You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, September 18th 2017, 8:55am

Frau Igel mit Nachwuchs

Hallo,

gestern Nachmittag ist im Garten meiner Mutter eine Igelin mit zwei Jungtieren umhergetorkelt, ich bin dann ihnen zum Tierarzt gefahren, er hat der Igelin ein Atibiotikum gesprizt (sie hatte starke Atembeschwerden und Schnupfen) und stonghold gegen die Parasiten drauf.

Ich habe die drei erstmal mitgenommen und ihnen eine Unterkunft hergerichtet. Gestern Abend schien mir die Igelin schon wieder fitter, hat nicht mehr so schwer geatmet und sich auch zusammengerollt (am Nachmittag war sie sehr apathisch und nur ausgestreckt dagelegen). Sie haben auch 200g Katzenfutter vertilgt und heute morgen ganz friedlich geschlafen.

Jetzt zu meinen Fragen:

- wieviel sollte Frau Igel wiegen bis sie wieder raus kann (getsern waren es 690 g)
- Ab wann sollte man das Trio trennen (ich wiege die kleinen erst heute abend)?
- Wieviel sollten die kleinen wiegen, bevor man sie in die Freiheit entlässt?

Danke schonmal und viele Grüße

2

Monday, September 18th 2017, 11:31am

hallo hedgehog 82

zunächst mal danke, daß Sie sich um die Igel gekümmert haben, aber leider hat Ihr Tierarzt nicht so ganz richtig gelegen
Antibiotikum war sicher das Mittel der Wahl, aber sowas gibt man nicht nur einmal
Und gerade Strongholt ist völlig daneben. Es wirkt gegen Flöhe, aber absolut nicht gegen Innenparasiten
Und es muß mit einer Tuberkulinspritze nach Gewicht streng dosiert auf den Igel gegeben werden und nicht aufgetropft werden, dann ist es überdosiert

alle Welt fragt nach dem Gewicht, dabei ist das nur ein winziger Faktor von dem , was wichtig ist
Wie sieht die Figur der Tiere aus?
Ist mal eine Kotuntersuchung gemacht worden?
Nach Aufbau uns Antibiose sollte ganz gezielt nach Diagnose und Richtlinien von Pro Igel e.V - zu finden im Internet in dem Buch
Igel in der Tierarztpraxis
entwurmt werden.
wenn die Mutter 8 Tage keine Medikamente mehr bekommen hat, und gesund ist, sollte sie dann ausgewildert werden, das geht noch gut bis Mitte Oktober am Fundort
Die Kleinen sollten auf jeden Fall ein Gewicht von ca 600 g erreichen- das heißt sie sollten täglich 10 g zunehmen und ob sie das noch bis Mitte Oktober schaffen, ist fraglich, Sie könnten Wintergäste haben
Die Kleinen waren schon mit der Mama in der Freiheit draußen -aber nachdem sie in Menschenhand waren, müssen sie erst noch zum üben in eine Auswilderungsgehege, Die Zeit läuft, das ist bis zum Oktober nicht mehr zu schaffen.
Vielleicht telefonieren wir mal
Wichtig ist zunächst die Familie täglich zu wiegen und ein Pflegeprotokoll zu führen.
Bitte schaun Sie auch gründlich im Internet nach unter
http://www.pro-igel.de/merkblaetter/merkblaetter.html#m
Da finden Sie alles zur Ernährung, Unterbringung etc.
Sie bekommen noch eine PN von mir
Mit freundllichem Gruß
Karin Oehl

3

Monday, September 18th 2017, 11:50am

Liebe Frau Oehl,

zunächst mal vielen dank für die Antwort, also das strongholt wurde mit einer Tuberkulinspritze genau dosiert. Wegen des Antibiotikums meinte der TA es hält für eine Woche, dann müsste man sehen wie der Zustand von der Igelin ist.
Insgesamt sieht Frau Igel eher schmal aus. Der TA und der Fundort sind 120km vom mir weg (war bei meiner Mutter, sie kann sich aber derzeit nicht um die Igel kümmern). Ich muss mich in das ganze Thema erstmal einlesen...hatte bisher noch nicht so viel Kontakt zu Igeln ?( .
Würde mich sehr freuen, wenn wir telefonieren könnten, brauche aber noch ein paar Tage um mich genauer zu Informieren.
Was wären jetzt für mich die nächsten Schritte?

Klar, weiter füttern (Weizenkleie und Öl ins Katzenfutter)und Wasser natürlich, Gehege sauberhalten, Verlauf protokollieren.

danke schonmal

4

Monday, September 18th 2017, 11:55am

Liebe Frau Oehl,

ich kann ihre PN leider nicht beantworten. Ich melde mich die nächsten Tage per Tel.

vielen Dank! :thumbsup:

5

Monday, September 18th 2017, 2:57pm

Nein das geht auf diesem Wege auch nicht, Wir telefonieren
Nächster Schritt ist von allen Kot sammeln - von einzelnen Tieren, von jedem von drei Tagen in ein einziges Kotröhrchen.
Strongholt - damit kriegt man die Flöhe weg, aber keine Innenparasiten.
Nur zu schnell sollte nicht das nächste Bombadement erfolgen,
Hoffentlich erholen sich die Tiere - Es scheint ein Langzeitantibiotikum gegeben worden zu sein.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Similar threads