Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Igel-Hilfe Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 16. Dezember 2018, 16:07

Igel nimmt trotz Zwangsfütterung ab

Hallo Karin,
Jetzt brauche ich doch mal wieder deine Hilfe.

Inzwischen habe ich vier Igel. Einer im Winterschlaf und zwei kurz davor.

Vergangenen Montag kam noch ein 300g Igel dazu. Sah noch gut aus, fraß aber nicht und sein Kot war grünlich. Hab ihn mit Vetbancid behandelt und zusätzlich bekam er 5 Tage Baytril und Bene Bac. Anfangs hab ich ihn zwangsgefüttert nach zwei Tagen begann er aber selbst zu fressen. Er fraß dann 2 Tage selbstständig, nahm aber immer etwas ab. Die letzten Tage fraß er nicht mehr selbstständig und nahm trotz Zwangsfütterung ab. Heute wiegt er noch 250g, wird gefüttert und liegt auf der Wärmflasche. Ich habe keine Ahnung was ich noch tun soll.

Hoffe du hast noch einen Tipp für uns.

Liebe Grüße aus dem verschneiten Alpenvorland

Moni

2

Montag, 17. Dezember 2018, 18:38

Kurzes Update!
Hab den Kleinen letzte Nacht alle 2 Stunden gefüttert und war sehr hartnäckig auch wenn er nicht wollte. Der Lohn für die Mühe: er nimmt wieder zu ☺️. Hoffentlich ist die Gewichtszunahme nach der Abendtoilette nicht gleich wieder futsch. Aber ich bleibe hartnäckig.

Über einen guten Rat würde ich mich aber weiterhin sehr freuen.

Liebe Grüße
Moni

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Igelbine« (17. Dezember 2018, 18:44)


3

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 11:24

Hallo Igelbine
tut mir leid, daß ich erst jetzt an den Rechner kann.

Bei dem Igel sollte dringend noch mal eine Kotuntersuchung gemacht werden. weill möglicherweise noch andere Parasiten als die , die bekämpft wurden, eine Rolle spielen und wahrscheinlich hat er auch eine Darminfektion, Dann wäre eine antibiotische Behandlung unumbänglich. Zwangsfüttern ist , wenn er selbst nicht frißt unbedingt nötig, aber manchmal hilft schon eine Futterumstellung.
ich habe hier z. B. Igel, die absolut kein Katzenfutter anrühren, aber iebend gern Rührei verquirlt mit Rinderhack in der Pfanne gestockt, fressen.
Ausprobieren!
viel Glück
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

4

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 19:58

Hallo Karin,
Danke für deine Antwort. Der Kleine frisst inzwischen selbstständig und auch viel, nimmt ein paar Tage zu dann wieder ab. Es ist zum Verzweifeln. Ergebnisse der Kotproben erwarte ich morgen. Hoffe dann können wir dem Kleinen helfen.
Anfangs war er tatsächlich zu schwach um zu fressen. Heikle ist er nämlich nicht.

Ich werde weiter berichten.

Liebe Grüße
Moni

5

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 07:10

Halo Moni
Ja, warten wir das Ergebnis der Kotuntersuchung ab, wenn es noch alles im Rahmen bleibt und der Igel nicht schwerkrank wirkt, kann man abwarten.
In diesem Jahr haben wir in der Igelei ohnehin Phänomene, die wir so noch nicht hatten.
Igel die gut fressen und klein bleiben,
Nahrungsspezialisten. Igel die zunächst gediehen, entwurmt sind und plötzlich förmlich schrumpfen, nicht mehr fressen und für den Winteschlaf gar nicht gerüstet sind usw.

Manchmal steht man vor unlösbaren Rätseln
Viel Glück, bitte melden sie sich, wenn das Ergebnis der Kotprobe da ist.
Mit freundlcihem Gruß
Karin Oehl

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher