Sie sind nicht angemeldet.

41

Dienstag, 27. März 2018, 07:02

Liebe Hanne
Dann hoffe ich mal, daß der kerl früher von allein gesund, wenn auch geschrumpft erwacht.
Mit freundlichem Gruß
Karin oehl

42

Dienstag, 17. April 2018, 21:21

Wie ich mich freue!!
Heute Morgen war zum ersten Mal das Schüsselchen leer. Herr Igel ist erwacht.
Gewogen habe ich ihn bis jetzt noch nicht.
Morgen darf er das ungastliche Bad verlassen und in den Frühling ziehen.
Wir haben ein ca. 150 Quadratmeter großes Schildkrötengehege. Dort kann er gefüttert werden und auch eigene Erfahrung mit der
Selbstversorgung machen.
Allerdings ist die Abgrenzung nur ca. 30 cm hoch. Ob das wohl reicht?
Danke und freudige Grüße
Hanne
Das Einstellen der Bilder klappt leider nicht. Ich werde es noch einmal versuchen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hanne« (17. April 2018, 21:33)


43

Dienstag, 17. April 2018, 22:18



Ich glaube, jetzt hat es geklappt



44

Mittwoch, 18. April 2018, 07:48

Hallo Hanne
Diese Absperrung wird Herrn Igel nicht daran hindern, die große weite Welt unsicher zu machen.
Lange wird er nicht dazu brauchen.
Igel sind unglaubliche Kletterkünstler und 30 cm sind für sie kein Problem
Obwohl wir gerade ideales Wetter zum Auswildern haben - warten Sie noch ein Weilchen, füttern Sie ihn noch drinnen und wenn er etwas mehr zugenommen hat, können Sie es gern mit dem Gehege versuchen.
Sie werden sich dann aber wundern, wie schnell Herr Igel einen Ausgang gefunden hat
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

45

Mittwoch, 18. April 2018, 12:45

Danke Karin!
Gewöhnt ist er es ja, also bleibt er noch im Bad.
In den Winterschlaf ist er mit 829 g
aufgewacht mit 713 g.
Allzusehr hat er nicht abgespeckt.
Es scheint ihm gut zu gehen. Klare Äuglein und heftige Gegenwehr beim Wiegen.
Wenn "wir" etwas zugenommen haben, melde ich mich wieder.
Liebe, sonnige Frühlingsgrüße
Hanne

46

Mittwoch, 18. April 2018, 19:47

wunderbar, richtig so Hanne
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

47

Mittwoch, 25. April 2018, 19:12

Hallo Karin,
mir tut der kleine Zottel, in dem ungemütlichen Bad, leid.
Er hat jetzt knapp 800 Gramm.
Wann darf ich ihn ins Gehege setzen?
Falls er das Gehege verlässt, werde ich ihm vom außen eine Überquerungshilfe
anbringen, damit er, wenn er will, in sein Nest und an den Futternapf kommt.
Im Gehege an der Hauswand, ist Brennholz aufgesetzt.
Besteht die Gefahr, dass er hineinkriecht und nicht mehr heraus kommt?
Danke für die vielen Fragen, die Sie mir schon beantwortet haben
und für Ihr Wirken hier im Forum.
Liebe Grüße
Hanne

48

Mittwoch, 25. April 2018, 19:54

Liebe Hanne
Wenn der Igel gesund ist, sollte er jetzt ins Gehege und das auch nicht zu lange, es ist Aussetzzeit.
Länger als nötig, sollten wir die Kerle nicht einsperren. da haben Sie Recht
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

49

Samstag, 28. April 2018, 09:33

Umzug in die "Fastfreiheit"






50

Samstag, 28. April 2018, 09:39

Hallo Karin,
da der Igel nur 185 Gramm gewogen hat, konnte er noch keine Erfahrung mit der Futtersuche sammeln.
Ich würde ihn gerne 2 Tage an die neue Futterstelle gewöhnen und ihn deshalb noch einschränken.
Danach würde ich ihm die 150 qm zur Verfügung stellen um ihn dann endgültig in die Freiheit entlassen.
Herzliche Grüße
Hanne

51

Samstag, 28. April 2018, 09:50

Liebe Hanne
Genau so ist es perfekt,
Danke für die Bilder und die Erklärung
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

52

Freitag, 4. Mai 2018, 20:03

Bis gestern Morgen war er immer in seinem Quartier.
Der Futternapf war leer aber sein Nest auch.
Ich habe ihm keinen Namen gegeben weil ich mich nicht binden wollte
aber ein bisschen sorge ich mich schon um ihn. ❤
Lieben Gruß Hanne

53

Samstag, 5. Mai 2018, 07:30

Liebe Hanne
Das ist immer so, wenn man Pfleglinge loslassen muß - die Sorge bleibt
Aber ein Leben in Freiheit ist immer noch dem Leben in Gefangenschaft vorzuziehen, auch wenn es Gefahren birgt,
Ist das bei Menschen anders?
Und haben Sie mal beobachten können, wer den Futternapf leert?
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

54

Samstag, 5. Mai 2018, 11:24

Beobachten konnte ich es nicht, Karin.
Da er aber bis gestern, morgens in sein Nest zurückgekommen ist,
denke ich schon dass er es war.
Heute Morgen war der Napf wieder leer. Ich hoffe, dass Herr Igel ihn
geleert hat.
Vielleicht kaufe ich mir eine Wildkamera und installiere sie am Futterhaus.
Einen schönen Tag wünsche ich!
Liebe Grüße Hanne

55

Samstag, 5. Mai 2018, 16:01

Ich habe mal nach einer Kamera "gegoogelt ".
Hast Du eine, Karin; was könntest Du empfehlen?
Danke!

56

Samstag, 5. Mai 2018, 16:22

Hallo Hanne, nein , ich habe keine Kamera und hier ist auch kein Igelgebiet. Hier tut sich so gar nichts.
L.GKarin Oehl


Wahrscheinlich ist es schon, daß der igel noch zum futtern kommt, er muß sich seinen Lebensraum ja erst wieder oder neu erarbeiten.

57

Samstag, 5. Mai 2018, 17:05

Danke Karin! :)

58

Freitag, 11. Mai 2018, 10:09

Guten Morgen,
dass ich, trotz besserem Vorhaben, den Igel ins Herz geschlossen habe, merke ich an meiner Freude.
Freude darüber, dass er heute Nacht zum ersten Mal wieder da war, seine Schale leer gefressen hat und in seiner Schlafhöhle liegt.
Einen schönen Tag wünsche ich Ihnen, Karin

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher