You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, October 24th 2019, 1:34pm

Igel umsetzen

Hallo,
ich habe die Tage einen Jungigel gefunden. Er wirkt auf mich gesund und fitt, wiegt allerdings aktuell nur 310 Gramm.Die Grammzahl ist weniger wichtig, als die Frage zu beantworten - Wann haben Sie das Tierchen gefunden -war es am Abend in der Dunkelheit oder war es am Tag
Die Nächte werden kälter, das Nahrungsangebot schwindet und damit er den Winterschlaf antreten kann und dann nächstes Jahr daraus auch wieder erwacht, habe ich damit begonnen, ihn zu füttern.womit?
Weiterhin hätte ich durchaus die Möglichkeit, ihm auf meiner Terrasse ein Winterquartier in Form eines Igelhauses anzubieten.Die meisten gekaufen Igelhäuser sind eine Enttäsuchund -Igel ziehen dort nicht immer ein, Sie improvisieren lieber und suchen ihre eigene Ordnung und Gemütlilchkeit, Es ist nur für die Hersteller und Vertreiber ein Riesengeschäft, weil der Igel in der Bevölkerung ein Sympathieträger ist. Viel interessanter für einen Igel ist ein wilder Garten mit Altholz, wo man Lauf liegen läßt usw..

Nun gibt es hier allerdings ein kleines Problem:
Ich fand den Igel in der Hecke, die sich zwischen meinem Grundstück und dem des Nachbarn befindet. Da das Nachbargrundstück aber etwas höher gelegen ist, befindet sich die Hecke samt Igel auf einem etwa 50 cm hohen, senkrechten Betonpodest, welches der Igel nicht überwinden kann, er kommt also nicht zu mir runter. Ich habe ihm ein Brett hingelegt, welches stabil und sicher ist und für den Igel als Rampe dienen kann, verstanden/genutzt hat er es allerdings noch nicht (zumindest konnte ich das noch nicht beobachten).Wenn Igel so eine Hilfe finden, nehmen sie sie auch an, wenn sie es denn wollen.
Ein Winterquartier auf dem Nachbargrundstück einzurichten, ist für mich keine Option.Das sehe ich ähnlich. Igel brauchen durchlässige Gärten udn besonders Männchen einen doch sehr großen durchlässigen Lebensraum, Man kann sie nie wie eine Ziege im Garten ampflocken und dort halten. Man kann ihnen Angebote machen in Form von Unterschlüpfen und Beifutter, aber es wäre auch nicht gut, sie einzusperren und zu domestizieren versuchen Da gehe ich mit Ihnen völlig konform.


Nun meine Frage:
Wäre es in Ordnung, den Igel, sobald sein Haus steht, auf meine Terrasse zu holen?Nein, ich würde dort kein Igelhaus aufstellen und den Igel dorthin holen.
Möglicherweise hat er 'da oben' irgendwo ein Nest, bekannte Futterplätze, etc., die er dann unter Umständen nicht wiederfindet, weshalb ich glaube, dass ich ihn nicht zu mir runtersetzen sollte.Wahrscheinlich ist es so -dort ist er """Zuhause""" kennt seine Unterschlüpfe und Futterstellen,
Daran würde ich nichts ändern. Auch ist bei dem Gewicht und Beifütterung durchaus noch die Chance gegeben, wenn er denn nur dämmerungs-u. nachtaktiv ist, daß er in Freiheit noch sein Winterschlafgewicht erreich.

Allerdings halten sich dann auch meine Pflegemöglichkeiten in Grenzen. Ich kann ihm kein Winterquartier, nicht mal einen wetter- und katzengeschützten Futterplatz anbieten.

Ich tendiere dazu, ihn da zu belassen, wo er ist. Da ich mir aber nicht sicher bin, wäre ich für eure Ansichten zu diesem Thema sehr dankbar!Wenn der Igel krank ist, das heißt sich am Tag zeigt, wenn er statt der gewünschten Tropfenform eine Walzenform h at, dann braucht er nicht nur Nachhilfe om Sachen Futter, sondern eine qualifizierte Behandlung
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl


Dankeschön und viele Grüße!


PS: Mir ist völlig klar, dass Igel Wildtiere und keine Haustiere sind. Ich möchte ihn auch nicht als Kuscheltier auf meiner Terrasse haben. Mir geht es nur darum, dass er den Winter übersteht und wenn ich ihm irgendwie dabei helfen kann, tue ich das. Ich möchte ihm keinesfalls durch falschverstandene Tierliebe Schaden zufügen. Das ist der Grund, warum ich in dieser Sache nachfrage, bevor ich irgendetwas unternehme.

PS zum 2: Noch ein paar Infos zu meiner Terrasse und Umgebung:
Das erwähnte höhergelegene Grundstück steht meinem Haus gegenüber. Links und rechts von mir sind weitere Grundstücke, die sich aber auf gleicher Höhe zu meinem befinden und durch 'igeldurchlässige' Hecken voneinander getrennt sind. Meine Terasse ist zweigeteilt und nicht besonders groß.
Der hintere Teil besteht aus einer Wildwiese von etwa 20m². Dort wäre dann auch das Igelhaus, direkt an/teilweise unter einer Thujahecke.
Die Wiese selbst besteht aus hohem Weidelgras, Klee, einer kleinen Ecke mit Brennnesseln, allerlei Wildblumen und -kräutern und zwischendrin einiger Nutzpflazen... und aktuell vermehrt Laub :)
Sie hat noch nie einen Rasenmäher gesehen. Sie wird von mir nur in dem Sinne gepflegt, dass abgestorbene Pflanzenteile (die alten Blätter von Zucchinipflanzen, verwelkte Sonnenblumen, etc.) von der Wiese unter einer der Hecken verteilt werden und dann innerhalb von Wochen auf natürliche Weise verschwinden.
Der vordere Teil der Terrasse ist mit Steinfliesen gepflastert. Da halte ich mich auf und da steht auch mein ganzer Gartenkram, Blumen- und Kräutertöpfe, ein Tischbeet, Grill, Tisch, Stühle usw. Dort hat auch mindestens eine Spitzmaus ihre Wohnung eingerichtet und findet es anscheinend recht angenehm :)

This post has been edited 1 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Oct 24th 2019, 2:10pm)


2

Thursday, October 24th 2019, 2:02pm

Hallo
Ich versuche mal Ihre Fragen in Ihrem Text zu beantworten
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

3

Thursday, October 24th 2019, 3:02pm

Sehr geehrte Frau Oehl,
herzlichen Dank für Ihre Antwort auf meine Frage. Ich werde auch gleich noch darauf eingehen.

Doch zunächst eine andere Frage: Ihrem Benutzernamen zufolge sind Sie für Pro Igel e.V. tätig. Ich hatte gestern eine Mail an info@pro-igel.de geschickt (Betreff: 'Fragen zu möglichweisee hilfsbedürftigem Jungigel'), um Informationen zu bekommen, ob/wie ich dem Igel helfen soll. Darin habe ich das Tier und meine bisherigen Maßnahmen beschrieben. Wissen Sie, ob dieses Mail-Postfach noch aktiv ist, bzw. haben Sie eventuell sogar Zugriff darauf?

Ich werde das Tier jetzt hier noch mal entsprechend Ihrer Fragen beschreiben. Aber wenn Sie möchten, kann ich Ihnen gern die vollständige Mail, welche ich gestern geschickt hatte, zukommen lassen.
Nun zu Ihren Fragen:

Quoted

Die Grammzahl ist weniger wichtig, als die
Frage zu beantworten - Wann haben Sie das Tierchen gefunden -war es am
Abend in der Dunkelheit oder war es am Tag
Der Igel ist nun an drei aufeinanderfolgenden Tagen aufgetaucht: um ca 23:00 Uhr, um ca. 21:30 und gestern um ca. 22:15 Uhr, also stets nach Einbruch der Dunkelheit zu 'gesunden' Zeiten.

Quoted

[Füttern] womit?
Weiter unten folgt eine Beschreibung des Igels inklusive meiner bisherigen Maßnahmen.

Quoted

Die meisten gekaufen Igelhäuser sind eine Enttäsuchund [...]
Dem stimme ich zu, ich habe kürzlich zufällig welche im nahegelegenen Baumarkt bewundern dürfen.
Ich hätte selbst eins gebaut, auf pro-igel.de gibt es dazu ja auch reichlich Inspiration. Allerdings kann ich aufgrund mangelnder Erfahrung natürlich nicht sagen, ob es dem Igel besser gefallen würde, als ein gekauftes. Auf einen Versuch hätte ich es ankommen lassen aber Ihrer Aussage zufolge werde ich wohl erst mal davon absehen, selbst wenn er es doch allein bis auf meine Terrasse schaffen sollte.

Quoted

Wahrscheinlich ist es so -dort ist er """Zuhause""" kennt seine Unterschlüpfe und Futterstellen,

Daran würde ich nichts ändern. Auch ist bei dem Gewicht und Beifütterung
durchaus noch die Chance gegeben, wenn er denn nur dämmerungs-u.
nachtaktiv ist, daß er in Freiheit noch sein Winterschlafgewicht
erreich.
Das hoffe ich sehr. Vermutlich wird er heute Abend wieder auftauchen und dann kommt er wider auf die Waage. Mal sehen, ob sich zu vorgestern was verändert hat. Ich bin auch absolut dazu bereit, das Tier im Haus überwintern zu lassen, sollte das nötig sein. Nur bin ich mir halt nicht sicher, wann ich diese Entscheidung treffen soll. Ich werde einfach erst mal abwarten und sehen, wie sich das Tier entwickelt.

Quoted

Wenn der Igel krank ist, das heißt sich am
Tag zeigt, wenn er statt der gewünschten Tropfenform eine Walzenform h
at, dann braucht er nicht nur Nachhilfe om Sachen Futter, sondern eine
qualifizierte Behandlung
Ich übernehme hier mal meine Beschreibung des Igels aus der oben genannten Mail. Vielleicht entsteht dadurch ein genauerer Eindruck:
Zitat E-Mail:

Quoted

Er wiegt 304 Gramm [Anm.: Stand 22.10.2019] und scheint mir äußerlich gesund zu sein, soweit ich das beurteilen kann:

Er hat keine Einbuchtung hinter dem Kopf (zumindest ist mir nichts
dergleichen aufgefallen), klar erkennbare, runde Augen (nicht
eingefallen, o.ä.) und keine sichtbaren Verletzungen oder Parasiten. Er
wirkt aufgeweckt und mobil und bleibt auf der Hand auch nicht lange
eingerollt, sondern steckt den Kopf raus, schaut sich um und versucht
dann bald, loszukrabbeln.

Ich habe ihm die beiden Abende Futter, bestehend aus Katzenfutter (70%
Fleischanteil), gekochtes, zerkleinertes Ei (hat ihn nicht
interessiert), Igeltrockenfutter (das fand er super) und Wasser
angeboten.

Desweiteren hat er sich über eine große Nacktschnecke hergemacht, die da
zufällig gerade unterwegs war und das Katzenfutter interessant fand.
Ich durfte zum ersten Mal beobachten, wie ein Igel eine Schnecke fängt
und frisst und ich sah auch sonst keinen Grund, ihn davon abzuhalten :)

Nochmals vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen. Das war sehr aufschlussreich!
Beste Grüße!

4

Thursday, October 24th 2019, 3:40pm

Hallo xs207

Der Igel scheint gesund zu sein und darum - Nachhilfe mit Futter ja -weitere Maßnahmen- nicht erforderlich,
Freuen Sie sich daran, daß ein Igel in Ihrer Nähe wohnt
Kaufen Sie bitte kein Igeltrockenfutter, das ist Geldmacherei der Futtermittelfirmen und Resteverwertung. Die meisten dieser Futter werden auch schlecht akzeptiert
Besser ist ein gutes Katzentrockenfutter
Futterplatz bitte immer reinigen und morgens Reste entsorgen, damit möglichst keine Ratten angezogen werden
Viel Glück
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

5

Thursday, October 24th 2019, 4:00pm

Hallo Frau Oehl,

Quoted

Der Igel scheint gesund zu sein und darum - Nachhilfe mit Futter ja -weitere Maßnahmen- nicht erforderlich,
Freuen Sie sich daran, daß ein Igel in Ihrer Nähe wohnt

Ich versichere Ihnen, ich bin absolut begeistert darüber! Da ich es gern sähe, dass es so bleibt, stelle ich hier diese Fragen.

Quoted

Kaufen Sie bitte kein Igeltrockenfutter, das ist Geldmacherei der
Futtermittelfirmen und Resteverwertung. Die meisten dieser Futter werden
auch schlecht akzeptiert
Besser ist ein gutes Katzentrockenfutter

Dass ich das Trockenfutter hier hatte, als der Igel das erste Mal auftauchte, war ein seltsamer Zufall, den ich jetzt hier nicht weiter ausführen möchte. Er scheint es sehr zu mögen, er zieht es sogar allem anderen vor. Aber ich werden Ihren Ratschlag beherzigen.

Quoted

Futterplatz bitte immer reinigen und morgens Reste entsorgen, damit möglichst keine Ratten angezogen werden
Das ist seit drei Tagen das erste, was ich nach dem Zähneputzen tue. Auch möchte ich es so gut wie möglich vermeiden, die Nachbarskatzen zu füttern, wenn der Igel mal nicht sein Tellerchen saubergeleckt hat :)


Nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe!
Beste Grüße