You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, September 2nd 2015, 12:54pm

Bekämpfung von Igel-Parasiten NICHT mittels Zeckenrollen der Firma Ixogon / Roekel & Dalsum B.V.

Wir haben einige, von Zecken und Flöhen befallene Igel im Garten, und auch mehrere Igelhäuser. Leider verteilen die Igel ihre Parasiten im Garten, weshalb wir da nun was ändern möchten:

Es gibt von der Firma Ixogon (bzw. Roekel & Dalsum B.V.) sogenannte "Zeckenrollen" mit dem Wirkstoff Permethrin (Wikipedia klärt hierzu auf). Laut Ixogon sollte ein Durchmischen der Heu-Einstreu der Igelhäuser mit der Permethrin-getränkten Baumwolle der Zeckenrollen kein Problem darstellen. Selbstverständlich auch völlig problemlos für Mensch (Obst, Gemüse, Kräuterbeete...), Katzen (von den Nachbarn), und Igelbabys (direkter Hautkontakt). Allerdings sollte man beim Einbringen des Giftes auf jeden Fall Handschuhe tragen, da es Reizungen verursachen kann. Dass Igel damit vergiftete Insekten als Nahrung aufnehmen und dadurch ein Problem hätten wird von Ixogon ebenfalls ausgeschlossen.

Meine Frage nun an Euch: Wie bekommt man die Igel (und somit den Garten) frei von Parasiten? Sind Zeckenrollen/Pyrethrine die Lösung schlechthin? Hat jemand Erfahrung sammeln können? Wie macht ihr das so, bzw. was nehmen da Züchter? Oder gibt´s was Besseres oder Einfacheres?

Vielen Dank für Eure Ratschläge im Voraus!
Didi

2

Wednesday, September 2nd 2015, 1:25pm

Hallo Didi
Parasitenfrei kriegen Sie die Tiere niemals,
Bitte verwenden Sie die genannten Dinge nicht.
Es gibt in der Apotheke ein Spray - eigentlich gegen Läuse des Menschen vorgesehen - das wirkt sofort, hervorragend u. ist für Igel verträglich
Das heiße Jacutin pedicul - bitte nicht gewaltig einnebeln, sondern nur kurz einsprühen
Igel haben seit Alters her Flöhe u. auch Zecken
Flöhe scheinen sie nicht mal sehr zu belasten, aber ein Massenbefall ist immer schlimm u.kann Infektionen auslösen
Zecken - auch da stört eine einzelne Zecke den Igel nicht, sie fallen , wenn sie voll gesogen sind, ab.
Ein Massenbefall an Zecken kann zum Tode des Igels durch Blutarmut führen

Jacutin Pedicul wirkt nicht gegen Zecken. Wenn Sie so einen Igel finden, dann nehmen Sie ihn bitte u. entfernen mit einer speziellen Pinzette die Zecken, indem sie diese tief unten fassen u. herausziehen.

Übrigens -die meisten Igelflöhe sind wirtsspezifisch, sie springen uns zwar an, aber auch wieder ab.
Aber ich kann Ihnen natürlich nicht garantieren, daß sich mal ein Blindgänger darunter befindet.

wenn Sie Igelhäuser haben, dürfen Sie jetzt, wo noch keine Winterschlafnester gebaut werden u. wo die Babyaufzucht auch weitestgehend beendet sein dürfte,
das Innenleben entfernen, vernichten u. auch dort einsprühen.
Bitte niemals Floh - P u d e r verwenden

Ich hoffe Ihnen mit meinen Angaben hilfreich gewesen zu sein.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

3

Thursday, September 3rd 2015, 12:28pm

Hallo Didi
eine Forennutzerin (Evelyn) hat sich die Mühe gemacht, noch mal über die von Ihnen genannten Mittel zu recherchieren - Dafür können wir ihr nur danken.
Hier einmal auch für andere Forennutzer ihren Beitrag:

Bekämpfung von Igel-Parasiten mittels Zeckenrollen der Firma Ixogon / Roekel & Dalsum B.V.

Hallo Frau Oehl,


zu o. g. Thema möchte ich anmerken, dass es sich bei
Permethrin/Pyrethrin um ein Nervengift handelt, das wohl keinen Unterschied zwischen Freund und Feind macht.

Es gibt dazu beängstigende Links:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13689507.html

http://www.csn-deutschland.de/blog/2008/…-insektenblume/


Hier noch ein Link speziell zu den Zeckenrollen "Es wird Sicherheit vorgegaukelt, wo keine ist":

http://www.t-online.de/lifestyle/gesundh…laestlinge.html

Da gibt's dann auch den Tipp, dass Rasenmähen gegen Zecken hilft. Und wesentlich umweltfreundlicher ist's auch.

Vielleicht könnten Sie Didi darauf aufmerksam machen?


Liebe Grüße,

Damit bestätigt sich meine Ablehnung der Mittel zum Zweck der Igelentflohung
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

4

Thursday, September 3rd 2015, 5:14pm

Experiment mit den Rollen im Anrollen

Besten Dank schon mal an Karin und Evelyn für den Input! (Btw: Kann es sein, dass man generell auf Threads anderer nicht direkt antworten kann, weil Evelyn für ihre Antwort ein eigenes Thema aufmachen musste?) Das Thema ist allerdings für mich leider noch nicht ganz "gegessen", und der Fall hat auch seinen speziellen Hintergrund (ich habe die Zeckenrollen NICHT gekauft, und hätte sie auch nie gekauft...).

Offene Kernfrage bleibt, ob ein kleiner Igel mit der Permethrin-Dosis zurechtkommt, oder nicht. Im Internet findet man hierzu unter " http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?…264/5531_00.htm " Hinweise, wo Igel mit Permethrin (in max. 10 % Lösung, die Zeckenrollen haben angeblich 7 % - das werde ich noch abklären) behandelt wurden.

Der Hausverstand sagt jedoch: Wenn das so toxisch für Igel wäre, dann hätten die das dort auch angeführt, genauso wie es am Anfang der Seite für Katzen und Reptilien klar angegeben ist.

Wir werden es wohl auf ein Experiment ankommen lassen: Besser der Igel hat ein paar Tage lang einen kleinen Juckreiz vom Permethrin, als ewigen Juckreiz und Blutverlust durch die Biester, und das auch noch im Winterschlaf, wo er sich kaum zur Wehr setzen kann. Ausserdem haben wir keine besondere Lust auf Zecken (ca. 20 Stück pro einmal durch´s Gras gehen) und deren Risiken, oder gefährliche Impfstoffe vom gleichen Konzern. Und last but not least stecken die Igel die Katzen/Hunde beim Nachbarn (der hat kombinierte Katzen-Igel-Häuser) mit Flöhen an, und das ist auch nicht so optimal, für wirklich niemanden von allen Beteiligten.

Wer also noch hilfreiches Input (am besten mit nachvollziehbarem Hausverstand) leisten kann, dem sei´s sehr gedankt. Bin selbst absoluter Feind von Gift & Kommerz-Giftindustrie, aber jetzt sind die teuren Zeckenrollen nun mal da, und ich hab da nur begrenzte Möglichkeiten der Einflußnahme.

Beste Grüße,
Didi

P.S.: Noch ein kleiner Tipp an Karin: wenn du gute Argumente/Beweise/Quellen/Erfahrungen hast, die den Schluß sehr wahrscheinlich werden lassen, dass die Zeckenrollen keine gute Idee sind, dann ist das o.k., meinen Thread-Titel mit dem Wort "NICHT" abzuändern, und ich wäre dann auch sehr dankbar für die fundierten und sachlichen Informationen. Wenn es aber nur darum geht, deine Meinung um ihrer selbst willen zu vertreten, dann weiß ich nicht, ob hier noch ein objektives, demokratisches, offenes und somit hilfreiches Forum vorliegt oder nicht. Bitte nicht böse sein, aber ich ändere deine Texte ja auch nicht nach Gutdünken um, oder?

5

Thursday, September 3rd 2015, 5:30pm

Hallo Didi
Zunächst mal ganz klar - ICH habe nichts geändert.

Und hier geht es nicht um eine Meinung oder mein Bauchgefühl - hier geht es um die Igel u. da habe ich Informationen gesammelt u. Ihnen zugestellt.

Ich persönlich würde das Zeug niemals verwenden, das ist klar, weil es mir für die Igel zu unsicher ist. Es ist u. bleibt ein hochwirksames Gift gegen diese Parasiten u. letztendlich sagte schon Paracelsus:
Auf die Dosis kommt es an.
Wenn aber die verträgliche Dosis nicht bekannt ist u. die Tiere ohnehin durch ihre bodenlebenden Futtertiere hoch belastet sind, was nachweislich der Fall ist, warum dann noch einen drüber kippen?
Ich möchte auch nicht von Flöhen geplagt werden oder zig Zecken aufsammeln - nicht umsonst sind meine Hunde mit einem Spot-one Präparat geschützt.
Dennoch -bevor ich was kaufe, schau ich sehr genau hin.

Zum Forum:
pro Igel e.V. hat die Erkenntnis gewonnen , daß in anderen Foren, wo gegenseitig beraten wird, jeder seine Sicht der Dinge u. damit auch viel Unsinn verbreiten kann, Das trägt weniger zur Information als zur Verunsicherung bei. Genau das wollen wir hier vermeiden.

Darum ist es nicht so einfach, auf Beiträge zu antworten.

Dieses Forum ist darum anders in seinen Funktionen u. das Team, das berät, ist von Pro Igel e.V. autorisiert.
Wenn mein Name häufiger als andere zu sehen ist, dann darum, weil wir alle ehrenamtlich arbeiten u. ich als Rentnerin die meiste Zeit opfern u. zeitnah antworten kann.
Dennoch sind wir ein Team.
Wir versuchen so gut es geht zeitnah auf Fragen zu antworten u. zu helfen.
Der liebe Gott sind wir alle nicht u. wenn wir etwas nicht sofort wissen, holen wir uns Informationen, die wir dann weitergeben.
Und genau das haben wir mit Ihrer Anfrage so gemacht.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

6

Friday, September 4th 2015, 12:44pm

Den Titel des Thema's - und nur diesen - habe ich geändert, und vertrete das auch.

7

Saturday, September 5th 2015, 10:38am

Hier noch eine Informationsquelle: http://www.vetpharm.uzh.ch/wir/00005264/5531__F.htm

Wer weiss ob Igelchen nicht wie Katzen reagieren?

8

Sunday, September 6th 2015, 7:40pm

Igel sind eine andere Spezies u. Wildtiere reagieren niemals genau vergleichbar mit Haustieren.