You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, September 9th 2016, 4:15pm

3 Igelbabys

Hallo liebe Frau Oel und Team,
Mit großem Interesse lese ich in Ihrem Forum und habe schon viele gute Tipps erhalten,auch das Forum pro Igel ist mir inzwischen sehr vertraut.
Nun zu meiner Situation:Habe vor 1 Woche 3 igelbabys aufgenommen,es waren 8!!!! Ganz einsam im Nest ,weit und breit keine Mutter zu sehen,haben die igelchen immer wieder ins Nest gepackt nach der Fütterung in der Hoffnung die Mutter findet sich noch ein aber es starb einer nach dem anderen,so hab ich nun 4 mit nach Hause genommen,wo jetzt noch 3 da sind,die ich sehr gerne durchbringen möchte.
Hier die aktuellen Gewichte :
Igel 1: 45g
Igel 2: 53g
Igel 3: 57g
Sie fressen zeitweise selbstständig,werden aber von mir auch geweckt und mit verdünnter katzenwelpenersatzmilch mit etwas Öl mittels 2ml spritze gefüttert abwechselnd mit etwas zerdrückten Katzenfutter,Rührei oder gekochtes Ei ,gebratenes Rinderhackfleisch,Hühnchen. Das Futter eingeben erfolgt je nach fressverhalten,Igel 2 frisst zur Zeit wie ein Scheunendrescher,Igel 3 frisst nur aus der Hand.
Meine Fragen:sind 1-2g Gewichtszunahme zu wenig?hatte auch schon eine Abnahme ,dann wieder Zunahme aber immer nur minimal (minimal)
Wann sollten sie zum Tierarzt ,sind sie dafür nicht noch zu jung?
Wie alt werden sie jetzt sein?Sie wurden am 02.09. gefunden,haben schon zähnchen,bzw stoßen durch,Fell am Bauch ist ein zarter Flaum,Stacheln vollständig und braun weiß.
Achja und der kot ist je nach Futter grünlich bis bräunlich in weichen Würsten,keine Flöhe ,keine Zecken,gerne schicke ich auch Fotos
Hab soviel fragen auf dem Herzen ,würde auch gerne telefonisch Kontakt aufnehmen.
Freue mich auf baldige Antwort und schonmal herzlichen Dank im Voraus !
Liebe Grüße :Steffi

2

Saturday, September 10th 2016, 6:07pm

Hallo Lummerlieschen

Sie füttern die Kleinen fast schon wie die Großen , dafür sind sie eigentlich noch zu jung?

Stimmt Ihre Waage? Zähnchen stoßen mit ca drei Wochen durch.

Möglicherweise sind die Kleinen älter, als das Gewicht vermuten läßt. Sie schreiben ja, es waren mehr im Nest, die letztendlich wohl so lange unversorgt geblieben sind u. starben

grundsätzlich:

Nachts geht die Mutter auf Futtersuche u. deckt ihre Kleinen im Nest gut zu.

Wenn am Tag, wo normal die Mutter bei den Kleinen ist u.sie wärmt u. stillt, die Mutter nicht da ist u. nicht bald kommt, kühlen sie aus u. man sollte nicht zögern, sie aufzunehmen.

Schaun Sie doch mal bei Pro Igel nach unter www.pro-igel.de Da gibt es ein Merkblatt -Aufzucht verwaister Igelsäuglinge.

Wenn die Kleinen so gut fressen vermute ich, daß sie älter sind als das Gewicht vermuten läßt Nur grundsätzlich gilt:

Wir geben unseren Menschenbabys auch keine Erbsensuppe in die Babyflasche u. die Ernährung wird vorsichtig aufgebaut. Genau das gilt auch für die Ernährung kleiner Igel.

Mensch meint es meist sehr gut u. ist doch manchmal etwas unsicher u. blauäugig, wenn die richtigen Informationen fehlen (u. die Erfahrung)

Also mal genau das Merkblatt lesen.

Viel Glück weiterhin mit den Kleinen

L.G:Karin Oehl

3

Saturday, September 10th 2016, 7:50pm

Vielen Dank für Ihre Antwort, also die igelchen haben definitiv schon Zähne und haben auch schon selbst gefressen,sind also schon was älter und ich denke sie würden doch nichts fressen,was ihnen nicht gut tut und nur Milch (verdünnt ) hat ja nicht den nötigen Nährwert

in der Not fressen die Tiere alles, auch das was ihnen nicht gut tut

Aber offensichtlich sind sie älter als gedacht, wenn sie Zähne haben. Dann stimmt Ihre Waage nicht oder die Tiere waren ziemlich runter gekommen, dann aber hätten sie kaum so fressen können.



.Wieviel sollten sie denn zunehmen,derzeit stagniert es bzw. sie nehmen ab und müssen mit 2 ml Spritze gefüttert werden,alleine fressen wollen sie irgendwie nicht mehr,was kann ich nur tun?
die Ernährung sollte nach dem Plan erfolgen, den Sie der Schrift - Aufzucht verwaister Igel-Säuglinge entnehmen können.

Da ist auch die Altersbestimmung drin u. genau beschrieben, was u. wieviel u. wie oft sie gefüttert werden sollen.

Übrigens - verdünnte Milch ist absolutes NO GO

Wenn es Säuglinge sind, dann müssen sie , wenn die Mutter fehlt, eine Nahrung bekommen, die der Muttermilch so ähnlich wie möglich gemacht ist.

Und wenn sie plötzlich nicht mehr fressen u. abnehmen, sind sie entweder krank oder die Nahrung stimmt einfach nicht.

Haben Sie keine erfahrene Igelstation in Ihrer Nähe? ich schau mal nach Ihrer Postleitzahl u. schicke Ihnen eine PN.



Würde sie ja gerne mal einen Tierarzt vorstellen aber werden sie den Stress überstehen wenn sie noch so zart sind? Wäre eine Wurmbehandlung oder antibiose nicht schon viel zu viel?

Ein Tierarzt, so gutwillig er auch sein mag, ist dafür nicht ausgebildet u. kann Ihnen mit Sicherheit nicht weiter helfen, da ist er genau so schlau wie Sie als Finder. Also - bitte keinen Stress für die Tiere, sondern eine erfahrene Igelstation kontaktieren ehe es zu spät ist.


Dann muss ich sie ständig wecken zum füttern,das ist doch auch Stress.

Das ist nicht so, Die Mutter liegt am Tag normal bei den Kindern u. sie stillt sie auch am Tag mehrmals. IN der Nacht geht die Mutter auf Futtersuche u. läßt ihre Kinder zugedeckt im Nest zurück. Bitte nehmen Sie doch meinen Rat an u. lesen Sie die Schrift - Aufzucht verwaister Igelsäuglinge.

Ich befürchte, daß es sonst schief geht mit den Kleinen.

Würden sie vielleicht wieder allein fressen,wenn ich weniger füttere?

das kann ich so nicht sagen, wahrscheinlich nicht.
So viele Fragen,will doch alles richtig machen,könnte man nicht mal in einem Telefonat ein paar dieser Dinge klären,wenn es ihre Zeit erlaubt,würde mich echt freuen...und verbleibe mit besten Dank voraus

In der PN bekommen Sie meine Telefonnummer.

This post has been edited 1 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Sep 12th 2016, 12:38pm)


4

Monday, September 12th 2016, 12:31pm

Hallo Lummerlieschen

Ich antworte mal in Ihrem Beitrag

L.G.Karin Oehl

5

Monday, September 12th 2016, 8:06pm

3 Igelsäuglinge

Guten Abend Frau Oehl,

Danke für ihre Antwort, also das Forum ProIgel hab ich mehr als nur durchgelesen und den Beitrag: Aufzucht verwaister Igelsäuglinge hab ich auch mehrfach gelesen.
Nur ist es so: Die Kleinen wehren sich gegen das füttern mit Spritze, es geht mehr daneben, wie ins Mäulchen, sie kauen auch drauf rum.
Sie fressen nun ziemlich selbstständig aus dem Napf einen Brei aus Katzennassfutter und Katzenaufzugsmilch/verdünnt mit Fencheltee oder Wasser-keine normale Milch!!!!
Ich möchte sie ja ihrer Selbstständigkeit bewahren und nicht wieder zurück zur Spritze bringen, dieses Futter scheint ihnen gut zu schmecken, sie sind auch sehr agil (wenn sie mal wach sind) und schnüffeln und knabbern an meinem Finger rum, wurschteln im Gehege rum, ect...
Erst mal morgen das wiegen abwarten, dann mehr...

6

Tuesday, September 13th 2016, 6:56am

Hallo Lummerlieschen

Wenn die Kleinen so selbstständig fressen u. vor allem genügend dabei zunehmen, sollten Sie auch gar nicht mehr mit der Spritze füttern

Es ist nur eine unglaubliche Diskrepanz zu dem, was Sie vom Gewicht u. dem , was Sie vom Verhalten schreiben.

'Wenn Sie sich daran halten, was von der Zusammensetzung des Futters von Pro Igel e.V: genannt wird u. das dem Alter der Kleinen entspricht, sie gut gedeihen, dann ist es ja o.K.

Sie sollten sie nicht zähmen durch Kuscheln u. am Finger lecken u. lutschen lassen.

Und -es ist bezüglich Igelaufzucht so viel Mist im Netz zu finden u. Jeder empfielt was Anderes. Halten Sie sich an die Vorgaben von Pro Igel e.V.

sie sind nicht nur erprobt, sondern diese Aussagen sind wissenschaftlich belegt. Da sollte nicht viel schief gehen.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl