Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Igel-Hilfe Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 9. November 2018, 20:06

Neuzugang 450g

Hallo zusammen.
Bei Edeka an der Straße habe ich vorhin einen Igel aufgefunden. Das Wiegen ergab 450g.

Auf den ersten Blick ist ein großzügiger Flohbefall zu sehen, äußere sichtbare Verletzungen erst Mal keine.
Vom Igel letztes Jahr (200g) sind Grundkentnisse vorhanden, Igel ist jetzt erst Mal bei ca. 18-20°C in einer ausbruchsicheren Kiste, ein mit Zeitung gefülltes Karton-Häuschen, sowie eine Schale mit Wasser und Futter stehen bereit. Er steht im ausgebauten beheizten Kellerraum, da hat er seine Ruhe. Aufgrund des Gewichts vermute ich, wird es wohl auf "behalten und aufpäppeln" hinauslaufen? Wenn ja, wird er morgen in ein geeignetes Gehege umziehen. Falls nein, kann ich ihn entweder heute Abend noch oder spätestens morgen Abend wieder an die Fundstelle zurück bringen.

Lg Stachelhamster.

2

Freitag, 9. November 2018, 23:20

Hallo,
es hat sich noch etwas ergeben.

Gefressen hat er ca. um die 100g bisher, ist aber noch etwas in der Schale (Katzen-Nassfutter, Getreidefrei, zuckerfrei, reines Fleisch, 9,7% Protein -morgen gehe ich noch einkaufen!)

Das Schlafhaus wurde auch schon benutzt. Ich habe ihn jetzt doch schon in das Igel-Gehege umziehen lassen, da er so fit und aktiv wirkt. Dabei habe ich ihn näher angesehen und festgestellt, das er blutige Stellen an den Stacheln hat. (Es ist hellrotes Blut, er muss vor kurzem eine Verletzung bekommen haben. Aber er verliert kein Blut, man sieht die roten Stacheln nur wenn er sich einrollt). Sonst ist äußerlich nichts zu sehen, der Kot war einfarbig dunkel und fest geformt.

Ich würde sagen damit hat sich meine Frage, ob eine in Obhutnahme nötig ist, (leider, aufgrund der Verletzung) von selbst erledigt. Ein sofortiger Tierarzt-Besuch morgen früh steht auch außer Frage.
»Stachelhamster« hat folgende Bilder angehängt:
  • igel1.jpg
  • igel2.jpg

3

Samstag, 10. November 2018, 17:58

Hallo Stachelhamster
Ehe Sie morgen zum Tierarzt rennen, gehen Sie bitte in die Apotheke und kaufen Jacutin pedicul Spray und das sprüchen Sie dem Neuzugang aufs Fell.
Die Flöhe werden runterrieseln wie Reis
Und die blutigen Stellen kommen von den Flohbissen,
Bitte nicht zum Tierarzt, der bläst Frontline aufs Fell und das kann tödlich enden, Die Tieräzte verzichten auf das Sauzeug nicht gerne.
Oder er verwendet ein Spot-one Präparat , wohlmöglich ohne es nach Gewicht zu dosieren und er wrid behaupten,daß es auch gegen Innenparasiten wirkt
Das ist ein Schmarren!
Also bitte zuhause entflohen, die meisten Igelflöhe sind wirtsspezifisch und beißen den Menschen nicht.
Dann bitte von drei Tagen Kot in ein einziges Röhrchen geben und zur Untersuchung einschicken.
tierärzte entwurmen meist ohne Kotuntersuchung, mit irgendwas, was möglicherweise nicht wirkt u. die Dosierung ist dann falsch und dann haben wir den Salat, entweder behält er seine Innenparasiten und verlliert seinLeben. Sie glauben nicht, was ich hier täglihc für Schoten berichtet bekomme. Das muß Ihrem stacheligen Gast nicht passieren.

Das Igelgewicht ist nicht das entscheidende Kriterium für eine Aufnahme,
Entscheidend ist, daß der Igel tagaktiv ist und da stimmt mit Sicherheit was nicht.
Bitte dann umgehend wieder hier melden.
Danke
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

4

Samstag, 10. November 2018, 18:39

Hallo, und danke für die Antwort.
Er war und ist nur nachtaktiv und auch sonst wirkt er fit und munter.

Was das Thema Tierarzt angeht, habe ich (beim vorherigen schon) die Pro Igel Infos dabei und verfolge jeden Handgriff. Notfalls auch mit Ablehnung oder kritischem Gegenwind, da hatte ich mich beim letzten Igel schon bei manchen "Ich bin der Arzt, ich weiß alles besser"-Ärzten unbeliebt gemacht. Aber das stört mich nicht, beim 3. Anlauf kam ich zu einem, der sehr interessiert nach den Infos von Pro Igel vorging und sich das alles auch aufmerksam durchlas. Also keine Sorge, was das angeht.

Lg Stachelhamster.

5

Sonntag, 11. November 2018, 07:27

Hallo Stachelhamster
Ja, stellen Sie notfalls bitte die Stacheln auf, aber immer höflich bleiben bitte, denn wir können und dürfen es uns nicht mit allen Tierärzten versemmeln, weil wir sie letztendlich auch brauchen.
dennoch denke ich , daß Sie meiner Empfehlung folgen sollten und zuhause erst mal entflohen und erst mal für eine Kotuntersuchung sorgen sollten.
Daß der Igel nachtaktiv ist, ist wunderbar, Meine Erfahrung zeigt mir, daß sich durch den Stress von Gefangennahme, Transport, Handling, eine latent vorhandene Infektion unter dem Stress in nächster Zeit bemerkbar macht. Darum bitte unbedingt auf den Kot und das Verhalten achten, Bei Veränderungen muß ziemlich flott was geschehen.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

6

Mittwoch, 21. November 2018, 13:29

Hallo,
nur eine kurze Info zu einem anderen Igel.

Hier im Hof frisst nachts weiterhin täglich ein Igel am katzensicheren Futterhaus. Ich hatte die letzen Wochen täglich gehofft, das er nicht mehr kommt sondern bald schlafen geht; Aber letzte Nacht wurde wieder gefressen.

Seit ca. 2 Wochen wird nachts weniger vom Futter aufgenommen. Ich weiß aber nicht, ob vorher 2 Igel dort gefressen hatten (es sind 3 Eingänge), gesehen hatte ich davor 1x nur einen Igel der aus dem Futterhaus kam; Oder ob die ganze Zeit nur der eine Igel dort gefressen hat und von selbst die Menge der Futteraufnahme reduziert hat. Da aufgrund der aktuellen Temperaturen (Temperaturen nachts zwischen 0°C und bis -3°C laut Wetterbericht) der Igel draußen immer noch jede Nacht zum Fressen kommt, werde ich so vorgehen wie Sie es in dem Thema "http://forum.igel-hilfe.org/fragen-und-antworten/2301-jetzt-noch-unterwegs/" beschrieben haben.


Lg Stachelhamster.

7

Mittwoch, 21. November 2018, 17:11

Hallo Stachelhamster,

das ist gut, wenn Sie die Antwort aus dem u.a. Beitrag von Karin Oehl zugrunde legen.

Ein tagaktiver Igel sowie ein Igel, der bei Schnee, geschlossener Schneedecke oder Frost umherläuft ist umgehend hilfebedürftig, egal welche Gewichtsklasse.

Bitte melden bei Fragen, wenn Sie ihn aufnehmen, könnte es zu einem gesundheitlichen Einbruch kommen. Bitte genau auf den Kot schauen, wenn dieser grün, schleimig, blutig oder anderweitig auffällig ist, bitte sofort melden und auch, wenn das Igelgewicht stagniert oder der Igel an Gewicht abnimmt, deshalb bitte kontinuierlich jeden Tag etwa zur gleichen Zeit wiegen.

Viel Erfolg und viele Grüße

Corinna Zocher

8

Mittwoch, 21. November 2018, 17:21

hallo Stachelhamster

bitte darauf achten, ob Igel oder Ratten fressen!!!!!!!!!!!!
L:G:KariN Oehl

9

Donnerstag, 22. November 2018, 21:23

Hallo,
also das was ich das eine Mal gesehen hatte, war eindeutig ein Igel. :thumbup:

Lg Stachelhamster.

10

Freitag, 23. November 2018, 06:46

hallo Stachelhamster
und solange die noch fressen kommen, bitte weiter füttern
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Ähnliche Themen