You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, October 3rd 2017, 3:04pm

Hilfloser Igel 158 Gramm

Hallo!

Bereits am Sonntag hat mein Vater am frühen Nachmittag (gegen halb 2) in unserem Garten einen Raubvogel sowie 4 Elstern bemerkt, die sehr an einem kleinen Tierchen interessiert schienen. Er sah genauer nach und fand einen kleinen Igel der nur im Gras hockte und keinerlei Anstalten machte sich einzurollen oder zu verstecken. Daraufhin nahm mein Vater den Igel und setzte ihn in einen großen Pappkarton mit Zeitungspapier und Stroh sowie etwas Katzenfeuchtfutter und einem kleinen Becher Kaffeesahne. Den Karton ließ er über Nacht in unserer Scheune.

Am Montag vormittag kam ich dann von meinem Wochenendausflug heim und mein Vater erzählte mir erstmals von dem Igel. Ich war zunächst erschrocken wegen der Kaffeesahne und sagte meinem Vater dass dies sehr schädlich sei und auch dass der Igel wohl eher ins Haus müsste.

Die Sahne war glücklicherweise umgekippt und vom Zeitungspapier aufgesaugt, so dass der Igel wohl nur wenig davon getrunken hat. Wir haben dann weitere Pappkartons miteinander verbunden damit der Igel mehr Platz hat, das Stroh habe ich entfernt und durch Küchenkrepp und Zeitungsschnipsel ersetzt, auch einen Pappkarton mit einer 10 x 10cm Tür hat er nun.

Ich habe den Igel dann gestern vormittag gleich gewogen, er wog 158 gr. Im Karton war er sehr apathisch und wenn er versucht hat zu laufen, ging das schlecht bis gar nicht. Er wippte/kippelte sehr schnell vor und zurück oder auch von links nach rechts. Dann legte er sich erstmal schlafen. Habe dann Weizenkleie gekauft und die Mischung aus Katzennassfutter, Weizenkleie und etwas Rapsöl sowie eine Schale mit frischem Wasser ins Gehege gestellt. Seine Augen waren eher Schlitze als kugelig. Er hat nach seinem Schlaf dann am späten Nachmittag gefressen und auch getrunken und das Laufen ging schon besser. Abends habe ich noch Rührei gegeben, auch davon hat er etwas gefressen. Gestern abend zwischen 10 und 12 war er aktiv und dann nochmals für etwa eine halbe Stunde gegen drei Uhr nachts.

Heute morgen gegen 10 habe ich ihn als er von alleine wach wurde gewogen, 159 gr, also nur ein Gramm mehr als am Vortag. Habe auch sein Gehege gesäubert. War der Kot gestern früh noch sehr weich und hellgrau (ich denke von der Sahne?) war der gestern nachmittag dunkelbraun und schon fester. Heute nacht hat er dann eine dunkelbraune, schön glatte und feste Wurst gemacht. :) Heute morgen war der Kot wieder etwas weicher, aber trotzdem dunkelbraun und nicht schleimig. Habe die erste Kotprobe gestern abend genommen, heute abend dann die nächste und morgen die dritte.

Im allgemeinen scheint es ihm heute sehr viel besser zu gehen als gestern, er hat besser gefressen und läuft ganz normal im Gehege herum, von wippen und kippeln wie gestern keine Spur mehr. Auch habe ich beim Wiegen heute seine schönen Kulleraugen gesehen, gestern noch nicht.

Wir haben gestern eine Zecke mit der Pinzette entfernt und 2 Flöhe konnte ich mit den Fingern greifen. Mehr haben wir noch nicht gefunden, habe trotzdem gestern abend online noch Jacutin Pedicul Spray bestellt, sollte Freitag oder Samstag hier sein. Verletzungen habe ich äußerlich keine entdeckt.

Heute abend bekommt er gebratenes Rinderhack, morgen will ich Hühnerflügel kaufen und hoffe sehr dass es morgen auf der Waage gut aussieht. Auch hoffe ich auf einen guten Befund der Kotproben wenn sie denn soweit sind.

Ich habe hier gestern abend noch viel gelesen und möchte mich tausendfach für die hilfreichen Infos und Eure Arbeit bedanken!! Hoffe wir machen soweit alles richtig, für weitere Tips und Hinweise sind wir dankbar. :)

Welches Labor könnt ihr mir für die Region Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern für die Kotuntersuchung empfehlen oder kann das auch mein Tierarzt machen? Wir haben 3 Hunde und alle sind bei einem netten Tierarzt ca. 40min von hier entfernt in Behandlung. Ob er sich mit Igeln auskennt weiß ich bisher leider nicht.

Liebe Grüße!<span=&quot;)" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Save

2

Tuesday, October 3rd 2017, 5:11pm

Hallo Elsterigel

Die Sache mit der Kaffeesahne hat mir erst mal die Stacheln aufgetrieben. Es sollte sich wirklich bis zum Greis rumgesprochen haben, daß Igel weder Milch noch Sahne vertragen. Nun, das Tier hat ja nicht viel davon aufnehmen können
Was Sie bisher gemacht haben war für einen erwachsenen Igel absolut richtig, der Kleine ist aber fast noch ein Baby und wir geben unseren Babys auch keine Erbsensuppe in die Babyflasche
Die Sache mit dem Rührei ist schon sehr gut, ansonsten bevorzuge ich bei Igeln der Größe Kittenfutter mit etwas Öl und ganz wenig Kleie,
Etwas sollten Sie unbedingt wissen - so ein krankes Tier braucht mehr als Futter und Unterkunft, Das hätte schief gehen können, davon heilt keine Krankheit und das Tierchen war schon krank.

Daß der Igel am Tag rumlag und Vögel ihn picken wollten hat schon gezeigt, daß da war nicht stimmt. Der Kleine muß noch einen enormen Lebenswillen und gute Voraussetzungen gehabt haben, daß er sich dann erholen konnte ohne tierärztliche Hilfe.

Nun scheint der Kleine über den Berg zu sein mit unendlich viel Glück.
Den Kot können die meisten Tierärzte nicht untersuchen, weil sie darauf gar nicht ausgebildet sind. Es gibt die Firma Laboklin oder ein Veterinär -Untersuchungsamt, das müßten Sie für Ihre Region dann erfragen.
Aber ich denke, daß der kleine Igel im Kot noch keine Geschlechtsprodukte von Parasiten hat, selbst wenn er schon von der Mutter infiziert worden ist. Da gilt es noch abzuwarten und jetzt würde ich keinen Tierarzt mehr einschalten, es sei denn , der Zustand verschlechtert sich wieder, denn Tierärzte entwurmen zu schnell und mit irgendwas . Dafür ist der Igel zu klein und wenn ein Tierarzt noch so nett ist, er ist für die Wildtierbehandlung nicht ausgebildet. Es gibt aber eine Hilfe - das Handbuch von Pro Igel e.V.
Igel in der Tierarztpraxis
Das kann man für 15 Euro kaufen - im Buchhandel oder bei Pro IGel e.V. oder im Notfall kann der Tierarzt es auch im Internet aufrufen
Google - Igel in der Tierarztpraxis.
Es ist ein Buch von Tierärzten für Tierärzte geschrieben.
Machen Sie zunächst mit Rührei, ggf, etwas Rinderhack im Ei stocken lassen und noch keine Hühnerflügel, Bitte kaufen Sie kein Igelfutter. Das industriell gefertigte Futter ist mehr als fragwürdig, auch wenn die Hersteller was Anderes behaupten.
Gehen Sie doch mal auf www.pro-igel.de und klicken Sie sich mal zu den Informationen durch. Da finden Sie Merkblätter auch für die Aufzucht verwaister Igelbabys. Ich glaube, das hilft Ihnen noch ein gutes Stück weiter. Hier sind Sie direkt auf der Seite der Merkblätter, Doppelklick und Sie können Sie öffnen.
http://www.pro-igel.de/merkblaetter/merkblaetter.html#merk
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

3

Wednesday, October 4th 2017, 10:42am

Hallo Frau Oehl,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Hatte ihm gestern abend dann Rührei mit Rinderhack gemacht und zusätzlich auch wieder Katzenfutter mit wenig Kleie und etwas Rapsöl. Er hat meiner Meinung nach gut gefressen. Igelfutter wurde heute bei uns per Prospekt beworben, werde es aber nicht kaufen.

Heute nacht wurde ich wieder ein paarmal wach weil er aktiv war, gefressen hat und in seinem Schlafhaus immer mit dem Zeitungspapier und dem Krepp raschelte. Insgesamt mehr Aktivität als die Nacht zuvor.

Der Kot war wieder braun aber etwas weicher als gestern, würde es nicht als Durchfall bezeichnen. Kann das einfach mit dem erstmaligen Rinderhack im Rührei zusammenhängen? Heute morgen zeigte die Waage genau wie gestern 159 gr, ich hatte auf ein paar Gramm mehr gehofft... Ist das Grund zur Sorge? :S
Wieviel sollte so ein kleiner Igel idealerweise pro Tag bzw. Woche zunehmen?

Nach dem Wiegen und Gehege säubern heute morgen hat er sich gleich schlafen gelegt, gestern morgen hatte er vor dem Schlafen noch etwas gefressen.

Die Merkblätter werde ich versuchen heute noch alle durchzulesen, vielen Dank dafür! Falls ein Tierarzt eingeschaltet werden muss, werde ich auf jeden Fall auf "Igel in der Tierarztpraxis" verweisen. Ich habe auch schon angefangen darin zu lesen.

Ich halte Sie auf dem laufenden, liebe Grüße

<span=&quot;)" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Save

4

Wednesday, October 4th 2017, 1:12pm

Hallo Elsterigel
Wenn man Ei füttert, kann der Kot schon mal weicher und manchmal sogar ein wenig grünlich werden.
Beobachten Sie das nicht zu lange, vielleicht sollten Sie spätestens nächste Woche von drei Tagen Kotproben sammeln -alle zusammen in ein Röhrchen geben und einschicken.
(Parastien gehen in Schüben ab, eine Probe kann frei sein, die nächste kann die Katastrophe zeigen - darum s. o. )

Wenn sich was zum Negativen verändert brauchen Sie einen verständnisvollen und einsichtigen Tierrarzt.
Die geringe Gewichtszunahme läßt bei mir ein wenig die Alarmglocke anschlagen.
Aber dann steht eine bakterielle Infektion im Vordergrund, nicht die Innenparasiten.

Ansonsten hat es Zeit, bis Sie ein Ergebnis haben und das einen stärkeren Parasitenbefall anzeigt.
Bei leichtem Befall kann man sich noch Zeit lassen.

Zur Gewichtszunahme
Sie sollte täglich um die 10 g betragen, also 50-70 g pro Woche, bei Jungigeln sollte das Gewicht auf keinen Fall über die 800 g hinaus vor dem ersten Winterschlaf ansteigen. Wenn es zu schnell hoch geht, Futter abziehen, bis keine Gewichtszunahmen mehr zu verzeichnen ist.
Viel Glück
Herzlichst Karin Oehl

5

Thursday, October 5th 2017, 10:16am

Liebe Frau Oehl,

heute morgen gab es ein kleines Freudentänzchen an der Waage, der kleine Racker hat 7 gr zugenommen und wiegt jetzt 166 gr. ^^

Der Kot ist schön braun und wieder fester.

War er die ersten Tage viel tagsüber wach, ist es nun schon fast gespenstisch ruhig und er schläft gut durch.

Auch ist er nun in seinem eigenen Zimmer in einem größeren Gehege mit fast 2,5 qm.

Melde mich spätestens morgen um diese Zeit wieder hier.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und viele weitere gute Igelnachrichten!

6

Thursday, October 5th 2017, 1:37pm

Hallo Elsterigel
Das hört sich so gut an und ich freue mich mit Ihnen
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

7

Friday, October 6th 2017, 9:52am

Hallo Frau Oehl,

Igelchen hat seit gestern morgen 5g zugelegt und wiegt nun 171g, der Kot is unverändert dunkelbraun und in kleinen Würstchen/Häufchen.

Beim Säubern des Geheges und Schlafhäuschens habe ich nun ca. 30 verlorene Stacheln gefunden sowie 2 sehr kleine lose Zecken.

Wir versuchen den Kleinen in Ruhe zu lassen so viel es geht, nur eben morgens muss er raus zum Wiegen und dann sitzt er ca. 20 min bei meiner Mom auf dem Schoß (meist auf dem Rücken liegend und zunächst eingerollt, dann entspannt er sich und zeigt auch schon mal sein Bäuchlein) während ich alles sauber mache, ich denke gestresst ist er eher nicht.

Vielleicht hat er einen Pilzbefall?

Oder liegt es am Futter? Morgens bekommt er Katzenfutter mit ein wenig Rapsöl und Kleie, abends nochmal Katzenfutter und Rührei. Jeden zweiten Tag kommt zum Rührei etwas Rinderhack dazu. Dazu natürlich immer frisches Wasser. Ab heute abend bekommt er ein hochwertigeres Katzenfutter, soll heute geliefert werden.

Ich hänge mal 2 Bilder von heute morgen an. :)

Liebe Grüße!
elsterigel has attached the following images:
  • 20171006_090050.jpg
  • 20171006_090612.jpg

8

Friday, October 6th 2017, 1:12pm

Hallo Elsterigel


Bitte nicht auf den Rücken legen und auf dem Schoß halten - - - -N E I N !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Das Wildtier wird kurzfristig für die Reinigungsarbeiten in einen Kasten gesetzt, wo er nicht rausklettern kann.
Keine überflüssige Kontaktaufnahme, es ist kein Kuscheltier, sollte nicht zu sehr an den Menschen gewöhnt und gezähmt werden, so putzig es auch ist.
DAS IST SCHON STRESS, auch wenn es Ihnen nicht so scheint.

Rinderhack mit Rührei vermischt in der Pfanne mit etwas Öl stocken bitte, KEIN ROHES RINDERHACK anbieten bitte.

Allein schon wegen der Möglichkeit des Pilzbefalls sollte ein Kontakt mit Menschen, wie auf den Schoß nehmen, vermieden werden, bis die Lage völlig geklärt ist.

30 Stacheln ausgefallen, ein Grund, mit einem guten Tierarzt mal Kontakt aufzunehmen u. die Stacheln mitzunehmen

In Eile
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

9

Friday, October 6th 2017, 1:52pm

Hach Mensch, wie blöd kann man manchmal sein und nicht auf die einfachste Lösung kommen und den Kleinen in einen Karton setzen anstatt auf den Schoß zu nehmen. ;(
Wird ab sofort nicht mehr gemacht!!

Rinderhack habe ich nie roh gegeben sondern immer im Rührei stocken lassen.
Ich warte sehnsüchtig auf das bessere Katzenfutter (laut Merkblatt "Ernährung hilfsbedürftiger Igel")

Habe mir nochmal die folgenden Kapitel durchgelesen:

7.1 Stachelausfall
7.2 Ekzeme
7.3 Dermatomykosen/Hautpilz

Zur Zeit kann ich keinerlei derartigen Hautveränderungen feststellen, die Haut ist grau und glatt, die Stacheln sind samt verschmutzten Zeitungspapier bereits im Müll gelandet, werde morgen aber welche einsammeln und Kontakt zu einer Tierärztin in der Nähe aufnehmen und nachfragen ob sie im Falle des Falls den Kleinen laut 'Igel in der Tierarztpraxis' behandeln würde. Ansonsten suche ich dann weiter.

Liebe Grüße!<span=&quot;)" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Save

This post has been edited 1 times, last edit by "elsterigel" (Oct 6th 2017, 2:00pm)


10

Friday, October 6th 2017, 2:43pm

Hallo Elsterigel
Das ist genau der richtige Weg
L.G:Karin Oehl

11

Sunday, October 8th 2017, 4:03pm

Hallo Frau Oehl,

ich bin über's Wochenende unterwegs, meine Eltern kümmern sich bis Montag früh um den Igel.
Sie halten mich auf dem laufenden, aber leider hatte ich gestern keine Möglichkeit mich hier zu melden.

Gestern hatte der Kleine noch immer 171g, also keine Zunahme.
Zu heute hat er dann 2g zugenommen und wiegt jetzt 173g.

Kot ist unverändert (braune Häufchen/Würstchen), morgen früh nehmen wir die dritte Kotprobe und ich kann alles zur Untersuchung senden.

Stacheln hat er zum Glück keine weiteren verloren, war bisher also einmalig in der Nacht zu Freitag.

Liebe Grüße!

12

Sunday, October 8th 2017, 4:19pm

Habe vergessen zu fragen wie es sich mit Taurin im Katzenfutter verhält?

Viele Sorten haben Taurin zugesetzt, Angaben reichen von 300mg bis 1500mg pro kg.

Bin mir nicht sicher ob das einem Igel schaden könnte, die Sorten die ich habe, sind bisher taurinfrei oder zumindest steht es nicht auf der Verpackung.

13

Sunday, October 8th 2017, 5:11pm

hallo Elsterigel
Die Gewichtszunahme des kleinen Stachlers ist einfach zu gering
Setzen Sie dem Futter auch Öl zu?
Wie es mit dem Taurin ist, was Katzen ja dringend brauchen, weiß ich leider nicht, aber eines weiß ich sicher :
Die meisten Katzenfutter, vor allem die preiswerten Sorten enthalten Zucker und Getreide, Beides sollte ein Igel nicht bekommen,
Leider bekomme ich in der Station auch solche Futterspenden, verwende sie mit und werte auf, aber ungern.
Wenn Sie Katzenfutter füttern und nur ein einzelnes Tier zu versorgen ahben, achten Sie bitte bei der Futterbeschaffung auf hochwertiges Futter, dem nicht viel zugesetzt ist und das frei von Zucker und Getreide ist.
Dann hoffe ich mal, daß das kleine Tier endlich mehr zunimmt.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

14

Sunday, October 8th 2017, 6:27pm

Hallo Frau Oehl,

Ich gebe immer Rapsöl mit ins Katzennassfutter und etwas Weizenkleie.

Das Katzennassfutter war bis Freitag ein durchschnittliches, seit gestern haben wir endlich 3 verschiedene Sorten hochwertiges ohne Getreide und Zucker und mit 70% Fleischanteil.

Hoffe auch sehr dass er morgen früh wieder was zugelegt hat.

Ich werde auf jeden Fall berichten.

Liebe Grüße!

15

Monday, October 9th 2017, 7:28am

Hallo Elsterigel

Auf weitere, hoffentlich positive Berichte bin ich gespannt.
Mit freundlichem Gruß
K. Oehl

16

Monday, October 9th 2017, 10:16am

Guten Morgen Frau Oehl,

ich bin vom Wochenende wieder daheim und kann auch wieder täglich berichten.

Igelchen hat seit gestern ca. 6 bis 7g zugenommen :thumbsup: die Waage schwankte immer zwischen 179 und 180, haben dann mal 179g im Protokoll vermerkt.
Auch hat er heute morgen nach dem Wiegen noch gefressen :) das war in den letzten Tagen nicht der Fall, da ging er immer gleich schlafen.

Kot ist unverändert gut (braune Würste), wir hätten jetzt Proben der drei letzten Tage. Macht es Sinn sie heute abzuschicken oder doch noch etwas warten und weiter täglich neue Proben nehmen?

Stacheln hat er keine neuen verloren aber seine Haut sieht nun doch etwas schuppig aus. Möchte dazu sagen dass wir hier meist trockene Luft haben, vielleicht finde ich in der Garage noch ein Hygrometer um das mal genauer zu bestimmen, aber einen Pilz kann ich natürlich auch nicht ausschließen.

Erstmal liebe Grüße und einen hoffentlich nicht zu stressigen Start in die Woche!

17

Monday, October 9th 2017, 11:41am

Hallo Elsterigel
Das ist ja schon mal ein wenig mehr Gewichtszunahme ,wunderbar.
Bzgl der trockenen Luft, kann man da nicht ein wenig ändern -(Luftbefeuchter, etc.?
Es kann durchaus der Grund für eine schuppende Haut sein.

Dennoch ist es sinnvoll, das mal abklären zu lassen.
Die Kotuntersuchung würde ich verschieben, die vorhandenen Proben verwerfen und mit einer neuen Sammlung erst in 1-2 Wochen beginnen, dann sind die Ergebnisse aussagerelevanter.

Kleine Igel Können schon von der Mutter her verwurmt sein, aber erst wenn deren Geschlechtsprodukte im Kot nachweisbar sind, sind die adulten Parasiten behandlungsfähig
Das ist meist erst nach einer Präpatenzzeit (Entwicklungszeit) von 3 Wochen der Fall und kleine Igel vertragen eine Entwurmung noch sehr schlecht, es gibt Todesfälle.

Wenn so ein kleiner Igel auffällige Symptome wie schlimmer Husten etc. zeigt, Durchfall hat, gar nicht gedeiht, muß ganz ganz vorsichtig und gezielt entwurmt werden.
Also alles noch nicht eilig, er nimmt ja noch zu.

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

18

Monday, October 9th 2017, 12:14pm

Vielen lieben Dank für Ihre Antwort. ^^

Dann werde ich mit der Kotuntersuchung noch warten.

Diese Woche steht für eine unserer Hündinnen die jährliche Impfung an, fahren mit ihr zu unserem Tierarzt der ca. 35km entfernt seine Praxis hat.

Ich könnte ja ein paar Hautschuppen und ein paar der Stacheln von Freitag mitnehmen und den Tierarzt fragen ob er mal auf Pilze untersuchen kann?

Den Igel selbst würde ich wohl lieber vorerst zu Hause lassen.

Liebe Grüße

19

Monday, October 9th 2017, 12:24pm

Unser altes Hygrometer ist kaputt, morgen kommt nun ein neues, habe ich gerade bestellt.

Falls dann nötig, werde ich mich nach einem Luftbefeuchter umschaun. :)

20

Monday, October 9th 2017, 12:44pm

Hallo Elsterigel
Ja, nehmen Sie erst mal Schuppen und Stacheln mit, Manchmal kann man damit was anfangen, manchmal auch nicht.
Aber ein Gespräch erst mal ohne Igel mit dem Tierarzt ist absolut sinnvoll

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl