You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Monday, November 25th 2013, 5:30pm

Kleiner Nachtrag,

Nun meint die Tierärztin, ggf. könnte man über 5 Tage Panacur geben, und um über die längere Gabe evtl. auch die Lungenwürmer zu erwischen. Außerdem sei der führende Wurm der Darmhaarwurm, gegen den es wirken würde. Bei dem Advocate ist sie sehr skeptisch, möchte es eher nicht geben, da sie unseren Igel für nicht so stabil hält.
Was sagt Ihre Erfahrung?

Mit freundlichem Gruß,
Sanne

22

Monday, November 25th 2013, 7:42pm

Hallo Sanne

Der Igel ist natürlich nicht stabil

Wenn die Tierärztin sich mit mir in Verbindung setzt, könnte ich ggf helfen.

Advocate ist daher für Ihren Igel nicht geeignet u. muß bei stabilen Igeln auch extrem genau dosiert werden

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

23

Tuesday, November 26th 2013, 11:06am

Guten Morgen Frau Oehl,

die Tierärztin würde sich gerne mit Ihnen in Verbindung setzten. Wie kann sie das tun? Telefonisch, per Email, über Pro Igel?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Mit freundlichem Gruß,
Sanne

24

Tuesday, November 26th 2013, 11:38am

Hallo Sanne eine Pn mit meinen Daten ist unterwegs

Herzlichst Karin Oehl

25

Tuesday, November 26th 2013, 12:02pm

Liebe Frau Oehl,
vielen Dank, ich habe die Daten an die Tierärztin weitergegeben, sie wird sich melden.
Herzliche Grüße,
Sanne

26

Tuesday, November 26th 2013, 8:43pm

Guten Abend Frau Oehl,

so, da dachte ich, dass ich meine 5 Jungigel im Garten in den letzten sechs Wochen gut unterstützt habe mit Futterstellen und Schlafhäuschen (sie haben mittlerweile alle zwischen 550 und 650g) - da trau ich heute Abend meinen Augen nicht: da sitzt ein Mini-Igel vor einem der Futterschälchen. Ich wog ihn, er hat 300g.

Wir holten ihn rein. Er hat nun sein Gehege neben unserem 1. Igel im beheizten Kellerraum, Schlafhaus, Wärmflasche. Hat ein wenig seines Futters probiert, rollt sich ein, Halbkugeläuglein. Schuppen, schon drei Stacheln liegen im Gehege.
Schauen wir mal.

Bei Bedarf, der sicher kommt, eröffne ich dann ein neues Thema...

Hoffentlich hat die Tierärztin bereits Kontakt zu Ihnen aufgenommen, sonst frage ich morgen noch mal bei ihr nach.

Mit freundlichem Gruß,
Sanne

27

Wednesday, November 27th 2013, 7:48am

Hallo Sanne

Die Tierärztin hat mich noch nicht erreicht,

Es ist richtig, daß Sie den kleinen Igel aufgenommen haben

Viel Glück - Sie wissen ja jetzt, wie es geht.

Karin Oehl

28

Thursday, November 28th 2013, 1:24pm

Liebe Frau Oehl,

unser Igel hat heute nacht gut gefressen und auch zugenommen, aktuell wiegt er 455g. Er ist weiterhin nachtaktiv, vorgestern hörte ich ihn jedoch ein Mal husten. Zudem fand ich heute morgen einige breiige Essensreste im Gehege, so dass ich denke, er hat geringe Mengen des Futters erbrochen. Hat er vielleicht - für seine aktuelle Darmsituation - zu viel Nahrung auf einmal zu sich genommen? Er ist ja ohnehin einer, der in sehr kleinen Portionen isst; oder eilt die Entwurmung jetzt?

Mit freundlichem Gruß und großem Dank für Ihre Unterstützung
Sanne

Unsere Tierärztin sagte mir gestern, ihr Email-Account sei zur Zeit defekt- und telefonisch habe Sie sie nicht erreichen können. Vermutlich hat es daher noch nicht mit der Kontaktaufnahme geklappt.

29

Thursday, November 28th 2013, 1:33pm

Hallo Sanne, es hat geklappt mit der Tierärztin u. nach Rücksprache u. Ok von meiner Tierärztin habe ich heute das Medikament in die Post gegeben. Das dürfte morgen dort sein

Wenn der Igel erbricht, hat er nicht zuviel gefuttert, sondern er sitzt wahrscheinlich voller Schleim von seinen quälenden Innenparasiten

Darum bitte unbedingt Schleimlöser ins Futter, schnellstens Kotuntersuchung, vielleicht kann man in dem Fall auch darauf verzichten, sondern solange er noch stabil wirkt, gleich mit dem Mittel entwurmen. 2. mal im Abstand von 48 Std.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

30

Thursday, November 28th 2013, 1:42pm

Liebe Frau Oehl,

oh, das freut mich, vielen Dank!
Die Kotuntersuchungsergebnisse bei dem Igel waren ja schon da, Lungenwürmer und Darmhaarwürmer. Da würde das Mittel ja passen.

Nochmals herzlichen Dank!
Sanne

31

Thursday, November 28th 2013, 2:39pm

Hallo Sanne

Wenn ich helfen kann, immer gern, aber ohne das OK, meiner Tierärztin möchte ich nichts rausschicken, Aber das hat ja geklappt.

Dann hoffe ich mal, daß es noch in dieser Woche klappt, Ihre beiden Igel zu behandeln.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

32

Sunday, December 1st 2013, 11:46am

Liebe Frau Oehl,

die Entwurmung werden wir Anfang nächster Woche vornehmen, das Mittel ist am Freitag wohl nicht rechtzeitig angekommen.

Schade, dabei war ich so flott u. habe es noch früh eingeworfen.

Unser 1. Igel, für den ja das Mittel ist, macht sich auch gerade recht gut. Er nimmt gut zu (wiegt nun ca. 490g), der Kot ist geformt, wenn auch gelegentlich grünlich/hellbraun. Aber er hat ja noch seine Parasiten.

Prima

Igel Nr. 2, mittlerweile seit 5 Tagen bei uns, nimmt auch ordentlich zu (er wiegt jetzt 370g), Kot fest, gelgentlich etwas hellbräunlich stinkend (Kotprobe ist weggeschickt).

Sehr gut. Kot ist doch hoffentlich nicht schleimig grünlich? Ansonsten kann es auch an der Kost liegen, Jeder Igel verstoffwechselt etwas anders.

Was mich beunruhigt, ist, dass er Stacheln verliert, letzte Nacht ca. 15 Stück. Ist das viel? Oder normal? Wechseln so kleine Igel noch mal ihr Stachelkleid? Er schuppt ziemlich. Luftfeuchte bei uns im Keller ca. 50%, er hatte das auch schon bei Aufnahme. An der Basis einiger Stacheln sieht es weiß/verdickt/schuppig aus. Was könnte ihm fehlen? Sollte die Tierärztin ein Aufbau- oder Vitaminpräparat geben? Außer Jacutin hat er sonst noch nichts bekommen, Flöhe hatte er einige.

Das kann nicht schaden. Weisen Sie aber die Tierärztin auf den Stachelausfall hin. Es könnte eine Verpilzung sein, darum sollte sie sich das Tier unbedingt anschaun. Bitte arbeiten Sie auch mit Handschuhen, damit Sie nichts abbekommen.

Wir füttern verschiedene Sorten Katzenfeuchtfutter mit Maiskeim- oder Sonnenblumenöl und Weizenkleie. Alle Extras, wie Hackfleisch, Rührei, Hähnchenfleisch wurden bislang verschmäht.

Wenn Sie die Sorten wechseln ist es auch o.K. so.

Auch Ihnen einen schönen entspannten 1. Advent

Einen schönen ersten Advent mit viel heißem Tee wünscht
Sanne

This post has been edited 1 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Dec 1st 2013, 2:08pm)


33

Sunday, December 1st 2013, 2:05pm

Hallo Sanne

Ich antworte mal direkt in Ihrem Schreiben

L.G:Karin Oehl

34

Tuesday, December 3rd 2013, 9:12pm

Liebe Frau Oehl,

ich möchte nun einen Schleimlöser als Begleittherapie besorgen. Die Bisolvon-1kg-Packung ist ja nun recht üppig. Die Apothekerin meinte, ich könne ja auch entsprechende Tabletten kleinmörsern und verabreichen. Wäre das eine Lösung? Oder eher als Saft?
Die Tierärztin verabreichte eine Bisolvon-Spritze, von der sie sagte, die reiche erst mal 5 Tage vor (?), laut Pro-Igel gibt man aber doch täglich etwas von dem Schleimlöser?

Igel Nr. 2 hat laut Ihrer Aussage keinen Hautpilz. Ich finde aber, dass er stärker müffelt, als Igel Nr.1. Allerdings beschmutzt er sein Häuschen auch noch kräftig, vielleicht liegt es ja auch daran.
Ich habe ihm bereits 2x Sulfur C30 wegen der Schuppen/dem Stachelaufall ins Futter getan, das hatten wir - Dank der homöop. Behandlung unserer Kinder - da.

Einen schönen Abend,
Sanne

35

Wednesday, December 4th 2013, 7:11am

Hallo Sanne, wenn - keine Tabl Bisolvon, sondern eher Saft in geringer Menge

Gegen den Stachelausfall hilft auch Biotin.

Wie sieht es bei Ihnen mit der Luftfeuchtigkeit aus? Manchmal ist einfach die Luft im Aufenthaltsraum der Igel zu trocken, dann reagieren sie so.

Aber da ist , genau wie mit dem Körpergeruch auch jeder Igel ein Individualist - genau wie wir Menschen auch.

Liebe Grüße Karin

36

Wednesday, December 4th 2013, 9:01pm

Guten Abend Frau Oehl,

so, wir haben Bisolvon Saft. Kann ich den über das Futter geben, oder muss ich ihn oral verabreichen? Das wäre ja deutlich mehr Stress für alle Beteiligten... Wieviel davon ist wenig? 1ml?

Unser 2. Igel hat übrigens ebenfalls Lungenwürmer ++ und Darmhaarwürmer +++. Also können wir ihn medikamentös ebenso behandeln, wie den ersten - Dank Ihrer Hilfe!

Die Luftfeuchtigkeit im (beheizten) Kellerraum beträgt um die 50%, wir haben schon eine Wasserschale auf der Heizung, gelegentlich sprühe ich mit einem Wasserzerstäuber.

Liebe Grüße,
Sanne

37

Thursday, December 5th 2013, 7:11am

Hallo Sanne

Bitte nicht Bisolvon 1 ml, Die Hälfte genügt

Ja den 2. Igel auch unbedingt behandeln lassen und auch er bekommt Bisolvon.

Solange die Igel fressen geht es über das Futter, das ist stressfreier als zwangsweise in s Mäulchen.

Das macht man nur, wenn Igel nicht fressen.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

38

Thursday, December 5th 2013, 8:46am

Guten Morgen,

unsere größerer Igel (heute morgen 500g) hat in der Nacht nach der Levamisolgabe wenig gefressen, demnach wiegt er auch heute morgen weniger. Kann das daran liegen, dass das Mittel Übelkeit verursachen kann? Sollte es dann in der nächsten Nacht besser werden mit der Futteraufnahme, oder kann bzw. darf das etwas dauern? Es gäbe dann morgen ja auch die 2. Gabe des Medikaments...

Der leichtere Igel (ca. 370g), der ja nun auch bislang kein Antibiotikum bekommen hat, da er soweit fit war, hat nach der Medikamentengabe gut gefressen, ist mir allerdings beim Gehege säubern sehr unruhig erschienen. Auch eine Nebenwirkung? Allerdings war er schon immer aktiver als der größere.

Vielen Dank für Ihre unermüdlichen Antworten!
Einen schönen Tag,
Sanne

39

Thursday, December 5th 2013, 9:37am

Hallo Sanne

Es kann schon sein, daß der große Igel Nebenwirkungen von der Entwurmung hat.

Hoffentlich wurde das Mittel im richtigen Verhältnis gemischt und die richtige Dosis gespritzt.

Wenn die Unruhe so auffallend ist - bitte gut beobachten, daß Sie, wenn z. B. plötzlich der Stuhl sich verändert , der Igel nicht mehr frißt usw. schnell eingegriffen werden kann.

So eine Unruhe ist seltener eine Nebenwirkung des Medikamentes.

toi toi toi

Karin Oehl

40

Friday, December 6th 2013, 1:49pm

Liebe Frau Oehl,

letzte Nacht haben beide Igel gut gefressen und zugenommen, der Kleine hat sogar vom Hühnchen gefressen und sich den Bauch richtig vollgeschlagen.

Nur husten höre ich sie nicht; müssten da jetzt nicht die Lungenwürmer abgehustet werden? Gestern gab es 0,5 ml Bisolvon über das Futter.
Vielleicht geht das Husten ja auch erst nach der 2. Medikamentengabe heute los. Außerdem hockt man ja nachts nicht daneben und bekommt nur wenig mit, wer wann hustet.

Alles Gute für Ihren neuen Igel! Wie gut, dass er zu Ihnen gefunden hat!

Liebe Grüße,
Sanne