Igelfund 320g

  • Guten Morgen!


    Mein Hund hat heute Nacht in unserem Garten nen Igel gefunden und direkt mit in sein Körbchen genommen.
    Ich habe das er heute morgen mitbekommen, als der Kleine (320g) dort schlief.


    Ich hab mich dazu entschieden, ihn erst einmal im Hauskeller aufzupäppeln und dann später bei entsprechendem Gewicht ins Gartenhaus umzusiedeln zum Winterschlaf.


    Dort ist mein erster schon untergebracht, der langsam anfängt schläfrig zu werden (bei 700g).


    It das so in Ordnung, oder soll ich es anders machen?


    LG
    Anika

  • Ja Anika, Sie sollten es anders machen .


    1. muß der Igel gewogen werden


    2. müssen Kotuntersuchungen gemacht werden


    3. braucht der Igel zunächst ein Gehege u muß allein gehalten werden allein schon aus hygienischen Gründen u. damit Sie sein Verhalten u. Appetit u. Ausscheidungen gut beobachten können - also zunächst alles mit Zeitungen, auslegen kein Streu, kein Heu, kein Laub, kein Stroh.


    Und - päppeln ist nicht so ganz richtig, Sie müssen ein wenig mehr Sachkunde, nicht nur Ihren zweifellos vorhandenen guten Willen mitbringen


    Darum empfehle ich die Seite WWW,pro-igel.de u. da bes. die Merkblätter z. B. Pflege hilfsbedürftiger Igel


    Hier im Forum finden Sie einen guten Futterplan für Igel - Mal eben Katzenfutter reicht nämlich auch nicht.


    Möglicherweise brauchen Sie einen igelkundigen Tierarzt, aber das wird sich rausstellen,


    Lt Tierschutzgesetz darf man nur hilfsbedürftige Tiere der bes. geschützten Arten -dazu gehört der Igel -ins Haus nehmen um ihn gesund zu pflegen. Dann ist man verpflichtet, das sachkundig zu machen -also Futter, Unterbringung u. ggf Behandlung,


    Man übernimmt Verantwortung für ein kleines Lebewesen u. leider ist es nicht so easy, wie es einem die bunten Blätter u. das Fernsehen gern in der Herbstzeit suggerieren.


    Bitte lesen Sie sich ein u. vor allem schaun Sie, ob Ihr Hund nicht doch eine Verletzung verursacht hat


    Mit freundlichem Gruß


    Karin Oehl

  • Hallo Karin.


    Der Igel ist gewogen, daher auch die Angabe von 320g im 1. Post.


    Kotuntersuchung werde ich natürlich wie immer machen.


    Dazu muss ich aber erst die nächsten 2-3 Tage sammeln und dann wird alles eingeschickt.


    Der Igel hat selbstverstäündlich ein eigenes Gehege, in einem separaten Raum nur für ihn.


    Ich lege grundsätzlich alles immer mit Zeitungspapier aus.



    Ein sachkundiger Tierarzt liegt in meiner Nähe, der viele Wildtiere behandelt. Ich denke bei entsprechendenm Verdacht ein guter Ansprechpartner.



    Da ich nicht zum ersten Mal einen Igel großziehe, bin ich natürlich mit dem Thema vertraut, lese mir aber auch stehts immer mehr Wissen an, damit ich den Kleinen bestmöglich unterstütze.



    Die Seite von Pro-Igel ist mir bekannt und ich richte meine Fürsorge nach den dort übermittelten Schritten aus.


    Nach meiner augenscheinlichen Begutachtung scheint der Kleine keine Verletzung durch meinen Hund erlitten zu haben.


    Ich werde ihn aber im Auge behalten.


    Mir ist bewusst, welche Aufgabe ich mir da auferlege und nehme so etwas auch nicht auf die leichte Schulter.


    Wenn es noch weitere Anregungen oder Kritikpunkte haben, lass es mich wissen.



    Man kann nur lernen und besser warden.



    Gruß


    Anika

  • Hallo Anika
    erst später ist mir aufgefallen, daß Sie schon vorher wegen eines Igels das Forum genutzt haben.
    Das ist mir bei dem Brassel hier nicht gleich aufgefallen - wir versorgen Igel 249 seit Mai hier u. haben derzeit über 40 Tiere im Haus
    Bitte um Verständnis.
    Es ist richtig, daß Sie sich einlesen u. anfragen, Und ich denke, Sie sind auf einem sehr guten Wege
    Bezüglich des Tierarztes hoffe ich, daß Sie einen guten dort haben.
    Fragen Sie ihn mal vorab, ob er nach den Empfehlungen von Pro Igel eV. arbeitet u. ob er das Buch Igel in der Tierarztpraxis kennt
    Wenn er sich ablehnend verhält, sollten Sie vorsichtig sein.
    Für individuelle Fragen bin ich gern für Sie da.
    Mit freundlichem Gruß
    Karin Oehl

  • Hallo Karin,


    ist alles gut.


    Ihr bekommt so viele Anfragen und könnt nicht alle jedem zuordnen.


    Ich werde den Tierarzt gerne mal befragen oder am besten mal schauen, wo in & um Hamburg ein TA ist, der sich dazu "offiziel" bekennt.


    Lieben Dank für die vielen Tips & das immer währende offen Ohr.


    LG


    Anika

  • Hallo Karin,


    ich mache mir etwas Sorgen um meinen kleinen Mecki. Er frisst nur sehr wenig, egal was ich ihm anbiete. :S


    Hast du vielleicht noch einen speziellen Tipp ihn zum Fressen zu animieren? Ansonsten scheint er fit zu sein.


    Igelkot ist schon eingeschickt, denke Anfang der Woche sollte ich spätestens die Ergebnisse haben.


    Würd mich freuen von dir zu hören.


    LG


    AnIka

  • Guten Morgen,


    Gewicht ist immernoch bei 320g
    Kot sieht unauffällig aus.
    Rührei verweigert er.
    Am bestens funktioniert zur Zeit Rinderhackfleisch (gebraten)
    Wer heut mal Hühnerflügel besorgen und frisches Tartar


    Danke für die schnelle Antwort.


    LG
    Anika

  • Hallo Anika
    einer der wenigen Igel , die auf Hackfleisch stehen - aber gut.
    Wenn das Gewicht nicht zurück geht, ist es schon mal gut, es sollte aber langsam ansteigen
    Versuchen Sie ihm Abwechslung im Futter zu bieten, mehr können Sie nicht tun
    Gut beobachten u. wiegen u. bei Gewichtsrückgang u. Kotveränderung bitte sofort melden
    L.G:karin Oehl

  • Hallo Karin,



    anbei der Befund der Kotunersuchung.



    Soll ich bei dem Befund erst einmal abwarten und beobachten?


    Ich habe öfter das Gefühl, dass mein Kleiner etwas grünes mit im Kot hat, er ist auch ab und an mit Schleim versetzt.



    Fressen tut der kleine solala.



    Sein Gewicht wird auch nicht mehr.


    Er liegt zur Zeit bei 329g, angefangen haben wir am 05.11.2015 mit 320g.



    LG


    Anika

  • Hallo Anika
    Ich sehe rot, wenn ich lese - Sammelkotprobe - Die spinnen wohl!
    Igelkot kann man nicht zusammen mixen u. von allen irgendwas befunden
    Da Igel einzeln gehalten werden - müssen - sind auch die Befunde individuell zu untersuchen u. zu bewerten
    So ist dat nix. Dafür würde ich nicht zahlen, denen die Hölle heiß machen.


    Der kleine Igel braucht dringend ein Antibiotikum u. es sollte ggf mal mit Flubenol angefangen werden, zu behandeln 5 Tage lang, denn führend scheint der Darmhaarwurm zu sein, der den Igel plagt,
    Da auch Kokzidien eine Rolle spielen können wäre es sinnvoll Cotrim K, ein Medikament aus der Kinderheilkunde so zu geben, wie es Pro Igel vorschreibt.
    Haben Sie sicherheitshalber schon Droncit gegeben?
    Das ist ja ein Bandwurmmittel für Hunde, was aber von Igeln gut vertragen wird u. welches frei verkäuflich in der Apotheke zu holen ist.. Das ist beim Igel gegen den Darm-Saug -Wurm wirksam, der häufig nicht nachgewiesen wird, aber der sich flächenbrandähnlich verbreitet hat. Wir geben es in zwischen prophylaktisch auch schwachen u. kleinen Igeln ohne Probleme.


    1/4 Tabl in Ihrem Fall in wenigen Tropfen Wasser aufgelöst u. direkt mit Spritze ohne Nadel ins Mäulchen geben
    Hilfreich wäre auch Bene Bac -Pulver vom Tierarzt z u geben, was die Darmflora saniert.


    Mit freundlichem Gruß
    Karin Oehl

  • Hallo Karin,



    mit Sammelkotprobe meinen Sie, dass es von mehreren Tagen ist und nicht von verschiedenen Igeln.


    Bis jetzt habe ich noch nichts verabreicht.


    Welches Antibiotikum empfiehlst du? Ich würde dann direkt aufm Heimweg bei einem TA vorbeifahren. Hab hier bei der Arbeit leider keine Möglichkeit in das Buch "der Igel in der Tierarztpraxis" reinzuschauen.


    Bekomme ich Flubenol auch beim TA?


    Wie bekomme ich Cortim K? Ist ja leider Rezeptpflichtig.




    In welcher Reihenfolge soll ich die Medikamente den verabreichen.


    Alle auf einmal wäre doch sicher zu viel für den Kleinen, oder?


    LG


    Anika

  • Liebe Annika



    von jemand anderem habe ich gehört, daß Sammelkotprobe immer so zu verstehen ist, daß eine Mixprobe vom gesamten Bestand gemacht wird, ( Hühner KZ z. B.)
    Das geht natürlich bei Igels gar nicht u. darum stellte ich meine Stacheln auf


    Cotrim K kann der Tierarzt ggf verschreiben, oder er gibt Retardon Tropfen, das wäre erst mal das richtige Antibiotikum
    Dann Flubenol gibt es auch beim Tierarzt


    Gutes Gelingen
    l.G:karin Oehl

  • Ich könnt sie heut alle schlagen.
    Der TA der aufm Heimweg liegt, will das Medikament nur rausgeben, wenn ich mit Igel kommen.
    Was ein Quatsch, da bekomm ich nen dicken Hals.


    Fahre morgen gleich zum TA meines Vertrauens und besorge alles nötige, damit der kleine schnell wieder auf die Beine kommt.


    Danke für deine Hilfe!

  • Hallo Anika
    Von jemand anderem habe ich erfahren, daß Sammelkotprobe immer heißt vom gesamten Bestand darum mein Stacheln aufstellen, weil e so bei Igels nicht geht


    Flubenol gibt es nur beim Tierarzt u. er kann auch Cotrim K aufschreiben oder Retardon Tropfen mitgeben. Das wäre dann schon das richtige Antibiotikum.


    Das muß jetzt zusammen gegeben werden -


    L.G

  • Die Wut war nicht gegen dich sondern dem sturen TA gemeint.
    Fahre morgen mit meinem kleinen zum TA meines Vertrauens und dann schaffen wir diese Hürde.


    Schönen Abend

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!