You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, October 11th 2012, 2:47pm

Welches Futter bekommen 'eure' Igel?

Huhu :D

mich würde mal interessieren, welches Futter ihr so an 'eure' Igel verfüttert.

Ich hab ja 3 Katzen und bin daher in das Thema Katzenfutter schon vor einiger Zeit etwas tiefer eingestiegen. Und musste feststellen: es ist wirklich erschreckend, was für Schrott unter dem Namen 'Futter' so vertrieben wird (nur zur Info: das betrifft natürlich keineswegs nur Katzenfutter :thumbdown: ).

Vom Fleischgehalt mal ganz abgesehen - der oft weit unter 40 % liegt - dem extrem hohen Anteil an Getreide - das ein Carnivore wie die Katze gar nicht verwerten kann - und der Qualität des sog. 'Fleisches', ist oft auch z.B. Zucker (der erstaunlich viele Namen hat :rolleyes: ) enthalten.

Da Igel ja Katzenfutter bekommen sollen und ebenfalls mit pflanzlicher Nahrung nicht wirklich was anfangen können achte ich natürlich auch da drauf, dass ich keinen absoluten Schrott kaufe.

Zur Zeit fütter ich das Aldi Cachet (nur die 200g-Dosen, da die einen annehmbaren Fleischanteil haben und keinen Zucker enthalten). Ich überlege aber, ob ich nicht doch auf etwas bissl hochwertigeres umsteige.

ByTheWay: Trockenfutter ist sowohl für die Katze als auch für den Igel meines Erachtens ein NoGo :thumbdown: (oder habt ihr ne Katze schon mal an ner getrockneten Maus knuspern sehen :P bzw. vergleichsweise einen Igel an getrockneten Käfern etc. ;) - wobei das wahrscheinlich sogar mal vorkommt :P )

Also - raus mit der Sprache: was verfüttert ihr so?

2

Thursday, October 11th 2012, 7:07pm

Hallo Ping-Pong

Hier gibt es auf Grund des Massenaufhkommens an Igeln durchaus auch mal ganz normales Katzenfutter aus Spenden.

Aber für Abwechslung ist gesorgt z. B. durch Rührei, Ich kriege von einem Eierbauern schon mal Knickeier, die dann an die Igel als salzloses Rührei verfüttert werden (Muß auch auf die Peseten achten , wie wir alle)

Ab und an kaufe ich mal eine Poulade, koche sie nur mit Wasser, löse das Fleisch von den Knochen und mixe es kurz an, dazu gibt es Weizenkleie, mal auch Hundeflocken, aber nur als Ballaststoff, nicht zum satt werden

Es gibt auch mal ganz frisches Rinderhack roh, aber mehr als Leckerchen . Ich brate es leicht mit Olivenöl an

Trockenfutter gibt es tatsächlich wenige Bröckchen, die im Gehege gesucht werden können als Leckerlis u. zur Benutzung der Zähne, da Igel bei ständiger Pampe zu Zahnstein neigen

Geeignet ist auch Kaninchen oder Putenfleisch gekocht.

Igel sind Individualisten, Was der eine gierig frißt, mag der andere gar nicht.

Bei meinen vielen Igeln kann ich nicht immer a la Card servieren. Da müssen sie durch.

Das genannte Dosenfutter von einem großen Discounter nehme ich auch mal gern.

Alles Katzenfutter wird hier mit Maiskeimöl oder Olivenöl angereichert u. meist mit Kleie angereichert.

Mit den Insekten nehmen die Igel auch gelegentlich Pflanzenanteile auf, sie gehen daran nicht ein, verwerten sie tatsächlich so gut wie gar nicht.

Sie sehen - Abwechslung ist gefragt und hat sich auch bewährt. Stachelausfall als Folge von Ernährungsstörungen u. Mangel im Frühling finden wir hier so gut wie nicht.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl