You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

61

Thursday, December 17th 2015, 7:25am

Hallo Moni
Bei mir hat es bis zur Diagnose einfach schrecklich lange gedauert , trotz meiner Hinweise u. ich hatte beide Hände voll.
Es dauert relativ lange, diesen Pilz zu bekämpfen, bitte Geduld. Die Ärztin hat Ihnen wirklich sofort das Richtige gegeben. Wenden Sie es bitte konsequent u. richtig an.
Es vergeht -aber braucht seine Zeit.
Es tut mir leid, daß es Sie erwischt hat, wenn die Igel erwachen, bitte unbedingt nur mit dicken Handschuhen pflegen u. dann die Igel auch behandeln, sonst geht da was schief.
Jetzt schlafen sie ja, also in Ruhe lassen.

Ja, achten Sie darauf, daß Ihre Familie Sie an den Stellen nicht berührt, ggf mit einem Salbenverband abdecken.
Geknuddelt wird erst wieder, wenn der Pilz verschwunden ist -tut mir leid
L.G:Karin Oehl

62

Thursday, December 17th 2015, 2:04pm

Hallo Karin,

danke für Ihre schnelle Antwort. War heute nochmal beim Arzt und wurde wieder für die Arbeit freigegeben. Bin nur noch gering ansteckend, muss aber noch für gute 4 Wochen Tabletten nehmen und einschmieren.

Bei den beiden Igeln war mir der Pilz bekannt. Sie wurden beide mit Imaverol gebadet und sehen wieder gut aus (Stacheln sind gut nachgewachsen). Ich hatte auch ständig stachelsichere Handschuhe und darüber noch Einweghandschuhe an. Muss mir irgendwann die Haare aus dem Gesicht gestrichen haben und dann war der Pilz am Hals. Aber immerhin habe ich eine Hautärztin erwischt die auf meine Igelvorgeschichte einging.
Im Gesicht/Hals sieht es zwar blöd aus, aber man kann wenigstens seine Hände noch benutzen.

Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Pfleglingen erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Liebe Grüße

Moni

63

Thursday, December 17th 2015, 5:06pm

danke liebe Moni u. Ihnen, daß Sie dieses dumme Zeug schnell wieder los werden.

Gute Besserung
L.G.Karin Oehl

64

Sunday, April 17th 2016, 4:07pm

Igel hat nach dem Winterschlaf nur wenig Appetit

Liebe Frau Oehl,


nach 3 1/2 Monaten Winterschlaf sind nun beide Igel wieder wach und flitzen munter durch ihre Freigehege. Das Weibchen wiegt 830g, frisst gut und ist putzmunter.

Der Igelbub macht mir mal wieder Sorgen. Er ist zwar munter, frisst aber nur sehr wenig. Momentan wiegt er 750g, nimmt aber nicht ab. Kann das an unseren doch noch sehr kalten Nächten (0-7 Grad) liegen, dass er so wenig Appetit hat? Das Futter wird täglich variiert und so wählerisch war er vor dem Winterschlaf auch nicht.

Des Weiteren hat der Igelbub an einer Stelle immer noch sehr schuppige Haut (wurde im Herbst mit Imaverol gegen Igelpilz behandelt), verliert aber keine Stacheln. Die Stelle ist relativ kahl, trocken und schuppig (Fotos im Anhang).

Sind das immer noch die Nachwehen des Igelpilzes oder muss der Arme nochmal gegen den Pilz behandelt werden.

Liebe Grüße

Moni
Igelbine has attached the following images:
  • Pilz 1.gif
  • Pilz 2.gif

65

Sunday, April 17th 2016, 7:23pm

Hallo Igelbine
Ja, es kann durchaus noch daran liegen, daß der Igel noch nicht völlig in dem Moduns ist, der Aktivität heißt
Bei Euch ist es ja ein Jäckchen kälter als im Kölner Raum, wo wir sitzen.
Bitte noch Geduld
Möglicherweise kann der Tierarzt mit einer Injektion von Vitamin B Komplex dem Stoffwechsel des Igels ein wenig auf die Sprünge helfen.

Die Haut - es sieht mir nicht nach Pilz aus. Ich würde ggf etwas Biotin oder Murnil noch zum Futter geben.
Wichtig ist auch - nicht nur Katzenfutter, sondern etwas ggf Maiskeimöh wie Mazola oder Rapsöl ins Futter zu geben.

L.G:Karin Oehl

66

Monday, April 18th 2016, 10:21pm

Liebe Karin,

beide Igel bekommen abwechselnd
Hackfleisch, Hundefutter (Rindermuskelfleisch, etwas gröber wie Hackfleisch zur Rohfütterung) oder Hühnerhälse mit 1/3 Katzenfutter und etwas Weizenkleie oder Rührei und etwas Weizenkleie. Etwas Öl (Mazola, Rapsöl, Olivenöl) gebe ich immer zum Futter.

Habe den Igelbub gerade gewogen und bin total erschrocken. Er wiegt jetzt nur noch 710g. Was ich gestern nicht erwähnt hatte, er ist sehr aktiv, frisst aber nicht. Heute konnte ich dann das Ergebnis seiner Rennerei (ich hab schon eine richtige Autobahn in der Wiese) sehen. Das Papier in seinem Haus war blutig und seine Füße hatten kleine offene Stellen.

Ich hab ihn jetzt erst mal wieder ins Warme gepackt und hoffe, dass er dann zu fressen beginnt. Biotin hole ich morgen. Was kann ich gegen die offenen Füße machen?

Liebe Grüße

Moni

67

Tuesday, April 19th 2016, 6:01am

Hallo Karin,

noch schnell ein Update zu meiner vorigen Antwort.

Der Kleine hat die Nacht ca. 80 g gefressen und war anscheinend recht ruhig (Gehege sieht ordentlich aus, keine Blutspuren). Eine normalgroße, gutgeformte, dunkle Wurst hat er auch hinterlassen. Hoffentlich gehts jetzt wieder aufwärts.

Liebe Grüße

Moni

68

Tuesday, April 19th 2016, 7:30am

Hallo Moni
wenn ein Igel so rennt, daß die Füße blutig werden, kann man ,wenn man die Füße nicht direkt einreiben kann, einen Lappen beschmiert mit Mirfulan Salbe ins Gehege, oder vor das Schlafhaus legen, Diese Salbe enthält sowohl Lebertran wie auch Zink, Das heilt damit gut ab.
Aber wenn erst mal durch den Wechsel des Geheges, die Rennerei beendet ist u. der Igel wieder frißt, ist alles gut.
Bitte achten Sie genau auf den Wetterbereicht,
Wenn die Nächte wärmer werden, dann kann der Igel wieder raus u das Schlafhaus sollte unbedingt soviel Material enthalten, was isoliert , Igel brauchen schon einen Unterchlupf, der ihnen dann Wärme u. Sicherheit bietet
L.G:Karin Oehl

69

Tuesday, April 19th 2016, 9:10pm

Hallo Karin,

ich habe dem Kleinen heute morgen nochmal etwas Futter hingestellt, welches er auch noch komplett aufgefressen hat. Hoffentlich gehts so weiter.

Die Füße werde ich auch gleich versorgen, denn wie es der Zufall will, habe ich gestern von meiner Tierärztin eine Zink-Lebertran -Salbe für meinen Hund bekommen, da sich dieser an den Hinterläufen ganz fies aufgebissen hatte.

Wenn der Kleine stabil ist und die Temperaturen in den nächsten Tagen etwas ansteigen, werde ich ihn wieder in sein Außengehege setzen. Dort hat er ein trockenes Holzhaus mit viel Zeitungspapier. Das kalte, regnerische Wetter hat ihm ja anscheinend nicht so gut gefallen.

Liebe Grüße

Moni

70

Wednesday, April 20th 2016, 7:11am

Hallo Igelbine
'bei Euch hat es noch Zeit, die Igel ins Freigehege bzw. ins Freie zu setzen, das kann bei Euch Mitte Mai werden erfahrungsgemäß.
Bitte Geduld
Im Augenblick ist der Igel drin noch gut verwahrt
L.G:Karin Oehl