Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Igel-Hilfe Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 20. September 2017, 14:23

Welches Antibiotikum ist richtig.

Liebe Igel-Profis,

ich habe vor 3 Tagen eine 143 gr. Dame von der Straße geklaubt. Alles heil.
Zuerst frass sie etwas. Jetzt weniger.
Ich habe 0,02 ml Baytril gespritzt. Jetzt sagen wir einige Menschen, Duphamox wäre besser.
Hatte ich aber nicht und wollte schnell handeln, da sie auch kaum noch laufen konnte.

Soll ich mit Baytril weiter machen? Sonst hole ich mir heute noch Duphamox für die nächsten 2 Tage.

Lieben Dank für euren Rat.
Eure Ninja

2

Mittwoch, 20. September 2017, 16:48

hallo Ninja
Nun dabei bleiben.
Nicht jedes Antibiotikum hilft gegen jeden Keim
Baytril ist eigentlich ein Reserveantibiotikum, das bes. bei kleinen Igeln gern Knorpelschäden an den Gelenken macht. Meist kriegen wir das gar nicht zu sehen.
Duphamox hilft aber auch nicht immer.
Laß uns diese Dinge bitte auf direktem Wege (Du kennst meine Mailadresse) diskutieren.
Normal gehören AB`s in Tierarzthände und nicht in Laienhände.
Mit freundlichem Gruß
Karin

3

Mittwoch, 20. September 2017, 20:34

Liebe Karin, Speedy hat von Anfang an gräulichen Kot. Gut geformt, nicht matschig. Was kann das sein? Hab noch keine Kotproben abgegeben.
LG - deine Ninja

4

Donnerstag, 21. September 2017, 06:47

Liebe Ninja
Flaschenkinder -reine Flaschenkinder haben hellgrünen Kot. Später färbt er sich bei Zugabe von Fleisch normal braun.
Der graue Kot kann ernährungsbedingt aber auch bakteriell belastet sein. Ein Antibiogramm wäre sinnvoll, dauert aber seine Zeit.
Was fütterst Du?

Die Ursache kann alles mögliche sein - angefangen von einer Leberstörung hin zu einer Verpilzung im Darm, darum genau untersuchen lassen, Mit Parasiten hat es wohl nichts zu tun, denke ich.


L.g.Karin

5

Donnerstag, 21. September 2017, 07:31

Liebe Karin, Speedy hat nichts gefressen, insges. 2o gr in 3 Tagen abgenommen. Sie hat Vitamin B, Cotrim K 0.02 ml bekommen... ich weiß nicht mehr weiter.
Der TA könnte ihr auch nichts anderes geben.
Ich habe Sorge, ihr noch ein anderes AB zu geben. Das macht die kleine Maus auch kaputt. Oder soll ich es wagen? Habe noch Duphomex und Baytril da.
Deine Ninja

6

Donnerstag, 21. September 2017, 07:49

Hallo Ninja


Du kannst das AB wechseln, aber wichtig ist, daß das Tierchen Nahrung aufnimmt, also zwangsernähren und Bene Bac in die Nahrung, stabilisirt die Darmflora
Es gibt in diesem Jahr zuhauf lebensschwache Jungtiere, Mach Dir nicht zu viele Hoffnungen, aber gebe auch nicht auf-noch nicht. Was ist mit einer Prise Heilerde in die Pipette?
Vielleicht solltest Du versuchen 1/4 Tabl Droncit in wenigen Tropfen Wasser aufzulösen und dem Kleinen ins Mäulchen zu geben. es ist zwar unwahrscheinlich , aber möglich, daß er schon den Darmsaugwurm hat.
Dann sollte das schnell helfen.
Wenn die Bakterien resistent sind- und das ist immer häufiger der Fall -und wenn bei dem Winzling bereits die Organe durch die Bakteriengifte geschädigt sind, kann man meist nicht mehr helfen
Es tut mir leid, daß ich so ehrlich sein muß.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

7

Donnerstag, 21. September 2017, 08:01

Liebe Karin, ich glaub, ich möchte sie nicht mehr quälen...

sie liegt nur noch lang hingestreckt, rollt sich nicht mehr ein und presst die Zähne zusammen. Das Letzte, was reinging war das Cotrim K gestern Abend und ein
paar Happen Hills a/d. Nachts nichts gefressen. Heute morgen nochmal mit Esbilac versucht. Sie schluckt nicht mal mehr.
Sie will nicht mehr fressen. Äuglein klein, Nase trocken.

Es tut mir so leid... ich hätte sie vielleicht laufen lassen sollen. Danke für deine Worte.

8

Donnerstag, 21. September 2017, 08:43

Liebe Ninja
Sie wird gehen und zwar schon bald.
Bitte nichts mehr unternehmen, Ruhe und gehen lassen in Würde. Tiere sind anders als Menschen. Sie wollen allein sein und in Ruhe gehen, sie ergeben sich ganz anders als Menschen und Haustiere.
Ich weiß, es ist schlimm, aber sie zeigt deutlich wohin die Reise geht
Das ist Igelstation life, auch das gehört dazu. Es ist immer wieder schwer, aber wir müssen damit umgehen, sonst können wir gar nicht mehr helfen.

'Du hast Dein Bestes gegeben, da bin ich sicher. Laufen lassen wäre keine Lösung gewesen, das Ende wäre nicht so friedlich gewesen, Es war richtig, was Du gemacht hast
Kopf hoch und weiter machen.
Laß dich mal in den Arm nehmen
L.G.Karin

Ähnliche Themen