Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Igel-Hilfe Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 15:58

Igel frisst nicht!?

Hallo!
Wir haben am Montag später Nachmittag einen kleinen Igel beim spazieren gehen entdeckt. Er wirkte munter aber klein daher habe ich ihn gewogen. Laut Internet war er mit 320g zu leicht. Ich hab unseren Tierarzt gefragt, der meinte, lieber draussen lassen, dass er es sich vielleicht noch alleine anfrisst. Hab ihm noch etwas Hähnchenfleisch gegeben und wollte ihn dann frei lassen. Er war die ganze Zeit draußen auf der Terrasse in einem Karton. Da ist mir aufgefallen, dass er richtig wässrigen Durchfall hat.
Also doch ab zum Tierarzt. Der konnte keine Wurmeier im Kot finden daher hat er erstmal nicht entwurmt.ich hab mit ihm vereinbart, dass ich ihn füttere und beobachte auf der Terrasse bis der Durchfall vorbei ist und er etwas zugenommen hat.
Nun frisst der kleine seid knapp 24h nichts... ist wach liegt aber nur rum. Hab ihm eine wärmflasche rein an die kuschelt er sich ran.
Wegen dem Feiertag kann ich meinen Tierarzt heute nicht kontaktieren... was soll ich tun? Ihn ins warme holen? Zumindest ein bischen Wasser einflößen?
Bin dankbar für jeden Tip. Ist mein erster Igelfindling und möchte alles richtig machen! Vg.

2

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 19:31

Hallo Frauwald
Da läuft alle so schief, wie es schiefer nicht laufen kann
Der igel braucht ein Antibiotikum und zuwa rsehr schnell Der Tierarzt ist einer von denen , der wieder so viel Ahnung von Igeln hat, wie eine Kuh vom Seiltanzen. Das ist nicht ungewöhnlich, weil Tierärzte im Studium über igel nichts lernen, keine praktische Erfahrung und auch kein großes Interesse am Igel haben, Wenn Sie das Forum durchsttöbern, werden Sie diese Information oft finden.
Da Igel mit solchen Infektionen sehr sehr schnell abbauen, bitte unbedingt zu einem anderen Tierarzt eilen und verweisen Sie auf das Buch
Igel in der Tierarztpraxis,
das ist auch im Nezt abrufbar.
Ihnen empfehle ich dringend die Seite www.pro-igel.de und da ganz besonders die Merkblätter
Sie bekommen von mir noch eine PN
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Es ist dringend, jede Stunde zählt, ggf noch sofort eine Tierklinik mit 24 St.Dienst kontaktieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

3

Freitag, 5. Oktober 2018, 07:10

Kurznachricht.
Wir haben telefoniert und die Nutzerin hat alles erdenklich Mögliche unternommen, Dennoch ist der Igel verstorben.
Ja, hätte der 1. Tierarzt gleich richtig gehandelt, hätte das Tier eine Chance gehabt -ich sage nicht, daß er mit Sicherheit überlebt hätte, aber die Chance wäre größer gewesen.
Wann endlich interessieren sich Tierärzte mehr für das am häufigsten in der Tierarztpraxis vorgestellte Wildtier und handeln entsprechend ihrer tierärztlichen Ethik ?
Es macht mich so traurig, daß ich in den 40 Jahren meiner Arbeit für die Tiere so unendlich wenig zum Guten geändert hat, weder bezüglich der Umwelt, des Lebensraumes, der Kenntnisse über Igel in der Bevölkerung und schon gar nicht bezüglich der Behandlung erkrankter oder verletzter Igel bei Tierärzten.
Sie fürchten alle die unvermeidlichen Flöhe und Zecken.
Es ist nicht zu fassen!
Karin Oehl

Ähnliche Themen