Revierverhalten von Igeln

  • Hallo zusammen,

    ich habe vor einiger Zeit einen ziemlich stark verletzten Igel gefunden. Er hatte überall am Kopf Bisswunden. Mein Gang zum Tierarzt war erstaunlicherweise erfolgreich. Sie haben ihn versorgt und mir Antibiotikum mitgegeben. Fliegen waren anscheinend noch keine auf ihm. Flöhe und Zecken haben sie mit mir zusammen mit Pinzetten entfernt. Es geht ihm wesentlich besser und es ist eine Kruste auf den Wunden. Das linke Auge hat er allerdings verloren. Vielleicht aber bei einem nachtaktiven Tier nicht so schlimm. Momentan hat er ein Gehege im Gartenhaus. Nun kann er aber bald hoffentlich ausgewildert werden. Wir haben einen kleinen Garten, der aber sehr igelfreundlich ist. Eine Hecke zum Verstecken und viele Laubhaufen. Alle unsere Nachbarn haben genau das Gegenteil, überall Beton und Zäune.X/In unserem Garten ist aber schon ein Igel Männchen, diesen haben wir vor 2 Jahren groß gezogen. Nun meine Frage: Könnten wir den "neuen" Igel auch in unserem Garten auswildern. Gibt es ein Revierverhalten bei Männchen? Die zwei Jungs könnten sich aber schlecht aus dem Weg gehen, oder sie müssen zu den Betongärten. Ich habe Angst, dass unser "alter Hausigel" den neuen nicht toleriert und ihn bekämpft. Ich ärgere mich gerade total über meine Nachbarn. Als ich nur von unserem Igel erzählt habe, erntete ich nur kopfschütteln. "Ich dachte die gibt´s gar nicht mehr!" , sagte ein Nachbar.:cursing: Ja, bald nicht mehr, wenn es nur noch Betongärten gibt. Aber das ist ein anderes Thema...

    Danke für Eure Antworten

    Sandra

  • Hallo Saja

    Da hat Ihr Igel aber verflixtes Glück gehabt, mit Ihnen als Pflegestelle, wie mit Ihrem Tierarzt

    ein Igel hat eigentlich kein Revierverhalten er geht anderen Igeln , so es ihm in Freiheit möglich ist, gern aus dem Weg

    Aber

    Wie Sie schreiben, ist das Umfeld bei Ihnen nicht unbedingt igelfreundlich.

    Igel haben aber ein sehr großes Lebensumfeld nötig und sie nutzen es zur Nahrungsfindung wie auch zur Paarung, und sie suchen sich da unterschiedliche Ruheplätze.

    Sie haben allerdings auch ein gutes Ortsgedächnis ,wissen also nach Auswilderung schnell wieder ihre Futter-u. Ruheplätze zu finden.

    Wir sagen immer: Igel sollten an den Fundort, oder in Fundortnähe zurück gebracht werden, sofern der Fundort

    igelfreundlich ist,

    Meine Frage ist: Wo haben Sie den Igel gefunden und wie sieht dort das Umfeld aus. Ist es ein Männchen oder Weibchen?

    Ich würde dafür plädieren, wenn der Fundort geeignet ist, das Tier in der Abenddämmerung dorthin zu bringen.

    Erscheint ihnen der Fundort ungeeignet (Straßen, Baustelle, etc) sollten Sie ein neues geeignetes Umfeld suchen.

    Schaun Sie doch mal rein in die Merkblätter von Pro Igel e.V.

    www.pro-igel. de

    Mit freundlichem Gruß

    Karin Oehl

  • Hallo Frau Oehl,


    vielen Dank für Ihre Antwort, schön dass es Sie gibt! Der Fundigel ist ein Männchen. Deshalb dachte ich gibt es Probleme, wenn zwei Männchen in einem Garten sind. Treffen Sie aufeinander, kämpfen Sie vielleicht und der verletzte Igel wird noch schlimmer verletzt.Wir haben ihn bei uns auf vor der Haustüre gefunden. Er hat uns quasi direkt aufgesucht. In den Garten käme er von dort aber bautechnisch nicht hin. Die Häuser sind nach hinten hin abgeschlossen. Nach vorne hin würde ich ihn ungern freilassen. Hier ist direkt die Strasse. Wobei die Freilassung wahrscheinlich doch noch etwas dauert. Die Wunden sind zwar sauber, aber er hat sich diese wieder aufgekratzt. In der freien Wildbahn würden sich wahrscheinlich Fliegen rein setzen. Ich fürchte wir müssen seinen Kurzurlaub bei uns noch ein bisschen verlängern.

    Beste Grüße

    Saja

  • Hallo Saja

    Die Stellen können sie pflegen mit Bepanthen Salbe (Dexpasnthenol) oder auch einer Bienenhonig salbe (z. B. Mielosan) , dann heilen sie schneller. Es ist richtig, die Wunden sollten heil und ohne Schorf sein, wenn der Igel frei gelassen wird.

    Mit freundlichem Gruß

    Karin Oehl

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!