You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, November 20th 2010, 9:53pm

Wieso nimmt der Igel nicht zu?

Hallo
seit dem 11. November habe ich eine Igel in Pflege.
Allerdings hat der Igel Durchfall. Eine Kotprobe beim Arzt ergab, dass er keine Würmer hat.
Anfangs wog der Zwerg 280g- dann plötzlich 240g,nach dem ersten Arztbesuch.
Dann hielt er das Gewicht 5 Tage lang auf 270g.
Am Donnerstag 18.11 hatte er dann 260g also abgenommen.
Gestern 265g und heute 19.11 wieder 270g. Also hat er immerhin 5 g tgl., in den letzten beiden Tagen, zugenommen.
Dies ist aber anscheinend zu wenig. Und warum hat der Igel Durchfall?
Ich glaub ich sollte am Montag nochmal Kot beim Tierarzt abgeben. Da gibt es ja noch andere Krankheiten die er haben könnte.
Komischerweise hat die Tierärztin nur auf Würmer getestet. :S
Weiß jemand von euch was der Igel haben könnte. Oder wie der Gewichtsverlauf und der Durchfall zu erklären sind???
Muß ich mir Sorgen machen?
Noch eine Frage: Ist es in Ordnung, daß der Igel auf dem Dachboden ( ungeheizt; ca.8-10 C) steht.
In manchen Foren steht : In einen warmen Raum, in anderen in einen Kalten.
...überhaupt lese ich viel Widersprüchliches, und bin mehr verwirrt als schlauer, ehrlich gesagt. ?(
Gefüttert habe ich bisher : Katzenfutter mit Haferflocken, Ei, Katzentrockenfutter, Hühnchen, Hack)
Ist das spezielle Igelfutter zusätzlich wichtig? Das hatte er nämlich noch nicht.
Über Anregungen und Antworten freue ich mich, denn dies ist der erste Igel den ich pflege und somit habe ich keine Erfahrung.
Danke im Vorraus
Nike

2

Sunday, November 21st 2010, 1:54am

Solange der Igel an Gewicht zulegen soll muss man ihn bei Zimmertemperatur halten. Erst wenn der Igel das richtige Winterschlafgewicht erreicht hat bringt man ihn so unter das er seinen Winterschlaf antreten kann.

Die Ursache für den Durchfall kann eine bakterielle Infektion sein. Von Pro-Igel gibt es ein kostenloses Merkblatt Igel in der Tierarztpraxis das Ihrem Tierarzt dabei helfen dürfte die richtige Medikation zu finden.

Das Geld für ein spezielles Igelfutter können Sie sich sparen und besser für andere Zutaten ausgeben. Ihr Speiseplan ist schon in Ordnung.

Leider gibt es im Internet viele falsche Aussagen. Ich kann Ihnen nur empfehlen sich an die Informationen von Pro-Igel zu halten, denn diese stammen von Fachleuten.

3

Sunday, November 21st 2010, 7:35am

Hallo Nike

Da kann ich nur in allen Punkten Kalle zustimmen.

Durchfall beim Igel kann bakterielle Ursachen haben, das ist gar nicht so selten.

Helfen können Sie ggf, indem Sie ein wenig Heilerde , manchmal sogar einen Teil aufgelöster Kohletabl. zum Futter hinzugeben.

Wichtig ist aber, daß ggf der Tierarzt auch nach den im Heft - Der Igel in der Tierarztpraxis - ggf. antibiotisch behandelt, (Evtl. sollte die Kotprobe auch bakteriologisch untersucht und ein Antibiogramm erstellt werden. Nur das dauert lange und dann ist es manchmal für einen Igel bereits zu spät. Darum muß der Tierarzt entscheiden, ob er in dem Fall sofort ein Antibiotikum einsetzt.

Viel Glück. Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

4

Sunday, November 21st 2010, 12:11pm

Wohin mit dem Igel

Hallo
Vielen Dank für die schnelle Antwort.-Also sollte ich den Igel besser in die Wohnung holen. Kann es daran liegen, dass er nicht zunimmt?
Und die Tierärztin fragte mich noch, ob ich einen kalten Raum zur Verfügung habe.
Mein Problem ist nur, ich habe drei Katzen und einen Hund. Und von Haustieren muss er ja ferngehalten werden.
Ich könnteihn evtl. in ein seperates Zimmer stellen (Schlafzimmer), und ich quatiere mich dann eben ins Wohnzimmer ein, solange...
Was schlagt ihr vor, und wie warm sollte der Raum denn dann sein?
Wie steht es mit einer evtl. Ansteckungsgefahr für meine Haustiere? Reicht da als Schutz das separieren in einen anderen Raum aus?
Was den Kot betrifft, rufe ich gleich Morgen die Tierärztin an. Sollte ich ihm ein Stückchen Kohletablette ins Futter mischen, und wenn ja wieviel?
Liebe Grüße
Nike
P.S.: Was haltet ihr von dieser Aussage?
siehe nächstes Fenster

5

Sunday, November 21st 2010, 12:13pm

Im Web gefunden

Hier der Artikel den ich gefunden habe.....


Zitat:
Hallo Leute!

Überall wird immer wieder gesagt, kleine Igel, die man den Winter über pflegt, sind mit Katzenfutter zu füttern. Ich selber habe diesen "Fehler" auch bis vor kurzem gemacht, aber nachdem ein aufmerksamer Lehrer, der meinen Artikel über Igel für die Schülerzeitung gelesen hat, mich berichtigt hat, bin ich auch um einiges schlauer.

Es ist ganz wichtig, den Igeln einen Anteil von im Handel erhältlichem Igelfutter zu füttern, entweder als Hauptfuttermittel oder untergemischt unter das Katzenfutter. Das sei für den Igel überlebenswichtig, betonte er. Ich wollte es erst auch nicht glauben, weil alle Igel, die wir mit Katzenfutter versorgt hatten, fröhlich ausgewildert werden konnten. Und jetzt kommt die Begründung:

In dem Igelfutter ist sogenannte "Hornnahrung" enthalten, d.h. getrocknete Insekten, Spinnen und alles, was Igel in der Natur so fressen. Ihre Verdauung und ihr Körper ist auf diese Hornnahrung angewiesen. Das Katzenfutter stellt zwar das Überleben des Igels im Winter sicher, aber wenn er dann ausgewildert wird und den ganzen Winter keine Hornnahrung zu sich genommen hat, fehlen ihm gewisse Stoffe, die nur in dieser Hornnahrung vorhanden sind. Wenn man Pech hat, wird der Igel leider trotz der guten, liebevollen Pflege nicht lange im Freien überleben.

Also: Immer entweder nur Igelfutter füttern oder einen Teil Igelfutter unter eine Portion

6

Sunday, November 21st 2010, 1:01pm

Es ist richtig das man den Igel nicht nur mit Katzenfutter füttern darf weil diesen vor allem die Balaststoffe fehlen. Aus diesem Grund empfiehlt Pro-Igel ja auch die Beimischung von Weizenkleie, Haferflocken oder Igeltrockenfutter. Letzteres ist aber viel zu teuer und nicht notwendig.

http://pro-igel.de/igel_gefunden/ernaehrung.html

Igeltrockenfutter ist als Hauptfutter ungeeignet.

7

Sunday, November 21st 2010, 4:48pm

Hallo Nike

Es ist so viel pseudowissenschaftliches in den Medien, daß es Igelfinder durchaus verunsichern kann. Auch hier kann ich Kalle nur zustimmen. Halten Sie sich an die wissenschaftlich fundierten Angaben, die Pro-Igel e. V. macht in seinen Veröffentlichungen, die Sie auch im Internet finden unter www.Pro-Igel.de Die Merkblätter können Sie sich auch ausdrucken.

Da sind Sie auf der sicheren Seite.

Bezüglich der Unterbringung ist es richtig, derzeit einen Igel bei normaler Zimmertemperatur unterzubringen. Wo immer Sie in Ihrer Wohnung Raum schaffen können - Igel sollten keinen Kontakt zu Haustieren haben. Das hat nur unwesentlich mit Infektionsgefahr zu tun. Igel sind nachtaktive Tiere und sie sollten sich in einem Raum aufhalten (möglischt in einem gut zu reinigenden Gehege) wo sie nicht stören . (Welche Möglichkeiten haben Sie z. B. in Ihrem Keller?

Solange Igel noch wachsen , fressen und gesund werden müssen, sollten sie bei Zimmertemperatur untergebracht werden.

Erst wenn sie ihr Winterschlafgewicht von um die 600 g erreicht haben, mindestens 8 , besser 14 Tage keine Medikamente mehr bekommen haben und völlig gesund sind, kann man sie in einen kalten Raum umquartieren, ihnen wie mehrfach hier im Forum beschrieben, ein Winterschlafquartier einrichten und ihnen den Winterschlaf ermöglichen.

Sind sie zu klein - nicht gesund, wie Ihr Durchfalligel, hören sie auf zu fressen, gehen möglicherweise schlafen und erwachen nie mehr.

Der Durchfall Ihres Igels kann parasitär oder auch bakteriell verursacht sein - also Hund und Katze fernhalten, nur mit Zeitungen das Gehege auslegen, ausreichend oft frisch auslegen .

Immer nach Tierkontakt gut mit Wasser und Seife Hände waschen.

Futternäpfe heiß ausspülen.

Alles Gute für Ihren Pflegling

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

8

Monday, November 22nd 2010, 9:49am

Was nun? Labountersuchung auf Bakterielle Infektion

Hallo nochmal
, ich habe gerade bei der Tierärztin angerufen, und kann mir dort lediglich ein Mittel gegen Durchfall abholen.
Was ich gleich auch machen werde. Bisher hat diese Tierärztin den Igel auf meine Anfrage hin kostenlos untersucht.
Der BUND hatte mir den Tipp gegeben.
Allerdings ist sie nicht bereit eine Kotprobe kostenlos auf Bakterien zu untersuchen. :S
Ich bin finanziell dazu leider nicht in der Lage, (vollkommen pleite) die Untersuchung im Labor zu bezahlen.(über 30 €)
Was soll ich jetzt tun? Kennt vielleicht jemand eine Anlaufstelle in , oder in der Nähe von Hagen? Ein eigenes Auto besitze ich auch nicht.
Selbst auf Rechnung will die Tierärztin die Laboruntersuchung nicht machen.
Also cash, oder nur ein Durchfall Mittel.
Es muss doch jemanden geben der das kostenfrei macht, ich kann den Igel ja nich, einfach nicht behandeln lassen.
Hoffe das Durchfallmittel hilft ihm nun erstmal.
Mit der Bitte um schnellen Rat...
Nike

9

Monday, November 22nd 2010, 9:57am

Hallo Nike

Es ist richtig - Tierärzte sind absolut berechtigt, ihre Leistungen abzurechnen.

Die Laboruntersuchung wird nirgendwo kostenlos gemacht.

Mittel gegen Durchfall gibt es viele - ich weiß nicht und kann nicht beurteilen, was Ihre Tierärztin Ihnen gibt .

Wichtig wäre schon, daß man weiß - Durchfall - wodurch ist er bedingt?

Sind es Parasiten oder ist es eine bakterielle Geschichte.

Es wäre schön, wenn Sie der Tierärztin als Hilfe die Veröffentlichung von Pro Igel - Der Igel in der Tierarztpraxis - geben könnten.


http://www.pro-igel.de/merkblaetter/publpdfs/tierarzt.pdf


Igel sind kein Thema des tierärztlichen Studiums - nur im Fach Parasitologie lernen Tierärzte etwas über die Innenparasiten des Igels.

Igel sind häufig in Praxen keine besonders beliebten Patienten, weil sie sich fest einrollen, stacheln und mehr Flöhe als Mäuse (Geld) in die Praxis bringen.

Nur sagen wir immer wieder - wer zu einem Igel und Igelfinder seine Berufsethik deutlich macht und ordentlich hilft, zu dem kommen auch die Menschen mit ihren Haustieren.

Die Kosten für eine parasitologische Kotuntersuchung sollten nicht mehr als 12 Euro betragen.

Die Untersuchungskosten für eine bakteriologische Untersuchung sollte so hoch auch nicht liegen, wie Sie annehmen.

Sie haben zwei Möglichkeiten - entweder wechseln Sie den Tierarzt oder sie nehmen erst mal das Durchfallmedikament an und versuchen klar zu kommen damit. Wenn es nicht funktioniert, werden Sie den Igel verlieren. Eine dritte Möglichkeit wäre es, sich schnellstmöglich umzuhören, wo es eine qualifizierte Igelstation gibt, wo man Ihnen ggf weiter helfen kann - auch ohne Ihnen finanziell das Fell über die Ohren zu ziehen.

Viel Glück

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

This post has been edited 1 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Nov 22nd 2010, 10:04am)


10

Monday, November 22nd 2010, 1:11pm

Hallo und danke fürs schnelle Antworten.
Ich werde heute mal rumtelefonieren, um eine Igelstation o.ä. hier in der Nähe zu finden.Sieht aber , glaub ich, schlecht aus. Das nächste was ich bisher gefunden habe ist in Wuppertal. Habt ihr da nicht eine Liste mit Igelstationen oder auch privaten Leuten die sich auskennen, oder helfen könnten?
12€ für eine Laboruntersuchung hört sich gut an, das könnte man sich ja sogar borgen. Macht das evtl auch das Veterinäramt (Untere Landschaftsbehörde)?
Denn diese Telefonnummer hat die Tierärztin mir gegeben (evtl. könnte ich dort Hilfe erhalten...).
Die Tierärztin hat mir eben Dysticum (5g) mitgegeben. Ich soll ihm eine Messerspitze tgl. geben, und der Durchfall sollte dann in 2-3 Tagen weg sein.
Hoffe er nimmt es mit dem Futter an- gibt es da was, was Igel besonders gerne essen? Ab welchem Gewicht muss ich mir denn richtig Sorgen machen?
Die Kot Untersuchung auf Bakterien kostet bei ihr faktisch 30 Euro,und falls Bakterien gefunden werden, soll es noch teurer werden, da dann weitere Labortests anstünden.
Noch eine Frage: Darf ich dem Igel Gimpet Vitamin Paste für Katzen geben?
Sobald ich irgendwas erreicht habe, berichte ich!
Danke im Vorraus
...besorgt...und stinkig, da verarmt....guter Wille scheint hier nicht auszureichen.
Nike

11

Monday, November 22nd 2010, 1:15pm

Hallo Nike,

Wir haben Igelstationsliste, die wir aber nicht im Forum veröffentlichen können, da all die privaten Betreiber in dieser Zeit ziemlich überlastet sind und wir aus Datenschutzgründen nicht veröffentlichen dürfen.

Die von Ihnen genannte Vitamin- Paste würde ich nicht geben!

Allerdings - wenn Sie Kontakt zu Wuppertal haben - da wäre der Igel in sehr guten erfahrenen Händen .

es stimmt - guter Wille allein ist nicht ausreichend - es geht um kleine Leben, da kann man nicht einfach experimentieren und darum ist Sachkunde wirklich erforderlich. Viele Dinge kann man sich aus dem Internet holen, ich kann nur immer wieder verweisen auf www. Pro-Igel.de


Nein, die Kotuntersuchungen machen nur die staatl Veterinärämter oder bes. Tierärtze. Es gibt eine Gebührenordnung für Tierärzte und daran müssen sie sich auch halten.

In Ihrem Fall wäre es gut, wirklich den Igel zumindest für die erste Zeit in eine Igelstation zu geben. Wenn er gesund ist, kann man Sie da gut beraten und Sie können das Tier dann sicher weiter pflegen. Für jede Entlastung ist eine Igelstation dankbar.

Bezüglich des Mittels kann ich mich nicht äußern.

Sie fragen nach Igelgewicht - das ist völlig irrelevant, Wenn Sie dem Igel gutes Futter anbieten und er frißt nicht, ist es immer ein Grund zur Sorge.

Wie Menschen haben auch Igel besondere Vorlieben - einer so, einer so. Was Igel so fressen finden Sie auch unter www.Pro-Igel.de

Freundliche Grüße

Karin Oehl

This post has been edited 2 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Nov 22nd 2010, 1:29pm)


12

Tuesday, November 23rd 2010, 1:29pm

Igel endlich versorgt

Hallo
Der Igel ist nun in Wuppertal in einer Igelstation.
Es war höchste Eisenbahn. Dort hat er erstmal 4 Spritzen bekommen. ( Antibiotika, Vitamine....)
Wenn`s ihm wieder besser geht, kann ich ihn zum Überwintern zurückholen.
Ich bin wirklich froh, daß er nun medizinisch versorgt, und in guten Händen , ist.
Drücke dem Kleinen die Daumen.
Und Danke für eure Antworten.

beruhigt....LG
Nike :thumbsup:

13

Tuesday, November 23rd 2010, 2:15pm

Hallo Nike

Schön, daß dem Igel geholfen werden konnte

Mit freundlichem Gruß Karin Oehl