Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 9. September 2018, 12:01

Igelchen enorm untergewichtig

Hallo,
Vor ca 2 Wochen haben wir 4 junge Igel im Garten entdeckt, welche wir seither täglich füttern.
Am 05.09. mussten wir einen zu uns holen, da er höchstens halb so groß ist wie seine Geschwister und mehrere Stunden regungslos auf einer Stelle lag. Sind sofort zum TA gefahren, dort wurde uns das Einschläfern nahe gelegt, was ich allerdings vorerst ablehnte. Also bekam der Kleine eine Spritze "gegen alles" und die Info ihm Wärme und Katzenfutter zu geben. Zuhause hat er sich dann sofort aufs Katzenfutter gestürzt und eine halbe Stunde nur gefressen. Die ersten zwei Nächte verbrachte er dann auf dem Balkon mit einem Gewicht von 63/64 Gramm (leider aufgrund meiner Unwissenheit :S ). Dort fraß er allerdings selbstständig Nassfutter und Mehlwürmer und nahm auch 1 Gramm zu (65g).

Der Tierarzt ist aber flott mit einschläfern in seiner Hilflosigkeit Und er hat das gemacht, was man nie machen sollte - sofort und ein kleines tier ohne Diagnostik entwurmt, Es isst doch zum heulen mit den tierärzten

Und Sie hätten das Tier unbedingt bei Zimmertemperatur halten sollen, nicht auf dem Balkom.

Daß er das überlebt hat, zeigt schon mal, daß es ein Kämpfer ist und eigentlich eine gute Voraussetzung, daß er eine zweite chance nutzen kann.

Die Nacht vom 07. auf den 08.09. fraß er plötzlich nicht mehr, bewegte sich kaum noch und nahm 2g ab. Da ich mich nun endlich mehr belesen hatte nahm ich ihn mit ins Haus und setzte ihn auf eine Wärmflasche, wodurch er aktiver wurde - Gehege wurde auf 2 Kartons vergrößert.
Seither wechsel ich alle 3 Stunden (auch nachts) die Wärmflasche (er liegt fast ununterbrochen darauf). Allerdings frisst er nun nicht mehr eigenständig und sein Gewicht liegt bei nurnoch 59g :(
Seit gestern Abend fütter ich ihn regelmäßig mit einer Mischung aus Katzenfutter, Wasser, etwas Öl und ganz wenig Honig mit einer Spritze (immer etwa 1,5-2ml). Habe ihn heute früh noch mit Jacutin Pericul entfloht, was ihm wohl nichts ausgemacht hat.Ich krieg die Krise, so einen Winzling zu entwurmen ist ein Verbrechen und möglichwerweise sind das jetzt die Folgen davon.
Es ist richtig, ihn in die Wärme geholt zu haben, es ist ein Baby und wir geben unseren Menschenbabys auch keine Erbsensuppe in die Milchflasche, Der Winzling braucht noch Muttermilch, da nicht vorhanden, eine vertärgliche Aufzuchtmilch und wenn er nicht allein fressen kann, vorsichtig mit einer Spritze ins Mäulchen, Das Katzenfutter ist noch völlig ungeeignet für das Tier Besorgen Sie umgehend aus dem Freßnapf von Royall canin Kittenmilc, die ist verträglich das Esbilac, was wir sonst empfehlen ist so schnell nicht zu bekommen. Dazu ein wenig durch ein Sieb gestrichens gekochtes Ei erst mal.

Was kann ich tun/ändern?
Er hat die Augen und Ohren offen, hat dunkles Fell und farbige Stacheln, wiegt aber nur 59g. Er müsste bestimmt eigentlich das Doppelte/Dreifache an Gewicht haben oder? (Haben seine Geschwister ja auch)
Was kann ich genau füttern? Wie oft und wie viel? Bin etwas verzweifelt und freue mich riesig auf hilfreiche Nachrichten, damit "Krümel" endlich fit wird :)

Schaun Sie doch mal auf die Merkblätter von Pro Igel e. V. im Netz http://www.pro-igel.de/merkblaetter/merkblaetter.html
Da finden Sie wichige und richtige Hilfe und ihrem Tierarzt sollten Sie mal das Buch Igel in der Tierarztpraxis schenken, Er muß noch viel viel lernen. Hoffentlich ist es noch nicht zu spät für den Kleinen,
Viel Glück
Karin Oehl mit freundlichem Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Karin Oehl - Pro Igel e.V.« (11. September 2018, 18:59)


2

Sonntag, 9. September 2018, 12:40

Achso: Zähne sind auch schon durch, Kot sieht normal aus (dunkel;geformt), auf Innenparasiten wurde er noch nicht untersucht (kennen sie einen fähigen TA in meiner Nähe der Krümel nicht gleich einschläfern will?)
Viele liebe Grüße

3

Dienstag, 11. September 2018, 16:28

Hallo krümelchen
Da ist mal wieder alles so schieg gelaufen, wie es nur schief laufen kann,
Ich flicke es mal in Ihr Schreiben ein.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

4

Dienstag, 11. September 2018, 17:41

Hallo Frau Oehl,
Erstmal vielen Dank für Ihre Antwort (als ich so verzweifelt war habe ich wirklich darauf hingefiebert).
Ich kann allerdings ganz stolz und überglücklich berichten das Krümel von gestern auf heute bereits 11g zugenommen hat ^^ und mittlerweile wiegt sie atemberaubende 73g.
Geschafft hat sie das vorallem über die Mehlwürmer und eine konstante Wärmequelle (beheizbarer Napf unter dem Karton, welcher rund um die Uhr eine angenehme Wärme liefert).
Da ihre Geschwister mittlerweile locker das 3fache haben, bin ich nicht davon ausgegangen das sie noch Milch benötigt.
Ans Katzenfutter geht sie auch von alleine und seit gestern kugelt sie sich richtig zusammen und heute hat sie mich das erste Mal angefaucht. :D
Der Fehler war mit Sicherheit der erste Gang zum Tierarzt und diese blöde Entwurmung. Ist mein erstes Igelchen und ich dachte TA wär vorerst die beste Option. Durch ihre Seite bin ich allerdings um einiges schlauer und weiß es das nächste mal besser.
Krümel ist eine Kämpferin und ich glaube wir sind auf dem richtigen Weg.
Heute habe ich Vitamin B-Komplex gekauft und unters Futter gemischt da sie etwas schwankt beim Laufen. (Hoffe das ist richtig?)
Ich freu mich einfach das wir diese unsichere Zeit vorerst überwunden haben.
Viele liebe Grüße

5

Dienstag, 11. September 2018, 18:58

Hallo Krümelchen
Um Himmels Willen lassen Sie die Mehlwürmer weg, wer hat das Ihnen denn eingetrötet?
Die Viecher gehören nicht ins Igelfutter. Ich weiß, das Netz ist voller Schwachmaten, die das empfehlen. Mehlwürmer sind kein Igelfutter , schon gar nicht für so Kleine.
Das Schwanken kann noch Ursache der unsinnigen Entwurmung sein, aber kleine Igel sind wie kleine Kinder - anfangs noch nicht sicher auf den Beinen.
Wenn Sie schon Katzenfutter füttern, dann bitte ohne Zucker und Getreide. Das gute Futter ist zwar teurer, aber viel besser verträglich und gehaltvoller.
Dazu wenige Tropfen Öl -z. B. Leinöl, Olivenöl, Maiskeimöl oder Rapsöl und eine Prise Weizenkleie, die Ballaststoffe sind wichtig, weil Katzenfutter nicht für den Igelorganismus gemacht ist.
Schaun Sie mal in die Merkblätter von Pro Igel, was man so füttern sollte und kann. Wir futtern auch nicht täglich Pfannekuchen.
Die Sache mit Vitamin B Komplex ist gut, nur bitte nicht übertreiben.
und ganz viel und vor allem Richtiges finden Sie unter www.pro-igel.de im Netz und da finden Sie auch die Merkblätter. Eines heißt Aufzucht verwaister Igelsäuglinge und auch zur Ernährung ist da viel drin.
Viel Spaß beim Stöbern
Und viel Glück mit dem kleinen Stachlter
Mit freundlcihem Gruß
Karin Oehl

6

Dienstag, 11. September 2018, 20:05

Das macht mich noch wahnsinnig, von jeder Seite hört man etwas anderes ?(
Das mit den Mehlwürmern kam von einem Mitarbeiter aus dem Zoofachgeschäft der sich privat einen Weißbauchigel hält. Für mich hat das auch sehr logisch geklungen, da es ja kleine lebende Tierchen sind, was mir sehr natürlich vorkam. Außerdem war es der ausschlaggebende Punkt, wodurch sie das eigenständige Fressen wieder anfing. Nun gut, wieder etwas schlauer.. :)
Vitamin-B fütter ich nur wenige Kügelchen und Katzenfutter habe ich das teure indem ich den höchsten Fleischanteil gefunden habe, das passt.
Vielen Dank für Ihre hilfreichen Infos.

7

Mittwoch, 12. September 2018, 07:20

Hallo Krümelchen
Weißbauchigel und unsere europäischen Braunbrustigel sind nicht zu vergleichen (Ich perönlich lehne auch die Haltung exotischer Tiere ab und Igel sind bei mir nur, solange sie krank, verletzt oder verwaiste Babys sind. So sagt es ja auch das Gesetz.
Es quakten zu viele Leute mit, die nichts von Fröschen vestehen, und genau das ist der Punkt, warum in diesem Foun nicht jeder Nutzer Jeden beraten kann und darf, sondern nur autorisierte Personen.
Weiterhin alles erdenklich Gute für Ihren kleinen Igel
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Ähnliche Themen