Auswilderung -Ist Igel fit dafür?

  • Hallo Frau Oehl,


    auch im letzten Herbst habe ich zwei Igel aufgenommen - einen Jungigel, der es dieses mal zum Glück geschafft hat, top fit ist und bald ausgewildert wird, aber auch eine ältere Igeldame, die mir noch immer Bauchweh bereitet. Sie hatte beim Fund einen Tumor im Gesicht, Pilzbefall und schon starke Atemprobleme. Der Tumor wurde entfernt, nach Kotproben entwurmt (mehrfach) und auch antibiotisch behandelt (auch mehrfach und mit unterschiedlichen Medikamenten). Auch eine Cortisontherapie haben wir gemacht. Das Problem war, dass sie noch immer eitrigen (weißlich bis gelblichen) Nasenausfluss hatte, dadurch auch schlecht Luft bekam. Der Tierarzt hat alles an Therapiemöglichkeiten versucht und mir dann gesagt, dass sie wach bleiben sollte, weil sie den Winterschlaf sonst nicht überstehen würde. Also tat ich das.

    Dieser Nasenausfluss ist bis zum heutigen Tage geblieben, daher gehe ich davon aus, dass er auch nicht weggehen wird. Sie hustet/niest, vor allem wenn sie wach wird und bekommt leider nicht gut Luft und ist schnell außer Atem. Sie hat aber ein unglaubliches Kämpferherz und großen Überlebenswillen, frisst allerdings nicht regelmäßig, hält aber ihr Gewicht (1100 g). Parasiten hat sie keine mehr, das haben wir noch zwei Mal über die Wintermonate untersuchen lassen. Mit dem Pilz hatten wir auch noch so unsere Probleme, aktuell sieht das aber ganz gut aus.

    Nun weiß ich einfach nicht, was ich mit ihr machen soll. Ich habe große Bedenken, aufgrund der Luftnot und des unregelmäßigen Fressens, sie einfach der freien Wildbahn zu überlassen. Ich habe schon an die Unterbringung in einem Außengehege gedacht, aber ich möchte natürlich auch kein Wildtier einsperren.

    Haben Sie schon einmal einen ähnlichen Fall gehabt oder einen Rat für mich, was ich mit dem Igel machen sollte?

    Vielen Dank im Voraus und Grüße
    Kristina

  • Hallo Kristina

    Das ist eine ganz undankbare Sache.

    Erfolgreich war ich fast immer mit Clindamycin (Clindaseptin oral über längere Zeit, Das Mittel ist knochengängig).


    Fragen Sie doch mal ihren Tierarzt danach

    Mit freundlichem Gruß

    Karin Oehl

  • Hallo Frau Oehl,


    Danke für Ihren Rat.

    Ich habe von meinem Tierarzt nun Zodon 25mg/ml bekommen. (Clindamycin als Hydrochlorid) Nur leider konnten sie mir keine Dosierung geben, da sie das Medikament bisher noch nicht bei Igeln angewendet haben.

    Können Sie mir sagen, wie Sie das dosiert haben?

    Freundliche Grüße

    Kristina Machholz

  • Hallo Kristina

    Meine Tierärztin gab mir Clindaseptin 25 mg vvon der Firma Vetquinol

    Die Dosierung war 0,5 ml je 1 kg Tier

    Da müssten Sie mit Ihrem Tierarzt das gegebene Medikament noch mal ausrechnen.

    Mit freundlichem Gruß

    Karin Oehl

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!