You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Sunday, October 9th 2011, 1:27pm

Igel im Garten

Hallo,
Ich habe seit 2 Tagen nach Jahren mal wieder einen Igel im Garten. Er scheint noch recht jung aber nicht winzig (werde ihn heute Abend mal wiegen).
Ich habe ihm Katzenfutter hingestellt, was er auch brav verputzt hat.

Es wäre alles gut- und schön, wenn er sich nicht die "falsche" Hausseite ausgesucht hätte.
Er lebt hier eigentlich sehr ungefährdet, meine Katzen sind Nachts drin (haben ohnehin mehr Respekt vor ihm, als er vor Ihnen), es gibt keine freilaufenden Hunde und auch kaum Verkehr. Hier ist eigentlich nichts. Rundherum ungerodeter Wald, also mit viel Unterholz und Gestrüpp.

Blöderweise liegt aber genau auf der Hausseite nun unser Holz, dass noch gesägt und gehackt werden will für einen warmen Winter.

Wie kann ich nun den Igel "überreden" sich auf der anderen Hausseite "einzunisten"?

Idee 1: Ich stelle den Futterteller Stück- für Stück immer weiter Richtung andere Hausseite?
Idee 2: Wir bauen ein Igelhaus, stellen es auf die andere Hausseite und ich trage ihn einfach dorthin?

Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Dort wo er jetzt herumläuft wird es in absehbarer Zeit sehr laut, und das wäre ja auch sehr ungünstig.

Vielen Dank für Tipps.

Viele Grüße
Angi

2

Sunday, October 9th 2011, 4:50pm

Hallo liebe Angie

Der stachelige Gast hat wohl schon Ausschau nach einem Winterquartier gehalten und sich den Holzstapel auserkoren.

Idee 1 ist nicht schlecht,

Idee 2 würde ich nicht wählen, denn Igel mögen gar nicht gestört werden.

Ist es nicht möglich, ihm wenigstens ein Plätzchen in dem Holz zu lassen und sich die Zerkleinerung für das nächste Jahr aufzuheben?

Wahrscheinlich hat er schon angefangen, sein Winterschlafnest dort vorzubereiten und versteht die Welt nicht mehr, wenn man ihn greift und woanders hinsetzt.

Der Krach ist für den eigentlich lärmempfindlichen Igel wohl kaum ein Kriterium auszuziehen.

Es wäre zu schön, wenn er dort in Frieden bleiben könnte, man nicht alles Holz wegnimmt und beobachtet, wo er einschlüpft und wo er ggf angefangen hat zu bauen und ihm diese Ecke belassen könnte

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

3

Sunday, October 9th 2011, 5:40pm

Hallo Karin,

Vielen DAnk für die prompte Antwort.

Im Holz selber kann er nicht gebaut haben, das wurde gestern erst gebracht.
In/ unter den zwei alten, kleinen Stapeln glaube ich eher auch nicht.

Es gibt dort 2 Stellen vorne im Wald, an denen wir unsere Baumschnitte und co hingetan haben. Da könnte ich es mir am ehesten vorstellen.

Er könnte dort schon bleiben, aber wir machen unweit davon das Holz. Ich hatte da eher Bedenken wegen der Lautstärke?

Wieviel Gramm sollte er haben, dass ich ihn in Ruhe gewähren lassen kann?

Ich habe gerade das Futter raus gestellt, ich denke er wird die nächste ein- bis eineinhalb Stunde kommen, dann könnte ich ihn sicher kurz wiegen.

Gruß
Angi

4

Sunday, October 9th 2011, 7:00pm

Hallo Angie

Die Lautstärke wird den Igel schon davon abhalten, zu nahe zu kommen, denn während sie nur schlecht sehen können, sind bei ihnen als nachtaktive Tiere der Geruchssinn und das Gehör phantastisch ausgeprägt.

Bei Frosteinbruch sollte der Igel mindestens 600 g Gewicht auf die Waage bringen.

Viel wichtiger ist mir, daß er nicht tagaktiv wird, sondern schön dämmerungs-u. nachtaktiv ist.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

5

Sunday, October 9th 2011, 7:32pm

Hallo Karin,

So, habe gerade gewogen: 300g zeigte mir die Waage, das hat mich dann doch irritiert.
ABER: Blöderweise ist mir HINTERHER erst eingefallen, dass eben diese Waage mir letze Woche schon falsche Werte angezeigt hat.
Ich werde also die Tage mit einer andern nochmal nachwiegen. Jetzt mag ich ihn nicht noch einmal stören.

Er war am Freitag recht "früh" dran, ich sah ihn gegen 16:00 Uhr über den Rasen stromern. Das war aber auch das einzige mal, gestern und heute kam er so um diese Zeit.
Ich füttere auch erst gegen 18;30- 19:00 Uhr.

Ok, es soll ja wieder etwas wärmer werden, hat er damit dann mehr "Zeit"?

6

Monday, October 10th 2011, 7:59am

Hallo AngiKr

Mich stören die 300 g nicht so sehr, wie die Tagaktivität.

Da sollten Sie schon mal genau hinschaun. Es ist durchaus möglich, daß ein Jungtier jetzt 300 g auf die Waage bringt und kerngesund ist, denn wir haben Wurfzeit (Regional verschieden) von Mitte Mai bis in den September hinein und wenn man an das Wurfgewicht von 15-20 g denkt, ist das eine normale Entwicklung.

Achten Sie mal auf die Form - sie sollte nicht walzenförmig sein, sondern wie eine Birne - vorne spitz, hinten rund,Es sollte kein Halsansatz zu sehen sein.

Achten Sie mal auf Kotfunde. Feste braune Würstchen - wunderbar.

Weicher Kot - Durchfall, grüner Schleim - dann aber hallo, rein mit dem Kerl und sofort nach den Plänen von Pro Igel behandeln lassen.

Wasser und Beifutter heilt nämlich keine Krankheiten!

Übrigens - die neue Ausgabe von Der Igel in der Tierarztpraxis ist bereits im Internet veröffentlicht und kann sowohl heruntergeladen, wie auch ausgedruckt werden

Schaun sie mal unter www.Pro-Igel.de , dann unter Tierarztinformationen. Mit einem Doppelklick können Sie es öffnen.

Es ist von Tierärzten für Tierärzte erstellt und könnte auch Ihrem Tierarzt eine wertvolle Handreichung sein.

Nun hoffe ich aber erst mal, daß es ein gesundes Tier ist und sich die Tagakrivität als einmaliger Ausrutscher herausstellt.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

7

Monday, October 10th 2011, 7:20pm

Hallo Karin,

Wir haben ihm nun einen Waldnäheren Futterplatz bereitgestellt, ich gehe gleich gucken ob er s gefunden hat (ich gehe aber stark davon aus, ist quasi gleich neben der vorherigen Stelle).

Birnenförmig... hmmm...
Ich habe ihn am Freitag fotografiert:


Samstag und Sonntag war er erst Abends da. Heute habe ich ihn auch noch nicht gesehen.
Die letzten zwei Tage war er recht zuverlässig gegen 19:30 Uhr beim Futter.

Wir haben nun beschlossen, die beiden "Altstapel" Holz liegen zu lassen. Sollte Hugo (so hab ich ihn nun genannt :) ) dort also bereits ein Winterquartier bevorzugen, dann kann er dort bleiben.
Im "Neuholz" kann er nichts gebaut haben, das wurde erst Samstag gebracht.

Das mit der Kotkontrolle wird schwierig, das Gras ist recht hoch und konnte wegen des Regens nicht gemäht werden. Ob ich s sehe?

Viele Grüße
Angi

Ich hoffe jetzt, dass er die von "mir bevorzugte" Ecke gewählt hat, da liegt sehr viel Gestrüpp, es ist einigermaßen geschützt und vollkommen ungefährdet.

8

Monday, October 10th 2011, 7:44pm

Hallo Angie

Nach dem Foto zu urteilen, sieht das Kerlchen recht ordentlich aus.

So wie Sie es vorhaben, ist es richtig.

Dann viel Erfolg und alles Gute für den wahrscheinlich jungen Igel, der sich seinen eigenen Lebensraum jetzt erarbeitet.

Übrigens - Igel haben kein Revierverhalten, also kreuzen sich die Wege von Igeln in div. für Igel interessanten Umfeldern.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

9

Monday, October 10th 2011, 7:54pm

Ich fand ihn optisch eigentich auch ok.
Gut, wenn 300g ok sind und es ggf. gar mehr sind, dann füttere ich nun zu und lasse ihn ansonsten in Ruhe walten.
Ich war gerade nochmal kontrollieren: Hugo hat die neue Futterstelle gefunden und futtert gerade genüsslich.

Hugo ist seit etwa 5 Jahren der erste Igel, den ich hier wieder sehe. Die ersten Jahre waren immer welche da. Hier ist alles noch naturbelassen, der Wald ungerodet u.ä.
Ich habe mich richtig gefreut hier endlich wieder einmal einen zu sehen.

Auch die Eichhörnchen sind zurück gekehrt.

Ich finds prima. Er darf gerne noch den ein- oder anderen vorbei schicken. :)

Vielen Dank für die prompte Hilfe!

Liebe Grüße
Angi

10

Tuesday, October 11th 2011, 6:47am

Hallo Angie,

Schön, daß Igelchen mit Zufütterung nun wahrscheinlich noch gut sein Winterschlafgewicht erreichen kann und auch in Ihrer Umgebung wahrscheinlich ein gutes Winterquartier.

Und gut ist auch, wenn er weitere menschliche Hilfe wohl nicht braucht .

Freut mich sehr, wenn wir Ihnen ein wenig den Rücken stärken konnten

toi toi ti und viel Freude noch an dem stacheligen Gast

Karin Oehl

11

Friday, October 21st 2011, 10:48pm

Hallo,

Kurze Rückmeldung: Hugo ist noch immer da und verputzt brav Abend- für Abend SEIN Katzenfutter (bekommt er nun extra gekauft. Meine Katzen hatten keine Lust mehr auf Huhn und Fisch).
Gesundes wie Apfel wird kläglich verschmäht.
Bis heute konnte ich nur anhand der leeren Näpfe sehen, dass er immer da war (hier gibts keine Streunerkatzen und meine sind drin wenn er Futter bekommt).

Heute habe ich ihn gesehen, als ich das Futter rausstellen wollte. Er war wohl gerade auf dem Weg dorthin.

Er sieht KLASSE aus. Größer, nicht dünn.

Daher werde ich auch nicht mehr wiegen, er muss ja nicht gestresst werden. Soll er fressen und sich seinen Platz suchen.

Außer dem ersten Tag als ich ihn sah (gegen 16:00 Uhr) war er nie wieder vor 19:00- 19:30 Uhr zu sehen.
Mitunter muss er auch aufs Futter warten, wenn eine der Katzen nicht sofort rein kommt. Passt aber, er scheint nicht auf das Fressen verzichten zu wollen. ;)

Eine abschließende Frage hätte ich da allerdings noch:
Wann kann ich sicher sein, dass er "Winterschläft"?
Wenn er nur einmal nicht da war, heißt das ja sicher nicht, dass das schon dauerhaft ist?
Oder sollte ich gar zu einem Zeitpunkt mit dem Füttern aufhören DAMIT er seinen Winterschlaf halten kann?

Vielen Dank noch einmal von
Hugo und Angi

12

Saturday, October 22nd 2011, 6:22am

Lieber Hugo, liebe Angie

Nein Apfel wird er nicht mögen, weil er Eiweiß und Fett als Isektenfresser braucht. Die alte Mähr vom Äpfelchen für Igel, die scheinbar nicht auszurotten ist, beruht darauf, daß Igel häufiger auf Streuobstwiesen zu sehen waren im Herbst, wo sie sich tatsächlich über Fallobst hergemacht haben, aber nur um an die fetten Maden im Inneren des Obstes zu kommen. Wenn sie dabei auch von dem leicht fauligen Obst aufnahmen, brachte es sie nicht um, aber es hat ihnen bestenfalls den Magen gefüllt, aber war völlig wertlos für die Igel.

Nein, wenn Igelchen einmal nur nicht kommt, ist er noch nicht im Winterschlaf.

Erst wenn er längere Zeit nicht kommt, ist es so weit, Dann sollte man an dieser Stelle aber immer noch Wasser und ggf Schnee u. Trockenfutter hinstellen u. anbieten.

Im ersten Lebensjahr sind Igel noch nicht so erfahren in Winterschlafdingen. Viele sterben dann, weil ihre Nester noch nicht gut genug gebaut sind oder an falscher Stelle. u. dann erwachen sie und erfrieren u. verhungern.

Es freut mich zu lesen, daß das Tierchen bei Zufütterung - die Sie bitte auch dann anbieten, wenn Sie das Gefühl haben, daß der Igel im Frühjahr erwacht - so schön noch zulegt und gedeiht und sein Futter zu finden weiß.

Weiter so!

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

13

Saturday, October 22nd 2011, 11:03am

Hallo Karin,

Vielen Dank.Ich hatte das mit dem Apfel auf einer anderen Seite gelesen. Gut, dass Hugo keinen Internetanschluss hat und solche Geschichten nicht glaubt.
Aber nun bin ich ja schlauer, dann bekomme halt ich den Apfel und er das Katzenfutter. Denn DAS ist ja nun immer im Haus.

Das mit dem "Schnee" sollte sicher "schneefrei" heißen?

Gut, dann werde ich Hugo durch den Winter begleiten und sollte er im Frühjahr hier bleiben wäre das sehr schön.

Vielen Dank für die prompte Hilfe auch im Namen von Hugo
Angela

14

Sunday, October 23rd 2011, 7:29am

Hallo Angela, nix mit schneefrei !

Wenn der Igel im Winterschlaf ist und Trinkwasser , was ja immer neben Trockenfutter bereit stehen sollte, gefriert, kann man tatsächlich Schnee hinstellen - falls vorhanden. (Falls der Igel aufwachen sollte, hat er so die Möglichkeit, Flüssigkeit zu sich zu nehmen. )

Viel Erfolg und freundliche Grüße

Karin Oehl

This post has been edited 2 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Oct 23rd 2011, 10:40am)


Similar threads