You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, March 28th 2016, 10:22pm

Snöflinga wach

Hallo, Frau Oehl,
Anfang Januar habe ich bei Dauerfrost einen 492 g
schweren Igel bei mir aufgenommen, der beim Nachbarn auf der Terrasse
saß. Nach anfänglichen Schwierigkeiten - der Kleine konnte nicht
zunehmen, da er ziemlichen Wurmbefall hatte - hatte er dann doch Mitte
Februar das erforderliche Winterschlafgewicht. Ich habe das
Igel-in-der-Tierarztpraxis-Buch und handele auch danach. Kotprobe war
untersucht worden, Entwurmung wiederholt, Kot dann in Ordnung, das Tier
war in guter Verfassung mit gutem Appetit, nachtaktiv, alles bestens.
Also doch noch Wendung zum Guten. Das Schlafquartier wurde auf der
geschützen Terrasse eingerichtetet mit sehr viel Stroh und sodann gleich
in Beschlag genommen. Der Igel ging innerhalb von 2 Tagen in den
Winterschlaf. Allerdings scheint der Igel eine innere Uhr zu haben, denn
seitdem kommt er immer einmal Sonntagsabends aus dem Nest, dreht eine
Runde im Auslauf und legt sich dann wieder hin. Dann ist wieder eine
Woche Ruhe. Ich bitte hier um Ihren Rat. Schläft der Igel vielleicht
nicht richtig ? Und reicht der Zeitraum Mitte Februar bis heute zum
Winterschlafen? Ich bin etwas verunsichert. Trockenfutter steht im
Auslauf mit Wasser bereit. Nun hab ich gesehen, daß der Kleine heute
abend auch schon unterwegs war. Ich hab Feuchtfutter hingestellt und
gehe nachher nochmal gucken. Irgendwie hat Igel Snöflinga Hummeln im
Hintern .....Obwohl das Nest in der ruhigsten Ecke steht ....Ich denke,
der Winterschlaf hat sich schon erledigt.

Was sagen Sie dazu ?
Liebe Grüße von Hanna

2

Tuesday, March 29th 2016, 7:55am

Hallo Hanna
So ähnlich sehe ich es auch, der Igel befindet sich in der zunehmenden Aktivitätsphase u. es ist richtig, daß Sie wieder Futter hinstellen.
Das Tier sollte langsam wieder zunehmen u. aktiv werden.
Ausbüxen dürfte er allerdings nicht u. noch nicht frei gelassen werden.
Vorsichtshalber würde ich den Kot noch mal untersuchen lassen.

Viel Glück
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl, deren Winterschläfer sich auch so langsam wieder zeigen, einer nach dem anderen.

3

Thursday, April 21st 2016, 2:25pm

Snöflingas Linie

Hallo, Frau Oehl, liebes Igel-Team,

vielen Dank für die rasche Antwort. Ich habe das Ergebnis der Kotprobe, und sie ist negativ. Snöflinga kommt jeden Abend zur Futterstelle und hat guten Appetit. Welches Gewicht sollte ein Igel idealerweise haben, wenn er in die Freiheit kommt ? Der Winterschlaf war verhältnismäßig kurz und der Igel hat nur wenig abgenommen. Wenn wir immer weiterfüttern, nimmt er natürlich auch mehr zu. Momentan sind wir bei 950 Gramm. Wir hoffen sehr auf mildere Nächte, aber momentan schaut es noch nicht danacht aus. Von der Form her sieht Snöflinga gut aus. Ist das Gewicht okay ?

Viele Grüße von Hanna

4

Thursday, April 21st 2016, 2:30pm

Hallo Hanna

Bitte - das Gewicht ist ein nebensächlicher Faktor
Wenn es ein Jungtier vom vorigen Jahr ist, sollten Sie darauf achten, daß der Igel vorne spitz, hinten rund ist u. das weiche Fell nicht unter dem Stachelbald hervorlugt beim laufen
u. der Igel sich komplett zusammen rollen kann.
Das von Ihnen genannte Gewicht ist schon mehr als reichilich, möchte sagen, der Igel sollte auf keinen Fall zunehmen, er ist einfach schon zu fett.

Dann ist das Tier normalgewichtig u. in der nächsten anhaltenden Schönwetterphase darf er dann in die Freiheit - es sei denn, es war eine Handaufzucht.
Die sollte sich erst an die Natur gewöhnen können u. mindestens zwei Wochen in ein Auswilderungsgehege draußen bei Beifütterung
L.G:Karin Oehl

5

Thursday, April 21st 2016, 2:45pm

Alles klar, vielen Dank :)

also nun ist Aufpassen angesagt. Aber die Form ist schon so : Spitz vorne und hinten rund. Handaufzucht ist es nicht, Snöflinga ist erst seit Anfang Janurar bei uns.

L. G. Hanna

6

Thursday, April 21st 2016, 4:10pm

Hallo Hanna
Und was ist mit dem Fellsaum, der nicht unter dem Stachelkleid hervorlugen sollte?
L.G:Karin Oehl

7

Thursday, April 21st 2016, 5:30pm

Igelgewicht

Hallo, Frau Oehl,

Ich kann da nichts Auffälliges erkennen, zusammenrollen geht auch noch. Aber ich bin doch jetzt etwas verunsichert. Natürlich will ich alles richtig machen. Soll ich einfach etwas weniger Katzenfutter geben ? Also es kommt ja noch ein wenig gutes Speiseöl dazu und Weizenkleie oder Haferflocken, manchmal etwas Ei oder Rinderhack. Die Zutaten evtl mal weglassen ?

Lg Hanna

8

Thursday, April 21st 2016, 5:51pm

Liebe Hanna
Nach dem Gewicht zu urteilen ist der Igel schon zu dick
Kann er sich überhaupt noch richtig zusammen rollen -so ganz fest?
In Katzenfuter ist fast immer ein relativ hoher Getreideanteil - das puscht so auf.
Füttern Sie bitte weniger, aber dafür bes. gut _ gekochter Hühnerflügel, etwas Rinderhack in der Pfanne stocken lassen natürlich mit Öl. u. ruhig etwas Kleie
Die Igel brauchen Fett u. Eiweiß
Kohlehydrate wie Haferflocken brauchen sie nicht, auch nicht die Getreideanteile im Katzenfutter.

Kleie ist ein reiner Füllstoff, wird nicht ausgewertet, er verlangsamt nur den Futtertransport im Darm u. gewährleistet eine bessere Ausnutzung der Nahrung
Alles was wir geben ist ja unnatürlich -ist Ersatz.

Bei Tieren ist es wie bei Menschen - zu hohes Körpergewicht belastet die Organe u. kostet Lebenszeit.
L.G:Karin Oehl

9

Thursday, April 21st 2016, 6:24pm

Liebe Frau Oehl,

dann werde ich das Katzenfutter erst mal stark reduzieren und mehr Hühnchen und Rind anbieten. Es ist schon ein großer Eingriff in die Natur des Igels, wenn man ihn aufliest, um ihn über den Winter zu retten. Diesmal war es auch nicht so einfach, weil der Kleine anfangs überhaupt nicht zunehmen wollte, weil er so viele Würmer hatte. Ohne Ihre Unterstützung und dem Igel-in-der-Tierarztpraxis-Buch wäre man als Laie aufgeschmissen. Vielen Dank :)

LG Hanna

10

Thursday, April 21st 2016, 6:28pm

hallo Hama
Es freut mich, wenn Sie dank unserer Beratung die Igel gut über den Winter bekommen haben.
Ja, das Katzenfutter sollten Sie ggf jetzt ganz weglassen oder auf getreidefreies Futter umsteigen, das ist zwar teurer, aber auch viel besser als normales Katzenfutter
Und - wir sind gerne für Ihre Fragen da.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

11

Tuesday, May 10th 2016, 1:11pm

Hallo liebes Pro-Igel-Team, liebe Frau Oehl,
unser Stacheltier ist jetzt hinaus in die weite Welt :thumbsup: . In den letzten Tagen konnten wir doch das Gewicht noch etwas reduzieren, Katzenfutter haben wir auch ganz weggelassen. Das Häuschen steht jetzt dort. wo wir den Kleinen im Januar gefunden haben, Futter stellen wir auch noch hin. Allerdings scheint er das Nest verlassen zu haben. Der Teller wurde noch leer gefressen. An sich dürfte Futter jetzt ja kein Problem mehr sein, die Natur kommt nun endlich gut voran. Ach, wir sind froh, daß nun doch alles gut geklappt hat. Hoffentlich hat Snöflinga ( übrigens doch ein Männchen ) nun richtig viel Glück und hat ein schönes Igelleben und fängt sich nicht gleich wieder so viel Gewürms ein ;)
Es wurde auch schon ein weiterer Igel freilebend hier gesichtet. Ich freue mich über jeden piekigen Gesellen hier :D
Auch ich wollte mich für Ihre tolle Unterstützung bedanken, Sie haben mir sehr geholfen. War diesmal nicht ganz so einfach. Ich habe noch einiges dazugelernt :)

Ich wünsche Ihnen schöne Pfingsttage

Viele Grüße
Hanna

12

Tuesday, May 10th 2016, 1:30pm

Hallo Hanna

Es ist nicht ungewöhnlich, daß Igel nach der Befreiung nichts mehr von ihrem Häuschen oder Futter wissen wollen.
Da sind sie Individualisten wie Menschen auch.

Sie haben Recht, die Natur bietet jetzt viel Leckereien nach denen sich die gefangenen Igel sicher lange gesehnt haben.

Wünschen wir den Freigelassenen viel Glück

Danke für Ihr Engagement und Ihre freundlichen Worte

Wir sind auch künftig in Igelfragen wieder gerne für Sie da.

L.G:Karin oehl

This post has been edited 1 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (May 10th 2016, 1:42pm)


13

Friday, November 11th 2016, 11:22am

Hallo, Frau Oehl :)

ich habe eine kurze Frage : seit ca 14 Tagen füttere ich einen stacheligen Gast nach Pro-Igel-Rezepten nachts zu. Meine Wildkamera-Aufnahmen zeigen einen munteren, total niedlichen :rolleyes: Gesellen - stachelig und gut geformt. Die Waage zeigt nun 578 Gramm. Mittlerweile haben wir hier Bodenfröste. Heut Nacht hat der Knuffel beim Futter gut zugelangt. Die Würstchen sind fest. Meine Frage ist, ob und wie lange ich zufüttern soll und ob ich sonst noch was beachten muß, denn die Winterschlafzeit steht ja nun an. Ich will den Kleinen ja auch nicht vom Winterschlaf abhalten.


Liebe Grüße
Hanna

14

Friday, November 11th 2016, 12:50pm

Hallo Hanna

das sind noch unerfahrene Jungtiere die noch rumlaufen, die gestandenen Männer u. Damen sind jetzt fort

Bitte füttern Sie weiter, das Gewicht ist grenzwertig u. eine Futterquelle sichert das Überleben. Seinen Unterschlupf wird der Stachelritter schon kennen u. wenn er nur abends kommt, sollte er in so guter Verfassung sein, daß er es packen kann.

Sie haben eine Wildkamera u. können ja beobachten, ab wann er nicht mehr kommt - dann vorsichtshalber noch ein paar Tage Futter rausstellen, damit Sie sicher sind, daß er schlafen gegangen ist.

L.G.Karin Oehl

15

Friday, November 11th 2016, 2:21pm

Alles klar :)
Vielen Dank für die rasche Antwort. Dann sind wir ja auf dem richtigen Weg :)

Wünsche ein schönes Wochenende für Sie und das Igel-Team :)

Liebe Grüße
Hanna

16

Friday, November 11th 2016, 2:49pm

die Grüße u. den Dank gebe ich gern an das Team weiter, liebe Hanna.

L.G:Karin Oehl

17

Wednesday, November 16th 2016, 12:24pm

Hallo, Frau Oehl :)

hätt ja nicht gedacht, daß ich mich so schnell wieder melde. Ich wollte eigentlich heute Nacht dem Igel auflauern, um mal Gewichtskontrolle zu machen. Da saß am Futternapf ein kleiner Zwerg von 318 g und ließ es sich schmecken.
Nun, ich mußte ihn ins Haus nehmen. Er hat sein Schlafnest bekommen, Wasser und Futter. Ich habe also einen neuen Gast. Heut nacht hat er erst mal das Interieur in seiner Stube umgemodelt.
Mein Plan ist nun, erst mal die Kotproben untersuchen zu lassen, im Moment sieht alles normal aus. Gefressen hat er auch. Dann gehe ich mit ihm zum Tierarzt.
Igel Nr 1 kommt derweil immer noch regelmäßig zum Teller. Die Kamera leistet da gute Arbeit. Ich seh alles 8)
Witzig zu beobachten sind auch Nachbars Katzen, die echt nicht aufgeben und immer wieder versuchen, ans Futter zu kommen. Keine Chance, meine Lieben, ihr müsst Mäuse suchen gehen :D

Viele Grüße von
Hanna

18

Wednesday, November 16th 2016, 12:32pm

hallo Hanna

Lustig ist das!

Also im Augenblick - kein Tierarzt - und wenn, dann mit Kotergebnis u. der klaren Ansage - entwurmen nach den Vorgaben von Pro Igel e.V.

die Sie u. der Tierarzt auch im Netz finden unter

Igel in der Tierarztpraxis.

Kann man auch für glaube ich 16,50 Euro bei Pro Igel bestellen - für ein Fachbuch ein lächerlicher Preis.

(Ich mach es schon mal - hinterpfotzig wie ich bin, verschenke das Buch an Tierärzte als Danke für Ihre Bemühungen.)

Schaun Sie zuvor doch selbst mal rein, dann können Sie selbstbewußt aber freundlich beim Tierarzt auftreten u. sagen, was Sie wollen u. was Sie nicht wollen.

L.G.Karin Oehl

19

Monday, November 21st 2016, 1:07pm

Kein Winter ohne Stachler

Hallo, Frau Oehl,

das Buch hab ich bereits :) und es leistet mir gute Dienste. Aber Danke nochmal für den Tip :) . Meiner Tierärztin hab ich auch schon Flyer von Pro-Igel zukommen lassen .... ;)
Das Kotergebnis vom kleinen Stachler liegt vor. Die Tierärztin hat Saugwürmer, Nematoden und Milben in geringer Präsenz gefunden. Kokzidien wurden keine festgestellt. Sie meint, man brauche vielleicht erst mal gar nicht entwurmen, weil der Kleine auch erst knapp 350 Gramm wiegt und es immer eine Belastung für den Organismus ist. Was meinen Sie dazu ?
Der Kleine frisst und ist des Nachts ordentlich aktiv, tagsüber schläft er. Der Kot ist würstchenförmig, aber nicht mehr ganz so fest wie vorher .
Wir haben jetzt eine neue Box, die sogenannte " Igelrennbahn ", aus einem alten Kiefernschrank gebaut. Sie ist schön groß und steht in einem Extra-Raum im Obergeschoß. Wozu braucht man ein Bügel - und Nähzimmer, wenn man ein Igelzimmer haben kann :D ?
Der große Draußen-Igel war heut Nacht nicht da. Vielleicht winterschläft er ? Aber ich stell noch weiter Futter hin. Die Kamera filmt aber auch immer wieder Katzen , die vorm Igelhaus sitzen. Ob sie den Igel damit fernhalten ?

Viele Grüße

Hanna

20

Monday, November 21st 2016, 1:28pm

Hallo Hanna

Wenn wirklich der Saugwurm nachgewiesen wurde, dann muß sehr wohl u. sehr bald mit Droncit entwurmt werden

Der Kleine braucht 1/4 Tabl in wenigen Tropfen Wasser aufgelöst ins Mäulchen

Das Droncit ist in der Apotheke frei verkäuflich.

Welche Nematoden will sie gefunden haben ? Es gibt Darmpassanten, die für den Igel nicht interessant u. gefährlich werden, aber auch Nematoden, die unbedingt behandelt werden müssen, wenn die Überwinterung gelingen soll.

Die Tierärztin sollte sich mal wirklich schlau machen.

Der weiche Kot kann am Futter liegen. Was füttern Sie?

Der Draußen Igel könnte durchaus jetzt im Winterschlaf sein u Katzen u. Igel machen einander nichts. Lediglich kleinste Igel sind durch Katzen gefährdet.

L.G:Karin Oehl