Igel gefunden, männchen 239g

  • Hallo ihr Lieben,


    hab heute einen Igel, 239g, von Bekannte erhalten. (Hab letztes Jahr erfolgreich einen Igel aufgezogen)
    Anscheinend Männchen, gut genährt, zurzeit noch keine äußerlichen Parasiten entdeckt, warmer Bauch und wohl auf. Schüchtern/änglichst, aber läuft in seinem 3m² zu Hause munter herum.
    Den ersten Kot den ich gesehen habe (und gleich gesammelt), war fest, schwarz/braun, mit weiße Stücke drinnen. Er hat gerade eben nochmals Kot gelassen, flüssiger (vermute aber durch Urin) und wieder mit weiße Stücke (siehe Foto).


    Ich sammle 3 Tage lang den Kot und schick diesen ins Labor (wie beim letzten Igel).
    Kann es sein das er innere Parasiten (Bandwurm, Lungenwurm, etc) hat? Wegen die weißen Stücke? Soll ich auf den Laborbericht warten oder schon etwas in der Apotheke kaufen?


    Danke!


    lg Judith

  • Hallo Judith,



    bisher haben Sie alles richtig gemacht
    und man merkt, das Sie schon Erfahrung haben.



    Ich halte die weißen Stücke auf dem
    Foto am ehesten für Darmschleimhaut, es ist aber nicht sehr gut zu erkennen.
    Könnten Sie mal ein bißchen mit einem Zahnstocher in den weißen
    Bereichen rumstochern ? Wenn es sich eher schleimig darstellt, ist es
    evtl. Darmschleimhaut, wenn es wirklich weiße feste Stücke sind,
    könnten es Bandwurmglieder sein (dagegen hilft Droncit aus der
    Apotheke). Bandwurmbefall ist aber nicht oft beim Igel. Die weißen Stücke sehen m. E. auch nicht wie typische Bandwurmglieder aus.
    Was ich noch befürchte, es sind hoffentlich keine Maden ? Das der Igel eventuell eine Verletzung am After hat. Bitte riechen Sie mal an dem Igel ob er nach Eiter riecht bzw. schauen Sie auch mal genau wegen Fliegeneiern bzw. Maden.



    Also, das sind alles nur Vermutungen und von hier nicht gut zu beurteilen, deshalb machen Sie ansonsten gerne wie von Ihnen geschrieben, Kot einschicken und auf den Laborbericht warten.



    Viele Grüße



    Corinna

  • Hallo Judith,


    wie geht es dem Igel ?


    Nachdem meine Freundin die Aufnahme vergrößert und mir geschickt hat, könnte es sich entweder um Maden oder aber doch um einen Bandwurm bzw. Bandwurmglieder handeln. Bitte geben Sie zur Sicherheit Droncit, es ist in der Apotheke erhältlich, ein Viertel von einer Tablette zermörsern und zusammengemengt mit Wasser oder Fencheltee mit einer Futterspritze direkt ins Mäulchen geben. Droncit würde auch gleichzeitig gegen einen Saugwurmbefall helfen, falls vorhanden.


    Würmer selber sind im Kot optisch nicht zu erkennen (nur unter dem Mikroskop), außer Bandwürmer.


    Falls es sich um Maden handelt und diese vielleicht mit der Nahrung aufgenommen wurden, sind diese hoffentlich mittlerweile tot.


    Viele Grüße und melden Sie sich bitte.


    Corinna

  • Hallo Corinna,


    dem Igel gehts soweit gut. Frist weniger als mein letzter Igel, aber er hat heute Vormittag/Nachmittag auch noch was gegessen wie ich in der Arbeit war.
    Hab heute wieder Kot gesammelt und mir die weißen Stücke genauer angesehen, wenn ich diese in der Mitte teile wirken sie leicht schleimig, aber sind durchgehend weiß. Bewegen tun sich die Stücke nicht.


    Ich werde morgen in der Früh nochmals eine Kotprobe nehmen und ins Labor schicken, und ihm am Abend dann die Droncit verabreichen.


    Ich werd mich dann wieder melden.


    lg und vielen dank für deine Ratschläge
    Judith

  • Hallo Judith,


    nichts zu danken.


    Es hört sich alles soweit gut an, aber ich habe eine Bitte: Da ich nicht weiß, wie die Gewichtsentwicklung von gestern auf heute war - und sollte der Igel abgenommen haben - bitte die Droncit noch heute geben, falls es sich um Bandwürmer handelt, da kann es zu lang sein, einen Tag zu warten.


    Liebe Grüße


    Corinna

  • Hallo Corinna,


    so kurzer Zwischenstand:


    11.11. gefunden, nach Futter 239g
    12.11. 6 Uhr: nicht viel gegessen in der Nacht, 225g
    13.11. 6 Uhr nicht viel gessen, 225g, 1/4 Droncit am Abend verabreicht
    14.11. 6 Uhr alles aufgessen, 225g
    Kot wurde gestern bereits eingeschickt


    Da ich mit Droncit noch nie gearbeitet habe, muss ich ihm diese nochmals geben? Bzw. wenn er sein Gewicht behält, soll ich dagegen was machen bzw. was kann ich machen?


    Danke und lg Judith

  • Hallo Judith
    Bei dem kleinen Igel würde ich 1/4 Tabl mit etwas Wasser auflösen u. die Lösung ihm , wenn Sie es hinkriegen mit einer Spritze ins Mäulchen geben.
    Klappt das nicht, bitte auf wenig Futter - möglichst Lieblingsfutter aufgeben u. erst fertig füttern, wenn das gefressen wurde.
    Droncit ist für Igel nicht übel im Geschmack, daß sie das Futter dann ablehnen würden.


    Mit freundlichem Gruß
    Karin Oehl

  • Hallo Frau Oehl,


    ich hab ihm gestern mit einer Spritze ins Mäulchen gegeben.
    Muss ich ihm diese nochmals nach ein paar Tagen geben oder reicht 1/4 aus?


    Was mir noch ein bisschen sorgen macht ist, dass er nicht sehr viel isst und somit in den 3 Tagen noch nichts zugenommen hat. Hab schon verschiedene Katzenfuttersorten ausprobiert und er isst auch etwas davon, aber nicht in großen Mengen.
    Ei und Haferflocken mag er anscheinend nicht recht gerne.


    Ich werd morgen den Futterplan probieren (Hähnchen, Putenfleich, Rinderhack) probieren. Vielleicht ist ihm sowas lieber.


    lg Judith

  • Hallo Judith


    Längst wollte ich Ihnen zusätzlich schreiben - bitten Sie den Tierarzt jetzt unbedingt um ein Antibiotikum


    Da stimmt was nicht.


    Ich bin jetzt noch nicht so ganz im Forum zuhause nach meiner Rückkehr, Wie war das? Hatten Sie Kot - Dreitagekot untersuchen lassen u. wie war das Ergebnis?
    Was ist bis jetzt gegeben worden?


    Danke fürs auf die Sprünge helfen - Bitte um Verständnis, denn hier ist alles über mich hereingebrochen,
    Mit freundlichem Gruß
    Karin Oehl

  • Hallo Frau Oehl,


    heute in der Früh hatte er 235g, also 10g mehr als in den letzten Tagen. Er war heute bereits um 15 Uhr wach und hab ihm da auch nochmals abgewogen - 210g.
    3-Tageskot ist bereits auf dem Weg ins Labor und hoffe Montag oder Dienstag auf den Befund.
    Und wie mit Corinna geschrieben hab ich ihm vor 2 Tagen 1/4 Droncit verabreicht.


    Ich werd am Montag dann gleich zur Tierärztin fahren und im Antibiotikum verabreichen lassen.


    Kann mit sonst irgendwas in der Zwischenzeit seinen Appetit ankurbeln?


    Danke und lg Judith

  • Hallo Feedschie


    Haben Sie eine Tierklinik in der Nähe, zu der Sie sonntags gehen können?
    Es wird eilig mit dem Antibiotikum
    Das sieht gar nicht gut aus.


    Wichtig -möglichst zwangsernähren, wenn das Tier nicht frißt


    Noch wichtiger - Beim Tierarzt ein Antibiotikum geben lassen - ggf was mir nach Hause geben lassen, daß nicht immer transportiert werden muß - Stress!


    Bitte nicht mehr warten
    L.G:Karin Oehl

  • Tierkliniken sind zu weit Weg, und ich hab gerade meiner Tierärztin eine Nachricht geschrieben, ob Sie weiß welcher Tierarzt morgen Notdienst hat.
    Kot war bis jetzt immer dunkel und fest und gestern hat er noch viel gegessen, erst heute Nachmittag hab ich diese komischen Spuren entdeckt.


    Wieviel ml soll ich ihm zwangsfüttern?


    lg Judith

  • Guten Morgen Frau Oehl,


    Österreichweit ist das die einzige Igelstation und die Igel werden auch von Deutschland dort hingebracht, außerdem holen sich die Tierheime Informationen von dort. Somit hatte ich keine Bedenken.
    In der Früh ging es dem Igel besser, er bekam gleich Antibiotikum, aber die Dame vermutete, dass 1/4 Tablette vom Droncit zuviel waren, da er nur 225g wog und das hat sich gestern am Nachmittag ausgewirkt. Er ist leider verstorben.


    Judith

  • Hallo Judith


    Es tut mir leid, daß der Igel es nicht geschafft hat, aber es war keine Überdosierung von Droncit, sondern er ist wahrscheinlich am Organversagen durch die Sekundärinfektion gestorben.
    Bakterien vermehren sich immer sehr schnell u. ihre Gifte greifen die Organe an.
    Durch Gefangenschaft, Transport, usw. sind Wildtiere immer gestresst u. der Stress schädigt das Immunsystem, so daß so ein kleiner Organismus den Infektionen nicht mehr viel entgegen zu setzen hat.


    Mit freundlichem Gruß
    Karin Oehl

  • Ich möchte mich trotzdem für eure Unterstützung und Rat bedanken.
    Es ist wirklich sehr sehr schwierig medizinische und fachliche Unterstützung zu bekommen. Ich find es schade, dass auch unsere Tierheime und Tierärzte dafür nicht gut genug ausgebildet sind.


    Liebe Grüße
    Judith

  • Hallo Judith
    Wären Sie doch näher hier dran gewesen - - - -
    Es tut mir so leid


    Wie ich es schon häufiger im Forum schrieb - es auch jetzt auf dem Kleintierärztekongress in München bestätigt bekam ist nicht nur das Interesse am Igel gering, sondern wirklich so gut wie nie Gegenstand tierärztlicher Ausbildung - auch wenn es mir als ständiges Meckern oder schimpfen hier im Forum ausgelegt wird. Es ist FAKT


    liebe Grüße u. danke für Ihre netten Worte, auch wenn es schief gegangen ist.


    Karin Oehl

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!