Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 12. September 2018, 16:59

Muttertier und Junges tagaktiv - was tun?

Hallo liebe Ratgeberin,


ich beobachte seit einiger Zeit (je nachdem, ob ich im Garten bin) einen ausgewachsenen Igel, der schon nachmittags herumläuft.


Ich habe in anderen Beiträgen hier gelesen, dass Aufnehmen, Füttern und Stuhlprobe nehmen der geeignete Weg wäre, herauszufinden, ob ihm was fehlt.

Nun gibt es seit gestern die Erkenntnis, dass es ein Weibchen mit Jungtier ist (bisher nur 1 gesichtet).
Heute war dieses allein draußen, auch wieder am warmen Nachmittag. Es sieht ok aus, ist aber so tapsig, dass es nicht sicher läuft (ca 12cm, Augen und Ohren auf). Es krabbelte wieder ins Nest zurück, sonst hätte ich es mal an mich genommen zur genaueren Beschau. Die Mutter war nicht zu sehen, muss aber wieder unterwegs sein.
Ich versuche heute das Nest weiter zu beobachten, ob die Mutter kommt. Aber ihre Tagaktivität ist ja auch nicht so normal.

Was soll ich denn tun, wenn ich nur einen von beiden antreffe?
Aufnehmen und auf den anderen warten? Das Nest öffnen? Ich weiß ja nicht einmal, ob es wirklich nur 1 Jungtier ist.
Ich möchte so wenig Stress bereiten wie möglich, aber den Punkt der nötigen Hilfeleistung nicht verpassen!
Wie lange kann ein Junges ohne Mutter überleben?
Soll ich Futter anbieten?

Wohin schicke ich eine evtl. Stuhlprobe?


Vielen Dank für die Hilfe im Voraus!

2

Mittwoch, 12. September 2018, 18:12

Aktualisierung und Hilfe Hilfe!

Ich hoffe, das war die richtige Schaltfläche...

Die Mutter ist zurückgekehrt - d.h. sie lag vor dem Nest!
Ich habe sie kurz eingefangen (oder eher aufgelesen), gefuttert hat sie dann mit Apettit.
Hustet nicht, sieht aber doch recht mager aus (wie lädt man denn hier Fotos hoch??).

Ich stelle jetzt auf jeden Fall Futter in die Nähe des Nestes.
Ich habe sie wegen des Jungtieres natürlich wieder frei gelassen, sie hat aber erst mal das Weite gesucht.

ABER:
Abgesehen von ihrem schlechten Allgemeinzustand hat sie sich irgendwo Teer oder Holzschutzmittel ans Fell geholt (beide Seiten unten am weichen, rechts mehr).
Es ist schwarzglänzend und riecht streng, eben nach dem Genannten.
Mit Papiertuch gewischt ging kaum was ab - aber ich kann sie doch nicht mit noch was schärferem säubern!
Kann sie durch Ablecken sich vergiftet haben?

Die Problematik einer Behandlung oder Aufnahme für Kotprobe wg. dem Jungtier bleibt natürlich bestehen.

Falls beide den Herbst überleben: braucht jedes Tier ein eigenes Winternest?

Danke!!!

3

Freitag, 14. September 2018, 13:36

Hallo Britabloo
In dem Fall würde ich beide tiere aufnehmen, Bitte nehmen Sie in Berlin, wo es eine hervorragende Igelstation gibt, Kontakt auf, das erscheint mir dringend.
Ich schicke Ihnen eine PN mit Kontaktdaten
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher