You are not logged in.

1

Sunday, November 3rd 2019, 7:17pm

Igel - Livestream

Hi Leute,

hab hier einen Livestream bei dem man Igel live beim fressen beobachten kann.





Wenn man gerade mal keinen Igel sehen kann, kann man auch zurückspulen. Im Chat posten die Leute zu welcher Uhrzeit Igel da waren.

Gruß Thomas

2

Wednesday, November 6th 2019, 8:28am

Hallo Thomas
Höre ich richtig und sehe ich richtig?
Alles Nähe Autobahn?
Es ist toll, daß Sie die Tiere in Ihrem Umfeld unterstützen, aber sie so nahe an der Autobahn zu halten -(zu versuchen, sie zu halten) Da muß ich ein wenig die Stirn runzeln. Außerdem ist das Umfeld (Grasland,) wenig igelfreundlich.
Gerade das Münsterland ist doch bekannt für seine Wallhecken und davon ist sehr wenig zu sehen.
Es ist bekannt, daß sich Igel seit Urzeiten ziemlich gut an ihr Umfeld anpassen, aber auch in Westfalen ist der konventionellen Landwirtschaft mit viel Grünland, aber auch unendlichen Maisfeldern, viel an Zwischenbiotopen geopfert worden
Dennoch -besser so eine Hilfe für die Wildtiere als gar nichts.

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

3

Wednesday, November 6th 2019, 3:14pm

Hallo Karin,

wie kommst du bitte auf Autobahn? Zehn Meter hinter der Kamera verläuft eine wenig befahrene einspurige Landstraße - ich wohne im Randbereich eines Dorfes!
Die Tontechnik ist sehr sensibel, deshalb hört es sich vielleicht laut an - aber von einer Autobahn kann überhaupt keine Rede sein. Nachts fährt hier stundenlang kein einziges Auto lang!

Die Geräuschkulisse ließ auf eine Autobahn schließen

Auch hatte ich seit September, also seit Beginn der Igelfütterung, noch keinen einzigen toten Igel auf der Straße, weil zwischen Futterstelle und Straße ein Wassergraben, ein Zaun und ein Garten verlaufen.
Die Igel kommen auch nicht aus der Richtung der Straße zur Futterstelle.Hört sich gut an, war aber nicht ersichtlich

Deine Annahme, dass das Umfeld wenig Igelfreundlich ist trifft ebenfalls nicht wirklich zu - links der Kamera sowie direkt hinter der Kamera liegt, wie schon gesagt, ein Garten - dieser Garten ist ein wilder Garten!Der sollte igelfreundlich sein, Das Bild zeigte auf eine Wiese, in der Ferne dann Gesträuch un daher kam dann auch scheinbar das Geräusch.
Hier bleibt alles stehen und liegen was wächst. Hier stehen Wildblume, Rhododendrenbüsche mehrere Hecken (eine davon ist mehr als 50 Meter lang!
Du kannst dir vielleicht vorstellen, dass in einem Livestream keine privaten Bereiche zu sehen sein sollen... Blickrichtung Feld ist dafür aber ideal...

Ich hatte vor wenigen Wochen Nachts mehr als 10 Besuche von Igeln - sie scheinen sich also hier wohl zu fühlen!Das spricht Bände, Obwohl Igel Einzelgänger sind, haben sie kein Revierverhalten und wenn das Habitat es her gibt, leben auch mehrere -zwar nicht zusammen, aber doch in einem Lebensbereich.

Bevor man also auf andere Igelfreunde losgeht, kann man ja einfach mal fragen was die Umstände sind, anstatt einfach anzunehmen und blind zu kritisieren.Die Unterstellung, daß ich auf Igelfreunde losgehe, verbitte ich mir sehr.

Auch bin ich der Meinung, dass jeder Mensch - egal wie er wohnt und egal wie viele Felder und Grasflächen um einen herum sind, Igel füttern sollte!
VOR ALLEM in Gegenden wo der Igel wenig Futter findet sollte man mit Vollwertigen Futter unterstützen! Wir wissen, dass es dem Igel allgemein schlecht geht!
Man kann sich seine Umgebung nun mal auch selten aussuchen - Igel füttern sollte man dennoch.Noch immer gilt eigentlich, daß Igel Wildtiere sind, die in guten Gebieten meistens ohne menschliche Hilfe zurecht kommen. Leider ist die Natur inzwischen nicht mehr das, was sie ist. Darum kann Zufütterung durchaus sinnvoll sein. Aber man sollte nicht veruschen, möglichst viele Tiere anzulocken und sie in dem Sinne zu domestizieren und abhängig zu machen.

Dein "Besser als gar nichts" - ist jetzt auch kein Satz der Igelfreunde ermutigt...

ERGÄNZUNG: "(zu versuchen, sie zu halten)" - Ich halte keine Igel! Alle Igel die zu meiner Futterstelle kommen sind wild, freilebend und kommen freiwillig!s. meine Stellungnahmen vorher.

This post has been edited 2 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Nov 6th 2019, 3:30pm)


4

Wednesday, November 6th 2019, 3:25pm

Hallo Thomas
ich antworte mal in Ihrem Schreiben
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

5

Wednesday, November 6th 2019, 6:00pm

Die Geräuschkulisse ließ auf eine Autobahn schließen - Einfach vorher mal fragen... ansonsten nennt man das Unterstellung ;-)

Hört sich gut an, war aber nicht ersichtlich - siehe obere Antwort...

Der sollte igelfreundlich sein, Das Bild zeigte auf eine Wiese, in der Ferne dann Gesträuch un daher kam dann auch scheinbar das Geräusch. - Der Kamerawinkel umfasst ca. 70°... die restlichen 290° werden von der Kamera nicht erfasst ;-)

Das spricht Bände, Obwohl Igel Einzelgänger sind, haben sie kein Revierverhalten und wenn das Habitat es her gibt, leben auch mehrere -zwar nicht zusammen, aber doch in einem Lebensbereich.

Die Unterstellung, daß ich auf Igelfreunde losgehe, verbitte ich mir sehr. - Eine Unterstellung ist eine falsche Behauptung für die es keine Beweise gibt ;-)

Noch immer gilt eigentlich, daß Igel Wildtiere sind, die in guten Gebieten meistens ohne menschliche Hilfe zurecht kommen. Leider ist die Natur inzwischen nicht mehr das, was sie ist. Darum kann Zufütterung durchaus sinnvoll sein. Aber man sollte nicht veruschen, möglichst viele Tiere anzulocken und sie in dem Sinne zu domestizieren und abhängig zu machen. - "Eigentlich"... du sagst warum man es nicht tun sollte und dann warum man es doch tun sollte. Wie kommst du eigentlich darauf "möglichst viele Tiere anzulocken"? Ist das Aufstellen einer Futter einzigen Futterstelle ein Hinweis darauf "möglichst viele Tiere anzulocken"? Ich sprach übrigens nicht von mehr als 10 Igelbesuchern sondern von Igelbesuchen.

Wie auch immer... ich dachte mich hier freundlich und nett mit Gleichgesinnten locker unterhalten zu können ohne mich für etwas rechtfertigen müssen. Die bisherige Konversation veranlasst mich aber meine Aktivität hier zu begrenzen...