Hat unser Igel eine Lähmung ?

  • Hallo an die Gemeinde
    Wir haben hier ein Sorgenkind , der kleine Racker ist ein dießjähriger Fundigel .Er frisst , nimmt stätig langsam zu ( 10-15 Gr ) pro Tag ,aber er läuft immer mit den Hinterläufen weit auslandent und sehr unkoordiniert . Piekser ist ein echter kleiner Stinker , er stachlt , faucht und sträubt sich gegen jede Berührung .Uns fällt eben dieser sehr auffällige Gang auf . Kann das eine Rückenverletzung sein ? Anscheinend hat er keine Schmerzen , denn im Rahmen der abendlichen Fütterung mit der Spritze , wehrt er sich generell , aber nicht beim tragen oder Bauchkraulen. Klar er muss genau wie die 2 anderen auch leiden , denn sie werden abends mit Aufbaufutter gepeppelt , und da dann auch geknuddelt .


    Habt Ihr da Erfahrungen ?

  • Hallo igelfreund
    Bitte nicht knuddeln Igel sind keine Knuddeltiere.Sie sind Wildtiere und sollen ihrer Art entsprechend nicht zum Haustier umkonditioniert werden.

    Wenn Parasitenbefall für die scheinbare Lähmung verantwortlich ist, bitte gezielt, wie es im Buch Igel in der Tierarztpraxis steht, entwurmen und dann ein paar Mal Vitamin B Komplex spritzen lassen.
    Dann sollte die Lähmung weg sein, wenn er Igel ausreichend Raum hat , auch zu laufen. Zu wenig Lauffläche macht auch mal Lähmungen
    bitte schaun Sie mal in die Seite http://www.pro-igel.de und da in die Merkblätter, die Sie zu jedem Igelhrema finden.
    Da Tierärzte häufig wenig von Igeln verstehen, da auch nicht ausgebildet sind, wäre es hilfreich, auch das im Netz aufzurufende Buch
    Igel in der Tierarztpraxis
    bezüglich der Parasiten zu lesen, um auf Augenhöhe mit dem Tierarzt korresondieren zu können im Interessse des Igels
    Vielleicht hat die Igelstation, die Sie kennen, auch einen fähigen igelkundigen Tierarzt zur Seite.



    Mit freundlichem Gruß
    Karin Oehl

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!