Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Igel-Hilfe Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 1. Dezember 2017, 16:58

Igel draussen auf Winterschlafgewicht bringen?

Hallo,

Ich habe vor ca. 3 Wochen einen kleinen Igel entdeckt. Ich habe ihn gewogen. 298gr. Ich habe ein Futterplatz und Schlafhaus in meinem Garten eingerichtet. Es ist geschützt, sodass weder Sonne noch Regen drankommt. Abends bei der Fütterung habe ich einen zweiten, grösseren Igel entdeckt. Den habe ich die letzten Abende nicht mehr gesehen und vermute, dass er in den Winterschlaf gegangen ist. Gestern habe ich den Kleinen noch mal gewogen (ich weiss nicht, ob es sich um den Gleichen handelt). Er wiegt immer noch sehr wenig 398gr. Ausserdem hat er viele Flöhe. Ich habe gelesen, dass man die Flöhe mit Jucatin behandeln kann. Einfach auf den Stacheln sprühen? Nun zu meiner eigentlichen Frage. Kann ich den Igel weiterhin draussen füttern oder muss ich ihn bei den Temperaturen reinholen? Er scheint einen anderen Schlafplatz zu haben und kommt Abends zum Futtern. Das Schlafhäuschen ist nämlich leer. Ich würde gerne ihn weiter draussen füttern, um ihm das Eingesperrtsein zu ersparen.

Danke im voraus!

Ilona

2

Samstag, 2. Dezember 2017, 07:23

Hallo Ilona
Der Igel ist noch immer für den Winteschlaf nicht gerüstet und die Wahrscheinlichkeit, daß er nicht nur Flöhe hat, sondern auch ein gerütteltes Maß an Innenparasiten ist groß
Darum - rein mit ihm, Kot untersuchen lassen und dann muß er nach den Vorgaben von Pro Igel e.V. gezielt entwurmt werden.
Dann wird er auch aufgehen wie ein Hefekloß - aber bitte Vorsicht -70 g pro Woche sind das Maß aller Dinge.
Wenn der Igel dann sein Gewicht entwickelt hat, Parasiten und Infektionsfrei Ist, und seine Medikamente mindestens 8 Tage lang verstoffwechselt hat, kann er unter kontrollierten Bedingungen in den Winterschlaf. So ist kein Gedanke dran
Übrigens gibt es Lieferschwierigkeiten mit Jacutin pedicul
zum Entflohen kann man aber Bolfo nehmen, bitte kein Puder.
Und hier kommen noch wichtige Informationen für Sie. http://www.pro-igel.de/merkblaetter/merkblaetter.html#merk
Da finden sie sehr viel Wissenswertes zu Igel, was ihnen die Überwinterung leichter macht. Wer was weiß ist deutlich im Vorteil.
Fragen : immer her damit.
Die Entwurmung sollte eine Igelstation machen oder ein kundiger Tierarzt, aber erst nach Kotuntersuchung.
Es kann sein, daß der Igel nach Hereinnahme ins Haus innerhalb von 3-5 Tagen eine Infektion ausbildet - also auf jeder Veränderung im Verhalten, von Kot sehr genau schaun und s o f o r t reagieren
Zum Thema Tierarzt und entwurmen gibt es hier einen Sonderbericht -schaun Sie mal auf Informationen.
Also beim Tierarzt bitte größtmögliche Vorsicht und das nötige Selbstbewußtsein
Tierärzte sind nicht Dr. Allwissend und Allkönnend, spielen sich zu häufig so auf.
Es gibt für Tierärzte eine Hilfe von Tierärzten für ihre Kollegen - - -das im Netz aufrufbare Handbuch
Igel in der Tierarztpraxis.
Darauf dringen, daß nach den Vorgaben von Pro Igel behandelt wird - freundlich aber bestimmt.
Viel Glück
L.G.Karin Oehhl