Sie sind nicht angemeldet.

41

Mittwoch, 11. April 2018, 20:45

Bitte aus dem Nest ehmen und ihn bei Zimmertemperatur unterbringen, liebe Sandra.
Und dann abwarten, ob er wirklch dann langsam erwacht.
Erst wenn er komplett wach ist und gut frißt, dann gerne zurück auf den Balkom
L.G.Karin Oehl

42

Donnerstag, 12. April 2018, 19:26

Igor frisch geweckt

Liebe Karin,
vielen Dank, so habe ich es dann auch gemacht.
Ich fand Igor erstaunlich wach, hatte ihn viel mehr in einem Dämmerschlaf erwartet. Er wollte gleich flüchten und hat sich auf den Weg gemacht. Er steht bei viel Auslauf und Zimmertemperatur in einem ruhigen Raum mit Tageslicht. Futter und Wasser stehen bereit. Nachdem er ein bisschen gelaufen ist, hat er sich wieder in seine Hütte verkrochen. Dann warten wir mal ab, wie er sich so macht.
Ich schicke Ihnen mal ein Foto mit, finde, er sieht ganz gut aus. Und Igor wiegt immerhin noch 580g (vor Beginn des Winterschlafs am 04.01. wog er ca. 700g).
Ich halte Sie auf dem Laufeneden.
Herzliche Grüße
Sandra
»Igor17« hat folgendes Bild angehängt:
  • Igor 04 2018.jpg

43

Donnerstag, 12. April 2018, 19:29

Hallo Sandra
Igor hat wirklich eine gute Figur, Nun sollte er anfangen zu futtern.
Es dauert ja nicht mehr lange, bis er in die Freiheit kann
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

44

Freitag, 13. April 2018, 10:01

Liebe Karin,
Igor hat heute Nacht direkt gut gefressen.
Das war sehr erleichternd!
Danke für die hilfreichen Tipps und die immer schnelle Hilfe!
Viele Grüße von
Sandra

45

Freitag, 13. April 2018, 10:38

liebe Sanndra

Sie glauben nicht, wie ich mich dazu freue!
Bald kann der Räuber ja dann auch in die Freiheit
L.G:Karin Oehl

46

Sonntag, 15. April 2018, 20:48

Liebe Karin,
Igor ist mit sehr gutem Appetit unterwegs und ist wieder auf den Balkon zurück gezogen. Mich hat aber irritiert, dass ich heute morgen keine Ausscheidungen gefunden habe. Daher habe ich eben das Schlafhaus angesehen, weil ich befüchtet habe, dass sich er dort eine Ecke gesucht hat. Da war aber auch alles trocken und sauber. Kann es sein, dass der Stoffwechsel erst noch richtig in Gang kommen muss nach dem langen Schlaf? Er hatte zwischenzeitlich schon Kot abgesetzt. Das Gewicht war heute ordentlich, 640g.
Ich denke, es wird nicht mehr so lange dauern, bis es zurück in den (gut vorbereitetetn Garten) geht, oder?
Ich hoffe, mit Ihren stacheligen Schützlingen läuft es gut?
Herzliche Grüße
Sandra

47

Montag, 16. April 2018, 07:00

Hallo Sandra
ich denke, die Verdauung wird von allein in Gang kommen. Etwas fördern könnte sie eine etwas höhere Dosierung von Öl im Futter.

Sie haben in Igors Nähe doch wohl kein Styropor verwendet, was er zerlegt und unbeabsichtigt mitgefressen hat? Das kann einen tödlichen Darmverschluss verursachen,
Ich denke aber , er zeigt kein Schmerzverhalten und ist guter Dinge. Dann braucht die Fabrik manchmal ein wenig, um in Gang zu kommen.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

48

Montag, 16. April 2018, 17:56

Er hat die Fabrik angeschmissen :)

Lieber Karin,
alles ist gut, die "Fabrik" hat tatsächlich ein wenig gebraucht, um in Gang zu kommen. Alles ist gut. Ich hatte nur Sorge, dass ich heute wieder keinen Kot finde und dann nicht weiter weiß.
Igor ist wirklich ganz fit unterwegs. Und der Kot sieht prima aus.
Laut der Pro Igel Broschüren soll auf das Gewicht vor dem Winterschlaf aufgefüttert werden, bevor der Igel wieder ausgewildert wird. Die nächtlichen Temmüperaturen sind bei uns auch über einne längeren Zeitraum nicht unter 8 Grad gesunken. Und werden es erstmal auch nicht. Der Garten bietet viele Verstecke und Nestmöglichkeiten, Durchgänge und insektenfreundliche Pflanzen. Spricht aus Ihrer Sicht etwas dagegen, ihn bei etwas über 700g endlich wieder in die Freiheit zu entlassen?
Liebe Grüße
Sandra

49

Dienstag, 17. April 2018, 07:33

Hallo Sandra

Nehmen Sie es mal mit der Gewichtszunahmen nicht grammgenau. Meist sind die Päppeligel vor dem Winterschlaf etwas übergewichtig und das muß das Tier nicht wieder werden
Gesundes Gewicht- prima und dann raus mit ihm, denn die Zeit ist jetzt da und das Wetter günstig.
Ist er denn in Ihrem Garten gefunden worden?
Igel haben ein gutes Gedächnis für ihre Unterschlüpfe und Futterquellen und finden sich schnell wieder zureckt
Wenn Sie ihn nach seiner Abendmahlzeit in der Dämmerung dort oder in der Nähe aussetzen, wo Sie ihn gefunden haben, ist er schnell wieder zuhause.
Gute Gelingen
Mit den besten Wünschen für Ihren Pflegling grüße ich Sie freundlich
Karin Oehl

50

Dienstag, 17. April 2018, 20:29

Hallo Karin,
das ist ja total schön - dann ist es ja endlich fast so weit. Damit hätte ich jetzt nicht so schnell gerechnet. Ich freue mich, dass der Kleine endlich wieder raus kann.
Wir haben ihn in unserem Garten gefunden und dort in den letzten Wochen noch einige zusätzliche Ast-Laubhaufen und Unterschlüpfeaufgeschichtet. Aber es steht ohnehin ein Teil alte Münsteraner Wallhecke im Garten, in dem immer Igel gewohnt haben. Scheint dort sehr kuschelig zu sein...
Ich würde mich einfach an die Anweisungen von Pro Igel halten, ihn mit einem neuen Schlafhaus (mit ausgeschütteltem Stroh?) raussetzen, Futter vor die Tür und noch ein paar Tage zufüttern? Oder wirklich einfach raus mit ihm?
Das ist unglaublich aufregend... und schon wieder Fragen über Fragen von mir...
Liebe Grüße
Sandra

51

Mittwoch, 18. April 2018, 07:50

Hallo Sandra, machen Sie es so, bitte bevor das nächste schlechte Wetter kommt, Denken Sie bitte auch an ein flaches Wasserschälchen
Und dann - -- Alles Gute für ein langes , gutes Igelleben für den kleinen Kerl
Liebe Grüße an Sie
Karin Oehl

52

Mittwoch, 18. April 2018, 12:03

Liebe Karin,
ganz lieben Dank!
Heute Abend geht Igor wieder raus in die Freiheit.. Was für ein schönes Gefühl!!!
Danke für Ihre unermüdliche Unterstützung und Geduld.
Ohne Sie wären wir oft aufgeschmissen gewesen!
Ich wünsche Ihnen und Ihren Schützlingen alles Liebe und Gute. UNd ich bin fast sicher - wir sprechen und wieder ;)
Herzliche Grüße von
Sandra (und wenn er es sagen könnte, wohl auch von Igor :love:)

53

Mittwoch, 18. April 2018, 19:50

Danke Sandra
wenn Sie wieder Fragen haben, bitte gerne her damit
Liebe Grüße von Haus zu Haus
Karin Oehl

54

Donnerstag, 19. April 2018, 21:23

Gute Nachrichten

Liebe Karin,
eine Rückmeldung muss ich Ihnen jetzt noch geben.
Ich gestehe, ich habe nach der Auswilderung ganz unruhig geschlafen - wenn man sich eines solchen Schützlings angenommen hat, ist man ja doch irgendwie ständig in Sorge.

Aber als ich heute morgen mal vorsichtig in den Gang des Hauses schaute, konnte ich sehen, dass Igor sich heute noch noch einiges Laub in das neue Haus gezogen hat.
Ich war ganz stolz auf ihn, dass er sich direkt eingerichtet hat.

Und gerade wuselte er zwischen Laub und Efeu im Unterholz herum - dort, wo wir ihn im November gefunden hatten und gestern Abend auch wieder ausgesetzt haben.
Für mich ist das ein ganz gutes Gefühl.
Das wollte ich noch eben mit Ihnen teilen :)
Liebe Grüße von
Sandra

55

Freitag, 20. April 2018, 07:19

Hallo Sandra

Wie schön, daß Sie Igor am Fundort rauslassen konnte und er sein altes Gebiet sofort wiedererkannte und angenommen hat. Es bestätigt doch das, was Pro Igel immer empfiehlt
In diesem Jahr konnte ich auffallend wenige Igel an den Fundort entlassen und bin eigentlich traurig darüber und natürlich auch in Sorge, wie mögen sich die anderen in dem neuen Lebensraum zurecht finden.

(Ich mag das Wort Igelmutter gar nicht, es hat sowas con Betulichkeit, die man nicht ernst nehmen muß, aber so sind sie die Mütter - immer in Sorge um ihre Kinder, ob mit zwei Beinen oder mit Stachlen, wenn wir sie
gepflegt und aufgezogen haben, fällt das Loslassen nicht immer leicht.)

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

56

Samstag, 21. April 2018, 13:52

Wie lange an Futterstelle zufüttern?

Liebe Karin,
wie schon vermutet, tauchen doch immer wieder neue Fragen auf.
Im Garten sind neben Igor auch andere Igel unterwegs und sie nehmen die Futterstelle (samt Wasser) gut an. Kürzlich habe ich in einem Beitrag etwas darüber gelesen, wie lange man die Igel noch mit Futter versorgen sollte. Ich finde es aber nicht wieder. Bei Pro Igel heißt es, nur vor dem Winterschlaf und kurz nachher im Frühjahr. Ich keine aber, von Ihnen gelesen zu haben, dass man ruhig länger füttern darf???

Die Igel sollen ja einerseits nicht zu dick werden, andererseits sind einige der Nachbargärten nicht gerade ein Füllhorn für Igel.

Also nochmal konkret:

1. Wie lange versorge ich Igor nach der Auswilderung noch mit Futter ("sein" Futterhäuschen steht neben seinem Schlafhaus)?

2. Wie lange sollte man eine Igelfutterstelle im Garten aufrecht erhalten? Soll ich langsam die Futtermenge reduzieren? Oder gibt es Zeiten im Jahr, wo die Zufütterung besonders wichtig ist?

Und wieder viele Grüße und herzlichen Dank von

Sandra

57

Samstag, 21. April 2018, 16:49

Hallo Sandra

Im Grunde ist es richtig, zufüttern nach dem Erwachen im Frühjahr und zum Herbst eine Hilfe geben, daß das nötige Winterschlafgewicht noch erreicht wird

Leider besteht ein solch massiver Insektenrückgang -alle Naturschutzverbände klagen drarüber, bes, in Verbindung mit der Not der Vogelwelt, Aber Igel sind auch Insektenfresser.
als Kuturfolger sind sie auf die Nahrung in unseren Gärten angewiesen, die sind oft so steril und voller Pflanzen, die der heimischen Insektenwelt weder Nahrung noch Kinderstube, wohl aber Unterschlüpfe bieten.
also - - -Achtung, daß Sie nicht die Ratten mit fülltern, aber werdenden oder säugenden Igelmüttern dennoch eine Hilfe geben.

Hier im milden Rheinland müssen wir ab Ende Mai mit den ersten Würfen rechnen, die meisten kleinen Igel werden wohl im August geboren. Tragzeit zwischen 32 u 36 Tage
Lesen Sie doch mal die Schrift von Frau Neumeier -finden Sie im Internet .Wurfzeiten in Deutschland (www.pro-igel.de
Schaun Sie sich Ihr Umfeld an - ist es naturnah ,dann erübrigt sich eine Fütterei, bei viel Wärme und Trockenheit tut es auch ein Schälchen Trinkwasser
Ist das Umfeld ein reines Siedlungsumfeld mit gepflegten Gärten, dann wäre es zu überlegen, durchzufüttern - nur Achtung. Auch Ratten mögen Igelfutter.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

58

Sonntag, 22. April 2018, 14:54

Liebe Karin,
ganz vielen Dank! Ich werde mich näher mit den Wurfzeiten und Co befassen. Jetzt ist man ja so sehr für Igel sensibilisiert, da muss man dran bleiben.

Ich habe zu einen Beitrag von Miren, die auch aus Münster ist, eventuell einen Tipp, an wen sie sich in Münster evtl noch wenden könnte. Das möchte ich aber nicht hier ins Foorum schreiben. Können Sie mir eine PN zukommen lassen und ich schicke Ihnen meine Ideen, die Sie dann an Miren weiterleiten? Ich kann selbst anscheinend keine PN verfassen.
Viele Grüße
Sandra

59

Sonntag, 22. April 2018, 15:25

Hallo Sandra
ich schicke Ihnen eine PN und Sie können mir die Nachricht an Miren dann zuschicken.
Aus gutem Grund ist unser Forum hier anders konzipiert, als man das von anderen Foren gewohnt ist.
Viel Spaß beim Stöbern in den Schriften von Pro Igel
ja, wer einmal einen Stachel in Herz und Hirn bekam, den lassen die Igel nicht mehr lso.
Mit freundlichem Gruß
Kairn Oehl