You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, October 27th 2011, 7:02pm

Ersten kleinen Igel gefunden

Hallo,

haben heute nachmittag / frühen abend halb fünf, einen kleinen Igel gefunden.

Haben ihn erstmal eingesammelt und auf dem Weg nach Hause noch schnell Katzenfutter besorgt.

Jetzt bin ich etwas hilflos, wollte den Kleinen eigentlich bei uns vor Ort ins Igelhaus bringen, die haben aber leider Aufnahmestop wegen Überbelegung und ich habe nicht den Platz um ihn ein gerechtes Gehege zu bauen und mit drei Kleinen Kindern auch nicht die Ruhe, die er braucht. Bin da etwas überfragt jetzt.

Den Kleinen hab ich jetzt erstmal in einen Karton mit Zeitungspapier und Küchenrolle gesetzt, und ihm etwa einen Löffel Katzenfutter gegeben, was er auch gefuttert hat.

Der Kleine ist nur etwa 15 cm groß und wiegt um die 160 g. Aber er war beim finden sehr agil und ist gut gelaufen. Urin und Kot hat er auch schon abgesetzt, ich würde so sagen, er macht einen ganz fitten Eindruck.

Ich weiß einfach nicht, was ich jetzt mit dem Kleinen machen soll, am WE ist bei uns das Igelhaus wieder auf, da wollt ich ihn auf jedenfall einmal anschauen lassen, aber was dann?

Vielleicht weiß ja jemand von Euch da einen Rat.

Gruß

2

Thursday, October 27th 2011, 7:12pm

Hallo Emora

Vielleicht kann man im Igelhaus eine nahegelegene gute Station nennen oder findet noch eine Pflegestelle

Zunächst mal - Karton - wie groß? Ein wenig laufen können muß er ja.

Füttern - Katzenfutter ist gut, aber bitte mit einer kleinen Menge Kleie oder Haferflocken und einigen Tropfen eines guten Öls.

haben Sie ggf einen Keller, wo Sie das Igelgehege aufstellen können und hat vielleicht ein Nachbar oder das örtliche Tierheim für`s Erste einen ausgedienten Kaninchenkäfig?

Das Tierchen braucht ein kleines Schlafhaus, in das es sich zurückziehen kann, auch mit Zeitungen ausgelegt u. mit etwas geknüllter Haushaltsrolle

Trinkwasser ist auch wichtig.

Bitte beobachten Sie das Tierchen gut, wie entwickelt sich Kot und Verhalten. Wenn es irgend eine Änderung gibt, bitte nicht zögern, sondern sofort ggf einen igelkundigen Tierarzt aufsuchen, Vielleicht kann das Igelhaus einen nennen.

Hoffentlich findet man im Igelhaus doch noch ein Plätzchen für den Winzling, aber wo ein Wille ist , ist auch ein Weg und Sie können vielleicht doch ihren kleinen stacheligen Gast über den Winter bringen.

Schaun Sie doch bitte mal auf folgende Seite, wo Sie wirklich das Wichtigste ausführlich erklärt bekommen.

www.Pro-Igel.de

Gern beantworte ich Ihnen auch weitere Fragen und grüße Sie freundlich

Karin Oehl

3

Saturday, October 29th 2011, 7:03pm

Hallo,

ich wollt mich nochmal melden... Ich war heute mit meinem Findelkind im igelhaus und sie haben ihn aufgenommen ohne wenn und aber,

Es ist ein kleines Mädchen gewesen, was nicht mehr genug Nahrung gefunden hatte und jetzt es doch noch über den Winter schaffen kann.

Euch allen noch einen lieben Gruß

4

Sunday, October 30th 2011, 7:28am

Hallo Emonra

Auf der einen Seite ist es schön, daß das Igelhaus Ihren Findling angenommen hat u. wahrscheinlich kompetent versorgt.

Nur - sind Sie sich darüber klar, daß Sie es sich sehr einfach gemacht haben und andere Leute und deren Geldbeutel ohne großes Wenn und Aber belasten?

Dies Igelhaus wird, wie alle Stationen derzeit mit Igeln überschüttet und trägt die Kosten (Wenn es ein Verein ist, die Mitglieder) für die med. Versorgung und Müllentsorgung und Futter u. Einwegmaterial. Öffentliche Zuwendungen erhlaten solche Einrichtungen niemals, ggf Mitgliedsbeiträge, wenn sie vereinsgebunden sind.

Abgeben kann Jeder - sich bemühen eigentlich aber auch JEDER !

Natürlich gibt es Situationen, wo man ein solches Tier nicht selbst versorgen kann, aber es sich zu leicht machen, indem man einfach nur abgibt, das ist auch nicht die absolut tolle Art.

Bitte mal drüber nachdenken und ggf dem Igelhaus, die ja auch die Arbeit machen und Kosten tragen, ein wenig Anerkennung zollen und ggf. eine kl. Spende zukommen lassen.

Alle die mit Igeln arbeiten tun es ehrenamtlich und ohne jegliche Hilfen -es sei denn , Finder denken mal über diese Dinge nach und helfen mit - sei es, daß sie Igel in Pflege nehmen oder nach Beratung selbst versorgen, oder sich an den Kosten beteiligen.

Mit Zuckerwasser kriegt niemand so ein Tierchen ggf Wochen und Monate über den Berg.

Eingefordert wird es von solchen Stationen fast nie. Aber mit Freude angenommen, weil es hilft, diese Arbeit zum Wohle der Tiere zu tun!

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

5

Sunday, October 30th 2011, 12:06pm

Ich kann sie sehr gut verstehen und ich hätte ihn gerne auch selber versucht ihn bei mir hier weiter zu versorgen, aber ich habe hier drei kleine Kinder. Mein Kleinster ist gerade mal 2 Monate alt und die anderen sind gerade mal 5 und 7 Jahre, dabei bin ich alleinerziehend

Und ich habe unserem Igelhaus zugesagt, das ich Ihnen einen festen Betrag überweisen werde, da ich die Kleine auch gerne weiterhin unterstützen und auch die Einrichtung. Aber ich kann Ihren Unmut verstehen, viele geben wenn überhaupt nur ab und dann ist es aus dem Sinn. Das die Einrichtung hohe Kosten hat und sich komplett selber aus Spenden tragen muß, das sehen sie dann nicht.

Hätten ich die Kleine bei mir behalten, hätte ich auch täglich Kosten, also kann ich das Geld auch dem Igelhaus direkt spenden und weiß, das die Kleine fachmännisch versorgt wird und das hätte ich der Kleinen einfach nicht bieten können.

Wünsch allen ein schönes WE

6

Sunday, October 30th 2011, 1:43pm

Freut mich, daß Sie über meine Kritik nicht böse sind.

Ich denke diese Aspekte müssen im Forum auch mal angesprochen werden, obwohl hier im Forum die meisten Leute ihre Igel selbst versorgen.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

Similar threads