Sie sind nicht angemeldet.

81

Montag, 14. Mai 2018, 20:55

Hallo Sandra
die Regel - mindestens 8 tage Medikamente verstoffwechelsen lassen gilt auch im Sommer
Wenn der Igel auf beiden Augen blind ist, kann er nicht ausgewildert werden.
Er muß Tag und Nacht unterscheiden können, kann er das nicht, wirde er tagaktiv u. fällt Tagräubern zum Opfer
Bin erst seit einer Stunde aus dem Urlaub zurück
Ich melde mich noch mal
L.G:Karin Oehl

82

Dienstag, 15. Mai 2018, 08:10

Hallo Sandra
Es hört sich sehr hart an, aber ein völlig blinder Igel kann auf keinen Fall ausgewildert werden
Zwar sind die führenden Sinne, der Gehör-und Geruchssinn der Igel, aber er muß Tag und Nacht optisch unterscheiden können. Sein Sehvermögen als dämmerungs-und nachtaktives Tier ist ohnehin nicht wo gut, aber ausreichend.
Wenn er Tag-und Nacht nicht mehr unterscheiden kann, wird er tagaktiv und damit vielen Tagräubern ausgesetzt und wird qualvoll verenden.
Darum plädieren wir immer dafür , ein solches Tier zu euthanasieren.
Eine Dauerhaltung im Gehege ist genehmigungspflichtig und ob sie tiergerecht ist, wage ich zu bezweifeln
Auch ich habe schon so ein Tier in Unkenntnis seiner Blindheit gesund gepflegt und brachte es nicht übers Herz, es dann töten zu lassen. Es lebt in einem Gehege. Ob ein Wildtier dort ein glückliches Leben führen kann - ohne Partnerschaft , in eingegrenztem Raum? diese Frage stelle ich mir immer wieder. Ich habe nicht den Eindruck, daß dies ein würdiges Wildtierleben ist.
Mit vollem Verständnis für Sie bitte ich Sie, darüber nachzudenken
Mit mitfühlendem Gruß
Karin Oehl

83

Dienstag, 15. Mai 2018, 11:01

Liebe Karin,
wie schön, dass Sie wieder da sind!!! Und dankeschön, dass Sie direkt zurück geschrieben haben. Das ist so gar nicht selbstverständlich.

Zu unserem Pflegefall: Ich bin einfach fest davon ausgegangen, dass die Medikamente noch verstoffwechselt werden müssen und er noch drinnen bleiben muss - nach dem was ich von Ihnen an anderen Stellen im Forum gelesen habe, fand ich das sicherer.
Allerdings habe ich einen Anruf aus der TA-Praxis bekommen: Am Sonntag war "Harry" plötzlich apathisch. Also haben sie ihn lieber noch dort behalten, weil offensichtlich etwas nicht stimmt. Die Wunde ist aber anscheinend sehr gut verheilt.

Bei einer weiteren Testung des Auges letzte Woche hat er Reaktionen gezeigt, so dass er wohl nicht komplett erblindet ist. Das was Sie über blind Igel schreiben, geht schon sehr ans Herz. Das hatte ich allerdings schon befürchtet. Wenn Harry nach Hause kommt, bleibt er ja ohnehin noch 8 Tage in Obhut. Ich schaue ihn mir genau an, vor allem seine Aktivitätszeiten. Wenn er wirklich noch nicht komplett erblindet ist und Tag und Nacht unterscheidet, setze ich ihn wieder in den Garten. Wenn nicht,.... oh je daran mag ich noch nicht denken. Es gibt ansonsten evtl. noch eine Alternative: Freunde von mir haben einen komplett eingezäunten Garten (wegen ihrer Kaninchen).

Ich werde Sie auf dem Laufenden halten!

Und jetzt wünsche ich Ihnen noch, dass Sie einen ganz schönen Urlaub hatten und trotz aller Igelsorgen noch ein bisschen von der Erholung profitieren können!
Herzliche Grüße von
Sandra

84

Dienstag, 15. Mai 2018, 11:06

Liebe Sandra
Bitte halten Sie mich auf dem Laufenden ,wenn ein Tier wirklich blind ist, orientiert es sich häufig durch im Kreis laufen
Der Urlaub ist schon wieder vergessen, hier häufen sich Mails und Anrufe und ich mu8ß meine Notfälle aus der Pflegestelle zurück holen u. habe einen Filmtermin vor mir u. u. u.
Es geht wie gehabt weiter.
Danke für Ihre freundlichen Zeilen
L.G.karin Oehl

85

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:36

Harry

Liebe Karin,
ich würde Ihnen sehr gerne eine PN zukommen lassen. Es geht aber irgendwie nicht. Können Sie das möglich machen?
Viele Grüße
Sandra

86

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:38

ist unterwegs (hab nicht nachgedacht!)

87

Mittwoch, 16. Mai 2018, 17:03

Hallo Sandra
Sie haben mich auf meiner Mailadresse erwischt
die Igelpflegerin kenne ich nicht, aber wie es sich anhört, scheint sie kompetent zu sein und ihr Tierarzt auch.
Bitte halten Sie mich auf dem Laufenden und vielleicht lerne ich die Dame ja am 2. oder 3. Juni in Münster kennen
L.G:karin Oehl

88

Freitag, 18. Mai 2018, 09:42

Hallo liebe Karin,
ich wollte Sie mal wieder auf den neusten Stand bringen.
Harry hat die OP erstmal überstanden, aber der Tierärztin kam direkt ein Teil des Kiefers entgegen.
Das Auge ist anscheinend entzündet - das gibt aber Hoffnung auf Heilung.
Wir hoffen jetzt, dass Harry (er ist ein Kämpfer) das Ganze übersteht, denn das war bestimmt sehr kräftezehrend.
Was musste der kleine Kerl schon alles mitmachen...
Auf jeden Fall habe ich das Gefühl, dass er in wirklich sehr guten Händen ist.
Ich schicke Ihnen mal die Bilder mit.
Herzliche Grüße und bis bald
Sandra
»Igor17« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kiefer 1.jpg
  • Kiefer 2.jpg
  • Kiefer 3.jpg

89

Freitag, 18. Mai 2018, 09:52

Danke Sandra, die Bilder bitte auch auf meine Mailadresse, denn das ist auch für Pro Igel e.V. sehr interessant
Viel Glück für den kleinen Igel
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher