brachte sie in die Igelstation, weil ich mir wegen der Gewichtszunahme unsicher war. Sie stellten auch Pilz fest, sodass alle behandelt wurden. Nach und nach kamen sie zum Winterschlafen zurück und schliefen (mehr oder weniger) in einzelnen Parzellen. Bevor sie entlassen werden sollten, sammelte ich deren Kot. Ein Teil hatte Kokzidien, die anderen Lungenwürmer und wurden gegen Kokzidien in der Igelstation behandelt.

    Nun durften sie flitzen. (Drei sind geblieben und teilen sich weiter ein Haus... Insgesamt habe ich aktuell 14 auf unseren Terrassen registriert.)
    Jetzt will ich die Gehege von den Kokzidien befreien, sprich desinfizieren. Soviel ich erfahren habe, gibt es Desinfektionsmittel nur für Flächen. Ansonsten solle ich 5 cm des Erdreichs abtragen... Oder die Freigehege versetzen, aber da würden sie in der Sonne stehen.
    Ich hoffe inständig, dass ich hier noch eine Alternative genannt bekomme.

    Schöne Pfingsten und viele Grüße
    Conny

  • Hallo Conny

    Es wäre wirklich wichtig, weil Kokzidien so verdammt hartnäckig sind, Tabula Rasa zu machen

    es gibt für die freien Flächen draußen kein Desinfektionsmittel, was wirksam ist, was von Pflanzen vertragen wird und man kann nicht gleich wieder Igel da reinsetzen.
    Die Häuser kann man gut mit Flächendesinfektinsmitteln rein kriegen

    Es gibt sogar ein Besonderes , was auch Kokzidien wegnimmt, es stinkt fürchterlich, den Namen weiß ich nicht mal mehr

    und ob Igel das vertragen und akzeptieren? Ich habe sowas noch nie benutzt, Aber wenn im Gehege draußen Kokzidien sind, sollte man unbedingt die Gegege wegsetzen und die Fläche sehr lange ruhen lassen, ehe man wieder dort Igel in ein Gehege setzt.. wenn kein natürlicher Schatten da ist - es gibt Sonnenschirme oder auch solche Wände, mit denen man Schatten machen kann. Wieso sind so viele Igel bei Ihnen? Leben die frei und kommen zum Fressen oder sind sie noch in den Gehegen. Die sollten jetzt aber unbedingt schnellstens frei sein.

    Es tut mir leid, Ihnen nichts Einfacheres sagen zu können.

    Mit freundlichem Gruß und auch Ihnen schöne Pflingsttage

    Karin Oehl

  • Liebe Karin,

    bis auf einen noch (etwas) Halbnackten sind alle frei. Die Jungen kommen - bis auf einen - zum Fressen her.
    Ebenso 3 vom vergangenen Jahr und ein bislang fremdes jüngeres Tier. Ich hoffe ja nicht, dass ich die Freigehege übers Jahr brauche.
    Sooo groß ist mein Garten auch nicht und ich komme, da gehbehindert, in viele Ecken gar nicht gut (für tägliche Pflege) rein.
    Unter einem Sonnenschirm wirds doch - wenn die Temperaturen ansteigen - zu heiß, oder nicht ? Sie sollen ja nicht in den Häusern braten.
    Wenn ich die Häuser also bis zum Herbst nicht benutze ?


    Ich hatte gehofft, dass wenigstens einige Igels neue Reviere suchen. Wenn im Oktober hier 2 Igelinnen in der Nähe werfen würden und ich 14 Junge an der Backe hätte ???!!!

    Übrigens fressen sie nicht wirklich viel. Das ist irgendwie komisch. So, als wollten sie sich nur vergewissern, dass sie hier etwas finden, falls sie Not leiden.

    Ihnen (und allen Mitlesenden) auch schöne Feiertage
    und Grüße


    Conny

  • hallo Conny

    Es ist immer eine Sache - wie sieht Ihr Umfeld aus.

    Natürlich zieheh Futterstellen immer mehrere Tiere an , dann ist immer die Infektionsgefahr gegeben, denn wenn Igel fressen, scheiden sie fast gleichzeitig auch aus.

    Darum plädieren wir auch immer dafür -Unterlage unter die Futtertöpfe und diese immer auswechseln.

    Wenn das Umfeld igel -lebenswert ist, dann sollten sie langsam aber sicher die Beifütterung deutlich reduzieren, aber besonders bei großer Trockenheit ist Trinkwasser und wenig beifüttern natürlich richtig, vor allem auch, wenn Kleine da sind, erleichtert das den Müttern, sie groß zu ziehen. Sie haben ja kein Revierverhalten in dem Sinne, wenn es zu viele werden, wenn der Lebensraum nicht mehr genügend hergibt, und damit meine ich nicht nur Futter -wandern immer Tiere auch ab

    Ein Sonnenschirm über einem Gehege bietet ausreichend Belüftung, wie es Zweige usw. auch tun.

    Mit freundlichem Gruß
    Karin Oehl

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!