Sie sind nicht angemeldet.

81

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:37

Okay dann werde ich versuchen den kleinen Rabauken zu erwischen.Sobald ich den Deckel oben öffne durchbricht er die Schallmauer mit Lichtgeschwindigkeit ins Nest.
Ich wusste nicht das Igel so schnell seien können.

82

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:44

Ja Pepper, die sind schnell und können wahnsinnig gut klettern.
Viel Glück
L.G:karin Oehl

83

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 20:37

Hallo Karin,

bei uns ist immer noch keine Ruhe.Er macht nicht mal anstallten .

Er ist Nachtaktiv Kot schaut gut aus und die 2Tage ohne fressen fand er denk ich reichlich doof!

Was mir seit einigen Nächten auffällt ist das er wie ein geisteskranker (oder Tier in Gefangenschaft) herumrent.Es ist mir noch nie so aufgefallen weil er ja in einem sehr ruhigen Raum untergebracht war aber seit er draußen steht höre ich wie wild er in seinem Käfig herum läuft!
Ich würde ihn fast als Hyperaktiv abspeisen!
Wir rauchen nur draußen darum fällt es uns nun auf!

Wie gesagt es hat sich nichts geändert.Appetit gut über 850g Nachtaktiv Kot schaut aus wie immer aber das herum rennen fällt uns nun sehr auf.
Muß ich mir sorgen machen?

LG

Angie

84

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 08:00

Halllo Angie

Es ist mir völlig klar, daß der Igel noch nicht winterschläft. Die Kleinen von diesem Jahr haben noch keine Winterschlaferfahrung und laufen auch in der Natur bis zum Frosteinbruch rum. Und noch etwas, der Igel wird zu schwer, warum sollte er winteschlafe, warum seinen Stoffwechsel umstellen, wenn der gefüllte Futterpott ständig zuverlässig da steht?
Bei dem Dicken dürfen Sie jetzt mal drei Tage das Füttern vergessen, Nur Trinkwasser sollte er ständig zur Verfügung haben. Wenn er in drei Tagen noch keine Anstalten für den Winterschlaf macht, sollten Sie ihn wieder füttern, Bei der Gelegenheit schaun Sie mal ins Schlafhaus. Sollte er dort hinein noch gekotet und gepieselt haben, muß das noch mal erneuert werden, das zeigt aber auch, daß der Igel noch nciht so weit ist. Igel ,die wirkichwinterschlafbereit sind, verunreinigen ihr Schlafhaus nicht mehr.
Mit freundlcihem Gruß
Karin Oehl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karin Oehl - Pro Igel e.V.« (13. Dezember 2018, 16:50)


85

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 11:26

Okay werd ich machen

aber ich muss dazu sagen das er noch nie in sein Nest gemacht hat was mich immer verwundert hat und heute Nacht hat er sich noch mal vom Boden Zeitung abgetrennt und sein Nest damit versiegelt.
Ich war von seiner Architektur schon immer begeistert weil ich ihm zur nächtlichen Beschäftigung drinnen aber nur als er noch bei uns im Haus war damit Nachts beschäftigt habe das er sich jeden 2 Tag das Nest neu bauen durfte!

Ja wahrlich es ist unser kleiner Klos er war von Anfang an gut im Futter und ich habe wahrlich Glück gehabt so einen Fitten Hausgast zu haben!
Ich habe schon ganz andere Sachen lesen dürfen seit ich die Bekanntschaft zu dem kleinen habe!

86

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 16:52

Liebe Angie
Jeder Jeck ist anders heißt es in Köln und so ist es bei den Igeln auch, Ich habe Wildsäue dabei, die förmlich mit den Nasen an ihrem Kot liegen, Igel , die nur hinters Haus gehen um sich zu erleichtern und andere machen außer im Schlafhaus überall, aber eines haben sie gemeinsam - wenn sie winterschlafbereit sind und ihr stabiles Nest bauen wollen, sind sie dort alle stubenrein.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

87

Montag, 31. Dezember 2018, 10:59

Guten morgen Karin Oehl

ich hab eine Frage
unser lieber Stachelfreund schläft immer noch nicht.Er ist ruiger geworden ab und an frisst er auch nur noch jeden 2 Abend!
Ich hab ihn nun auch schon mehrmals auf 3Tage Diät gestellt um ihn zu zeigen es ist Kalt du findest nichts aber er ist hartnäckig ,eine richtig sture Kugel!

Nun wird es heute Nacht ja laut Sylvester steht vor der Tür wird er das gut durchstehen?Wildtiere und Haustiere haben ja Angst wir kennen das zu genüge!
Da ich heute eh leider noch mal mit unserem Hund zum Tierarzt muss weil er vor 3 Tagen Rattengift gefressen hat gibt es da was zur Beruhigung was man ihnen ins Trinkwasser mischen kann???
Der Hund von meiner Mutter muss so ein Pulver an die Innenseiten der Schnauze geschmiert bekommen weil er das sonnst in seinem Alter nicht durchstehen wird.Vielleicht gibt es ja auch für Kleintiere was?

Ich wünsche ihnen erst mal einen guten Rutsch ins neue Jahr und bin für jeden Tipp von ihnen wie immer sehr dankbar

Angie

88

Montag, 31. Dezember 2018, 11:09

Hallo Angie

Es ist nicht ungewöhnlich, daß unsere Päppelkinder einfach nicht schlafen können oder wollen.
Warum sollten sie? Sie haben, wenn sie als Jungtiere kamen, niemald NOt gelitten, das Futter stand immer parat und war verfügbar.
Wie anders geht es den freilaufenden Tieren, die im Jahresverlauf die Veränderungen in der Nahrungspalette und in der Nahrungsmenge erleben.
Deren Stoffwechsel stellt sich ganz anders auf die Winterzeit ein.
Bitte sparsam füttern und abwarten. Irgendwann und wenn es am Ende vom Januar ist, wird auch dieser Igel schlafen gehen.
Es ist tatsächlich ein Problem mit Silvester.
Normalerweise ist der Winterschlaf nicht der Schlaf, den wir kennen, sondern der kleine reversibele Tod. Also kann die Knallerei die Tiere seltenst wecken.
Anders sieht es aus mit der Belastung durch Feinstaub und giftige Substanzen in der Atemluft.
Ich mag niemandem den Spaß am Feuerwerk nehmen, aber ich plädiere für ein Ende der privaten Knallerei und dafür irgendwo auf einem freien Platz außerhalb der Stadt, wenn es schon sein muß. Die Rufe werden immer mehr, Aber es ist kaum praktikabel, denn die Leute feiern in das neue Jahr, trinken auch Alkohol und fahren dann nicht mehr raus, was ja auch richtig ist.
Wenn das Ganze auf ein Mindesmaß reduziert würde, wäre vielen Tieren und auch Menschen schon geholfen. Unsere alte Hündin wird wieder schwer leiden. Ich weiß wovon ich rede. Früher, als unsere Kinder noch in dem Alter waren, haben wir auch weniger darüber nachgedacht.
Da müssen Mensch wie Tier wohl wieder mal durch.
Tiere sind besonders lärmempfindlich -hoffen wir auf einsichtige Nachbarn.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Ähnliche Themen