You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, October 28th 2011, 11:08am

Igel mit 429 g

Hallo,

ich habe an meiner Igelfutterstelle im Garten vorgestern um 20.00 Uhr einen Igel mit 380 g gefunden. Da ich gelesen hatte, daß Igel die Anfang November deutlich unter 500 g haben hilfsbedürftig sind habe ihn reingenommen und gefüttert. Gestern abend wog der Kerl schon 429 g. Jetzt habe ich gestern an meiner Futterstelle wieder einen kleinen Igel mit 435 g gesehen. Diesen habe ich nur gewogen, markiert und wieder raus gesetzt. Jetzt bin ich mir doch unsicher ob es richtig war den einen Igel schon reinzunehmen bzw. wenn er drinn bleiben soll müßte ich den anderen ja auch mit rein nehmen..... Zur Zeit ist es bei uns noch recht warm Nachts so 9°C.... Ich wäre über Tipps zwechs Entscheidungshilfe sehr dankbar.

LG Ella

PS. Letztes Jahr hatte ich zum 1. Mal zei Igel zum Überwintern, aber die hatte ich erst Mitte/Ende November aufgefunden und nach dem Auswildern in diesem Frühjahr die Futterstelle eingerichtet.

2

Friday, October 28th 2011, 2:46pm

Liebe Ella

Igel mit diesem Gewicht sind nicht zwangsläufig hilfsbedürftig. Solange sie eine zuverlässige Beifutterquelle wie bei Ihnen haben, müssen sie nicht reingenommen werden

Wir haben Wurfzeit - regional verschieden zwischen Mitte Mai und September. Spät im Sommer geborene Igel können noch keine Riesen sein.

Wenn Igel mit einem Gewicht unter oder um die 500g noch nach FROSTEINBRUCH rumlaufen, dann sieht die Sache anders aus - auch stimmt was nicht, wenn sie am Tag rumlaufen.

Wer nach Frosteinbruch noch unter 500 g auf die Waage bringt, ist meist sehr verwurmt und krank.Dagegen hilft auch kein Päppeln, sondern solche Tiere müssen qualifiziert behandelt werden

So sehe ich noch keine Notwendigkeit, die Igel einzufangen u. ins Haus zu holen. Die von Ihnen beobachteten Tiere kommen , wie es ihrer Art angemessen ist, in der Dämmerung u. suchen Futter. Das ist völlig in Ordnung, auch daß sie bei Ihnen diese Hilfe bekommen.

Schaun Sie doch mal rein unter

www.Pro-Igel.de



Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

3

Friday, October 28th 2011, 6:29pm

Hallo Frau Ohel,

danke für Ihre Rückmeldung. Dann werde ich heute abend den ins Haus geholten Igel auch markieren und wieder freilassen, da er jetzt ja die Futterstelle kennt wird er sicher wieder kommen und ich habe ihn bzw. auch den anderen unter Kontrolle. Wenn sich noch Fragen ergeben melde ich mich wieder.

Liebe Grüße Ella

4

Saturday, October 29th 2011, 7:57am

Liebe Ella

Hoffentlich nimmt Ihnen der Igel nicht übel, wenn Sie ihn reinholen u. markieren, so daß er dann nicht mehr wiederkommt.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

5

Friday, November 4th 2011, 8:27am

Hallo Frau Oehl,

ich habe am 28.10. den Igel mit 429 g wieder nach draußen gelassen. Er hat es mir nicht übel genommen, denn er ist weiterhin abends an die Futterstelle gekommen. Gestern abend habe ich ihn noch mal gewogen. Er wieg jetzt 532 g. Da es die nächsten Tage noch warm bleiben soll, bin ich guter Dinge, daß noch so viel zunimmt, damit er gut über den Winter kommt.

MfG
Ella

6

Friday, November 4th 2011, 8:31am

Gut, liebe Ella, das ist eine positive Entwicklung.

Genau wie Sie es machen mit Beifütterung, so wird es von Pro-Igel auch empfohlen!

Bitte halten Sie uns auf dem Laufenden, das interessiert immer, ob unser Rat wirklich zutreffend ist.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

7

Friday, November 4th 2011, 8:34am

Ja, ich werde gerne weiter berichten.

8

Monday, November 14th 2011, 10:30am

Igel wiegt jetzt 594 g

Hallo Frau Oehl,

ich habe gestern den Igel, der weiterhin Abends an meine Futterstelle kommt, gewogen. Er wiegt jetzt 594 g. Auch den anderen kleinen Igel, habe ich jetzt auf 557 g Gewicht hochgefüttert. Ich hoffe es ist ausreichend damit sie draußen selbsständig in den Winterschlaf gehen können. Seit drei Tagen ist es Nachts hier doch schon recht kalt (-1 bis -2°C).

LG Ella

9

Monday, November 14th 2011, 10:54am

Liebe Ella

Der Igel, der jetzt 594 g auf die Waage bringt, kann natürlich, wenn er nur Dämmerungs-und nachtaktiv ist, draußen überwintern

Ein paar Gramm mehr mit guter (Bei-) Fütterung können nicht schaden.

Sie nennen einen 2. Igel mit 557 g.

Hatten Sie den aufgenommen? Dann kann er jetzt nicht mehr in die Freiheit zurück.

Ist er frei und besucht die Futterstelle regelmäßig, dann können Sie ihn getrost weiter füttern.

Ich hoffe, die so tiefen Nachttemperaturen sind noch kein Dauerzustand.

Wenn Sie ihn reinnehmen - bitte lesen Sie die Angaben von Pro Igel bzgl Unterkunft, Fütterung

unter www.Pro-Igel.de

u. vor allem dann müssen Sie Kot sammeln von 3 Tagen, diese Probe dem Tierarzt geben zur parasitologischen Untersuchung.

Wenn der Tierarzt es nicht macht - bitte nehmen Sie Kontakt auf, ich nenne Ihnen gern einen sehr korrekten und preiswerten Parasitologen, der es schnell macht.

Wenn Parasitenbefall dazu geführt hat, daß der Igel noch so leicht blieb (was anzunehmen ist) sollte er gezielt dagegen behandelt werden, damit die Überwinterung gelingen kann.


http://www.pro-igel.de/merkblaetter/publpdfs/tierarzt.pdf



Dies Heft können Sie sich ausdrucken - wenn es nicht so eilt, auch zu einem Preis von 3,75 Euro bei Pro Igel bestellen.

Es ist für Tierärzte sehr hilfreich und von Tierärzten geschrieben.



Bitte melden Sie sich gern weiter mit Ihren Fragen

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

10

Monday, November 14th 2011, 11:17am

Hallo,

beide Igel sind draußen und kommen seit einigen Wochen Abends an meine Futterstelle.

Den Igel, der jetzt 594 g wiegt hatte ich am 26.10. für zwei Tage im Haus und deswegen hatte ich mich hier gemeldet. Ihn habe ich dann aber am 28.10. wieder raus gelassen. Der andere, der jetzt 557 g wiegt war immer draußen.

1. Igel
26.10. 383 g
27.10. 429 g
28.10. 437 g
03.11. 532 g
13.11. 594 g

2. Igel
27.10. 430 g
28.10. 453 g
04.11. 533 g
13.11. 557 g

LG Ella

11

Monday, November 14th 2011, 11:30am

Hallo Ella

Der zweite Igel nimmt nicht so gut zu - bitte beobachen Sie es noch ein Weilchen - ggf ist das ein Kandidat , der doch HIlfe braucht. aber noch sehe ich keinen wirklichen Anlass , ihn aufzunehmen.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

12

Monday, November 14th 2011, 11:52am

Hallo,

Danke für Ihre Rückmeldung.

Das mit der geringeren Gewichtszunahme des 2. Igels ist mir auch schon aufgefallen. Ich werde natürlich draußen fleißig weiter füttern und beide Igel im Auge behalten. Ich halte Sie auf dem Laufenden.

LG Ella

13

Tuesday, November 15th 2011, 11:35am

Gut so,liebe Ella

Freundliche Grüße von Haus zu Haus

Karin Oehl

14

Tuesday, November 22nd 2011, 7:49am

Hallo,

ich wollte mich mal wieder bezüglich meiner beiden Igel-Schützlinge in meinem Garten an der Futterstelle melden. Gestern abend war mal wieder Wiegetag. Nachdem beide am 15.11. etwas an Gewicht verloren hatten, zu der Zeit war es Nachts auch recht frostig bei uns, war ich etwas in Sorge. Da der Wetterbericht aber wieder wärmere Temperaturen vorhergesagt hatte, wollte ich noch etwas abwarten. Ich glaube es sieht ganz gut aus.

1. Igel
26.10. 383 g
27.10. 429 g
28.10. 437 g
03.11. 532 g
13.11. 594 g
15.11. 547 g
21.11. 669 g

2. Igel
27.10. 430 g
28.10. 453 g
04.11. 533 g
13.11. 557 g
15.11. 527 g
21.11. 594 g

LG Ella

15

Tuesday, November 22nd 2011, 8:21am

Hallo Ella, das sieht wirklich sehr gut aus und ich bitte Sie, weiter zu füttern, bis die Igel sich bei Dauerfrost nicht mehr blicken lassen und vor allem - schaun Sie mal, wenn es geht nach den Hinterlassenschaften - es sollten feste braune Würstchen sein und bleiben.

Div. Gewichtsschwankungen kommen immer mal vor, wenn dann der Trend wieder nach oben geht, ist alles o.K.

Weiter so - mal wirklich eine erfreuliche Nachricht.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

16

Tuesday, November 22nd 2011, 9:49am

Hallo,

selbstverständlich füttere ich weiter und behalte meine „Schätzchen“ im Auge.

Da ich Abends regelmäßig die Futterstelle kontrolliere, Teller nachfülle und ggf. die Zeitungsunterlage erneuere - ich brauche hier
ja nicht erwähnen das Igel kleine Schw… sind :whistling: - habe ich den Kot gut im Auge, aber leider kann ich mit dunklen festen Würsten
nicht dienen. Die habe ich im Sommer vorgefunden, jetzt sind es eher hellbraune Haufen. Ich habe mir das mit der reinen „Dosen-
ernährung“ erklärt, Insekten finden sie sicher nicht mehr viele. Kleie bzw. Haferflocken rühre ich drunter sowie ein gutes Öl und
etwas Igeltrockenfutter. Die letzten Tage habe ich auch etwas Fencheltee untergemischt. Das scheint ihnen auch gut zu schmecken.

Vor Wochen war auch mal etwas grünlicher Kot dabei, Blut habe ich nie entdeckt. Da ich an meiner Futterstelle dieses Jahr 11 Igel
gezählt habe, ist es natürlich unmöglich dies zuzuordnen.

Jetzt scheinen nur noch die beiden Jungigel zu kommen und hier ist der Kot wie oben erwähnt eher hellbraun und weicher, kein Durchfall
aber auch halt nicht ganz fest.

Ich möchte hiermit auch gerne andere Leute ermuntern für Igel draußen Futterstellen einzurichten, dann schaffen es vielleicht viel mehr
Igel draußen ihr Winterschlafgewicht zu erreichen und man erspart ihnen eine wochen- bzw. monatelange Gefangenschaft. Ich weiß, daß
ganzjährige Futterstellen umstritten sind und Hygiene oberstes Gebot ist, damit keine Krankheiten unter den Igeln übertragen werden können.

Ich habe im Frühjahr, nach dem Erwachen der ersten Igel angefangen zu füttern, im Sommer dann etwas weniger und zum Herbst dann wieder
mehr, weil ich vermeiden wollte, daß mir wie letztes Jahr im November „200 g Igel“ über den Weg laufen. Für dieses Jahr scheint es geklappt
zu haben und für die Jungigel ist dieser milde November natürlich auch von Vorteil.

LG Ella

17

Tuesday, November 22nd 2011, 11:39am

Hallo liebe Ella

Sie haben wahrscheinlich Recht - die Kotveränderungen sind auf das Futter zurückzuführen. Allerdings, der grüne Kot wohl eher nicht. - aber erwische mal genau den Grünschitter in der Menge und an dem Ort

Eigentlich bin ich auch nicht dafür, das Wildtier Igel zu sehr vom Zufüttern und damit vom Menschen abhängig zu machen, aber - unsere Umwelt ist nicht mehr so, wie sie sein sollte. Zu viele Arten fehlen und damit auch Nahrungstiere der Igel.

Igel sind zwangsläufig zu Kulturfolgern geworden und manchmal garantiert die Art Zufütterung, wie Sie , liebe Ella es beschreiben, ein etwas längeres Igelleben.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

18

Thursday, December 1st 2011, 9:59am

mal wieder ein kleines Update

Hallo,

am 28.11. war mal wieder wiegen angesagt:

1. Igel
26.10. 383 g
27.10. 429 g
28.10. 437 g
03.11. 532 g
13.11. 594 g
15.11. 547 g
21.11. 669 g
Diesen Igel habe ich schon einige Tage nicht gesehen - vielleicht schläft er schon oder kommt wenn ich schon im Bett bin:-)

2. Igel
27.10. 430 g
28.10. 453 g
04.11. 533 g
13.11. 557 g
15.11. 527 g
21.11. 594 g
28.11. 693 g
Hier bin ich wirklich ganz stolz, den Kerl (nur mit Draußen-Fütterung so "dick" bekommen zu haben.

und es gibt einen Neuzugang an meiner Futterstelle:
3. Igel
28.11. 641 g

da ich alle Igel an unterschiedlichen Stellen im Stachelkleid mit unterschiedlichen Farbtupfern markiert habe, kann ich sie sehr gut unterscheiden.

Letzte Nacht wurde nicht gut gefressen, ich schätze es kommt nur noch einer zum Fressen und die anderen schlafen schon. Ich werde aber weiterhin Futter anbieten bis wirklich niemand mehr kommt.

LG Ella

19

Thursday, December 1st 2011, 11:30am

Hallo Ella,

Das sind ja Top -Ergebnisse!

Ja bitte weiterfüttern, bis keiner mehr kommt.

Ich denke auch, daß die Gäste, die nicht mehr erscheinen, nun schon im Winterschlaf sein können

Weiter so! Klasse!

Mit freundlichem Gruß Karin Oehl

20

Friday, December 16th 2011, 9:28am

Hallo,

ich wollte mich mal wieder melden und ein letztes Update geben.

Den 1. und den 3. Igel habe ich seit meiner letzten Meldung nicht mehr gesehen. Ich hoffe sehr sie haben einen guten und sicheren Schlafplatz gefunden und sind jetzt im Winterschlaf. Den 2. Igel habe ich am 01.12. das letzte Mal gesehen und gewogen. Da hatte er stolze 729 g.

2. Igel

27.10. 430 g
28.10. 453 g
04.11. 533 g
13.11. 557 g
15.11. 527 g
21.11. 594 g
28.11. 693 g
01.12. 729 g

Nun kommt keiner mehr. Ich stelle zwar noch Futter raus. Immer einen kleinen Löffel Feuchtfutter und eine kleine Schale Trockenfutter. Aber meistens wird es nicht mehr angerührt, wenn mal etwas fehlt habe ich das Gefühl es waren andere Tiere. Eine kleine Familie von Spitzmäuse findet die Futterstelle nämlich auch verlockend und Igelkot wie sonst an der Futterstelle finde ich auch keinen mehr.

LG Ella