Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Igel-Hilfe Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 29. März 2010, 10:09

Igel verhält sich merkwürdig

Hallo
im letzten Herbst bekamen wir eine alte Igelin (Jule), die ein defektes Auge hatte, das entfernt werden mußte. Alles heilte wunderbar ab und das Tier wurde zu einer Igelstation gebracht, die über mehrere große Freigehege mit Freilaufmöglichkeit verfügt. Schon vorher bei der Krankenpflege fiel auf, daß die Kleine gelegentlich wie verrückt anfing, im Kreis herum zu laufen. Nach ein paar Stunden war dann wieder alles normal. Jetzt nach dem Winterschlaf wurden noch ein paar vereitere Backenzähne entdeckt. Wir vermuteten darin die Ursache. Am Wochende fiel sie nun, als sie mal wieder so einen "Anfall" hatte, auf die Seite und bleib dort eine ganze Weile liegen, und zuckte dabei völlig unkontrolliert mit ihren Beinen und atmete sehr schnell. Sie wurde dann wieder auf ihre Füße gestellt, danach beruhigte sie sich wieder, auch die Atmung beruhigte sich, und sie fraß dann auch wieder wie immer ohne Probleme. Hat jemand so ein Verhalten vielleicht auch schon mal beobachtet und eine Idee, was das sein könnte. Auf jeden Fall wird noch ein Tierarzt konsultiert werden, mal sehen, was sich dort ergibt. (Hinweis: In der Galerie ist noch ein weiteres Bild!)

Gruß
Wolfgang
»Wolf« hat folgendes Bild angehängt:
  • Jule-100_0275klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wolf« (29. März 2010, 10:28)


2

Freitag, 16. April 2010, 19:15

Hallo, Wolf, das Verhalten der Igelin deutet für mich auf ein neurologisches Problem hin, evtl. sogar auf einen epileptiformen Anfall. Ich kenne das von anderen Tieren, habe es aber selbst an einem Igel noch nicht beobachtet. Auslöser für so etwas können in der Vorgeschichte, z.B. eventuelle Traumata, des Alters o.ä. liegen. Die Einäugigkeit könnte sich auch noch negativ beinflussend und irritierend auf das Gehirn auswirken. Wenn dieser Fall vorliegen würde, wüßte ich aber auch keine Behandlung. Der Lebensabend in einem großen Freigehege wäre sicher dann das Beste. Was hat der Tierarzt dazu gesagt? Liebe Grüße, mrs. doolittle (M.Thomas)
Netzwerk Igel e. V.

3

Samstag, 17. April 2010, 21:10

Igel verhält sich merkwürdig

Moin,
der TA vermutet eine Entzündung im Gehirn, eventuell hervorgerufen durch die OP oder die vorausgegangene Verletzung. Die Igelin wird zur Zeit mit Prednisolon (Cortison) behandelt, der Zustand bessert sich langsam. Da sie in einem großen Freigehege lebt, steht sie unter Beobachtung. Sie flirtet heftig mit einem ebenfalls dort lebenden Igelmann, wenn das nichts ist ....

Gruß
Wolfgang


Nachtrag:

Jule ist heute morgen (10.05.) verstorben, letzte Woche hatte sie offenbar eine Art Schlaganfall, seitdem fraß sie kaum noch, sie hat sich offenbar aufgegeben.Schade um sie!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wolf« (12. Mai 2010, 22:44)