You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, November 15th 2019, 12:52pm

Igel 400g

Hallo Frau Oehl,

wie in den letzten Jahren, habe ich auch dieses Jahr anscheinend einen Wintergast. Seit gestern Abend ist ein Igel mit 400g zu da.

Gemäß der Finderin , soll er ab und an Husten. Ich selber habe es noch nicht gehört.

Ich würde mir jetzt als erstes Droncit besorgen um den eventuellen Darmsaugwurm zu bekämpfen, jedoch musste ich gerade lernen, dass das nicht mehr frei verkäuflich ist. Gibt es ein Referenzmedikament oder soll ich Droncit beim TA besorgen?

Des weiteren habe ich bereits heute morgen angefangen Kot zu sammeln, damit ich am Montag Kot von drei Tagen zur Untersuchung geben kann.

Können Sie mir vielleicht ein Labor nennen, wo ich dies lassen machen kann? Ich finde meine alte Adresse nicht.

Vielen Dank im Voraus!

Lieben Gruß Anika

This post has been edited 1 times, last edit by "Domiak19" (Nov 15th 2019, 1:12pm)


2

Saturday, November 16th 2019, 6:04pm

Hallo Domiak

Droncit bitte beim Tierarzt besorgen oder Vet-Bancit spritzen lassen
Kotproben von drei Tagen bitte zusammen in ein Gefäß geben und in einem qualifizierten Labor geben (Tierarztpraxen empfehle ich da äußerst ungern) Bitte googlen Sie das für Sie zuständige Veterinär -UNTERSUCHUNGSAMt - das ist nicht gleich Veterinäramt!!!!!!!!!!!!!!
Fast jeder Igel hat Lungenwürmer oder/und Darmhaarwürmer
Die sind getrennt und nach den Empfehlungen von Pro Igel zu behandeln
ggf. wird der Igel noch bevor der Befund da ist, grünen Kot haben und schlechter fressen. Dann bitte sehr eilig vom TA ein Antibiotikum geben lassen
Nicht irgendwie und im schlechten Zustand entwurmen lassen, das geht garantiert schief.
googlen Sie selbst mal
Igel in der Tierarztpraxis

Tierärzte haben um Thema Igel meist nichts gelernt und da Igel keine lukrativen Patienten sind, ist da wenig Engagement und Sachkunde zu erwarten. Ausnahmen bestätigen die Regel!
Darum - im Intersse des Igels -Spitz paß gut auf!

Gehen Sie auch mal auf die Seiten von Pro Igel e.V. und besonders schaun Sie in die Merkblätter, die auch dort zu finden sind zu jeden Igelthema.

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

3

Sunday, November 17th 2019, 10:40am

Hallo Frau Oehl,

das Buch "Igel in der Tierarztpraxis" ist seit meines ersten Igels vor 5 Jahren meine "gute Nacht Lektüre".
Natürlich warte ich die Untersuchungsergebnisse ab, bevor ich eine Entwurmung vornehme.

Bis auf ein gelegentliches Husten ist er ansonsten fit, frisst gut und der Kot hat optisch keine grünen Bestandteile.

Dank, dass sie immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Lieben Gruß
Anika

4

Sunday, November 17th 2019, 11:49am

Hallo Anika

auf jeden Fall können Sie sich mir Fragen immer an uns hier im Forum wenden. Meist bin ich am Computer, aber es sind noch nette sachkundige Kollegen/innen im Hinergrund.
toit oi toi für Ihren Wintergast.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

5

Wednesday, November 20th 2019, 12:30pm

Hallo Frau Oehl,

heute kamen der Laborbefund.

Welche Medikamente würden sie empfehlen?



Viele Grüße

Anika
Domiak19 has attached the following images:
  • 3351.jpg
  • Befund.jpg

6

Wednesday, November 20th 2019, 12:41pm

hallo Annika
Bei dem Befund geht es um Darmhaarwürmer, die sollten nach Plan (s. Igel in der Tierarztpraxis) 5 Tage lang mit Flubenol behandelt werden
Dann sollten diese Parasiten weg sein
Der Lungenwurm wird mit Levamisol am besten und zuverlässigsten behandelt, Dazu bekommt der Igel 2 Spritzen im Abstand von 48 Stunden , genau nach Gewicht berechnet
s. Igel in der Tierarztpraxis
Viele Tierärzte haben kein Levamisol und bestellen es auch nicht, weil sie die große Flasche (Nicht mal so teuer) niemals zuende verwenden können.
eher Glück haben Sie dann bei Großtierärzten. (Bitte mal umhören)auch dort wird dieses Medikament nicht mehr so häufig eingeset zt.
Was Tierärzte als Ersatz empfehlen -Spot one Präparate -sind meist nicht wirksam, obwohl es behauuptet wird und wenn das nicht besonders sorgfältig mit einer Tuberkulinspritze nach Gewicht des Igels dosiert wird, droht ein Versterben des Tieres. Ein Auftropfen aus der Pipette, ist immer eine schlimme Überdosierung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nach der Behandlung sollte noch mal eine Kotkontrolle erfolgen, weil sich aus noch vorhandenen Eiern und Larven noch mal eine Parasitenpopulation entwickeln kann.
Wenn der Igel allerdings gesund wirkt und das nötige Gewicht hat, sowie die zuvor gegebenen Medikamente verstoffwechselt sind (so mindestens acht Tage sollte er medikamentös nicht mehr behandelt worden sein, kann man das Tier winterschlafen lassen, Eine erneute Kotkontrolle, ggf noch mal eine Behandlung sollte erfolgen, wenn das Tier ca 2 Wochen wach ist.
Die Parasiten gehen mit den Igeln in den Winterschlaf und sie werden erst wieder aktiv, wenn der Igel um die 2 wochen wach ist.

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Similar threads