Kleiner Igel an stark befahrener Straße

  • Hallo,


    vor einigen Tagen habe ich beim Abendspaziergang (gegen 20 Uhr) mit dem Hund zum ersten Mal einen kleinen Igel (handtellergroß, geschätzt zwischen 100 bis maximal 150g schwer, eingerollt so groß wie eine Frauenfaust) an einer stark befahrenen Hauptstraße entdeckt. Er saß im höheren Gras und mein Hund hat ihn aufgestöbert. Er saß eingerollt da und hat sich nicht gerührt. Wir haben ihn ein Stück weiter von der Straße weg ins höhere Gras gesetzt. Am nächsten Tag habe ich ihn nicht gesehen, tags darauf saß er aber wieder an derselben Stelle. Es ist zwar noch nicht wirklich kalt draußen aber meine Kinder machen sich Sorgen, dass er für den Winter noch zu klein ist oder er überfahren werden könnte. Ich selbst hadere auch ein wenig mit dem Gedanken, das ihm etwas passieren könnte. Nun liegen mir die Kinder in den Ohren, dass wir ihn "retten" müssen. Allerdings will ich ihn natürlich auch nicht einfach mitnehmen. Weitere Igel oder eine Igelmutter konnten wir bislang nicht entdecken. Einen Garten, in dem er geschützt wäre, haben wir leider nicht, nur einen großen Balkon. Sollten wir ihn mitnehmen und füttern um ihn dann, wenn er groß und schwer genug ist, vor dem Winterschlaf wieder auszuwildern (selbstverständlich an einer geschützten Stelle) oder ist unsere Sorge unbegründet?


    Vielen Dank und viele Grüße
    Ramona

  • Hallo Ramona
    Der Igel sollte nicht aufgenommen werden, weil er zu klein ist. Es ist völlig normal, daß KLEINe Igel jetzt im Absatzalter sind und ohne Mama sich durchschlagen
    Allerdings sollte man in diesem Fall den Igel aufnehmen und an geeigneter Stelle, wo er nicht so gefährdet ist, auswildern. irgendwo in Stadtrandnähe, wo viel grün ist, Gärten , Parkanlagen etc.
    Mit freundlichem Gruß
    Karin OEhl

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!