Sie sind nicht angemeldet.

21

Dienstag, 28. November 2017, 06:21

Liebe Frau Schneider
Dann kann man nur sagen: gutes Gelingen und schnelle völlige Erholung des Stacheltieres.
viel glück!
L.G.karin Oehl

22

Dienstag, 5. Dezember 2017, 11:45

Hallo Fr. Oehl,


Igel #1 (Krümel) entwickelt sich gut, hat theoretisch auch ein Gewicht zur Umsiedlung ins Außengehege, welches wir gerade bauen (haben leider auf Balkon oder Terrasse keine überdachten Stellen, wo man die Kleintiergehege einfach hinstellen könnte. Von daher wird etwas gebaut, was auch ein paar Jahre halten dürfte....ich denke nämlich irgendwie nicht, dass die im nächsten Winter leer stehen werden). Vor Mitte/Ende nächster Woche wird das nix, da er morgen noch die zweite Levamisolinjektion bekommt (weil Lungenwürmer).

--------------------

Igel #2 (Brösel) konnte ich gestern abholen. Er wurde stabilisiert und mit Antibiotika behandelt, hat auch gut zugenommen. Auch dieser bekommt am Mittwoch die zweite Lev.-Injektion (hustet wie verrückt). Charakterlich ist er ganz anders als den Tag, wo ich ihn aufgefunden hab: Schnaufen, fauchen, pieksen, springen, beißen....ohne Handschuhe kann ich den leider nicht versorgen. Auch in den Handschuh verbeißt er sich regelrecht und zerrt, als würde er den totschütteln wollen. Auch die Keramik des Trinknapfes hat gestern einige Beißattacken abbekommen. Könnte diese Wesenänderung an dem Parasitenbefall liegen, weil er sich hochgradig unwohl fühlt? Oder umgedreht...das er sich nach Antibiose und Stabilisierung besser fühlt...und jetzt sein richtiger Rambo-Charakter zum Vorschein kommt...pflegleicht ist er in jedem Fall nicht :whistling:

---------------------

Foto 1 ist Krümel, Foto 2 der kleine Rambo


LG
Claudia
»Claudia Schneider« hat folgende Bilder angehängt:
  • 23915575_956135401191462_1829822587881833115_n.jpg
  • 24862382_959715137500155_856883221779363857_n.jpg

23

Dienstag, 5. Dezember 2017, 14:11

Hallo frau Schneider
die Gehege sehen super aus. Und schön, daß auch Igel zwei wieder bei Ihnen zurück ist.
Die Wesensveränderung kann beide Ursachen haben, einmal , daß er jetzt wo es ihm besser geht sein wahres Wesen zeigt. Achten Sie bitte darauf, daß er Sie nicht böse erwischt, Tierbisse sind nicht harmlos.
es kann natürlich auch anders herum sein. Man steckt nicht drin.

Manchmal ändert sich das Wesen auch nach dem Winterschlaf.

übrigens empfielt Pro Igel und ich auch aus Erfahrung heraus, daß man zu Levamisol immer einen Schleimlöser geben sollte. Wenn nämllch die Lungenwürmer absterben , kommt es zu starker Verschleimung beim Abhusten, das kann so schlimm sein, daß der Igel erstickt, Von einem Schleimlöser wird der Schleim weniger zäh und kann besser abgehustet werden, Dieses Mittel sollte man längerfristig geben.

Übrigens -bes. bei starker Verwurmung muß davon ausgegangen werden, daß nach Ablauf der Präpatenzzeit noch eine zweite Entwurmung sein muß, denn behandlungsfähig sind nur die adulten Parasiten.
Aus den im Kot nachweisbaren Eiern und Larven kann sich noch mal eine Population heranbilden, die sogar heftiger als die erste sein kann. Darum -Kontrolle und gutes Beobachten.

Viel Glück mit Ihrem stacheligen Duo.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

24

Dienstag, 5. Dezember 2017, 15:42

Hallo Fr. Oehl,


deswegen auch dicke Handschuhe....ich würde meine Fingerkuppen gerne noch ne Weile behalten *lach*

In meiner Nähe ist eine Tierarztpraxis. Die behandeln zwar keine Igel, aber sicher kann ich dort Bisolvon zum erleichterten Abhusten bekommen. Bene-Bac sollte ich bei dieser Gelegenheit gleich mitkaufen, zur Unterstützung der Darmflora von Igel Nr. 2 nach der Antibiose.

Vielen Dank für Ihre Wünsche und Ratschläge. Die Infoseiten von pro-Igel sind dermaßen umfassend, da fällt es manchmal schwer den Überblick zu behalten.
Claudia Schneider

25

Dienstag, 5. Dezember 2017, 16:56

Hallo Frau Schneider,
sie bekommen von mir eine PN
Mit freundlcihem Gruß
Karin Oehl

26

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 04:49

Hallo Fr. Oehl,


nochmals vielen lieben Dank für das gestrige Angebot.
Die Tierarztpraxis in meiner Nähe erwartet heute mittag eine Lieferung Bisolvonpulver, dort kann ich das grammweise kaufen und muss nicht gleich 1kg bestellen (viel brauch ich ja für einen Igel nicht, wenn ich mir die Dosierung auf Pro-Igel anschaue). In Apotheken der Humanmedizin gab es Bisolvon nur als Hustensaft....das erschien mir wenig geeignet.

Liebe Grüße
Claudia

27

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 06:54

Liebe Frau Schneider
Das ist natürlich die beste Lösung so.
Mit freundlichem Gruß und viel Erfolg
Karin Oehl

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher