You are not logged in.

1

Monday, November 21st 2016, 2:11pm

Sorgenkind

Hallo zusammen,

ich brauche bitte einen Rat bezüglich ein eines Igels, den ich vor 6 Tagen mit 400g gefunden habe. In meinem Garten füttere ich immer im Herbst und Frühjahr nach den den Informationen von pro Igel. Ich hatte auch schon einige in Pflege, die dann erfolgreich wieder ausgewildert wurden. Nun aber zurück zu diesem. Gefunden tagsüber an der Futterstelle, gelb laufende Nase, Atemgeräusche sonst fit. Nachdem es zu der Zeit starken Nachtfrost hatte, habe ich ihn mit ins Haus genommen. Gleich am nächsten Tag bin ich zum Tierarzt, dieser behandelt auch nach der Pro Igel Broschüre. Trotzdem hat er dem Igel sofort AvoCat verabreicht, wegen Verdacht auf Lungenwürmern. Ich habe leider erst jetzt gelesen, dass man das so nicht machen soll.. Zusätzlich Mucosa von Heel, das ich ihm über das Trinwasser täglich verabreicht habe.Nun gut, in dieser Nacht hat der Igel gut gefressen. Nur leider seit einem Tag darauf hat er immer weniger zu sich genommen, die letzten 2 Tage so gut wie nichts, zudem war der Kot erst grün und scharf stinkend, einmal auch steingrau.Er hat leider auch 70g abgenommen. Ich war am Samstag und heute nochmal, nachdem er wieder fast nichts gefressen aber getrunken hat beim Tierarzt, er hat Ringer Infusionen gegeben und Reconvales für Katzen, dass ich ihm ins Wasser und auch mit der Spritze verabreicht habe. Er ist immer noch sehr wehrhaft und auch warm, die Atemgeräusche sind noch vorhanden, aber es kommt kein gelber Schleim mehr aus der Nase. Heute bekam er zusätzlich noch Buscopan gespritzt, weil der Verdacht war, er frisst nicht wegen Bauchschmerzen. Kot habe ich heute von den letzen 2 Tagen zur Untersuchung abgegeben, Ergebnis gibt es morgen. Mein Tierarzt wollte einem geschwächten Tier kein Antibiotika einfach so geben weiß ich auch nicht, ob das so ok ist. Für heute abend plane ich eine Zwangsfütterung, wenn er wieder nicht selbstständig frisst. Ich mache mir große Sorgen, können Sie mir bitte noch sagen, was ich noch machen kann, damit der Igel überlebt?
Vielen lieben Dank im Voraus!!!!

2

Monday, November 21st 2016, 2:50pm

Hallo giselajulia

Der Igel braucht mehr als dringend ein Breitbandantibiotikum, sonst wird das nix.

Schleimlöser ist ja ganz nett, aber viel zu wenig u. hoffentlich wurde der Igel erst mal gewogen u. das aufgetropfte Mittel mit einer Tuberkulinspritze nach Gewicht dosiert,

Es ist ja wahrscheinlich, daß er Lungenwurmbefall hat, aber erst mal wäre eine Kotuntersuchung nötig gewesen.

Trotz Pro Igels Informationsarbeit läuft bei Tierärzten noch immer viel zu viel schief

Schaun Sie doch mal selbst im Netz nach unter Igel In der Tierarztpraxis

Als Igelpfleger finden Sie sehr gute u. viele Hinweise zu allen Igelthemen unter

www.pro-igel.de u. dort finden Sie auch sehr gute Merkblätter

Viel Glück

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

3

Monday, November 21st 2016, 3:28pm

Liebe Frau Öhl
Vielen lieben Dank für Ihre schnelle Antwort. Soll ich mit dem Igel heute nochmal zum Tierarzt wegen dem Antibiotikum oder die morgige kotuntwrsuchungsergevnisse abwarten? Geht das Antibiotikum obwohl er kaum frisst und obwohl er heute Vormittag schon behandelt wurde? Welches Antibiotikum empfehlen sie? Und danach zwangsfüttern ja oder nein?
Vielen lieben Dank im voraus

Similar threads